Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Antworten
Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Fr 22. Dez 2017, 22:32

Oh ashu das tut mir unendlich leid für euch alle und ich wünsche euch ganz viel Kraft und deinem Vater gute Genesung. Das ist sicherlich eine extrem belastende Situation und das ausgerechnet in dieser Zeit :cry:
hoffe auch auf baldige Gewissheit und das dein Vater bald erwacht.
Vergiss trotz allem nicht auf dich zu schauen.

angi: auch ich werde seit der teeni Zeit von Dehnungsstreifen geplagt, oberhalb vom Po am Rücken ist es fast am schlimmsten, auch bei den Brüsten und natürlich bei den Oberschenkel. Ich hatte extrem Mühe allgemein mit meinem Körper oder meinem Idealbild davon. Doch seit der Schwangerschaft, als ich meinen Körper das erste mal mit all seinen "Fehlern" einfach nur schön fand und ich mich darin wohl fühlte. Merkte ich wie schön das Gefühl ist und es viel eine riesen Last ab und dieses Selbstwertgefühl, macht auch viel aus.
Probiere dein Körper so an zu nehmen wie er ist, wie ashu sagt NIEMAND ist perfekt, aber die Leute die dich lieben, für die bist du genau so wie du bist perfekt.
Unsere Körper verändern sich jeden Tag, man kann dagegen ankämpfen oder ihn annehmen und akzeptieren.
Uiui das wurde nun länger als gedacht und es tönt ein wenig "Moralapostelmässig" ich hoffe man versteht was ich sagen wollte :wink:

Chesnut: Sooo toll das es dir wieder besser geht und nun dieser Stein draussen ist. Erhole dich gut und geniesse deine kleine Maus und den Bauchbewohner.

Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Fr 22. Dez 2017, 22:33

Oh ashu das tut mir unendlich leid für euch alle und ich wünsche euch ganz viel Kraft und deinem Vater gute Genesung. Das ist sicherlich eine extrem belastende Situation und das ausgerechnet in dieser Zeit :cry:
hoffe auch auf baldige Gewissheit und das dein Vater bald erwacht.
Vergiss trotz allem nicht auf dich zu schauen.

angi: auch ich werde seit der teeni Zeit von Dehnungsstreifen geplagt, oberhalb vom Po am Rücken ist es fast am schlimmsten, auch bei den Brüsten und natürlich bei den Oberschenkel. Ich hatte extrem Mühe allgemein mit meinem Körper oder meinem Idealbild davon. Doch seit der Schwangerschaft, als ich meinen Körper das erste mal mit all seinen "Fehlern" einfach nur schön fand und ich mich darin wohl fühlte. Merkte ich wie schön das Gefühl ist und es viel eine riesen Last ab und dieses Selbstwertgefühl, macht auch viel aus.
Probiere dein Körper so an zu nehmen wie er ist, wie ashu sagt NIEMAND ist perfekt, aber die Leute die dich lieben, für die bist du genau so wie du bist perfekt.
Unsere Körper verändern sich jeden Tag, man kann dagegen ankämpfen oder ihn annehmen und akzeptieren.
Uiui das wurde nun länger als gedacht und es tönt ein wenig "Moralapostelmässig" ich hoffe man versteht was ich sagen wollte :wink:

Chesnut: Sooo toll das es dir wieder besser geht und nun dieser Stein draussen ist. Erhole dich gut und geniesse deine kleine Maus und den Bauchbewohner.

Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Sa 23. Dez 2017, 07:19

@Chesnut: Freut mich rieseig zu lesen, dass der Stein draussen ist!!!

@Ashu: Wie schrecklich...alles Gute deinem Vater und auch euch als Familie! Muss eine ganz schwierige Situation sein...ihr steht ihm sicher mit allen Kräften zur Seite.

@Ashu&Pamaka: Freut mich doch, wenn ich dich zum Schmunzeln bringe, Ashu. Vielen lieben Dank für eure Worte, sie tun sehr gut. Ich find's halt im Moment allgemein etwas schwierig: Roman fertig, Verlagssuche gestaltet sich nicht ganz einfach, ich habe kein "Projekt"...nebst Geldarbeiten und Familie natürlich, was mir sehr viel gibt (v.a Zweiters), aber das Schreiben fehlt mir. GG hilft mir sehr, ich kann ganz offen mit ihm sprechen bezüglich meinem Körper, das war nicht immer der Fall (nicht wegen ihm sondern wegen mir), erst seit dem Nachmittag von Büebels Zeugung :lol: . Werde also über die Feiertage brainstormen, wie's bei mir weitergeht, und sobald ich meine Gedanken wieder zu einem Text oder Projekt lenken kann, werden wahrscheinlich auch solche Grübeleien weniger.
Büebli: Mitte Februar 2016

Trix
Member
Beiträge: 444
Registriert: Do 30. Mai 2013, 19:51
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Trix » So 24. Dez 2017, 15:22

Mein Gott, ashu. Schrecklich! Ich schicke gute Gedanken und drücke die Daumen, dass dein Vater wieder aufwachen darf.

Ich habe nur quergelesen. Nach unserem Schicksalsschlag rapple ich mich langsam auf...
Wie es scheint, war leider bei vielen von uns die Adventszeit alles andere als besinnlich und ruhig.
Ich wünsche und hoffe deshalb für euch alle, dass ihr zwei schöne Weihnachtstage verbringen könnt!
Frohe Weihnachten!
Viele Grüsse
Trix
mit grossem Töchterchen *1/2014 und kleinem Töchterchen *3/2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 662
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Mi 27. Dez 2017, 19:16

@ all: Ich hoffe, ihr konntet Weihnachten so gut es geht (für alle Schicksalsgeplagten) geniessen.

