nicht trocken mit 5 Jahren

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderatoren: Minchen, Mrs. Bee

Antworten
bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » Fr 5. Jan 2018, 07:51

Liebe Swissmoms

Ich brauche mal eure Hilfe. Mein Sohn wurde im Dezember 5 Jahre alt.
Leider ist er bis heute nicht trocken. Da er auch sonst viele Baustellen hat ( frühkindliche Epi, Sprachentwicklungsstörung, Entwicklungsverzögerungen)waren wir bis vor kurzem recht entspannt was das Thema betrifft. Es gab immer mal wieder Versuche, welche wir abbrechen mussten.
Nun geht er in den Kindergarten an der Sprachheilschule. Dort durfte er zum Glück auch mit Windeln starten.
Wir sind aktuell wieder am üeben zuhause. Dabei ist es so das er einen Teil Urin und Stuhlgang aufs Wc macht. Wir bitten ihn auch regelmässig aufs Klo zu gehen.
Trotzdem hatte er sich gester 6 mal eingenässt/ gekotet.
Seine Motivation ist auch nicht sehr gross und es stört in leider auch überhaupt nicht wenn er nass ist.
Fühle mich sehr alleine mit dem Thema, da alle anderen Kinder die ich kenne in dem Alter schon lange trocken sind.
Hat jemand von euch Erfahrung zu diesem Thema bei älteren Kinder?
Wäre sehr an einem Austausch interessiert.
Liebe Grüsse Bona

MajaG79
Junior Member
Beiträge: 99
Registriert: Do 9. Jul 2015, 17:29
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von MajaG79 » Fr 5. Jan 2018, 10:15

Liebe bona, ich kann sehr gut nachempfinden, dass dies ein schwieriges thema ist... aus meiner Arbeit könnte ich dir nur den tipp geben, dass er unbedingt immer zu den gleichen zeiten auf die toilette geschickt wird, am Anfang am besten stündlich. Ausserdem hilft oft auch ein belohnungssystem. Zb wenn er einen ganzen tag trocken war, darf er sich ein bettmümpfeli aussuchen, oder eine liste, wo er sich jedes mal einen bunten sticker aufkleben darf, wenn er ins klo gemacht hat. Gut ist auch, wenn er helfen kann die kleider zu wechseln, waschen etc wenns mal nicht klappt. Es ist sehr zeitaufwendig und intensiv und alle müssen mithelfen, aber meistens zahlt es sich aus. Drücke dir die Daumen, das klappt schon noch [-][-]

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 824
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Allegra85 » Fr 5. Jan 2018, 13:19

Liebe Bonaa
Ich kann dir gut nachfühlen, wie man sich fühlt, wenn das Kind einfach nicht trocken und sauber wird. Mein Sohn hatte nicht diese Baustellen, wie deiner. Aber lass dem Kind Zeit. Er wird frühstens trocken, wenn er es möchte. Statt Kleider zu waschen, lieber Windeln wechseln. Mit der Zeit geht da auch immer mehr selbstständig.
Motivation mit Kleberli kann helfen, aber nur, wenn das Kind mitmacht.

Meine Geschichte:
Spoiler:
Nach allen Abklärungen im SpitaL, die wir mit gut 5 Jahren (eher 5.5J.) gestartet haben, haben wir noch immer keine Diagnose und werden nicht mehr durch's Inselspital betreut. Es war ein langer Prozess, aber jetzt sind wir soweit, dass mein Sohn (bald 9) selbstständig auf's WC geht und nicht mehr total nass wird unter dem Tag. Einkoten ist noch ca. 2 mal pro Monat ein Thema. Damit können wir alle leben und hoffen einfach darauf, dass es noch ganz auswächst.
Alles Gute!
Boy 02/09, Boy 06/11

Benutzeravatar
DeinBerliner
Member
Beiträge: 236
Registriert: Do 27. Apr 2017, 23:17

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von DeinBerliner » Fr 5. Jan 2018, 15:03

