Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Pamaka
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Pamaka » Do 12. Okt 2017, 14:30

Juhu (eigentlich absolut keine Zeit, aber das muss nun sein)

Nein, nein bin noch nicht Schwanger :lol: glaube ich zumindest.

Astin: Mega, cool bewundere dich das du nach der Arbeit und Kids noch Energie hast um zu schreiben. Aber ja als Kind konnte ich mich auch in meinen Geschichten verlieren richtig eintauchen und ganze Wochenenden an der Schreibmaschiene sitzen :roll: ich glaube mein Rekord war eine Geschichte mit 64 A4 Seiten, aber leider habe ich mit der Pupertät meine Fantasie fast gänzlich verloren :| auch von meiner Seite gutes Verlegen und viel Erfolg damit.

Zu mir. Bei Zwirbel hatte ich ca.in der 12 SW das erste mal keine TR mehr und dem zu Folge den ersten Ultraschall um die 16Woche rum. Also bin ich jetzt dauernd in einem Zustand der Ungewissheit. Sobald ich dann Schwanger bin werde ich das Katzenklo nicht mehr anrühren (obwohl ich da die Gefahr nicht recht sehe) der Kot berührt nie irgendetwas von mir also da müssten diese Toxoblasmosetierchen schon springen können. Aber wenn am Abend die Katze auf mir liegt und ich mich dann an der Nase kratze oder ein Biskuit esse oder mich ihr Schwanz am Gesicht berührt. All diese Dinge, sind etwas mühsam so lange ich nicht weiss ob ich wirklich schon acht geben muss. Aber ich vertraue nun auch darauf dass es eher vom rohen Fleisch kommt als von der Katze. Und probiere die ganze Sache etwas lockerer zu nehmen.

Kleines Biest: Heute Morgen war ich echt ratlos. Die kleine hatte einen Aussetzer. Sie hat dauernd gespuckt, das Geschenkpapier geholt um es demonstrativ vor meiner Nase zu zerknüllen, mit den Buntstiften auf den Boden gemalt und sogar (das machte sie nicht mal wirkluch als Baby) sich kleine Dinge in den Mund gesteckt :x also wirklich alles extra Dinge die sie genau wusste dass sie es nicht tun darf. Und ich dachte an meine Kindheit, wir hatten echt noch Respekt, ja wir bekamen mal einen Klaps aber wir wussten wann Schluss ist und kannten auch die Konsequenz. Natürlich werde ich das mit Zwirbel nie machen aber ich musste mich echt Fragen wie denn dann? Laut werden bringt überhaupt nichts, ich kann auch nicht die ganze Wohnung auf den Kopf stellen. Also habe ich die kleinen Teile die sie sich in den Mund hätte stecken können entfernt, Erstikungsgefahr. Den Rest habe ich sie machen lassen, sprich ohne Kommentar immer wieder die Geschenkpapierrollen aus der Hand gerissen, (sie haben aber sehr geliiten und das sieht man :cry: )ihr die Stifte sobald sie auf den Boden malte weg genommen und ihr einen Lappen vor den Mund gehalten wenn sie spuckte. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat sie das alles sein gelassen und sich in den Sofaecken verkrümmelt mit einem Plüschtier und einem Büchlein und das sage und schreibe fast eine Stunde lang studiert. Ich konnte ihn ruhe saugen und das Mittagessen kochen ohne "gstürm" als ich ab und zu ein Blick auf sie warf, tat sie mir schon wieder sooo leid, aber ich blieb hart. Und als ich schon fast fertig gekocht hatte kam sie zu mir und fragte, schon fast schüchtern " darfi zue luege bitte" mein Herz schmolz gleich wieder. Diese Kleinen, aber wie händlet ihr solche Ausraster? Ich meine das ging nur weil wir alleine zu Hause waren.

So, sorry dass ich nicht auf euch einging, aber muss echt weiter, in drei Tagen feiere ich meinen 30igsten und die nächsten Zwei Tage arbeite ich noch und weiss noch nicht mal welchen Kuchen ich backen möchte :roll:

Geniesst das schöne Herbstwetter, liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Do 12. Okt 2017, 22:15

