Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Neonova
Member
Beiträge: 417
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Neonova » Sa 2. Mär 2019, 11:29

@DeinBerliner: so eine Studie betreffend Masern würde mich schon interessieren. Auch wie diese bei den (gottseidank) wenigen Masernfällen durchgeführt wurden, damit sie auch aussagekräftig sind. Kontrollgruppe, vergleichbares Patientengut etc etc. Ich hab da schon noch ein paar Fragezeichen.

@Impfaufklärung: ich denke viele Ärzte sind bereit detaillierter aufzuklären SOFERN das gewünscht wird. Ich finde da steht man als Eltern/Patient auch in der Pflicht halt nachzufragen wenn etwas unklar ist. Das gleiche gilt für Medikamente, die man bekommt. Mitdenken, fragen, Infos einfordern.
Wie wars denn bei dir? Man muss sich ja nicht damit zufrieden geben lediglich einen Prospekt in die Hand gedrückt zu bekommen.
Ausserdem haben erfahrungsgemäss die meisten Eltern ihre Meinung betreffend impfen bereits vorgängig gefasst.
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5767
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von stella » So 3. Mär 2019, 12:41

tukki hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 20:54
Stella, genau das habe ich auch erlebt: offensichtliche starke Impfnebenwirkung und man ist ALLEIN. Niemand übernimmt dann die Verantwortung und als Impfnebenwirkung wird es auch nicht mal gesehen (war damals die 5fach Impfung) Es ist ein elendes Gefühl, dann so allein und unverstanden dazustehen...
Ich finde das eine sehr schwierige Sache. Wir sind ja nun dran mit nachimpfen bei Pfunzi, weil sie in der 8. Klasse ist. Die Kiä ist nicht so darauf eingegangen. Daher habe ich beschlossen, die FSME, welche wir auch gerade machen, als Einzeldosis zu geben. So ist es ja besser gegangen. Und ich werde das infovac noch einmal anrufen, um mir Tipps zu holen, wie wir mit unserem Impfsensibeli umgehen sollen. Aber ja: Ich fühle mich alleine und ich muss die Folgen auch alleine tragen.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
DeinBerliner
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 626
Registriert: Do 27. Apr 2017, 23:17

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von DeinBerliner » So 3. Mär 2019, 16:21

Neonova- hab momentan nicht viel Zeit, daher nur kurz: Es gibt Studien zum Fieber spezifisch auf Kinderkrankheiten (Masern und Windpocken) und was gewisse Medikamente anrichten. Wenn du googlest kommst du recht schnell auf medizinische Seiten mit Links zu den Studien. Auch Studien allg auf Fieber findest du so. Fieber als Grundreaktion verhält sich im Körper immer auf gleiche Weise, egal welcher Erreger. Sorry werde mich sonst später mal melden.

Melinde Flink
Member
Beiträge: 334
Registriert: So 3. Jul 2016, 16:34

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Melinde Flink » Mo 4. Mär 2019, 14:49

Es ist, zum Glück, heute so, dass wir viele Kinderkrankheiten heute gar nicht mehr sehen, und viele Personen die Gefahr dadurch unterschätzen. Vor 50 Jahren hätte niemand auch nur daran gedacht das Kind nicht gegen Keuchhusten impfen zu lassen, denn in jedem Dorf gabs bekannte Todesfälle, oder fast Todesfälle durch Keuchhusten. Wer einmal gesehen hat wie ein Neugeborenes fast erstickt, ein 6 Monate altes Kind blau anläuft und nicht mehr atmen kann, der lässt sehr schnell impfen.
Da gabs die Argumentation „aber diese hatte das auch und es ist nichts passiert“ nicht, denn es hiess „Frau Meyer aus Überhutzensdorf hat gestern das Kind beerdigen müssen“

Bleistift79
Member
Beiträge: 308
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Bleistift79 » Mo 17. Jun 2019, 23:21

Pertussis hatten wir letztes Jahr. Die geimpften stärker als die ungeimpften. Fand selbst der Arzt spannend.
Melinde: selbst das BAG empfiehlt bei nicht geimpften Jugendlichen und Erwachsenen zu einer einmaligen Kombi Di/Te, Polio & Pertussis, die restliche Grundimunisierung nur Di/Te & Polio. Find ich doch noch spannend. Bedeutet also: ungeimpfte Jugendliche /Erwachsene bekommen nur 1maligen Pertussis geimpft.