@ us: Wir haben unsere Weihnachten sehr genossen und die Kinder waren happy mit ihren Geschenken. GG und ich haben immer wieder mal etwas Scherrereien, da ich manchmal schon etwas mehr Hilfe von erhoffe während meiner Unfallphase, die er aber so nicht immer einsieht.
Die Kinder sind seit gestern Abend bei meinen Eltern bis und mit Freitag (solange ich arbeite). Diese Woche werde ich ziemlich Überstunden machen, da wir viel zu tun haben und Unfallhalber jemand ausgefallen ist. Zudem ist es momentan ziemlich doof im Geschäft, die Kommunikation (nicht im Team, sondern auf GL Ebene) läuft momentan ziemlich schlecht. Und es ist dadurch etwas mühsam, wenn wir wichtige Infos für unseren Geschäftsalltag einfach nicht erfahren...
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Benutzeravatar
Chesnut
Member
Beiträge: 351
Registriert: Do 12. Feb 2015, 20:27
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Chesnut » Sa 6. Jan 2018, 20:32

So, ich wags als Erstes;) Alles Gute fürs 2018!

@ashu: wie geht es deinem Vater?

@angelina: wow, unglaublich wie produktiv du neben kind noch bist....kann mir gar nicht vorstellen wie das funktionieren soll.

@us: kleine war 6 tage flach mit grippe. aber sie war so einfach, tapfer und zuckersüss;) ich konnte mich gut erholen. freitag hab ich ETT. Hoffe drauf, dass mein gesamtzustand sich bald verbessert. fühl mich durch die hormone ziemlich depressiv verstimmt:( so antriebs- und lustlos. kenne das von der ersten ss, da gings 14 ssw besser. drum hoff ich auf nur noch eine woche, dann kommen dann die beflügelnden hormone wenns so ist wie letztes mal;)

Guets wochenänd eu!!!!

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Mo 8. Jan 2018, 13:50

@Chestnut: Du hast dich beeilt :D . Auch von mir: Alles Gute fürs neue Jahr! Ich drück dir die Daumen, dass du das zweite Trimester richtig geniessen kannst und sich deine Laune bessert. Erinnere mich, dass es bei mir ähnlich war... Nach der 14. SSW war die Übelkeit endlich weg, meine Zuversicht wieder da! Hast du dich ganz erholt von den Steinen?

@Ragusa: Wie geht es dir gesundheitlich? Hast du den Gips noch?

@Trix: Wie geht es euch mit euerm Schicksalsschlag? Habt ihr die Weihnachtszeit dennoch gut über die Runden gebracht?

@us: Nach einem turbulenten Dezember geht es mir gut. Durfte drei Tage mit meiner Schwester wellnessen gehen...kann also nicht klagen, ich habe es sehr genossen! GG kann sich das mit dem zweiten Kind auch plötzlich (wieder) besser vorstellen - wir bleiben im Gespräch, und wer weiss, vielleicht hören wir dieses Jahr noch auf mit Verhüten...? Jetzt überarbeite ich erstmal meinen Roman und dann geht die Verlagssuche weiter.

@Warzen: Büebel geht es sehr gut. Wir waren heute bei der Ärztin, da die Dellwarzen an seinem Bauch richtig gross geworden sind und wir nicht mehr sicher waren, ob es sich vielleicht doch um "normale" Warzen handelt. Diagnose auch hier: Dellwarzen. Jetzt sind wir unentschlossen, ob wir sie einfach lassen + warten sollen, bis sie sich von alleine entzünden und abheilen, oder ob wir uns das von der Ärztin verschriebene Mittel (Infectodell) holen sollen. Was meint ihr?

Herzliche Grüss!
Büebli: Mitte Februar 2016

Trix
Member
Beiträge: 444
Registriert: Do 30. Mai 2013, 19:51
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Trix » Fr 12. Jan 2018, 14:46

Hallo zusammen!
Wie geht es euch?

@ Chesnut
Hattest du heute ETT? Wie ist es gelaufen?
Hoffentlich geht es mit deiner Stimmung bald aufwärts. Ich erinnere mich noch zu gut an die ersten 20 Wochen während Julias Schwangerschaft: müde, antriebslos... und danach eine Bilderbuchschwangerschaft :D

@ Angelina
Schön bleibt ihr bezüglich zweites Kind im Gespräch. Es eilt ja noch nicht. Viel Erfolg bei der Verlagssuche!
Mit Dellwarzen habe ich zum Glück keine Erfahrung.

@ us
Danke Angelina fürs Nachfragen.
Es liegen sehr emotionale Wochen hinter uns. Ich habe mir bewusst Zeit gelassen, mich zurück gezogen, versucht zu trauern, so gut es neben dem Alltag halt geht. Und vor allem viel Zeit mit meiner Schwester verbracht. Der Zusammenhalt in unserer Familie ist wahnsinnig schön.
Meine Schwester und ihr Mann machen es wirklich gut, sie sind in der Trauerarbeit schon sehr weit, das macht Hoffnung. Weihnachten haben wir normal gefeiert, unsere Kinder brauchen die Normalität. Nach Silvester hatte ich noch eine Woche Ferien, die ich wirklich mit Nichtstun verbracht habe und vor allem meinen Gedanken nachgehangen bin, meist bis spätabends, dann habe ich am besten die Möglichkeit zu denken. Neben der Trauer, ist bei mir der Wunsch nach einem dritten Kind wieder sehr präsent geworden. Der erste Impuls war, mich endgültig davon zu verabschieden, aber ich habe gemerkt, dass das nicht geht. Ich suchte das Gespräch mit meiner Schwester und sie war sehr verständnisvoll und meinte, ich müsse den Wunsch ihretwegen doch nicht aufgeben. Und nun ist er wieder da mit voller Wucht und belastet vor allem nach dem Eisprung meinen Alltag enorm. Mein Mann redet nachwievor nicht darüber...