Hallo Bona. Ich würde dir gerne eine PN schreiben, da ich selbst als Betroffene jahrelang darunter gelitten habe. Ich schicke dir eine PN wenn ich mehr Zeit habe. Lg DeinBerliner

bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » So 7. Jan 2018, 08:30

Vielen Dank für eure Antworten. Wir haben den aktuellen Versuch abgebrochen und versuchen es in den Sportferien wieder. Er scheint aktuell einfach noch nicht soweit zu sein.
Wir werden ihn jetzt aber konsequent beim wickeln aufs Wc schicken. Ausserdem muss ich nochmals mit dem Kiga Kontakt aufnehmen. So das wir beide die gleiche Schiene fahren.
@ allegra, wie seit ihr damit umgegangen. Trug dein Sohn in der Schule Windeln? Wie reagiert eurer Umfeld darauf? Geht dein Sohn an eine normale Schule?
@ deinberliner, danke für deine PN. Werde dir zurück schreiben sobald ich mehr Zeit habe.

ausländerin
Senior Member
Beiträge: 595
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von ausländerin » So 7. Jan 2018, 21:45

Bona, bei uns ist es so dass meine Tochter in der Nacht immer noch Windel braucht (sie wird in Frühling 5) und es scheint nicht zu bessern. Während der Tag hat sie keine Windeln seit sie 2.5 jahre alt ist. Aber, sie hatte und hat immer noch phasen wenn sie mehrmals am Tag nasse Hosen hat. Meistens wenn sie von etwas gestresst ist aber nicht immer. So wie bei deinem Son stört es sie nicht. Sie kann mit nassen hosen rumsitzen ohne dass jemand es merkt. In Kita, und jetzt im Hort merkt es oft eigentlich niemand. (In Kiga ist es zum Glück noch nie passiert). Seit ich dass thema im Hort (und auch im Kiga) angesprochen habe, passen sie besser auf und sagen ihr sie soll sich umziehen was sie auch macht. Ich gehe niergendwohin ohne ersatz kleider. Ich habe recht viel darüber gelesen und auch mit Kia besprochen und ein paar sachen ausprobiert die nichts halfen oder alles noch schlimmer machten (zum beispiel ihr sagen sie soll dann und dann auf WC). Jetzt haben wir uns beschlossen die verantwortung bei ihr zu lassen, aber verlangen dass sie sich selber umzieht und nassen kleider zu waschmaschine bringt. Das klappt recht gut aber sie verheimlicht immer noch immer mal wieder wenn es passiert ist. Aber dadurch sie selber kleider wechseln kann, hat sie bestimmte selbständigkeit die hilft. Sie hat aber phasen wenn sie völlig trocken ist, also anderes wie bei euch. Ich glaube nicht dass ich dir irgendwie mit Ratschlägen helfen kann, aber möchte einfach schreiben dass ihr nicht alleine sind und euch viel Kraft wünschen!
Was sagt eures Arzt? Ich finde im Winter es viel mühsamer als in sommer - vielleicht könnt ihr bis Sommer warten mit ohne windel ausprobieren da der Berg der Wäsche einfach kleiner ist und es gesundheitlich weniger gefährlich wenn ein kind länger im nassen kleidern rumsitzt. Und erst zu Hause üben.
Ich kenne übrigens ein Bub der mit 8 immer noch mal wieder nasse hosen hat, so wie meine Tochter. Sie machen es auch so wie wir - ersatz kleider mitnehmen und er zieht sich um. Manchmal nervt es mich sehr und ich verstehe nicht warum es bei ihr nicht klappt und warum es sie auch nicht stört (das zweite nervt mehr als erstes). Aber wir hoffen immer noch dass es mal besser wird.

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 824
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Allegra85 » Mo 8. Jan 2018, 08:58

@bona
Der Kindergarten hat ziemlich Probleme gemacht. Aber nach Rücksprache mit dem Kinderarzt, habe ich einfach erklärt, dass er altergemäss entwickelt ist und in diesem Bereich ein bisschen spät ist. Ehrlich gesagt es war sehr schwierig. Im Rückblick finde ich es das wichtigste das man hinter dem Kind steht. Was mir extrem schwer fiel :oops:
Er durfte nicht mit Windeln in den Kindergarten und das fand ich sehr unfair. Im Nachhinein hätten wir ihn wohl besser zu Hause gelassen, aber er ist ein kleverer Bursche und wäre intellektuell nicht auf seine Kosten gekommen.

