Wachstumshormontherapie Erfahungen

Fragen zur Ernährung und Gesundheit

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 986
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von ashu »

@me
So nun sind wir auch gestartet, mal sehen, wie es weiterläuft. Sie ist stolz und glücklich nun zu wachsen. Das Spritzen klappt bisher problemlos, Tag nr. 4
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Benutzeravatar
*asterisca*
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 19:36

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von *asterisca* »

ashu
Schön zu hören dass es gut klappt!

Wir hatten letzte Woche das Handröntgen und die Blutentnahme.
Der Fettanteil unter der Haut wurde auch gemessen. Leider deutet alles auf einen Wachstumshormonmangel hin. Der nächste Schritt ist der Hormonbelastungstest.
Obwohl wir schon länger wussten, dass er nicht gut wächst, fühlen wir uns von der Diagnose ziemlich überrumpelt.

Benutzeravatar
aqua
Junior Member
Beiträge: 70
Registriert: Di 13. Dez 2005, 21:35

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von aqua »

Ich melde mich auch mal wieder :oops:
Wir, bzw. mittlerweile macht es Sohnemann alleine, spritzen seit Ende August 15.
In den ersten 6 Monaten ist er 6cm gewachsen und hat 3kg zugenommen :D Nun ist er nicht nur in der Kurve drin, sondern sogar über die 10er gehüpft.
Ich freue mich so für ihn, dass er nun langsam gegenüber seinen Gspänlis aufholt.

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 986
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von ashu »

@asterica
Ja, eine Diagnose ist immer beides. Erstmal brutal und gemein, definitiv zu wissen, dass das eigene Kind krank ist. Andernseits auch eine Erleichterung, endlich hat die Ungewissheit einen Namen.
Bei Fee gab es sehr lange keine Diagnose. Bei den Hormonen ist sie grenzwertig. Zu wenig ja, aber nicht überall und eindeutig von IV nicht anerkannt. Bei SGA erreicht sie 4 von 5 Pkt. Unsere KK zahlt nun zum Glück.
Bei Mia wurde im Januar nach langem Verdacht nun die Diagnose JIA (Kinderrheuma) definitiv. Weiss also in etwa, wie du dich fühlst.

@aqua
Das klingt doch super!
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Benutzeravatar
Nymeria
Member
Beiträge: 170
Registriert: Do 4. Sep 2014, 17:06
Geschlecht: weiblich

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Nymeria »

hallo zusammen... ich habe schon laaaaaange nicht mehr hier geschrieben.

wir spritzen seit etwa 2,5 jahren bei sohnemann. diagnose ist SGA. er spricht super darauf an. wir sind unter allen perzentilenkurven gestartet und er hat nun schon zwei linien "erklettert". er wird im sommer 7 und ist nun 113cm gross. von dem her sind wir voll und ganz zufrieden.

seit einiger zeit fragen wir uns aber, ob eine solche hormontherapie evtl. persönlichkeitsveränderungen bewirken kann? er hatte schon immer einen eher speziellen charakter, sehr eigentbrötlerisch, nur wenige interessen, dafür diese extrem ausgeprägt (so dass es schon fast nervt), etc.

bisher war alles einfach nur etwas nervig und ich konnte es unter "er ist halt ein spezieller" abhaken, aber aktuell ist er einfach in allem sehr extrem. er ist echt körperlich brutal zu anderen (schlagen, vor allem mit den fäusten auf den Rücken), und zwar echt wegen nichts... wenn jemand sagt es ist schlechtes wetter und er findet das nicht, dann ist das in meinen augen wegen nichts z.B.

er spricht selten, schreit fast ständig. beschwert sich über alles und jeden (flucht den leeren becher an... man könnte ja sagen, dass man durst hat oder sich selbst was holen). er hat inzwischen keine freunde mehr im kindergarten, niemand mag sich mit ihm abgeben. aber wenn ich angeflucht oder geschlagen werde, weil ich bei der briobahn eine kurve auf die "falsche" seite machen will, will ich auch nicht mer mit der person spielen... ich mache keinem kind einen vorwurf, das nichts mehr mit meinem sohn zu tun haben will.

es gibt tausend solche sachen, vieles ist immer mal wieder vorgekommen aber seit einiger zeit ist einfach alles aufs mal und pausenlos. die grosse schwester beginnt nun ihm auch mit gewalt zu begegnen, weil sie genug hat immer nur einzustecken. verstehe ich total, macht aber den alltag noch schwieriger... wir sind eigentlich gegen schlagen, fluchen etc. und ich kann mir somit nicht mal erklären, warum er solches verhalten angenommen hat.

es ist nun auch eine schulpsychologische abklärung im gange. die schule (also kindergarten) ist auf uns zugekommen, es wird also auch dort festgestellt, dass er sich verändert hat.

vor 9 monaten kam unser 3. kind zur welt, die ursache könnte auch da liegen, ich empfinde es aber nicht so. logisch nervt er sich manchmal ab ihr, aber ihr gegenüber benimmt er sich noch am anständigsten. wäre sie die ursache, wäre das wohl anders.