Julia plappert wie ein Buch, Zweiwortsätze sind an der Tagesordnung. Ihr Wortschatz schon enorm. Im Moment spielt sie viel mit ihrer Puppe, die den Namen "Tombim" trägt (so sagt sie auch ihrem Cousin), obwohl die Puppe eigentlich ein Mädchen ist :wink:
Für Alltagsroutinen wie anziehen etc. muss ich immer genug Zeit einplanen, denn zu allem heisst es "äuber". Selber Schuhe anziehen, selber Druckknöpfe schliessen, selber ins Auto einsteigen, wehe man hebt sie hinein etc. etc.
Gerade abends recht anstrengend, wenn meine Geduld bereits angeschlagen ist.
Vom Trocken werden sind wir noch relativ weit entfernt. Wenigstens sagt sie jetzt jeweils "Gaggi macht" und kommt freiwillig an, um die Windeln zu wechseln.
Ja das "Meins" hat Julia auch schon entdeckt, sie sagt zu vielem "Mine!!". Ich weiss nicht mehr, wann das bei Lea der Fall war, aber gefühlt einiges später. Aber eventuell sind da die Zweitkinder schneller :wink: Zum Geburtstag kriegt Julia deshalb ihren eigenen "Schreibtisch" damit sie auch einen Ort hat, wo sie ihre eigenen Sachen verstauen kann. Falls jemand von euch gerade einen guten Tipp hat, wo wir so etwas herbekommen, bitte her damit :D
Morgen feiern wir Leas 4. Geburtstag. Wahnsinn, wie die Zeit rennt!

Schönes Wochenende euch allen!
Viele Grüsse
Trix
mit grossem Töchterchen *1/2014 und kleinem Töchterchen *3/2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 662
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Fr 12. Jan 2018, 17:13

@ Trix: Schön von dir zuhören und dass es dir wieder anscheinend etwas besser geht. Schön, konntest du mit deiner Schwester bezüglich einer dritten SS reden.. Wünsche dir weiterhin viel Kraft und natürlich auch deiner Familie!

@ me: War heute beim Arzt und beim röntgen. Sieht gut aus. Ich darf wieder voll belasten und auch meinen schönen Fussgips verabschieden. Jetzt heisst es einfach bezüglich meiner komischen Fussform, dass ich nächste Woche zum Orthopädiegeschäft gehen muss bezüglich Spezialschuhe.. Aber ich bin froh, macht mir das Alltagsleben einiges einfacher, auch wenn ich die nächsten Tage noch easy angehen werde...

@ us: Mit Elijah waren wir vor einer Woche wegen eines Ausschlages beim Arzt zur Sicherheit, war aber nichts schlimmes. Ist jetzt alles verheilt und wieder gut. Seit dieser Nacht fiebert er hoch.. Ist nicht wirklich gut zwäg, völlig "ducht". Die Grosse hat gut in den Kiga gestartet..
So es tut mir leid, ich muss schon wieder...
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Mo 15. Jan 2018, 08:36

@trix
Dieser Kiwu plus Alltag/Zyklus, hoffe es stimmt irgendwann für dich und deinen Mann.
Ich bin leider alles andere wie ein guter Ratgeber, bin noch lange nicht drüber hinweg, dass sich gg gegen meinen Wunsch für eine Vasektomie entschieden hat.
Die Trauer wird wohl noch bleiben und irgenwann in Frieden umschlagen.

@angie/dellwarzen
Bei Fee haben die Dellwarzen bei Ausbruch gerne mal die Grösse eines 1 Frankenstücks angenommen und schmerzten. Akutbehandlung bestand aus fetten und desinfizieren und abdecken. Manche Warzen liessen sich mit Infectodell rasch ausbrechen und abklingen, bevor sie so riesig wurden. Bei Caspar hingegen hat das Infectodell dazu geführt, dass sich die Warzen über den ganzen Körper ausbreiten, er hatte bestimmt über 30 von den Dingern (die wilden Blattern haben sie dann ausgerottet).
Nun bei Möwe, sie hat mittlerweilen etwa 10 Stück leider am Po und an den Leisten, sie schreit wie am Spiess mit Infectodell, daher lass ichs im Moment und creme immer fleissig, noch ist keine ausgebrochen, aber Pflaster drauf geht so schlecht an der Stelle.
Ich kann dir also nicht wirklich etwas raten, es ist ein bisschen ausprobieren.

@ragusa
Viel Spass am gipsfreien Fuss.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Trix
Member
Beiträge: 444
Registriert: Do 30. Mai 2013, 19:51
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Trix » Di 16. Jan 2018, 10:39

Danke Ragusa und Ashu!
Viele Grüsse
Trix
mit grossem Töchterchen *1/2014 und kleinem Töchterchen *3/2016

Piglet
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Piglet » Di 23. Jan 2018, 17:23

Hoi zäme

Jetzt musste ich doch trotz Hinweis per Whatsapp unseren Chat suchen...

@Chesnut: So schön dass das mit deinen Steinen sich gelöst hat. Ich drück dir die Daumen, dass sich die Stimmung bald aufheitert und du das zweite Trimester voll geniessen kannst!

@Trix: Ich finde, ihr macht das echt toll in der Familie. Ist gar nicht selbstverständlich, dass man so offen miteinander über traurige und schwierige Themen spricht. Der Wunsch nach einem dritten Kind kommt und geht bei mir fast täglich... bin noch weit davon weg mich definitiv entscheiden zu können.

@angelina: Tönt als hättest du eine gute Zeit! Und schön ist dein GG wieder offener fürs zweite Kind!

@ragusa: Byebye Gips, sicher eine grosse Erleichterung wieder (fast) alles machen zu können!