@pamaka/grenzen ausloten
Ich finde, du hast schon mal super reagiert. Ruhig bleiben, Stifte wegnehmen etc.
Interessant auch dein Vergleich zu früher...etwas überspitzt formuliert: Früher gab es das nicht, denn wir wussten dank körperlicher Züchtigung, wann Schluss ist.
Ganz ehrlich: diese Meinung teile ich nicht und du selbst willst ja auch einen anderen Weg gehen. Kinder (und auch Erwachsene) loten immer mal ihre Grenzen aus, das gabs auch früher. Zudem sind unsere Kleinen noch in einem Alter, an das wir uns nicht mehr selbst zurück erinnern, es bleiben nur difuse Gefühle. Woher willst du wissen, dass es dirs oder ähnliches nicht in jedem Haushalt mit 1-2jährigen gab.
Ja, ausser wegnehmen, kannst du noch einen Schritt weiter gehen, z.B. zeigen wie es richtig geht. Bei den Stiften z.B.ein Blatt, Malbuch reichen und Zwirbel zum Malen an den Tisch setzen (oder wo auch immer der Malplatz ist) beim Geschenkpapier, das Papier austauschen mit Zeitungspapier und gemeinsam zerknüllen, zerreissen oder mit dem Geschenkpapier etwas einpacken und sehr sorgsam damit umgehen, fein drüber streichen. Natürlich dazu kommentieren: Schau Zeitung darfst du knüllen, Geschenkpapier muss glatt bleiben) etc.
Auch noch ein Gedanke: Du schreibst, sie macht es extra, sie sollte es bereits besser wissen...ich denke sie braucht den richtigen Umgang mit den Dingen immer wieder gezeigt, erklärt zu bekommen. Das ist normal. Sie will dich bestimmt nicht wütend machen. Wozu?
Ein anderer Weg raus aus der Sackgasse, z.B. nachdem sie gespuckt hat, du aber weder Zeit noch Lust hast, ihr zu erklären und zeigen, dass man nur nach dem Zähne putzen ins Waschbecken spukt, ist Ablenkung. Z.B. auf den Arm nehmen und dazu tanzen und pfeifen oder sowas. Ich nenn das Vitamin A. Vitamin A hat mir schon oft geholfen.
Hinterher nicht grollen, nicht nachtragend sein...das mag niemand.
Aber ich find es toll, dein Vorsatz gewaltfrei zu erziehen, auch die ruhige Art und dass du dir darüber Gedanken machst. Verlange nicht zuviel von euch, es wird noch ein weiter lehrreicher Weg, den ihr gemeinsam bestimmt toll meistert.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Piglet
Member
Beiträge: 416
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Piglet » Mo 16. Okt 2017, 08:05

Hallo zäme!

So, wieder zurück im Büro nach einer Woche Ferien, die sogar recht erholsam war. GG und ich waren ja vom Fr-SO alleine unterwegs und es war sehr schön. Wir hatten viel Zeit zum reden und Paar-Sein (und zum shoppen! Fast ausschliesslich für uns selbst, das gab es auch lange nicht...). Und die letzte Nacht haben sogar - oh wunder- beide Kinder durchgeschlafen. So könnte es weiter gehen!

@Pamaka: Happy Birthday noch nachträglich! Du bist ja noch ein Jungspund!
Musste grad ein bisschen grinsen... Willkommen in der Autonomiephase! Hihi. Ich finde du hast richtig reagiert. Laut werden bringt wirklich selten etwas. Aber manchmal werde ich es trotzdem. Immer dann wenn ich sonst schon gereizt bin. Man braucht sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen. Ich mache es auch so, dass ich sage, dass dürfen sie nicht. Wenn sie nicht aufhören, dann Konsequenz aufzeigen, meist wegnehmen. Wenn sie es immer noch machen, Konsequenz durchziehen, also wegnehmen. Alternativen zeigen mache ich auch mit Dingen, die ich ihnen nicht wegnehmen möchte, z.B. Malsachen. Ablenken funktioniert beim Kleinen noch gut, bei der Grossen kann man es so ziemlich vergessen... Ich finde es sehr schwierig bei Dingen die man selber nicht ändern kann.
Vergleich mit früher würde ich komplett lassen. Versuche deinen (euren!) eigenen Weg zu finden. Der wird wohl sowieso durch deine eigene Erziehung beeinflusst sein, eifach unterbewusst.

Meine Mutter (sie hat die Kids gehütet) hat übrigens gestern zu mir gesagt, sie sei sehr erstaunt, wie der Kleine schon seinen Kopf durchstieren möchte, mit gerade mal 21 Monaten...sie habe ihn richtig z'Bode diskutieren müssen.

@Astin: Wow, du auch! Woher nehmt ihr nur die Zeit und Energie für solche Projekte? Ich bin schon stolz wenn ich dazu komme ein Buch zu lesen... Viel Erfolg!

@Freundin: Wir haben jetzt ein Datum abgemacht, dauert aber noch eine Weile... ihr passt nur einer der von mir vorgeschlagenen Termine... so viel zum Thema ich hätte keine Zeit...Naja. Mal schauen, wo das hinführt. Ich mache mir keine grossen Hoffnungen. Dein Gedanke ashu ist mir auch durch den Kopf. Es gibt wohl nur wenige Menschen die einen das ganze Leben durch begleiten. Vielleicht gehört sie halt einfach nicht dazu.

So, ich mach mich mal an die Arbeit, die Lust hält sich zwar grad in Grenzen...
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

Trix
Senior Member
Beiträge: 503
Registriert: Do 30. Mai 2013, 19:51
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Trix » Di 17. Okt 2017, 21:27

Hallo zusammen

@ Piglet
Ou schön, konntet ihr euch in den Ferien erholen! Paarzeit tut auch immer wieder gut.

@ Astin
Spannend! Hast du einen Roman geschrieben?

@ Autonomiephase
Uff, uff, wir stecken auch mitten drin und ich finde, es ist arg früh. Mehrmals täglich gibt es Situationen, da verweigert Julia die Kooperation, wirft sich dann laut schreidend zu Boden und tobt. Ich lasse sie meistens machen und wenn sie sich etwas beruhigt, gehe ich wieder zu ihr und dann ist sie meistens auch wieder bereit, zu kommunizieren.
Klar, auch ich werde öfter mal laut, mich nervt der ewige Kampf um die alltäglichen Dinge, wie Zähne putzen, Windeln wechseln und anziehen. Ich bin keine geduldige Person und finde es schade, damit soviel Zeit zu "verschwenden".
Zum Glück ist Julia noch in einem Alter, wo bei mir gar kein Drang besteht, "gewalttätig" zu werden. Bei Lea ist es schon öfter so, dass ich ihr am liebsten einen Klaps geben würde und oft auch dastehe und denke, wie genau setze ich Grenzen, wie mache ich es, dass sie diese auch akzeptiert ohne, eben zu drohen (wenn du das nicht machst, gibt es das nicht etc.) oder sogar handgreiflich zu werden (was für mich auch tabu ist).