zudem möchte er nicht unbedingt in die schule. er sagt, er wolle spielen, nicht lernen. er kann aber schon sehr viel wenn es um rechnen, alphabet etc. geht. angst vor den anforderungen braucht er also keine zu haben. ich denke er weiss, dass es in der schule mehr regeln gibt und da liegt sein problem. wenn er nicht kann wie er will rebelliert er total.

wie kann ich rausfinden, wo die ursachen für diese extremen verhaltensweisen sind? und ob es evtl. einen zusammenhang mit den hormonen geben könnte? ich habe den eindruck, dass es schlimmer wurde, seit wir das letzte mal die dosis erhöht haben...

unsere ärztin sagt, es gebe sicher keinen zusammenhang. hat jemand von euch andere erfahrungen gemacht?
am liebsten würde ich einfach mal die hormone absetzen nur um zu sehen, ob es wirklich nicht daran liegt. mache ich natürlich nicht, ich pfusche nicht eigenmächtig in die therapie rein.

aber wir sind echt am anschlag was den umgang mit ihm angeht und wollen irgendwas tun können. er entgleitet uns irgendwie total. als wäre er schon total in der pubertät oder so... ich wünsche mir schon fast, dass die schulpsychologen irgendwas "konkretes" und "fassbares" finden, weil ich mir sage, dass man "einfach so" nicht so sein kann... uns sprechen auch immer wieder leute aus dem umfeld/bekanntenkreis an und sagen dass er sich verändert hätte und sie das merkwürdig finden.

was sagt ihr? kann die ursache die therapie sein, oder nicht? vielleicht hat jemand von euch auch schon einem arzt diese frage gestellt?

sorry, für den langen text, aber ich musste das mal loswerden...

die verzweifelte nymeria

Benutzeravatar
Nuuneli
Wohnt hier
Beiträge: 4256
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Nuuneli »

Nymeria: Tut mir leid für Eure schwierige Situation! Hat die Aussage die Kinderärztin oder die Fachärztin gesagt? Wenn es die KiÄ war, dann würde ich zusätzlich unbedingt dem/der Endokrinologen/-in fragen. Die haben viel mehr Hormonpatienten als die KiÄ. Ich selber habe zwar auch noch nicht von einem solchen Fall gehört (eher, dass es den Kindern unter Therapie besser geht)...
200120042007

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 986
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von ashu »

@nymeria
Tut mir leid, das zu lesen. Klingt anstrengend.
Wir spritzen noch nicht lange. Kenne also nicht direkt.
Vielleicht kannst du folgenden Gedankengang prüfen. Ich bin unausstehlich, unkonzentriert etc. wenn mir Schlaf fehlt. Durch das schnelle (unnatürliche) Wachsen fehlt dem Körper vielleicht das ein oder andere Mineral/Vitamin (Eisen, Magnesium) oder die nötige Energie.
Vielleicht kriegst du und dein Sohn so Hilfe. Mögliche Anlaufstellen sind Kinderarzt oder auch alternative Medizin. Nur so als Idee, ein Problem bon einer anderen Seite zu betrachten. Manchmal braucht es einige Ideen bis man seine passende Lösung findet.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Seniak
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 19:20
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Seniak »

Ich könnte mir auch am ehesten, falls ein Zusammenhang besteht, evt ein Eisenmangel vorstellen. Wurde bei ihm mal Blut genommen? Meine Tochter hat durch das schnelle Wachsen auch Eisenmangel und wir müssen ihr das zusätzlich geben.
Sie hat sich sonst aber nicht verändert. Eher positiv durch das steigende Selbstbewusstsein. Ich wünsche dir alles Gute..
Teen *2004[/color][/color]
Prinzessin *2007[/color][/color]
Prinz *2010[/color]

Benutzeravatar
Nuuneli
Wohnt hier
Beiträge: 4256
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Nuuneli »

Ich kann mir aber eher nicht vorstellen, dass die Blutwerte, die sich oft unter der Therapie verändern könnten (v.a. Eisen und Schilddrüsenwerte), noch nicht kontrolliert wurden... Deshalb glaube ich an eine andere Ursache für die Problematik.
200120042007

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 986
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von ashu »

@zwischenstand
Fee wächst nun sichtbar, Kleider werden zu klein und bei den Füssen hat sie gleich eine Nr. übersprungen.
Wie läuft es bei euch?
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Tinka84
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Mai 2010, 10:15
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Tinka84 »

Hallo Ashu

Schön dass es bei Euch auch gut läuft.

Meine Tochter spritzt nun seit Mitte Februar. Sie ist mit 103.2 cm gestartet und war heute bei der Kinderärztin 106.4 cm gross! Was für eine Freude!

Das Spritzen läuft sehr gut. Sie spritzt sich teilweise ganz selbstständig, teilweise mit minimaler Hilfe!