@us: wir haben am Samstag auch Geburtstag gefeiert, kleiner Mann wurde schon 2... natürlich wird Mama da wieder wehmütig...habe viel an die Geburt gedacht, die so besonders und schön war. Er hat den Tag toll gemeistert, war ein richtig "grosser" Junge. Er macht sich prächtig, nur das mit dem alleine Durchschlafen klappt noch immer nicht. Letztens hat er gesagt, als ich des nächtens rüberging "wott em grosse Bettli cho schlofe"...scheint also schon sehr zielgerichtet zu sein.
Sein tollstes Geburi-Geschenk war übrigens eine Holzeisenbahn. Und es gab Schoggikuchen mit Smarties ;-)

@me: war heute wegen meinem Ohr beim Arzt. Definitiv eine Tubenventilationsstörung. Jetzt muss ich dann entscheiden ob und was ich machen lassen will. Steissbein geht es recht gut. Habe das Gefühl, dass die Turnübungen nützen. Viel mehr als das kann ich ja eh nicht machen. Sonst habe ich im Moment echt Mühe zu schlafen. Keine Ahnung wieso. Ausnahmsweise nicht wegen den Kindern. Und so langsam geht mir das Schlafdefizit an die Substanz, besonders weil ich im Büro auch gerade recht streng habe.Habe mir jetzt vorgenommen, meine Abendroutine etwas zu ändern, vielleicht nützt es ja etwas.

Hebets guet!
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 662
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Mi 24. Jan 2018, 14:59

Halli Hallo!

@ Piglet: Ich hoffe, bei dir tut sich etwas mit dem Schlaf, so dass du dein Schlafdefizit etwas ausgleichen kannst... Schön, wird dein Steissbein besser und du merkst die Besserung..

@ me: Ach, man geniesst die gipsfreie Zeit und das laufen auf zwei Beinen so sehr... Bin seit knapp 10 Tagen ohne Gips und Stöcke unterwegs und es ist toll. Seit Montag sind auch die Schmerzen einiges weniger geworden, habe bald gedacht, ich müsse nochmals zum Arzt.. :evil: Aber jetzt ist es viel besser als noch letzte Woche.

@ kia: Junior hat die 2 Jahreskontrolle hinter sich gebracht. Kia ist zufrieden, möchte uns aber in einem halben Jahr nochmals sehen, falls Junior keine grossen Fortschritte in der Sprache macht. Nach ihrer Aussage muss er dann Zweiwortsätze können und der Wortschatz muss sich merklich ausgebaut haben. Naja, mal abwarten, da sich die Kita um seine Sprache aktuell gar keine Sorgen macht, hält sich meine Sorge seeehr in Grenzen und ich habe das Vertrauen, dass sich das selbstständig mit normalem Umgang wie ich es vorher auch gemacht habe ergibt.. Die Sing- und Geschichtenstunde wie vorgeschlagen von der Kia führe ich nicht ein.. :lol: Stellt euch vor, ich gehe zu Junior und sage: So, jetzt musst du mir eine Stunde beim Geschichten erzählen zuhören.. :mrgreen:

@ us: Ansonsten geht es uns sehr gut. Wir sind in den letzten Vorbereitungen für unsere Indienreise. Jetzt ist mir eingefallen, dass mir noch Sonnenbrillen für die Kids fehlen.. Und für den Kleinen einen Sonnenhut.. Es gibt noch ein paar kleine Dinge zu tun ansonsten sind wir mit Ausnahme des Koffer packens und alles vorher waschen was wir von der Alltagskleidung brauchen bereit für unsere Ferien im Februar.. Habe am Montag einen ganzen Nami mit den Vorbereitungen verbracht (ohne Kinder zum Glück) und jetzt kann die Ferien dann kommen.
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Fr 26. Jan 2018, 14:51

Hallo

ragusa: Toll bist du dein Gips los und würde mir auch nicht all zu grosse Sorgen machen bez. sprechen, dass passiert sicher plötzlich ganz von alleine. Habe auch schon mitbekommen dass Mütter sich extrem Mühe gaben aber es auch nicht eher funktionierte und nun die Kids in der Logo sind.

Ashu: Wie gehts dir, deinem Dad und der ganzen Fam?

ACHTUNG!!!! EGO Bericht lange :?

Ich hatte ein absolutes Tief, war erschöpft von der SS (jetzt schon :shock: ) konnte und kann immer noch nicht gut schlafen und bin SCHON WIEDER erkältet :evil:
Ich schämte mich für meine Gefühle, der Gipfel war als ich einen Ultraschall hatte. Das kleine hat gesteampelt der FA meinte alles bestens und mich berührte es absolut gar nicht, als wäre es nicht mein Minizwirbel. Ich musste mich anstrengen um fröhlich oder Glücklich zu wirken, war jedoch tot unglücklich. (Wenn ich das schreibe, kommen mir fast die Tränen)
Ich fragte mich mehr als eine Woche warum es nicht so sein kann wie mit Zwirbel damals, alles Wunderschön. Ich liebte meinen runden Körper, war fit, gut gelaunt und vor allem bis kurz vor der Geburt unglaublich Glücklich und dankbar für das riesen Wunder.
Obwohl ich die Geburt im grossen und ganzen immer noch als schön empfand, bekam ich Panik. Meine Gedanken drehten sich Tag und Nacht nur noch um die Geburt und dass ich es so nicht mehr haben wollte. Ich fing also alles an zu analysieren meine Gefühle zu hinterfragen. Fieng wieder mit Yoga an (als ich mit Zwirbel schwanger war machte ich bis kurz vor Schluss jede Woche mind. 4-6Stunden Yoga und Meditierte jeden Tag ein bis zwei Stunden) auch deswegen habe ich Angst vor der Geburt spüre meinen Körper natürlich überhaupt nicht mehr so, als damals noch mit der strengen Meditation. Jedoch muss ich eingestehn und akzeptieren dass da jetzt auch fünf Monate Meditation mich nicht mehr auf diesen Stand bringen würden.