@ us
Julia macht sprachlich und auch motorisch riesige Fortschritte und ich schmunzle über die Déja-vus, die es täglich gibt, weil Julia Dinge macht, die Lea in dem Alter auch ausprobiert hat. Z.B. die Schnalle des Kinderwagengurtes selber schliessen, die Schuhe und Socken ausziehen, während sie im Wagen sitzt und das ganze Zeug dann zu Boden schmeissen.
Heute morgen hat Lea Julia beim Anziehen geholfen, es war köstlich, den beiden zu zuschauen. Ich musste gar nichts mehr tun :lol:
Viele Grüsse
Trix
mit grossem Töchterchen *1/2014 und kleinem Töchterchen *3/2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ragusa » Mi 18. Okt 2017, 11:35

Halli hallo!

@ Piglet: Ach so schön Paarzeit...

@ pamaka: Willkommen bei der 30, durfte ich dieses Jahr auch feiern :wink:

@ us: Junior ist seit gestern Mittag krank, seit gestern Abend erbricht er, hauptsächlich glaube ich Schoppen. Den verträgt er nicht. Nacht war seeeehr mässig mit einer Stunde wach sein obwohl er bei uns im Bett lag.. Jetzt geniesst er einen Papa und Grositag zu Hause, während ich arbeite. Da wir diese Woche im Geschäft zwei Systemumstellungen habe, kann ich ganz schlecht fehlen, aber dort wird es ihm ja seeeehr gut gehen und wird sicher von Grosi verwöhnt werden.
Mir geht es sosolala. Bin etwas müde von der Nacht und hatte ein strenges Wochenende hinter mir. Zudem hatte ich am Samstag morgen noch etwas Scherrereien mit GG oder man könnte es auch auf den Tisch klopfen sagen. Musste ihm einfach wieder mal meine Meinung mitteilen in gewissen Dingen, die nicht rund laufen und er sich einfach nicht genötigt fühlt etwas zu ändern oder zu helfen und sei es nur mit kleinen Gesten / zuhören. Fühle mich in gewissen Bereichen schon im Stich gelassen von ihm, was er auch seit einiger Zeit weiss, aber etwas ändern oder Unterstützung bereitstellen macht er auch nicht. Jetzt hat es halt hoffentlich auch mit positiven Nebenwirkungen etwas klöpft am Samstag bei uns und ich musste meinen Frust darüber auslassen..
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Manjana
Member
Beiträge: 196
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:14
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Manjana » Mi 18. Okt 2017, 13:25

Hallo Mädels!

Grenzen testen: Ashu das hast du ganz schön geschrieben und ich werds mir für die nötigen Fälle abspeichern ;-) Unsere sind manchmal auch recht am zanken...auch wenn es von gewissen Spielsachen zwei hat, meint das eine manchmal es muss gleich beides haben und das andere keines... Da muss ich dann hie und da dazwischen. Am Schwierigsten finde ich es, wenn sie sich noch nicht so ausdrücken können. Eines ist etwas erkältet und entsprechend nörzig. Wir hatten es jetzt auch etwas streng da GG sooo viel arbeiten muss im Moment und es zuhause auch noch so viel zutun gibt, da wir im Herbst alles Land nochmals überweiden mit den Kühen.
Gestern wollten die Kühe gar nicht herein kommen. Wir mussten dann aber den Zaun wegnehmen und gestern Abend am neuen Ort nochmals zäunen...es dauerte etwa eine STunde bis wir sie von der riesigen Weide alle drin hatten. DAnn schnell den Zaun abräumen und am neuen Ort wieder aufstellen. Es war dann bereits ziemlich dunkel. Ich habe das gar nicht gern, wenn es so früh eindunkelt. Also in der Weihnachtszeit mag ich es schon aber jetzt wo es doch noch zu tun gäbe draussen, ist es lästig.
Diese Woche arbeitet er auch nochmals mehr als sonst auswärts und eigentlich sollte er noch güllen und Mist austragen bei diesem herrlichen Wetter. Macht er dann wohl mal an einem Abend.

Ragusa: Das kenne ich mit den Reibereien. Bei uns führt oft Übermüdung dazu. Könnte bei euch auch der Fall sein gell. Ich finde es aber gut, wenn man reden kann, besser als die Faus im Sack machen. Hoffe es geht dem Kleinen auch wieder bald besser. Gibt's du denn noch Schoppenpulver oder Milch? Hat er sie sonst immer gut vertragen?