In der Schule habe wir dann den Lehrerinnen seine Problematik erklärt und wenn man sagt man ist in Behandlung im Kinderspital lassen sie einem soweit in Ruhe. In der 3. Klasse habe ich die Lehrpersonen Anfangs nicht informiert. Bei einem Gespräch wurde aber eine nasse Hose als einmaliges Erlebnis angesprochen und dann habe ich die Gelegenheit genützt und sie informiert.

Umfeld: Anfangs habe ich mit vielen Leute darüber gesprochen und es kam dann aus, dass viele jemanden kennen der schon soetwas erlebt hat. Aber mit der Zeit wurde es meinem Sohn immer peinlicher und ich habe aufgehört und gebe nur noch auskunft, wenn mich jemand direkt danach fragt.

Er geht in eine Regel-Schule aber wir werden in 4 Wochen in der Steinerschule schnuppern gehen, da er einfach zuviele schlechte Erfahrungen gemacht hat in der Schule. Auf die Lehrer bezogen, die in bei sozialen Konflikten zu wenig unterstützen und den Kindern die einfach nur immer hänseln, egal wegen was. Er ist halt so ein dankbares Opfer, da er so schon schnell hässig wird und exprodiert. :roll:

@ausländerin
meinen Sohn stört es auch nicht. Noch immer nicht. Also nur weils die anderen sehen. Und das machte mich auch immer extrem hässig, weil er mir diese Verantwortung ab gab. das heisst, wenn wir auswärts waren musste ich immer schauen, ob er nass ist, damits niemand sonst als erstes merkt.
Jetzt haben wir extra saugfähig Unterhosen (unter wunder) und seit da geht es mir viel besser und er ist auch entspannter.
Boy 02/09, Boy 06/11

Sternli05
Vielschreiberin
Beiträge: 1873
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Sternli05 » Mi 10. Jan 2018, 15:47

Unser Sohn ist normal entwickelt und war erst mit 5 Jahren und 3 Monaten trocken. Er wollte es auch einmal selber.

annegretli74
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von annegretli74 » Fr 12. Jan 2018, 13:35

Liebe Bona

Wir hatten nun beinahe 2 Jahre ein ähnliches Problem mit unserem Mittleren (6 geworden im November). Allerdings war er davor kurze Zeit trocken und er hatte vorwiegend Probleme mit dem Einkoten. Dies auch bis 5x pro Tag.

Hat er denn bis jetzt selbst das Bedürfnis, trocken und sauber zu werden? Dass er nicht reagiert heisst nicht zwingend, dass es ihm egal ist. Bei uns schien es so, als ob er sich wohl gedacht hat es merkt niemand, wenn er so tut als wäre nichts.

Ich würde Dir aufgrund eigener, leidvoller Erfahrung empfehlen, ihn auf organische Ursachen untersuchen zu lassen. Bei uns war eine simple chronische Verstopfung mit erweitertem Enddarm die Ursache. Auch Probleme mit der Schilddrüse oder Zöliakie können Probleme bei der Urin- und Stuhlkontrolle verursachen.

Viel Glück und gutes Gelingen!

bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » Mo 15. Jan 2018, 17:56

Sorry das ich erst jetzt schreibe. Und danke für eure Beiträge.
Wir waren am Freitag beim Kinderarzt. Der Besuch war nicht sehr informativ. Wir sollen einfach darauf achten, das er seine Blase ganz entleert auf dem Wc. Alle 2 h aufs Wc setzen.
Wir sind jetzt da mal dran und versuchen es weiter. Klappt solala. Nächster Schritt wäre dann das einholen einer 2 Meinung.

Benutzeravatar
Sternenfee
Member
Beiträge: 114
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 04:06
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Sternenfee » Fr 19. Jan 2018, 22:01

Hi Bona

Habt ihr Physio versucht? Meine Tochter war ca sechs Monate bei einem speziellen Therapeuten. Er war auf die ganze Darm und Blasengeschichte spezialisiert.Das hat ihr soooo viel geholfen.
Hoffentlich findet ihr schnell eine Lösung die für alle stimmt.

annegretli74
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von annegretli74 » Mi 24. Jan 2018, 08:27

Hallo Bona

Leider deckt sich Deine Erfahrung mit dem KIA (nicht sehr informativ) mit meiner und ich würde Dir dringend anraten, nicht eine Zweitmeinung sondern eine Überweisung an ein Kinderspital mit spezialisierter Gastroenterologie zu verlangen.
Dort wissen sie sehr genau, was sie untersuchen müssen und nur dort habe ich sehr konkrete und verständliche Erklärungen erhalten, wie wir die Problematik bei unserem Sohn behandeln müssen.