Fragte mich ob ich mal eine kleine Auszeit von Zwirbel machen sollte, mehr Sport. Mir war jeden Abend zum heulen zu mute, GG war ratlos und meinte immer wieder dass das nur die Hormone seien. Seine Art mit solchen Dingen umzugehen ist, fast jeden Abend weg zu sein, dieser Situation auszuweichen. Was mich mag denn ich hätte in diesem Moment jede Unterstützung auch mit Zwirbel von ihm gebrauchen können. Aber was ich auch verstehe, denn er kann mir ja eigentlich nicht helfen und ihn quälte es mich so zu sehen.

Zwirbel hat leider meine Verzweiflung auch etwas ausgenützt, ich hatte absolut kein Durchsetzungsvermögen mehr. Nach zwei maligem betteln bekam sie alles. Ich behielt sie abends länger auf in der Hoffnung ich könne sie dann schneller ins Bett legen u.s.w

Nun hat mir jemand von ihrer Geburt im Geburtshaus erzählt und meinte ich solle doch dahin gehen.

Ich hatte nämlich schon vor ins Spital zu gehen um ein Gespräch mit den Hebammen zu führen und sie zu fragen ob sie auch geburten ohne Artz durchführen würden.

Ich telefonierte mit der Hebamme des Geburtshaus, wir machten einen Termin, schon alleine das kurze Gespräch half mir ungemein. Dann traf ich noch eine bekannte die auch schwanger ist und als ich mit ihr redete ging es mir wieder komplett gut.

Ich akzeptiere dass ich mein Minibauchbewohner ab und zu vergessen darf, weil da noch eine, im Moment etwas schwirige, kleine Dame mich vereinnahmt :wink: dass ich kein schlechtes Gewissen haben muss wenn ich nicht die ganze Zeit überglücklich bin. Dass es sehr abhängt wie gut Zwirbel drauf ist und ich nach einem strengen Tag einfach k.o. bin jedoch nach einem guten Tag auch gut drauf bin und dann eben auch überglücklich bin.

Ich gehe mit Zwirbel wieder etwas strenger um, was sie schon alleine durch meine Entschlossenheit auch merkt und es gar nicht sooo schlecht funktioniert. Ich habe dadurch vor allem abends wieder viel entspanntere Abende und auch Nächte.

Im Moment bin ich voller Vorfreude auf unser kleines Wunder dass da in mir wächst und ich hoffe diese Depressive Phase kommt nicht mehr zurück.

Auch das alles mal hier nieder zu schreiben tat gut ( kam mir gestern Nacht um ca. drei Uhr in den Sinn :roll: ) hoffe ein wenig auch dadurch nun wieder etwas besser herunterfahren zu können, meine Gedanken mal zu stoppen so dass ich auch wieder mal besser einschlafen kann.

Sorry für den langen Bericht der wahrscheinlich eher ins SS Forum gehört hätte, aber habe halt schon etwas einen besseren Draht zu euch :wink:

Ich wünsche euch allen einen ganz schönen Tag.
Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Mo 29. Jan 2018, 11:24

@Piglet: Schön, dass es mit deinem Steissbein besser geht! Ich wünsche dir, dass es auch sonst gesundheitlich endlich so richtig bergauf geht...Hast du dich bezüglich Tubenventilationsstörung schon entschieden?

@ragusa: Yeah, ohne Gips! Das freut mich! Wegen dem Kleine: Die Sprachentwicklung pendelt sich sicher ein: War er nicht schon immer eher grobmotorisch auf Vormarsch?

@Pamaka: Danke vielmals für dein Vertrauen, deine Gedanken und Gefühle der letzten Wochen hier mit uns zu teilen. Ich finde es sehr stark, dass du so dazu stehen kannst! Wie geht es dir in der Zwischenzeit? Hat das Bauchbewohnerli seinen eigenen Namen bekommen? Kann dich GG wieder mehr unterstützen?

@us: Heute kommt GG nach einer Woche Tournee wieder nach Hause. Büebel und ich haben die Zeit trotz Husten&Schnupfen gut gemeistert, finde ich. Heute habe ich nur anderthalb Stunden im Atelier geschrieben und bin dann nach Hause spaziert – endlich mal wieder Sonne, ein Spaziergang ganz für mich...Jetzt freue ich mich auf GG.
Büebli: Mitte Februar 2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 662
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Do 1. Feb 2018, 12:49

@ Pamaka: Danke für deine Offenheit und dein Vertrauen in uns! Bei mir gehörten solche Gefühle gerade in der zweiten SS auch dazu. Teilweise war es wie in einer Berg- und Talfahrt mit meinen Gefühlen und kann mich so gut in dich hineinversetzen! Ich hoffe, du findest einen guten Weg für dich, damit umzugehen, damit es dir insgesamt etwas besser geht.

@ Sprachentwicklung Junior: Ja, er war schon immer grobmotorisch total auf Vormarsch. Ich sehe die Sprachentwicklung eher pragmatisch an. Gerade weil er in den letzten 6 Woche ziemlich Fortschritte gemacht hat und die Wörter, die er kann, ziemlich deutlich spricht, nehme ich es ziemlich gelassen. Die Kita findet ihn total normal als ein Bueb, der etwas mehr Zeit für die Sprache braucht.