Trix: Unsere wollen immer den Gurt beim Hochstuhl selber zu und auf machen. Klappt aber noch nicht un dann wird geweint...
Geduld ist auch nicht gerade meine Spezialität aber ich gebe mir Mühe. Wenn ich unter Zeitdruck bin kann ich schon mal ungeduldig werden. Aber die Kinder merken das sofort und machen noch langsaaaamer. Also nicht ärgern lassen. Du selber bestimmst, wer dich ärgert! (guter Spruch oder, nicht von mir ;-) )

Piglet: Das freut mich dass ihr mal Zeit für euch gehabt habt. Kommt bei uns oft viel zu kurz. Kein Wunder bei 4 Kindern klar. Aber wir müssen dieses Jahr glaub auch nochmal so ein Weekend machen. tut einfach nur gut!
Hoffe es renkt sich wieder ein mit deiner Kollegin oder was am besten für euch beide ist. Oft haben aussenstehende oder besonders Kinderlose keinen blassen Dunst was da abgeht. Ihr habt oder hattet doch auch sehr lange mit schlechtem Schlafen zu kämpfen und da ist doch klar dass einen da die Energie fehlt und noch abzumachen.

So jetzt gehen wir noch ein bisschen raus! Liebe Grüsse, Manjana

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Mi 18. Okt 2017, 22:27

@möwe
Zurück vom kia. Entwicklung topp. Mit 7.7 kg aber unter den perzentilen und mit 77cm am sinken. Mi 24 mte. starten wahrscheinlich die abklärungen. Im moment ein extremes mamititti. Mir geht die energie aus...mia braucht auch so viel unterstützung. Gg ist zwar bemüht, aber wir schaffen es auch zu zweit nicht...alles zuviel.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Piglet
Member
Beiträge: 416
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Piglet » Do 19. Okt 2017, 12:20

Hi zäme!

@ashu: Ich schicke dir eine grosse Portion Energie rüber... du tönst sehr ausgelaugt?! Kann es nicht sein, dass Möwe ganz einach ein Finöggeli ist? Ich kenne mich da gar nicht aus, bei uns war ja eher das Gegenteil "ein Problem", wobei der KiA recht gelassen war.

@ragusa: Ohje, Reibereien mit GG sind nicht schön. Aber mal sagen, was Sache ist finde ich auch besser, als alles runterschlucken bis es einen dann verjagt. Bei uns ist auch Übermüdung und Stress Hauptgrund für giftige Worte. Hoffe, es renkt sich bald wieder ein! Ehe ist auch Arbeit...

@Pamaka: Gute Besserung! Ja, die Krankheitssaison ist eröffnet...

@Manjana: gutes Durchhalten mit der strengen Saison. Bald kommt der Winter, dann wird es wohl bei euch auch wieder etwas ruhiger oder?

@Trotzen: Gestern hat unsere Grosse wieder einen geboten: Sie wollte unbedingt bei Papa auf dem Schoss z'Nacht essen. Das gibt es aber nicht (mehr). Unser Angebot: neben Papa, ganz nah. Sie machte ein Gstürm und schmiss am Ende ihr Brötli in weitem Bogen auf den Boden. Ich: du musst das aufheben, sonst gibt es kein Büechli. Das war eine sehr strenge Reaktion von mir, weil das Gute-Nacht-Büechli ist ihr heilig. Sie hat dann aber nicht reagiert. Ich: Büechli ist gestrichen. Sie hat angefangen zu weinen. Wir haben sie getröstet und ihr erklärt, dass uns das traurig macht, wenn sie Sachen herumwirft. Ich habe ihr dann angeboten, dass wenn sie das Brötli jetzt selber aufhebt, sie trotzdem ein Büechli bekommt. Sie meinte dann, sie mache es, wenn Papa mitkomme. Er ist also daneben gekniet und sie hat das Brötli aufgelesen.
Ich hab wohl nicht alles richtig gemacht, meine erste Reaktion war sehr streng. Ich hätte zuerst erklären müssen, wieso ich das Verhalten nicht gut finde. Aber am Ende haben wir doch noch eine gute Lösung gefunden. Das schwere war, das Brötli einfach da liegen zu lassen, bis sie es selber aufgehoben hat ;-)
Für mich ist am schwierigisten, das richtige Mass zu finden bzw. die richtige Konsequenz. Ich möchte ja nicht mit Bestrafung erziehen, aber manchmal ist es es mega schwierig.

@Paarzeit: ja, war sehr schön, aber der Effekt auch schnell wieder weg. Sind wieder im alten Trott mit allen möglichen Schlafvarianten... Man sollte das regelmässig machen können...

Ich bin auch am muderen und habe seit 4 (!) Tagen durchgehend Kopfschmerzen. Auch Tabletten helfen nicht. Hab mir wohl etwas eingefangen, das jetzt am brüten ist...ich hab das gar nicht gern. Mir wäre lieber, der Mist bricht aus und ich habs dann in ein paar Tagen überstanden.
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Do 19. Okt 2017, 21:07

@finöggeli
Der Bmi ist i.o. und ich mache mir auch keine Sorgen. So rund um den 2. Bis 4. Geburtstag sollten die Kinder ihr Perzentile gefunden haben und da entlang stabil wachsen (bis zur Pubertät). Aber wenn sie unter der 3. oder über der 97. sind, sollten sie etwas gründlicher untersucht werden, da in 1 von 3 Fällen eine Krankheit dahinter steckt, meist eine Stoffwechselerkrankung z.B. Zöliakie oder eben auch ein Wachstumshormonmangel oder Überschuss.
Fee wurde mit 9 Mte. zum ersten Mal abgeklärt und danach beobachtet. Jetzt bekommt sie seit Möwes Geburt täglich ihre Wachstumshormonspritze. Fee war mit 20 Mte 1cm kleiner als Möwe, aber schwerer.
Oscar war mit 4 Mte auf der 90. Perzentile und mit 4 Jahren auf der 3. (Er ist durchgerutscht) auch er wurde engmaschig beobachtet, hält sich nun aber stabil auf der 3. Bei Möwe würde erstmal nur das Blut gecheckt und das wirklich Schlimme ausgeschlossen, bzw. falls was entdeckt würde, die notwendige Therapie eingeleitet. Da Mia die JIA (Kinderrheuma) und Skoliose hat, wird auch in diese Richtung geschaut. Da ja alles zusammenhängen kann.

