Hypospadie

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
salutti1
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: So 25. Apr 2010, 21:11

Hypospadie

Beitrag von salutti1 » Mi 9. Okt 2019, 22:18

Hallo zusammen

Bei unserem 4-monatigen Sohn wurde eine Hypospadie festgestellt.

Wer hatte die selbe Diagnose und kann mir berichten von der Operation (oder eben dagegen entschieden), der Heilung, Komplikationen und wie es euren Jungs heute geht?

Ich wäre sehr dankbar für einen Austausch.

Vielen Dank und liebe Grüsse

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Hypospadie

Beitrag von mysun » Do 10. Okt 2019, 13:54

Hier!

Der Kleine hatte eine Hypospadie. Wurde mit 1 Jährig operiert. Alles glatt gelaufen, keine Probleme auch Heute. Wobei noch eine Kontrolle ausstehend ist, wie gut der Urinstrahl ist. Er weigert sich aber grad im Moment :roll: , da warte ich noch etwas ab. Bei ihm war eine Beschneidung nötig und nur eine kleine Korrektur der Harnröhre ganz vorne. Er hatte deshalb nach der OP noch ca. 1 Tag einen Blasenkatheter. Wir waren glaub ca 3 Tage im Spital. Anfangs musste er liegen bleiben, das war mit der Zeit herausfordernd, da er immer fitter und aktiver wurde. An Details mag ich mich nicht erinnern.
Die Notwendigkeit der OP wurde insbesondere damit begründet, dass es wichtig ist, dass das Sperma dann später mal gerade raus kommt, damit es dann auch am richtigen Ort ankommt.

Ich nehme an, dass bei deinem Kleinen keine grosse Fehlbildung vorliegt, wenn es erst jetzt erkannt wurde? Bei unserem Kleinen sah man es schon gleich bei der Geburt. Wo genau die Harnröhre mündet konnte der Arzt aber nicht sagen, da man ja die Vorhaut nicht zurück ziehen kann bei den kleinen. Das konnte er dann erst während der OP sehen und es gab dann eben noch eine kleine Korrektur.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Antworten