Sowohl unser KIA (den ich ansonsten sehr schätze) als auch seine Ferienvertretung lagen mit ihrer Diagnose bei unserem Sohn komplett daneben. Ich denke der "normale" KIA ist mit der Thematik einfach zu wenig vertraut.

Herzliche Grüsse und Daumen drück

bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » Di 1. Mai 2018, 12:12

Ich wollte mich nochmals melden und mitteilen das mein Sohn nun mit 5,5 Jahren von einem auf den anderen Tag trocken ist. Seit nun bald 4 Wochen und ohne Unfälle:-).
Gemacht haben wir gar nichts. Anscheinend muss doch einfach der passende Zeitpunkt da sein und das Kind dazu bereit.
Danke allen für eure Beiträge!
Liebe Grüsse
Bona

Colalight
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 13:25
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Colalight » Mi 16. Mai 2018, 19:19

Hoi zäme. Ich hab eine 5.5 jährige Tochter, sprachentwicklungs und Entwicklungsverzögerung, welche immernoch Windeln hat. sie hat noch nie ins Wc gemacht, sei es Urin oder Stuhlgang. Sie sagt auch immer dass sie nur Windeln will und nicht aufs Wc. Sie wackelt täglich mit dem Po hin und her und ich denke sie haltet den urin immer zurück. Wir haben uns hilfe geholt, doch jeder sagt wir sollen ihr die Windeln lassen. Ich persönlich kämpfe innerlich sehr damit. Ich weiss nicht mehr weiter. Belohnung etc. Oder schauen wie es wir oder der kleine Bruder ins wc macht ist meiner Tochter alles egal.

bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » Mi 16. Mai 2018, 19:37

Hallo Colaligth

Das hört sich sehr ähnlich an wie bei meinem Sohn.
Geht Sie auch in einen speziellen Kindergarten? Oder wie macht Ihr das mit den Windeln?
Ich kann dir nur sagen, das es bei uns plötzlich geklappt hat und er nun unfallfrei trocken und sauber ist. War da aber auch schon 5 Jahre und 4 Monate.
Ich versteh dich sehr gut. Aber da unsere Kinder auch sonst entwicklungsverzögert sind, brauchen Sie halt auch für diesen Schritt länger.
Viel Kraft wünsche ich Dir.

Colalight
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 13:25
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Colalight » Mi 16. Mai 2018, 22:30

Hoi bona. Danke für deine Worte. Meine Tochter geht in den normalen Kindergarten mit Unterstützung. Die Kindergärtnerin en sind informiert wegen den Windeln. Sie wird nur von mir gewickelt. Meine Tochter macht keine Eigeninitiative. Sie sagt sie will nur Windeln und alles was die anderen machen ist ihr egal. Sowas versteh ich nicht. Jedes Kind will doch selbstständig werden. Aber meine Tochter nicht. Bzgl. Wc will sie absolut nichts wissen. Meine Tochter ist nun 5 jahre und 6 monate. Sie macht keine Anstalten sich zu verändern. Wo genau ist dein sohn entwicklungsverzögert? Wie hast du es gemerkt? Was machst du? Lg

Colalight
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 13:25
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Colalight » Mi 16. Mai 2018, 22:32

Liebe bona. Wie hat der wc gang bei euch geklappt? Zeigte dein sohn die Initiative? Unterhose will meine Tochter auch nicht anziehen. Egal was drauf ist.

bona
Senior Member
Beiträge: 633
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 23:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos mer gfallt:-)

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von bona » Do 17. Mai 2018, 17:22

Ja er wollte plötzlich von selber aufs Wc. Wir haben aber auch nie druck gemacht. Er musste einfach soweit sein , da bin ich von überzeugt.
Wird bestimmt bei deiner Tochter auch kommen. Manche Kinder brauchen einfach länger.