@ us: Unsere Ferien stehen kurz bevor. Am Montag werden wir fliegen. Deswegen melde ich mich jetzt hier das letzte Mal vor den Ferien. In der Whattsapp Gruppe werde ich es mir nicht nehmen, euch mal ein Grussbild zu senden, werde aber die Ferien vor allem geniessen..
Es gibt bei uns noch einiges zu tun, vor allem packen. Momentan bin ich alles von uns am waschen.. Ach diese Berge.. :shock: Junior hat gestern erbrochen und ist jetzt während ich arbeite zu Hause bei GG. Wenigstens ist er noch genug früh vor den Ferien krank geworden.. :wink: Der Grossen geht es super und sie geniesst ihre letzte Kiga-Woche noch, bevor sie dann am Montag in die verfrühten Sportferien starten kann. Jedenfalls ist soweit alles bereit, dieses Wochenende wird noch das Büro auf Vordermann gebracht, so dass ich beruhigt in die Ferien starten kann!
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Piglet
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Piglet » Fr 16. Feb 2018, 12:39

Hey Ihr Lieben,

Wie geht es euch allen so?

@Pamaka: Das hast du schön geschrieben! Toll, dass es dir mittlerweile besser geht. Ich möchte aber auch noch ergänzen, dass solche Gefühle in der Schwangerschaft durchaus normal sind. Die zweite Schwangerschaft ist eine komplett neue Geschichte und kann 180 Grad anders verlaufen als die erste. Dass man ob dem ersten Kind den Bauchbewohner vergisst kenne ich im Übrigen auch sehr gut. Ich hatte oft ein schlechtes Gewissen, weil die zweite SS so nebenher gelaufen ist. Nix mehr mit hinlegen. Ich konnte z.B. wie du, erst einige Wochen vor der Geburt mit den Atemübungen anfangen. Trotzdem hat es mir viel gebracht. Also, auch wenn du vielleicht nicht auf dein Niveau kommst, dass du mal hattest, mach Yoga so viel wie dein Tagesablauf es halt zulässt. Gut tun wird es dir sowieso.
Mit dem Geburtshaus hast du sicher keine schlechte Wahl getroffen. Ich selbst hatte beim 2. Kind ja eine Hebammengeburt im Spital. Das würde ich immer wieder machen. Ich hätte aber auch gerne im Geburtshaus entbunden, nur sind die von uns soweit entfernt (zum Glück habe ich das nicht gemacht, es hätte zeitlich ja gar nicht hingehauben ;-))

@ashu: wie geht es deinem Vater?

@angelina: du tönst sehr entspannt... ich finde Tage alleine zu Hause mit den Kindern immer mega anstrengend. Also meistens, gibt auch Ausnahmen.
Ich habe mich noch nicht def. entschieden. Habe jetzt nochmal sein Gespräch mit der HNO-Ärztin. Tendiere aber zu dem kleinen Eingriff. Erhoffe mir davon für immer Ruhe zu haben. Mal sehen, will das Problem jedenfalls noch vor dem Sommer lösen, das wäre toll.

@us: Kleiner Mann ist seit Sonntag krank. Angefangen mit Fieber, dann Husten und Schnupfen. Der arme Kerl war total fix und alle und es wird erst langsam besser. Man kann kaum einen Meter von ihm weg, v.a. an meinem GG hängt er sehr. Nun hats auch ihn erwischt. Hoffe mal die Grosse und ich bleiben verschont. Ist das bei euch auch so: kaum passiert etwas aus der Reihe bricht das Chaos aus?! Unser HH sieht aus... ohje. Hoffe, ich kann am Wochenende wieder klar Schiff machen.

Liebe Grüsse in die Runde!
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Mo 19. Feb 2018, 14:49

Hallo zusammen.

Oh nein Piglet wie geht es dir inzwischen? Und deinen zwei Jungs, schon wieder gesund?
Wie stehts mit deinem Schlaf?
Ja du hast so recht musste glaube ich es zuerst akzeptieren dass das nun ein anderes Kind und auch eine komplett andere SS ist als die erste.

Trix: Wie geht es euch? Dir mit dem KuWu konntest du mit deinem GG darüber sprechen und wo steht ihr im Moment?
Wie geht es deiner Schwester, nun ist ja schon etwas Zeit vergangen obwohl ich überzeugt bin dass man so etwas nie vergessen wird. Aber der Altag holt ja einen schon auch wieder etwas ein.
Ich finde euren Familienzusammenhalt auch unglaublich toll.

Meine Schwester ist ja nach langem Prozeder schwanger geworden und hat nun einen tollen aufgestellten Sohn, echt zum anbeissen :D ich arbeite ja bei ihr und auch sonst haben wir viel Kontakt. Auch sie wünscht sich noch mehr Kinder und jetzt da ich so schnell und ohne Probleme gerade wieder schwanger wurde stresst sie natürlich schon etwas und ich finde die Situation unglaublich schwierig obwohl sie mir versichert dass sie sich mit mir freut.

Chesnut: Wie geht es euch so?