@Piglet
Danke für die Energie, das kann ich wirklich brauchen. Ausgelaugt trifft es auf den Punkt. War am Wochenende an einem 10km Lauf (meine neue Bestzeit 54min) und jetzt kommt die Mens...aber meine Laune ist echt mies.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

ragusa
Senior Member
Beiträge: 615
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ragusa » Fr 20. Okt 2017, 08:32

@ Ashu: Ich wünsche dir ganz ganz viel Energie für dich, deinen Mann und deine Kinder. Ich hoffe fest, dass bei Möwe nichts "schlimmes" rauskommt und denke an euch!
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Mo 23. Okt 2017, 07:16

@all
Wir haben neue Haustiere...Läuse, jupi! Genau das habe ich jetzt gebraucht.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Manjana
Member
Beiträge: 196
Registriert: So 2. Okt 2016, 10:14
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Manjana » Mo 23. Okt 2017, 10:51

Hallo Mädels!

Ou nein ashu, das braucht ja echt kein Mensch! Hoffe, du wirst die Viecher schnell wieder los! Schicke dir eine grosse Portion Kraft für all deine Aufgaben!
Wow das ist ja eine tolle Zeit für den 10km-Lauf! Trainierst du viel? Kenne es mit dem Finöggeli...unser Grosser war mit jährig 8kg und sie sprachen immer von abklären etc. wenn er dann das nächste Mal nicht schwerer ist...ja was wollen sie denn machen wenn das Kind fit und altersentsprechend entwickelt ist und normal isst einfach keine riesen Mengen?

Piglet ich warte schon lange drauf dass es mal etwas ruhiger wird...lach. Hoffe dein Kopfweh ist weg. Habe ich viel gehört letzte Woche war wohl auch wegen dem Wetterumschwung.

Liebe Grüsse, Manjana

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Mo 23. Okt 2017, 14:35

@manjana
Danke, war auch ganz stolz auf mich, aber würde gerne mehr trainieren. Gehe 1-2× wöchentlich laufen.
Ich bin ganz froh, gibt es die Möglichkeiten der Abklärungen. In zwei von drei Fällen wird nichts gefunden und das Kind ist einfach extrem klein und leicht und man muss nichts unternehmen. Liegt aber eine Krankheit vor (z.B. Zöliakie, div. Autoimmunerkrankungen, Unverträglichkeiten etc.), bin ich sehr froh, das zu wissen und gegebenenfalls eine Therapie, Diät oder was auch immer zu starten. Meine Kiä ist toll und erklärt alles, was ich wissen will, so dass ich es verstehe. Mia war auch fit und alterentsprechend entwickelt und trotzdem brauchte sie 3 Jahre Schieltherapie, das schielen blieb ca. min. ein halbes Jahr unentdeckt. Möwe isst mal ganz viel (z.B. fast täglich ein Glace) und dann wieder wenig, es ändert am Gewicht nicht viel. GG ist ein typisches Raucherkind und daher haben auch unsere Kinder einige gesundheitliche Altlasten mitzutragen. Ich gehe mal davon aus, dass sie einfach genetisch ein Finöggeli ist und daher reichen mir die Abklärungen in einem halben Jahr, aber dann bin ich froh, besteht die Möglichkeit alles zu checken.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Pamaka
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Pamaka » Mo 23. Okt 2017, 15:13

Hallo ihr lieben

ashu: Och so ein riesen Mist und dass ausgerechnet jetzt. Auch von mir ganz viel Kraft und Energie und natürlich hoffe ich auch für euch das es halt Möwes Naturell ist und alles gut ist.
Auch gratuliere ich dir zu deiner Bestleistung, ist ja echt super. Meine Kondition ist trotz drei mal wöchentliches Velofahren zur Arbeit oder Bahnhof (4-7km ein weg) aber der Heimweg fies immer ein wenig Bergauf bis kurz vor Schluss wo es richtig gemein noch den Hügel hoch geht :x immer noch viel geringer als vor Zwirbels Geburt :( Jedoch ist mein Sportprogamm vor der SS schon noch einmal ein anderer gewesen. Ich frage mich immer wieder wie du das alles noch in deinen Tag bringst und wo her du deine Energie nimmst um noch tranieren zu gehen, Hut ab.
Natürlich auch wieder einmal mehr, vielen Dank für die tolle Erläuterung und Tipps zum Umgang mit einem "nicht ganz einfachem trotzendem Kind :wink: )
Am liebsten hätte ich deine Handynummer um dich bei jeder Schwierigkeit oder Frage anzurufen :mrgreen: :mrgreen:

me: Seit mitte letzter Woche rieche ich wieder einmal wie ein Spürhund, nicht immer angenehm :roll: aber irgendwie kam mir das noch bekannt vor. Am Freitag erwartete ich meine TR doch sie ist bis heute nicht eingetroffen und heute Morgen machte ich einen Test und es erschienen zwei Striche. UNGLAUBLICH :mrgreen: :mrgreen: nach nur so kurzer Zeit des Probieren, bei Zwirbal hatten wir fast zwei Jahre bis es klappte. Zum Glück hatte ich letztens das Käsefondue nur des anstandshalber nach zwei Stücken Brot links liegen gelassen und mich an den nicht alkoholischen Beilagen bedient :lol: und diesen Monat waren auch kein verschimmeltes Brot oder sonst was dabei :lol:
So Fortsetzung folgt.....