Stella: auch unsere Teenie s sind jetzt im Alter wo sie Mitspracherecht haben. Für den Kia bedeutet das eine Mehrarbeit an sich beraten & informieren lassen. Stellen dafür, wo die Ärzte die Info s einholen können gibts. Aber eben...
ich bin jetzt gespannt auf seine Vorschläge.

Bleistift79
Member
Beiträge: 308
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Bleistift79 » Mo 17. Jun 2019, 23:23

stella hat geschrieben:
So 3. Mär 2019, 12:41
tukki hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 20:54
Stella, genau das habe ich auch erlebt: offensichtliche starke Impfnebenwirkung und man ist ALLEIN. Niemand übernimmt dann die Verantwortung und als Impfnebenwirkung wird es auch nicht mal gesehen (war damals die 5fach Impfung) Es ist ein elendes Gefühl, dann so allein und unverstanden dazustehen...
Ich finde das eine sehr schwierige Sache. Wir sind ja nun dran mit nachimpfen bei Pfunzi, weil sie in der 8. Klasse ist. Die Kiä ist nicht so darauf eingegangen. Daher habe ich beschlossen, die FSME, welche wir auch gerade machen, als Einzeldosis zu geben. So ist es ja besser gegangen. Und ich werde das infovac noch einmal anrufen, um mir Tipps zu holen, wie wir mit unserem Impfsensibeli umgehen sollen. Aber ja: Ich fühle mich alleine und ich muss die Folgen auch alleine tragen.
Ging uns auch so, jedoch haben die Ärzte unsere Entscheidung mit dem weiter Impfen bis in s Jugendalter zu zuwarten , unterstützt.

Benutzeravatar
tukki
Senior Member
Beiträge: 939
Registriert: Do 7. Jul 2005, 19:34

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von tukki » Fr 21. Jun 2019, 23:44

Bleistift79 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 23:23
Ging uns auch so, jedoch haben die Ärzte unsere Entscheidung mit dem weiter Impfen bis in s Jugendalter zu zuwarten , unterstützt.
Darf ich fragen, was das für ein Vorgehen war/ist?
Wie sieht so ein Impfplan aus?

Bleistift79
Member
Beiträge: 308
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Bleistift79 » Sa 22. Jun 2019, 00:32

tukki hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 23:44
Bleistift79 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 23:23
Ging uns auch so, jedoch haben die Ärzte unsere Entscheidung mit dem weiter Impfen bis in s Jugendalter zu zuwarten , unterstützt.
Darf ich fragen, was das für ein Vorgehen war/ist?
Wie sieht so ein Impfplan aus?
Tukki, ich bekomme die Vorschläge erst noch für s nach impfen, bzw. Grundimmunisieren.
Was meinst du mit „ was das für ein Vorgehen war“? Lg

Benutzeravatar
tukki
Senior Member
Beiträge: 939
Registriert: Do 7. Jul 2005, 19:34

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von tukki » So 7. Jul 2019, 23:17

Ich meine damit: was wird in so einem Fall geimpft und mit welchen Abständen. :)

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5767
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von stella » So 7. Jul 2019, 23:36

Wir impfen nun nur noch Einzeldosen, so weit es geht. Also keine zwei Impfungen mehr zusammen. Und so geht es gut.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3896
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Nuuneli » Mo 8. Jul 2019, 07:52

Stella: du meinst nur 1 Spritze auf's mal, oder? Einzeln gibt es momentan nur Pneumokokken, Meningokokken, Rotaviren, Varizellen, Hepatitis A, Hepatitis B, FSME, HPV, Tollwut -> praktisch alles Ergänzungsimpfungen...