Colalight
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 13:25
Geschlecht: weiblich

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von Colalight » Sa 19. Mai 2018, 21:17

Ich hoffe es sehr dass meine Tochter auch noch aufs Wc geht. Irgendwie hab ich da noch zweifel.

fläcki
Member
Beiträge: 144
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: nicht trocken mit 5 Jahren

Beitrag von fläcki » Di 22. Mai 2018, 16:41

Liebe Colalight

Ich habe selbst ein Kind mit einer Entwicklungsstörung. Mein Sohn ist zwar trocken, kann aber ganz viele andere Sachen mit seinen fast acht Jahren nicht, die andere Kinder können.
Manchmal fällt es schwer das anzunehmen, ich weiss wie das ist. Und man denkt: Es wäre doch so viel einfacher wenn du...
Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es nichts bringt sich in ein Thema zu verbeissen, dessen Zeit noch nicht reif ist. Und bei manchen Kindern, wird die Zeit für manche Themen nie reif sein. Das soll jetzt nicht heissen, deine Tochter wird nie aufs WC gehen. Aber es braucht vielleicht noch eine ganze Weile. Für dich wird es einfacher, sobald du das annehmen kannst und es halt einfach zu ihr gehört. Sobald du dir keine Gedanken mehr machst, wenn du sie wickelst, nimmt der Stress für dich ab. Ich weiss, das ist schwer und es gelingt nicht immer, aber man gewöhnt sich an Dinge die nicht gehen und manchmal wird man dann überrascht und plötzlich klappt etwas, das lange nicht ging oder von dem man dachte, es wird nie gehen. Wichtig dabei finde ich wirklich, dass man für sich selbst einen Weg findet, es zu nehmen wie es ist, sich selbst den Druck wegnimmt. Du kannst nämlich nichts daran ändern und auf Zeit kostet es Kraft es immer wieder zu versuchen, wenn man eigentlich nichts ändern kann. Da muss man sich selber Sorge tragen.
Du sagst ihr habt euch Hilfe geholt. Dann habt ihr gemacht was man machen kann. Wenn du dennoch unsicher bist, gibt es vielleicht eine andere Stelle die dir eine weitere Meinung geben kann.
Sowas versteh ich nicht. Jedes Kind will doch selbstständig werden. Aber meine Tochter nicht. Bzgl. Wc will sie absolut nichts wissen.
Ich denke auch dass jedes Kind das möchte. Aber manchmal stimmt die Reihenfolge wie sie es werden nicht mit der Norm überein. Die Prioritäten die das Kind setzt sind andere, die Möglichkeiten natürlich auch.
Oft gibt es diese Stillstände in denen manche Dinge einfach nicht weitergehen und wenn man genau hinschaut merkt man, dass ganz viel passiert, sich viel entwickelt, nur eben nicht das worauf man grad am meisten wartet. Ein Kind mit Entwicklungsstörungen entwickelt sich nicht nach Lehrbuch und manche Dinge brauchen sehr viel mehr Zeit und Kraft, damit sie passieren können. Oft bleibt dabei etwas auf der Strecke und kommt dann später. Die Massstäbe der normalen Entwicklung muss man dabei einfach vergessen und sich seinen eigenen machen.
Ich habe bei unserem Sohn oft festgestellt, dass er sich in vielen Bereichen weiterentwickelte und manche andere dabei zum Teil sogar Rückschritte aufwiesen. Gerade Dinge die eine gewisse Sicherheit geben, die fallen bei Entwicklungsschritten bei ihm immer wieder ein Stück zurück damit etwas anderes vorankommt. Anziehen und trocken sein gehört dazu. Wickeln kann ich mit gut vorstellen, auch. Vielleicht ist für deine Tochter im Moment einfach noch zu viel anderes zu wichtig und sie braucht ihre Kraft dafür. Sprechen. Kommunizieren. Sich im Kindergarten zurechtfinden, ihren Platz finden.

Ich wünsche dir viel Kraft und Gelassenheit damit du manches einfach Aussitzen kannst und dabei für dich einen Weg findest nicht mehr zu warten.

Antworten