Euch allen einen ganz schönen Nachmittag.

Ganz liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Mo 23. Okt 2017, 22:48

@pamaka
Wow juhu gratuliere...so toll!

@Handy-Nr.
Wir können gerne eine Whats-up-Gruppe gründen. :wink:
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Pamaka
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Pamaka » Di 24. Okt 2017, 12:23

Juhu

Uhh ashu bist du dir da wirklich sicher :roll: ich glaube ich würde dir ziemlich schnell schon auf den Keks gehen, denn ich habe Täglich sicher 100 neue Fragen :mrgreen:
Vielen herzlichen Dank. Wie geht es euch mittlerweile? Und im besonderen, dir?

Piglet: Wie geht es deinem Kopf, schon etwas besser?
Ja die liebe Geduld, ist auch nicht so meine Stärke ( Brötli liegen lassen) :roll:

Ragusa: Wie steht es mit Juniors Gesundheit? Sind ja echt alle etwas angeschlagen :(

Manjana: Du musst auch Nerven aus Stahl haben, stelle ich mir schon recht havy vor mit zwei im selben Alter die immer das selbe wollen :roll: hoffe nun kommt eine etwas ruhigere Zeit für euch wenn die Arbeiten draussen soweit erledigt sind.

me: Nach dem tollen Tag gestern bekam ich vor hin Besuch von meinem Chef, der mir wieder einmal die Kündigung vorlegte. Genau vor einem Jahr hatten wir das selbe Theater, nun diesmal meinte er es ernst, ich musste gleich die Kündigung unterschreiben. Warum nur im Oktober :shock: da müssen wir doch alle die Steuern bezahlen :evil:
Bez. SS wollte ich noch nichts sagen (weiss es ja selbst erst ein paar Tage und wer weiss ob auch alles klappt und gut geht).

Zwirbel: Ich geniesse die Zeit sehr mit ihr, nach der Krabbelgruppe am Donnerstag schlenderten wir noch gemütlich etwas durch das Städtli, dass habe ich seit ihrer Geburt nie mehr gemacht. Meist stresse ich wie wild umher, schnell einkaufen nehmen was man braucht nicht links nicht rechts schauen und dann schnell wieder nach Hause, die kleine hat schon wieder Hunger, Durst oder muss schlafen. Dabei machte ich mir immer nur selbst diesen Stress, Zwirbel wird ja schon nicht verhungern wenn sie einmal eine halbe Stunde später was bekommt u.s.w seit dieser Einsicht bin ich auch wirklich viel Entspannter auch wenn wir Termine haben. Und wir sind schon ein paar mal etwas umher geschlendert und haben auf dem Weg alle Blätter umgekehrt :roll:

Was nun jedoch auch wieder GANZ ausgeprägt ist, ist das viel gebrauchte Wort: Alleine!!!!! Anziehen ausziehen, sogar ihre Windeln wechseln, einfach alles möchte sie alleine machen, absolut ohne jede Hilfe. Ich lasse sie lange machen aber muss dann doch eingreifen, sonst würden wir, ungelogen, den ganzen Tag in ihrem Zimmer verbringen. Um so mehr sie den Tag durch keine Hilfe mehr von mir annehmen möchte um so mehr muss ich sie Abend ganz fest halten, herumtragen oder gemeinsam vor ihrem Bett liegen, bis zu einer Stunde. Hauptsache ganz nah und ganz viel Körperkontakt. Einfach den Rücken zu streichen ist im Moment viel zu wenig. Ab und zu etwas Kräftezehrend, aber wird auch wieder vorbei gehen und ich bin ehrlich, ich geniesse auch diese Kuscheltet mit ihr, nach einem anstrengen Tag.

So nun wieder einmal ganz viel von mir :roll: , aber es tut wirklich gut euch alles zu schreiben.