Meine Kinder bekommen auch nur eine Spritze auf's Mal. Gehe lieber ein zweites Mal, sogar mit der Mittleren, die extremst Schiss hat vor Spritzen jeglicher Art.
200120042007

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5767
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von stella » Mo 8. Jul 2019, 10:09

Nuuneli
Ja genau... Eine Spritze... Wir sind ja beim Impfen genau in diesen Themen wie FSME, HPV und Hepatitis B... Letztere hat sie sehr gut vertragen. Nun fragen wir uns, ob wie die zweite HPV machen sollen. In Kombination Hepatitis B und HPV hat sie so stark reagiert, dass die 5 Tage kaum aus dem Bett gekommen ist. Sie konnte kaum stehen. Sie war dann mehr oder minder drei Wochen reduziert.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Bleistift79
Member
Beiträge: 308
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Bleistift79 » Mo 8. Jul 2019, 11:54

tukki hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 23:44
Bleistift79 hat geschrieben:
Mo 17. Jun 2019, 23:23
Ging uns auch so, jedoch haben die Ärzte unsere Entscheidung mit dem weiter Impfen bis in s Jugendalter zu zuwarten , unterstützt.
Darf ich fragen, was das für ein Vorgehen war/ist?
Wie sieht so ein Impfplan aus?
Tukki: der Kia empfiehlt nach dem Impfplan „ungeimpfte Kinder ab 12Jahren“ zu impfen. Impfabstände +\- 6 Wochen.

Benutzeravatar
tukki
Senior Member
Beiträge: 939
Registriert: Do 7. Jul 2005, 19:34

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von tukki » Fr 12. Jul 2019, 13:52

Danke, Bleistift!

Benutzeravatar
Nea
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:11
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Nea » So 14. Jul 2019, 20:53

Wir impfen ab jährig. Mein Kleinster hat mit 20 Monaten die 2. MMR bekommen. Beim Spritzen bildete sich unter der Haut ein "Buckel" und die Kiä drückte darauf herum. Dies ist nun zwei Monate her und mein Sohn hat am Oberarm immer noch einen harten Knoten, etwas grösser als eine Erbse, unter der Haut. Die Erhebung ist gut sichtbar. Kennt das jemand von euch und weiss, was das sein könnte? Ich habe die Kiä darauf angesprochen, aber sie sagte nicht wirklich etwas dazu, nur, dass sie wohl keine gute Stelle erwischt habe. Ich dachte, der Knoten würde noch weggehen, aber er ist seit 2 Monaten unverändert.
Meitli 2011, Bub 2013, Bub 2017

Benutzeravatar
Neonova
Member
Beiträge: 417
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Neonova » So 14. Jul 2019, 22:05

@Nea: das hört sich für mich nach einem sog. Impfgranulom an. Das ist eine Fremdkörperreaktion der Haut.

Hier siehst du die Antwort von Ulrich Heininger, er ist ein bekannter Infektiologe am UKBB, auf eine ähnliche Frage:

https://m.rund-ums-baby.de/experten/imp ... _14439.htm
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
Nea
Senior Member
Beiträge: 748
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 20:11
Geschlecht: weiblich

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Nea » Mo 15. Jul 2019, 10:20

Vielen Dank, Neonova. Das könnte es wirklich sein. Beruhigt mich grad.
Meitli 2011, Bub 2013, Bub 2017

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3896
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Zum 4.: Nichtimpfer-, Spätimpfer- oder Teilimpfer-Eltern

Beitrag von Nuuneli » Mo 15. Jul 2019, 10:33

stella hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 10:09
Nuuneli
Ja genau... Eine Spritze... Wir sind ja beim Impfen genau in diesen Themen wie FSME, HPV und Hepatitis B... Letztere hat sie sehr gut vertragen. Nun fragen wir uns, ob wie die zweite HPV machen sollen. In Kombination Hepatitis B und HPV hat sie so stark reagiert, dass die 5 Tage kaum aus dem Bett gekommen ist. Sie konnte kaum stehen. Sie war dann mehr oder minder drei Wochen reduziert.
Das ist mir bei der Kombi FSME und diTe passiert - sehr unangenehm!
200120042007

Antworten