LG Tinka

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Linli »

Weiss das vielleicht jemand, die Blutwerte von userem Sohn sind okay. Also kein Mangel an Hormonen, Schilddrüse usw.
Und nun? Er ist ja trotzdem sooo klein und es nervt ihn manchmal. Nun muss er einfach damit leben, vermutlich sein Leben lang in der Kinderkleiderabteilung einkaufen zu gehen?
Einerseits freuts mich natürlich, er ist gesund. Aber ich sehe gleichzeitig von was ihn das abhält. Er liebt Velo fahren. Aber die Velos die gehen sind nur 2 kg leichter als er und die Velos die leicht genug sind, dafür ist er zu klein. Er kann nicht alleine aus dem und ins Haus weil er die Türen nicht öffnen kann. So viel Kleinigkeiten... die aber viel Wirkung haben. Was macht man da um sein Kind positiv zu bestärken wenns doch genau merkt, dass andere die Probleme nicht haben?
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Benutzeravatar
Allegra85
Vielschreiberin
Beiträge: 1002
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Allegra85 »

@Linli
Wie gross ist denn dein Sohn? Habt ihr so hohe Türfallen, ist er so klein oder wieso genau kann er die Türen nicht öffnen?
Boy 02/09, Boy 06/11

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Linli »

Er ist jetzt 95 cm. Die Zimmertüren gehen. Unsere Haustür auch noch knapp. Aber unten die Haupttüre bekommt er nicht auf weil sie recht schwer ist. Sprich ich muss immer mit ihm runter bzw. ihn abholen.
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Leonita
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: Sa 7. Apr 2007, 10:06
Kontaktdaten:

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Leonita »

@ Linli
Diese Probleme hatten wir auch.
Ist es bei den Türen auch wegen dem Türschliesser? Unser Sohn konnte einfach keine Türen mit Türschliesser öffnen. Zu Hause haben wir zum Glück keine Türschliesser. Somit hatten wir das Problem eigentlich nur im Kiga und Schulhaus (Turnhallen). Dort haben sie halt dann für ihn immer Abfallkübel oder sonst was hingestellt, dass die Türen offen bleiben.
Velo haben wir ihm ein Islabike gekauft. Das konnte er mit ca. 90cm Grösse fahren und es war keine 6kg schwer.
Girl 28.7.2006
Boy 12.5.2008
Girl 18.8.2010

Benutzeravatar
linn
Member
Beiträge: 222
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:25
Geschlecht: weiblich

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von linn »

@Linli: darf ich fragen wie alt dein Sohn ist?

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Linli »

Genau Leonita. Wir haben hier leider überall Türschliesser :'( je 2 pro Ausgang. Er bekommt sie keinen Milimeter auf *nerv*
Gibts die Islabikes in der Schweiz?
Die Schwiegereltern haben uns ein Early Rider bestellt bei dem steht aber je nachdem 105cm Mindestgrösse also vermutlich passt es eh auch nicht.

linn er ist 4 Jahre und 3 Monate und 5 Tage :D
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Benutzeravatar
linn
Member
Beiträge: 222
Registriert: So 9. Jan 2011, 18:25
Geschlecht: weiblich

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von linn »

Danke für deine Antwort.
Unsere ist 4J und 1W und 93cm.

Leonita
Junior Member
Beiträge: 82
Registriert: Sa 7. Apr 2007, 10:06
Kontaktdaten:

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Leonita »

@ linli
Wir haben die Islabikes jeweils gerade in England bestellt. Aber zeitweise lieferten sie gar nicht mehr in die Schweiz. Somit sind wir nach 3 Islas auf Kania umgestiegen. Auch diese sind leicht. Jetzt brauchen wir wieder ein nächst grösseres, muss mal schauen, ob sie mittlerweilen wieder in die Schweiz liefern.

Unser Boy war mit 4 Jahren auch 95 cm gross und 15 kg schwer. Mit 5 Jahren dann 98cm und immer noch 15 kg schwer. Und mit 6, gerade zu Beginn der 1. Klasse (er ist auch der jüngste in seiner Klasse) etwas über einen Meter. Dann konnte er die Türen im Schulhaus dann eeeendlich selber öffnen.
Girl 28.7.2006
Boy 12.5.2008
Girl 18.8.2010

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 593
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Wachstumshormontherapie Erfahungen

Beitrag von Linli »

Linn er ist jetzt im etwa 7 Monaten fast 3 cm gewachsen :D beim letzten Mal KiA waren wir auch grad bei 93.

Bei einem Wachstum von 6 cm pro Jahr wären wir also bei 1m mit 5.5 Jahren. Aber ich glaube das nimmt noch etwas ab die Wachstumsgeschwindigkeit?

Ich berichte sonst Mal ob der Early Rider geht oder nicht. Evtl geht das Islanike mit deutscher Lieferadresse? Dann fiele ja zumindest noch viel Zoll weg. Aber erstmal abwarten.
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Antworten