Wünsche euch einen ganz schönen Tag. Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

Pamaka
Member
Beiträge: 169
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Pamaka » Di 24. Okt 2017, 12:30

kurzer Nachtrag. Also ich wäre nicht abgeneigt gegen eine Whatsapp Gruppe
Zwirbeline Januar 2016

Benutzeravatar
Caledonia
Member
Beiträge: 320
Registriert: Di 9. Jun 2015, 07:29
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Caledonia » Mi 25. Okt 2017, 12:51

Hallo zusammen

@Pamaka: Was lese ich denn da?! Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft, das sind ja tolle News! Vor allem, dass es jetzt beim zweiten Mal gleich so schnell geklappt hat und euch die lange Warterei erspart bleibt. Ich hoffe, du kannst deine Schwangerschaft ruhig und unbesorgt geniessen :)

@Piglet: Wie ist die Geschichte mit deiner Freundin weitergegangen? Ja, so Sachen schmerzen ungemein. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich hatte leider mehr als eine intensive Freundschaft, die sich (noch vor den Kindern) ganz langsam und subtil ausschlichen, ich wurde das Gefühl nie los, dass die Freundin mich nicht mehr wirklich sehen möchte und konnte es doch nirgends richtig festmachen. Dies führte dazu, dass ich mich immer mehr bemühte und nur wenig zurück kam. Irgendwann meldete ich mich nicht mehr, da ich einen Beweis wollte, dass der Freundin auch von sich aus an mir gelegen ist, aber leider war das dann das Ende der Freundschaft. Was ich dir damit eigentlich sagen wollte, denn es geht ja um dich und nicht um mich :D , dass es aus meiner Sicht besser ist, die Sachen werden ausgesprochen, auch wenn dies zum Ende der Freundschaft führt. So weiss man wenigstens, woran man ist. Gut möglich, dass deine Freundin einfach ein "Gefühl" hat und es für sie nicht mehr stimmt, und das versucht sie nun irgendwo festzumachen, am liebsten natürlich an einem Grund, an dem nicht sie selber Schuld ist. Vermutlich geht es gar nicht um dich und deine Kinder. Einfach so als Idee. Versuch also, nicht zu sehr an dir selber zu zweifeln. Wie andere schon vor mir geschrieben haben, gibt es einfach viele Lebensabschnittsfreunde. Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft für die kommende Zeit mit deiner Freundin, entweder für die Arbeit an der Freundschaft oder für das Aushalten des Schmerzes, wenn die Freundschaft beendet ist.
Und sonst, bist du wieder auf dem Damm?

@ragusa: Bist du wieder einigermassen fit? Habt ihr jetzt eine Putzhilfe? Das wäre auch mein absoluter Traum, wenn nur das liebe Geld nicht wäre :D

@angelina: Bravo, Chirche, wie goldig :lol: Ich bin gespannt, wie sich eure Familienpläne weiterentwickeln. Ich finde auch, dass Zeit und Liebe die wichtigsten Ressourcen im Umgang mit Kindern sind.

@Trix: Habt ihr je einen freien Abend pro Woche? Ich finde, freie Abende sind von beiden Seiten einfacher einzuhalten, wenn der Partner ausser Haus ist, sonst kann es schnell zu kleinen Streitigkeiten kommen. Für mich ist die Bettparatmachzeit so richtig Familienzeit, wir machen das immer gemeinsam und dann wuseln alle vier in den Schlafzimmern und im Badezimmer herum, bis dann mal alle Pyjis angezogen und alle Zähne geputzt sind. Diese Zeit mag ich so richtig :D Nachher bringt dann einer von uns die Kinder definitiv ins Bett und der andere macht die Küche.

@Astin: Gratuliere zum Buch! Ist es bereits veröffentlicht? Was für ein Genre ist es? Wenn du magst, würde ich mich über eine PN mit dem Titel freuen, ich bin gerade auf der Suche nach Lesestoff und fände es natürlich spannend, etwas von einer Autorin zu lesen, die man "kennt" :lol: Das gilt übrigens auch für dich Angelina, wenn du magst!

@WA-Gruppe: Falls dies ernst gemeint ist, wäre ich auch dabei. Dann könnten wir auch mal Fotos von unseren Winterbabys austauschen :D

@Manjana: Ich hoffe, ihr habt es auch bald ein bisschen ruhiger mit dem Bauernhof. Ist sicher manchmal recht stressig, wenn gewisse Dinge einfach zu einem gewissen Zeitpunkt erledigt sein MÜSSEN. Soll ich für dich schlechtes Wetter wünschen oder würde das nichts nützen? :D

@ashu: Ich hoffe, du findest bald wieder etwas mehr Energie. Seid ihr die Haustiere schon wieder los? :roll: Aber wow, deine 10km-Zeit ist ja hammermässig! Gratuliere! Jöö, Möwe ist ja wirklich ein Finöggeli! Abklären schadet ja nicht. Hehe, blablabla tönt ja schon fast nach Teenager :mrgreen:

@us: Ich bin im Moment leider nicht so tiefenentspannt wie sonst oft. An der Arbeit habe ich ein paar Deadlines, die Diss ruft auch immer lauter danach, geschrieben zu werden und die Kinder haben auch so ihre Ansprüche :lol: Aber mit den Kindern läuft es im Moment zum Glück sehr gut, alles in allem haben wir es sehr harmonisch zu Hause. GG hatte jetzt 3 Wochen Herbstferien und das ist einfach schön, wenn er so viel da ist. Diese Zeit konnten wir als Familie sehr geniessen. Ich habe weiterhin gearbeitet und konnte sonst am Abend oft etwas unternehmen, da GG eben Ferien hatte. Ich habe jetzt auch wieder begonnen, etwas mehr Sport zu machen, das tut wirklich gut.
Böhnchen redet immer mehr und mehr. Täglich überrascht sie uns mit ca. 5 neuen Wörtern. Jetzt hat sie auch begonnen, ab und zu zwei Wörter aneinander zu hängen. Es läuft also. Sie ruft auch sonst Sachen herum, die von der Melodie wie Sätze tönen, aber nicht wirklich echte Wörter enthalten. So bringt sie uns oft zum lachen. Ganz hoch oben im Vokabular ist immer noch Ichichich! Musik ist natürlich immer noch topaktuell. Ab und zu singt sie schon ein bisschen mit, herrlich :D
Ansonsten ist sie im Moment deutlich müder als sonst und schläft wieder mehr, worüber ich natürlich nicht unglücklich bin. Beim Spazieren ist sie jetzt manchmal mit einem zweirädrigen Töff unterwegs (mit dicken Rädern, sodass er von selber steht) und ich wünschte mir, sie würde besser folgen, sodass ich sie auch so neben dem Strassenverkehr zum einkaufen mitnehmen könnte. Im Moment ist das aber noch Zukunftsmusik. Wie ist das eigentlich bei euren Kleinen, hören die auf ein "stopp!" ?
Grosser Bruder Juli 2014
Kleine Schwester März 2016