us: Die kleine ist unglaublich, habe echt schon oft gedacht dass müsste man filmen und ins Internet stellen :lol:
Sie geht ab und zu aufs Töpfchen und ab und zu geht da auch mal was rein. Jedoch wenn es passiert muss ich mich zusammen reissen nicht laut los zu lachen. Sie erschrickt dann so, steht auf und möchte weg rennen, ist gleichzeitig fasziniert und angeekelt :lol: möchte dass ich es unbedingt schnell leere und reinige jedoch dann auch plötzlich doch nicht mehr weil sie völlig fasziniert ihren Kack bestaunen möchte.
Jedoch hat sie auch unglaubliche Ängste, die uns als Eltern immer wieder fordern. Wir durften nun eine Woche kein Messer benutzen wenn sie es sah, sie hatte Panik wir könnten uns schneiden. Sie weinte herzzerreißend und alles erklären und mit ihren Spielmesser spielen half nichts.
Mittlerweile hat sie verstanden dass wenn wir mit Messer und Gabel schneiden uns selbst fast nicht schneiden können sondern nur die Gabel. Und wenn wir was rüsten kommt sie und kontrolliert ob wir die Finger genug weit weg haben und vertraut uns langsam auch wieder.
Dass andere sind kleine Fuseln oder Essensreste oder irgendwas, was sie völlig in Panik ausbrechen lassen kann, weil sie meint dass sei ein kleines Tier :shock:
Dann kommt sie angerannt und ruft Zwirbel angst oder wenn ich in der Nähe bin Mamiiii uflüpfe und erst nach langem beruhigen kann sie mir sagen was passiert ist.
Am Anfang dachten wir immer sie hätte sich irgendwo weh getan, bis wir begriffen was sie hat und es dann auch mal beobachten konnten.
Auch draussen, kleinste Tiere, Falter, Schnecken, Würmer u.s.w kann Zwirbel keinen Schritt mehr gehen, wie wird das bloss im Sommer :shock: tja wir werden es sehen.
Noch ein Beispiel, dass ist ganz neu.
Heute Morgen hörte ich sie in ihrem Zimmer spielen, sie plauderte und erzählte irgendwas von einem Luchs, auf einmal kam sie angerannt weil sie Angst hatte in ihrem Zimmer sei ein Luchs oder draussen oder irgendwo. Sie schaute völlig panisch ständig in alle Richtungen. Ich hielt sie ganz lange fest und wir liefen durchs ganze Haus und ich erklärte ihr dass es bei uns keine Luchse gebe. Es beschäftigte sie aber denn ganzen Morgen und ich musste ihr immer wieder versichern dass es nur ganz hoch oben in den Bergen Luchse geben würde.
Aber frage mich manchmal schon ob ich richtig mit dieser Angst und mit ihr umgehe. Sollte ich es nicht so ernst nehmen? Merkt sie, wie es auch mich beunruhigt? Ist es auch nur eine Phase die wieder geht?
Kennt ihr solche Sachen von euren Kids?
Sie hat ja , zumindest in diesem Leben, noch gar keine schlechten Erfahrungen gemacht!!!???

Sorry wurde wieder einmal etwas lange. Wünsche euch allen einen schönen Tag.

Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Mo 19. Feb 2018, 19:48

@Piglet: Wie geht es euch – bist du noch gesund? Es kurieren derzeit extrem viele Bakterien und Viren – in unserm Umfeld gibt es ganz viele Kranke. Erstaunlich, dass wir noch gesund sind. Wobei Büebel heute etwas zu husten angefangen hat und GG und ich uns beide Immunsystemtechnisch herausgefordert fühlen;-). Daher gibt's heute einen gemütlichen Sofa-Abend.
Ich wünsche dir sehr, dass du die richten Entscheidungen fällen kannst bezüglich der Eingriffe, und dass es kontinuierlich (wenn auch langsam) vorwärts geht.

@ragusa: Wie war Indien? Seid ihr schon zurück?

@Pamaka: Verstehe, dass die Situation mit deiner Schwester nicht einfach ist...Warum funktioniert es bei ihr nicht „einfach so“ mit dem schwanger werden? Ich hoffe, ihr könnt beide gut mit der Situation umgehen und habt viel Verständnis für die jeweils andere. Ich kenne solche Situaitonen mit meiner Schwester (da geht es zwar um ein etwas anderes Thema, ist aber vergleichbar), und für mich ist es immer ganz wichtig, in den heiklen Fragen ihr und mein Leben zu trennen, zu sagen: Da ist deins, da ist meins, und wenn meins vielleicht für dich immer-rosig aussehen mag, dann ist das dein Blick; und umgekehrt.
Und vielleicht klappt es bei deiner Schester ja doch auch noch mit einem zweiten Kind...?

Das mit der Angst von Zwirbel ist schon ziemlich deftig! Ich kenne das von Büebel nur ansatzweise: Eine Weile lang gab's jedes Mal ein Riesengeschrei, wenn er eine Fliege (auch wenn sie noch so klein war) sah. Wir haben dann probiert, spielerisch damit umzugehen und ihn humorvoll heranzuführen. Eine Fliege nachspielen zum Beispiel, ein lustiges Fliegengeräusch machen, wenn wir so ein Geschöpf sahen, etc. Ich weiss nicht, ob es das war, aber er hatte jedenfalls recht schnell keine Angst mehr davor. Ich glaube auch, dass es ganz wichtig ist, dass du sehr stabil bleibst in der Situation und dich nicht reinziehen lässt. Denn die Kleine merkt ja auch deine Unsicherheit – und ich würde mal sagen, sie lässt ihre eigene Unsicherheit / Angst noch stärker werden.

So cool, dass ihr ins Geburtshaus wollt! Wir hier in der Ostschweiz haben ja leider keins mehr...Falls ich nochmals schwanger werde, werde ich mir ziemlich intensiv die Hausgeburt-Frage überlegen. Wann hast du eigentlich Termin? Ich habs ganz vergessen.

@us: Uns geht es gut. Letzte Woche haben wir Büebels Geburi gefeiert – es war ein schöner Tag. GG leider sehr eingespannt, aber Büebel und ich waren im Naturmuseum (ca. zwei Stunden lang, er war sooo fasziniert und interessiert an allem) und haben auch dort zu Mittag gegessen. Wieder zu Hause während Büebels Mittagsschlaf habe ich zwei Kuchen gebacken und gekocht und am Abend kam Familienbesuch. Es war richtig schön und stimmig, und die Smarties auf dem Kuchen kamen sehr gut an :lol: .

Die Dellwarzen am Bauch werden leider immer mehr...Wir versuchen's jetzt mal mit Spagyrik.
Büebli: Mitte Februar 2016

Astin
Senior Member
Beiträge: 706
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 07:01

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Astin » Mo 19. Feb 2018, 20:59

Hallo miteinander

Ich melde mich auch mal wieder, die letzten Wochen waren turbulent und manchmal hat mir dann auch einfach die Energie gefehlt, am Abend noch zu forümlen. ;-) Wie geht es euch allen?

@ ragusa: Deine Indien-Fotos sehen ja auch bombastisch aus! :-D Wir könnten diesen Sommer wohl auch nach Indien an eine Hochzeit. Der beste Kumpel meines Mannes ist Inder und seine Zukünftige auch, aber sie sind beide in der Schweiz aufgewachsen. Wegen der grossen Verwandtschaft findet die Feier dann aber dort statt. Und eben, mein Mann wäre eingeladen, aber wir verzichten vermutlich auf dieses Abenteuer. ;-) Dafür gehen wir dann an das standesamtliche Fest! :-D

@ angelina: Ach, deine Einstellung von leben und leben lassen finde ich super! :-D Dass jeder einem den ganzen Tag überall reinreden muss, finde ich manchmal wirklich mühsam. Ich muss mich zwar manchmal auch an der Nase nehmen, aber ich gebe mir Mühe. Nur bei emotionalen Themen finde ich, dass es dann manchmal etwas schwieriger wird, weil man sich da zu wenig distanzieren kann.

@ Piglet: Wie geht es euch? Sind die Männer wieder auf dem Damm und die Frauen verschont geblieben? ;-)

@ Pamaka: Zwirbel ist ja auch echt zum Anbeissen, wie sie da ihre eigenen Produkte begutachtet und auch wieder nicht! :-D ;-) Unser Grosser hatte auch lange Angst vor fliegenden Tieren, also auch Schmetterlingen und so. Das ging dann soweit, dass er eines Nachts plötzlich wie am Spiess geschrien hat, weil da eine Schnurrfliege (so sagen wir denen, das sind die fetten Dinger, die wie Jumbojets summen ;-) ) in seinem Zimmer war. Drei Tage hat er auf dem Sofa bei uns geschlafen ... Aber irgendwann hat sich das wieder eingependelt. Wenn er jetzt eine Fliege im Haus drin sieht, ist er für zwei Stunden beschäftigt - er geht jagen! :-D ;-)
Vielleicht hat sie noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, aber langsam realisiert sie, was "normal" ist und was nicht. ;-) Deshalb, denke ich, ordnen sie auch langsam ein, was wie wo hingehört. ;-) Oder eben nicht. Und wenn sie etwas nicht kennen oder realisieren, dass da etwas ist, das nicht normal ist (wie fliegen), da kann es doch schon mal vorkommen, dass sie Angst bekommt. ;-) Aber ich denke nicht, dass du dir deswegen Sorgen machen musst. Sei einfach für sie da, erkläre es ihr, und bleib dabei so ruhig wie möglich - du weisst, dass kein Luchs in ihrem Zimmer ist. ;-)

@ Sprachentwicklung: Was ist das? :shock: :lol: :lol: Also, bei uns ist davon erst sehr, sehr wenig zu sehen. ;-) Der Grosse hat aber viel aus der Logo mitnehmen können. Natürlich ist er seinen Altersgenossen immer noch "hinnedrii", aber er macht sich. Er übt auch jetzt noch und strahlt übers ganze Gesicht, wenn man ihn wegen der Sprache lobt. ;-) Im März/April wird dann vermutlich nochmals ein Gespräch mit Einschätzung bei der Logopädin sein, ich denke, er geht da nochmals hin. ;-)

@ us: Uiuiui, letzte Woche ist bei uns das Kondom geplatzt, direkt vor dem ES!!! :shock: Jetzt heisst es wohl abwarten, mal schauen, ob die TR kommt oder nicht ... Im Moment wäre es einfach extrem ungünstig, zu allem "Unglück" waren jetzt beide Jungs zwei Mal in einem Monat krank - beide Male hat es am Freitag angefangen. Das waren ja so unglaublich entspannende Wochenenden. :roll: Das Gesamtpaket macht nun nicht wirklich Mut für ein Drittes. Aber wenn es sein muss, dann muss es sein - auch wenn der Zeitpunkt extrem ungünstig wäre! Aber im Moment fühle ich mich noch nicht schwanger, wobei das bei beiden vorherigen ja auch erst ab 3 Wochen nach ES war.
Wie schon gesagt, einmal hatten wir Magen-Darm bei uns zu Besuch, jetzt ein paar Wochen später irgendeinen Virus, der hohes Fieber und schlaffe Buben gemacht hat. Sie sind jetzt aber wieder auf dem Weg der Besserung, mich freut es. ;-) Wenigstens blieb mein Mann dieses Mal verschont, die Magen-Darm-Grippe hatte bei ihm ja auf die Niere umgeschlagen, sodass er am Ende 3 Tage im Spital war und ich in der Probezeit. Der Chef war aber extrem verständnisvoll und meinte, ich soll doch noch einen Tag länger zu Hause bleiben. :-D Da aber dann die Kinder nicht mehr erbrochen oder gek*** haben, sondern zusammen mit meinem Mann den ganzen Tag faul rumliegen konnten, bin ich dann trotzdem arbeiten gegangen und war sozusagen auf Abruf. Innert 20 Minuten wäre ich ja zu Hause gewesen. ;-)
Morgen haben wir übrigens Kleinkindergarten-Schnuppernachmittag. Schon seit ein paar Tagen freut sich der Grosse drauf, er kann es kaum mehr abwarten. :-D Und ich mich auch, ich habe extra frei genommen. ;-)
Wirbelwind (Sommer 2013) und Wundernas (Februar 2016)

Antworten