Piglet
Member
Beiträge: 416
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon Piglet » Fr 27. Okt 2017, 07:54

Hallo Frauen!

@ashu: Ohje, Läuse auch noch. Mag mich noch erinnern, als wir das hatten als ich ein Kind war. Mühsam. Aber deine Lauf-Leistung ist ja ech top! Ich glaub ich muss bei dir mal einen Zeitmanagement-Kurs buchen... was du so alles in deine Wochen packst...

@Pamaka: Juhu! Babynews! Grautliere und drücke dir/euch ganz fest die Daumen, das alles unkompliziert verläuft! Habe schon oft gehört, dass es beim 2. Kind schneller einschlägt, war ja bei uns auch so.
Das mit der Kündigung ist natürlich ober-doof. Hättest du jetzt eigentlich schon den SS-Schutz? Kenne mich da nicht so aus. Hoffe, du findest schnell eine Lösung die für dich stimmt.
Schön, dass du etwas relaxter bist. Ja manchmal stresst man sich selbst am meisten. Ich finde es auch toll, mal bewusst zu trödeln.

@Manjana: Hihi, ja, manchmal wird es einfach nicht ruhiger, egal wie lange man wartet.

@Caledonia: Du und nicht tiefenentspannt? geht doch gar nicht ;-) Das kommt schon gut mit all deinen Pendenzen. Immer schön der Reihe nach.
Danke der Nachfrage bzw. für deinen Kommentar. Kann mir gut vorstellen, dass es in die Richtung geht wie du schreibst. Ich hoffe, ich finde es heraus. Ich bin jedenfalls nicht bereit dazu die gesamte Schuld auf mich bzw. meine Kinder zu nehmen. Ich hatte auch seit einigen Monaten so ein Gefühl wie du es beschreibst. Ich wollte immer abmachen, aber sie hat sich nicht gemeldet bzw. hatte immer anders vor. Und jetzt bin ich eben schuld, dass wir uns nie getroffen haben...naja. Wir werden sehen und sonst gibt es Platz für jemand Neues.

@Gesundheit: Kopfweh war dann nach einer Woche endlich weg. Könnte gut am Wetter gelegen haben, eine Erkältung ist jedenfalls (zum Glück) nicht gekommen.

@whatsapp: Wäre ich auch dabei!

@us: Ich /Meins kommt mir sehr bekannt vor, und auch alles selber machen. Seit neuestem z.B. Hände waschen. Geht natürlich noch nicht komplett, aber Hocker hinstellen, raufklettern geht allein. Ich bin mir das nicht gewohnt. Die Grosse war ja ein Phlegma und fängt erst jetzt richtig an Dinge selber zu erledigen. Er will jetzt jeweils auch auf einem normalen Stuhl sitzen und nicht im Triptrap. Hat dazu geführt, dass er mir am Mittwoch rückwärts vom Stuhl gefallen ist, auf den Kopf natürlich. Ohje. Jetzt ist erstmal vorbei damit, einfach zu gefährlich. Überhaupt ist er viel läbiger als seine grosse Schwester in dem Alter war.
Hab mich für einen Elternkurs angemeldet, fünf Abende. Bin sehr gespannt und hoffe, dass ich da einige Tricks und Kniffe mitbekomme, v.a. im Umgang mit der Grossen. Ich merke einfach, dass ich mir in manchen Situationen unsicher bin, wie ich richtig reagieren soll. Das Zubettgehen möchte ich auch etwas ändern, so wie im Moment ist es für einen von uns allein einfach mühsam.
Ansonsten stehen auch viele Pendenzen auf meiner Liste. Heute muss ich noch einen neuen Pass machen lassen. Habe an unserem Paar Wochenende gemerkt, dass meine ID schon über ein Jahr abgelaufen ist und ich Vollhorst habs nicht gemerkt! War sogar damit in den Ferien... sowas wäre mir früher auch nie passiert. Seit ich Kinder habe, bin ich manchmal etwas verpeilt...Muss alles schön aufschreiben, sonst geht's vergessen. Wie wird das erst, wenn die Kids noch Hobbies und Schultermine haben...:shock:
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

Benutzeravatar
ashu
Vielschreiberin
Beiträge: 1065
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitragvon ashu » Fr 27. Okt 2017, 08:30

@whatsup
Schreibt mir doch eine pn mit eurer Nr. Dann kann ich eine Gruppe aufmachen.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett


Zurück zu „Monatsforen Babys 2016“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder