Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Antworten
Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Mo 19. Feb 2018, 23:42

@pamaka
Jetzt hab ich einen lsngen text geschrieben und weg.
Wollte nur sagen, zwirbels ängste sind normal und du machst alles richtig. Bei ihrer Fantasie könnte vielleicht ein angsvertreibspray helfen (wasser in bunter flasche oder was ähnliches)
Ein ander mal mehr von mir

@astin
Kommt wies kommen muss.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Di 20. Feb 2018, 09:36

Astin! Bei euch ist's ja wiedermal spannend! Ich hoffe, es kommt so, wie es gut ist für euch - aber es klingt ja ganz so, als wären beide Möglichkeiten in Ordnung. Hatten wir das nicht schon vor einem oder anderthalb Jahren.... :lol: ?
Büebli: Mitte Februar 2016

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Di 20. Feb 2018, 10:34

@pamaka
Finde, Zwirbels Ängste klingen normal. Sie ist wohl ein sehr fantasievolles Kind. Ich würde ihre Ängste durchaus ernst nehmen, aber trotzdem die Auslöser nicht prinzipell vermeiden. Klar spürt sie deine Bedenken, die Körpersprache lesen, kommt noch weit vor der gesprochenen Sprache, das geht nicht nur Kindern so, auch wir Erwachsenen lesen, spüren die Körpersprache der Mitmenschen meist sehr gut und schnell und manchmal so unbewusst, dass wir sie gar nicht erst ins Bewusste umdeuten und auch unbewusst reagieren. Das ist normal, darf so sein. Anderseits habe ich nicht das Gefühl, dass deine Bedenken Auslöser einer Angst sein könnten.
Ich z.B. wurde als Kind mehrmals von Hunden gebissen und daher bewahre ich bis heute Abstand vor Hunden, unangeleinte Hunde beim Joggen sind mir suspekt. Mia liebte Hunde trotzdem, sie hat mit Hunden gespielt, Bälle aus deren Münder entfernt, bereits als Kleinkind und mir wurde beim Anblick bereits Angst und Bang. Also meine Angst hat sich nicht auf sie übertragen. Fee hingegen ängstigte sich vor Hunden bereits bei 50m Abstand. So wie du Zwirbel beschreibst, schreien, hochnehmen, kaum beruhigen. Trotzdem ging sie dann mit 3.5 in die Waldspielgruppe, da läuft Woche für Woche ein Hund mit. Diese wöchentliche Konfrontation hat geholfen, nach 3/4 Jahr war sie sogar soweit, dass sie den Hund freiwillig an der Leine führte. Gegenüber unbekannten Hunden ist natürlicher Respekt geblieben, prinzipielle Angst ist verschwunden. Oscar hatte auch Angst vor Hunden, Caspar und Möwe nicht.
Manche Ängste bleiben nur sehr kurz, andere begleiten Kinder länger. Angst vor Tieren, dem Dunkeln, Trennung, Wind, Insekten kommen überall mal vor. Neben Hochnehmen, Trösten und Erklären kann man sich auch der Fantasie der Kinder bedienen und ein Anti-Angst-Mittel erfinden. (Spray, Plaster, Traubenzucker etc.) oder ein Stark-Mach-Mittel (Bilderbox mit Familie, Plüschbegleiter, Puppe etc.)
Ich finde auch, es gibt tolle Kindebücher mit denen kann man das Kind mit diesem Thema gut begleiten.
Mein Tagesmeitli hat eine Zeitlang Angst vor Spinnen. Riesengekreische, bis sie mit nichts mehr spielte und jedes Staubflecken für eine Spinne. Allerdings war das eine Nachahmer-Angst, da ihr Mama genau so reagiert. Ich habe ihr ein Alterentsprechendes Sachbuch für Spinnen gekauft, das war interessant genug, dass wir danach mit dem Buch auf Spinnensuche gegangen sind und ihre Netze betrachtet haben. Radnetz, Tunnelnetz etc. das war sehr interessant, die Angst war kein Thema mehr.
Und das machst du ja auch. Find ich genau richtig.
Möwe hat übrigens Angst vor lauten Geräuschen, Bohrmaschine und Staubsauger. Ich pack sie dann einfach ins Tragetuch. Und seit neustem hat sie Angst vor ferngesteuerten Autos ist aber zugleich sehr fasziniert von ihnen und bringt immer mal wieder eins. Das Unberechenbare kann eben auch Angst machen.

@Sprache
Da macht Möwe grad Riesenschritte. Sie spricht von ICH, macht bis zu 4-Wort-Sätze, Wortschatz liegt bei ca. 200 Wörter, täglich kommen mehr dazu. Es macht so richtig Spass, dass sie nun die Sprache entdeckt hat und mit ihr, die Lieder, das Tanzen. Aber ihre absolute Lieblingsbeschäftigung ist malen.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Di 20. Feb 2018, 12:59

@Sprache: Da staune ich noch immer sehr über Büebel. Er spricht wahnsinnig viel und gut, auch in der Vergangenheit (und situitiv richtig angewendet dazu), kennt Tiere wie den Bartgeier und den Fischotter, kennt ganz ganz viele Menschen mit Namen und spricht über sich "Ich! Meins", über uns, "Wir", kennt das DU. Wir können mit ihm richtige Gespräche führen, und das ist für mich als Sprachaffiner Mensch natürlich ganz wunderbar :lol: . Auf den Geburtstag hat er Kappla gekriegt, die findet er toll, aber vor allem müssen derzeit immer ZWEI Bagger bei ihm sein, und zwar die richtigen, der Jan-Bagger und der Raupenbagger.
Büebli: Mitte Februar 2016

Astin
Senior Member
Beiträge: 701
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 07:01

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Astin » Di 20. Feb 2018, 17:37

@ angelina: Na ja, wir dachten, wir bauen mal wieder Spannung für die Forumsfrauen auf! :mrgreen:
Wirbelwind (Sommer 2013) und Wundernas (Februar 2016)

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Di 20. Feb 2018, 17:58

@astin, ja, die haben wir bitter nötig :lol:
Büebli: Mitte Februar 2016

Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Di 20. Feb 2018, 22:07

He super Idee mit dem Spray ashu, herzlichen Dank. Und so ein Sch* dass der Text weg war, um so dankbarer bin ich dass du dir nochmal die Mühe gemacht hast.
Wieder einmal vielen lieben Dank für die vielen Tipps und Erklärungen, natürlich auch von den anderen.
Hoffe auch es legt sich bald wieder und die kleine kann sich auch mal zwei Stunden mit einem Falter fangen beschäftigen :lol: wink zu Astin
(Der Luchs war heute immer noch ein GROSSES Thema :roll: )

Astin: Danke für die neue Spannung und das wir mitfiebern dürfen :wink: in meiner momentan Stimmung wünsche ich mir natürlich für euch auch noch mal eine SS aber ich hoffe dass es für euch auf jeden Fall, egal wie es ausgeht, passt.
Uiui ja das tönt nach tollen Wochenende :( , hoffe ihr bleibt nun alle für eine ganze Weile verschont.
Wie ist nun die Probezeit ausgegangen?
Wow du hast schon einen so grossen Jungen, wünsche euch ganz viel Spass im Kindsgi Schnuppertag.

ashu: Toll das Möwe nun so Gas gab mit sprechen, es ist wirklich wunderbar wenn man sich endlich etwas unterhalten kann mit den kleinen und echt erst wenn sie singen SCHMELZ.

Hier steht kneten an absoluter Spitze.

angelina: Hoffe die Dellwarzen verschwinden bald und toll konntet ihr einen so entspannten Geburi feiern.

Ja auch ich finde deine Einstellung und Aussage super, natürlich kommt es auch immer auf die momentane Stimmung an, wie eifersüchtig man auf den anderen ist.
Sie produziert auch mit Hilfe von Hormonen kaum Eizellen die zu entnehmen und befruchten wären.
Nun bekam sie erst kürzlich wieder eher Pessimistische Nachrichten von der Klinik und wenn sie dann noch jemand im Laden anspricht wann es nun für den kleinen ein Geschwister geben würde und sie dann noch mich mit mittlerweile einem sichtbaren Bauch sehen muss, kann ich ihre Laune und auch mal ihre Art absolut verstehen :cry:
Eben mir geht es ähnlich wenn ich bedenke dass sie ihren kleinen Mann dafür nie abgeben muss und ihn immer bei sich haben kann, während ich meine Maus drei Tage in der Woch kaum sehe.

Ohhh Hausgeburt war auch mein Traum, schon in der ersten SS, jedoch konnte ich GG nicht davon überzeugen. Bei der ersten SS hiess es sowieso, da weiss man noch nicht was auf einen zu kommt da gibt es nur das KH.
Auch in unserem Umfeld werden wir sehr skeptisch beäugt, zu viele Risiken. Die eben auch GG immer wieder verunsichern. Nun, nach langen Diskussionen über Hausgeburt ist er schon sehr zufrieden mit dem GH und traut der Sache auch absolut.

Schönen Abend und gute Nacht.

Liebe Grüsse
Zwirbeline Januar 2016

Pamaka
Member
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Mai 2016, 17:04
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Pamaka » Di 20. Feb 2018, 22:13

ah angi noch zu deiner Frage. 5.7. ist errechneter Geb. Termin
Zwirbeline Januar 2016

Astin
Senior Member
Beiträge: 701
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 07:01

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Astin » Di 20. Feb 2018, 22:24

Ach ja, das habe ich noch vergessen: Die Kollegin mit der Totgeburt vor bald eineinhalb Jahren ist wieder ss! <3 Sie freuen sich noch verhalten, aber Termin ist Ende Juli. :)
Wirbelwind (Sommer 2013) und Wundernas (Februar 2016)

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Di 20. Feb 2018, 23:07

@astin
Freut mich für deine kollegin. Die verhaltene Freude kann ich gut nachvollziehen.

@angie
Meins ist hier auch sehr beliebt. Aber bei 4 grossen Geschwistern ein Muss neben "nei nid" eben auch "selber alleine meins ich".
Dein Kleiner ist cool. So richtige Gespräche gehen bei uns noch nicht, aber bald.

@wc
Möwe macht jeden Morgen ins Töpfchen, ein überbleibsel vom abhalten. Der Rest geht in die Windel.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

Benutzeravatar
Chesnut
Member
Beiträge: 351
Registriert: Do 12. Feb 2015, 20:27
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Chesnut » Mi 21. Feb 2018, 14:21

@ängste: pamaka, ich finde es hört sich so an als ob du der angst deiner kleinen super begegnest! Sie ernst nehmen darin und somit nicht vermeiden ist doch eine mega tolle Unterstützung die du ihr gibst?!
Ich kenne solche Ängste von meiner kleinen, welche jedoch nicht so vielzählig sind. vor allem den staubsauger - auch wenn sie ihn nur sieht. sie hat keine angst sondern regelrecht panik....auch div. küchengeräte sind ein problem. unsere eigenen gehen jetzt aber bei fremden ists schwierig.....ich denke es ist eine phase...

@schwanger werden: bei unserer tochter mussten wir ja bitzli länger probieren. eine nach dem anderen wurde schwanger - ich fand es sehr schwierig. trotzdem fand ich immer das ich die enttäuschung aussprechen kann aber es auch mit mir fertig machen muss. ich versuchte mich jeweils zu freuen was manchmal schwer war. das hab ich so kommuniziert und meine freundinnen haben das sehr geschätzt. so konnten wir beide voneinander versuchen anteil zu nehmen.

@sprachentwicklung: hier unglaublich. bis anhin war sie mit vielem bequem aber das geht rasant! 3 wortsätze und sogar ICH! das ist sehr früh, oder? es macht mega spass dass wir uns schon fast unterhalten können und vereinfacht so vieles!!!
wäre es jedoch nicht so hätte ich mir länger keine sorgen gemacht....weiss auch nucht, hätte ihr vertraut....ist das naiv? ich selber habe erst mit 3 gesprochen, dann aber fliessend und zweisprachig....

@astin: ui spannend.....ich habs jetzt nicht mehr so auf dem schirm. wollt ihr noch ein deittes oder war das nie thema?

@us: ja mein bauch wächst, uiuiui.....ich find ihn schon mega gross....war gestern beim FA und sagte, dass ich mich beim geschlecht wieder überraschen lassen möchte. beim schall sagte sie dann ich dürfe halt vielleicht nicht so genau hinschauen und grad da hatte ich auch das gefühl es hat 3 beine, hah! nun gut, bin trotzdem gespannt....
seit dem 2 geburi (alle zähne sind hier, juheeeee) ist unsere kleine sooooooo pflegeleicht und süss. vom schreibaby zum mega mega forderndem kleinkind und jetzt das. wir erkennen sie nicht wieder....so kann ich mir ein zweites gut vorstellen. aber ich trau der sache noch nicht so;)
Bald ziehen wir um. viel umstellung im kommenden halbjahr für die kleine. ich hoffe sie packts. den umzug wird sie gut meistern, da hab ich ein gutes mami-gefühl, beim rest weiss ich nicht recht. mal schauen....

@spielgruppe: ab sommer geht sie in die waldspielgruppe für einen halbtag - das wollte ich immer. aber arbeiten kann ich da nicht und es kostet 2000 im jahr. find ich mega viel (weil es ja nicht zeit ist wo ich geld verdienen kann....) wie steht ihr dazu?

so heut abend haben mein mann und ich jubiläum wir lassen es uns im hürlimann gut gehen. freu mich mega drauf:)

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Fr 23. Feb 2018, 12:55

@spielgruppe
Möwe ist angemeldet für 3h/Woche drinnen. Im 2. Jahr darf sie dann raus (4h inkl. Essen). Drinnen kostet es ca. 1300 draussen 1800 pro Jahr. Ich kenne die Spielgruppe ja von der anderen Seite als Leiterin, man wird nicht reich, die Preise sind absolut gerechtfertigt und schwanken halt je nach Angebot und inwiefern sich Gemeinden beteiligen an Mieten. (auch für ein Waldplatz muss man teilweise Mieten zahlen). Das Lohnniveau ist eher tief, zumal nur eine Teilzeitarbeit möglich ist.
Ich konnte die Spielgruppenzeit jeweils gut zur Arbeitsvorbereitung nutzen, das wird bei Möwe nicht nötig sein. Aber die ganzen freiwilligen Ämtli, das Training oder der HH kosten ja auch Zeit.
Ich schicke aber Möwe nicht hauptsächlich darum in die SPG, weil ich Zeit für mich brauche (im Gegenteil, habe Mühe loszulassen). Nein, ich schicke sie, weil ich weiss, dass es ihr zu 80% super gefallen wird, dass sie es lieben wird und weil ich voll und ganz hinter dem Konzept Spielgruppe stehe.
Trotzdem es passt nicht in jede Familie, nicht zu allen Kinder oder Eltern. Je nach Arbeits/Familiensituation ist es auch organisatorisch nicht möglich. Hier gehen viele am Grositag in die SPG.
Schade fände ich aber, wenn die Finanzen der einzige Grund sind, ein Kind nicht zu schicken, obwohl man eigentlich möchte. Als Familie muss man sowieso sas Budget und seine Prioritäten (auch finanzielle)immer wieder neu überdenken, da sich das Kinderleben schnell wieder wandelt. Zudem gibt es viele Gemeinden oder Organisationen, welche finanziell unterstützen können.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

ragusa
Senior Member
Beiträge: 645
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Sa 24. Feb 2018, 15:11

Hallo zusammen!!

Ich melde mich nach den Ferien etwas ausführlicher hier im Forum zurück...

@ Spielgruppe: Finde ich an und für sich eine tolle Sache. Für mich mit 60% arbeiten einfach nicht leicht umsetzbar. Bei uns kostet eine Innenspielgruppe für 1x/Woche 3h rund CHF 1000.- und Waldspielgruppe CHF 1200.-. Diese ist meines Wissens subventioniert. Bei der nicht subventionierten reden wir für Innenspielgruppe 1700.-/Jahr (3.5h). Ich finde es einfach doof neben meinen Arbeitstagen auch noch die Spielgruppe zu haben und das Kind dann zur genau dieser Zeit dort hin zu fahren und wieder abzuholen, da ja für uns als ausserhalb des Dorfes lebend zu Fuss alles "schlecht" erreichbar ist respektive ich das nicht in der Zeit erreiche, die ich zwischen Kiga-Beginn Grosse und Spielgruppenbeginn Junior hätte. Da habe ich lieber die nächsten zwei Jahre noch etwas mehr Zeit für mich. Sobald Junior dann im Kiga ist, habe ich die Morgen sowieso frei..

@ Sprachentwicklung: Langsam habe ich das Gefühl es kommt etwas. Selten benutzt er Zwei Wortsätze, aber wirklich selten.. Ich habe einfach das Gefühl, es geht langsamer voran als bei der Grossen, die redete in diesem Alter bereits gut und wie ein Wasserfall.. :D Dafür war und ist er motorisch weiter als sie in diesem Alter..

@ Astin: Freue mich für deine Freunde!

@ Pamaka: Hoffe, die Ängste deiner Kleinen legen sich mit der Zeit etwas. Ich kenne mich da leider persönlich nicht so gut aus, da meine Grosse wenige Ängste hatte (ausser vor der Dunkelheit eine Zeit lang)..

@ us: Unsere Ferien waren toll. Auch für mich entspannend. Die erste Woche war seeehr heiss (auch lokale Inder haben das bestätigt) mit rund 35 - 37 Grad. Junior war ziemlich am Limit und hat viel geschlafen, wir Erwachsene waren auch etwas geschafft durch diese Hitze. Die Hochzeit meines Bruders war anders, aber schön. Wir haben einige Dinge besucht. Im Nationalpark sind wir mit einer Bootsfahrt den wilden Tieren auf der Spur, wir haben sogar wilde Elefanten gesehen! Teilweise haben wir viele Feste gesehen, bei denen teilweise auch Elefanten dabei waren. Wir haben eine zweitägige Bootstour mit einem Hausboot gemacht in den Backwaters (grosser Fluss / See) und diese Ruhe und Entspannung sehr genossen. Wir haben noch eine Gewürzanlage besucht und besichtigt und uns mit Gewürzen eingedeckt. In Madurai haben wir dann einen hinduistischen Tempel besucht. Dank 2 Gruppen konnten wir ohne Kinder das geniessen und haben uns in der Kinderbetreuung abgewechselt, so dass jeder in Ruhe ohne Kinder die Tempelbesichtigung machen konnte mit einem Führer. Dann haben wir die Teeberge besucht. Dort natürlich ein Teemuseum besucht und uns mit Tee (vor allem Schwarz- und Grüntee) eingedeckt. Danach ging es mit einem Zwischenhalt wieder ans Meer, wo wir die letzten 3 Tage vor der Rückreise wieder entspannen konnten. Die Flüge gingen ziemlich gut. Ich habe einfach wenig geschlafen, was vor allem auf der Hinreise wo ich dann einen ganzen Tag wach ausharren durfte mit etwa 1.5h Schlaf etwas mühsam war. Rückreise war besser, wir kamen um 20 Uhr in Zürich an und gingen so nach Hause und direkt ins Bett.. Die Kinder vor allem die Grosse waren die letzten zwei Tage einfach früh morgens wach, die Grosse spielt aber zum Glück gerne alleine, so dass ich noch etwas liegen bleiben konnte heute und nicht bereits um 6 Uhr aufstehen musste. Nachher muss ich noch einen Fernseher kaufen gehen, während meinen Ferien ging unser Fernseher kaputt.. Und GG überlässt es gerne mir, den zu kaufen und zu installieren (wobei es ja nicht so viel zu installieren gibt), aber er ist da nicht so der Hirsch drin.. Er hat ja zum Glück auch andere Qualitäten.. :wink:

So, dann werde ich jetzt Wo Junior den verspäteten MIttagsschlaf macht noch etwas waschen..
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Benutzeravatar
Chesnut
Member
Beiträge: 351
Registriert: Do 12. Feb 2015, 20:27
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Chesnut » Mo 26. Feb 2018, 14:06

Willkommen zurück ragusa! schön hattet ihr so schöne Ferien! Es hört sich spannend an! Wie gings mit jet-lag und Flug? es hört sich so angeschnitten an ob als dies nicht wirklich ein problem war?

@spielgruppe: ashu, versteh mich nicht falsch! ich weiss dass Leiterinnen nicht viel verdienen und es absolut gerechtfertigt ist dies zu verlangen! aber trotzdem war mir nicht bewusst, was für ein luxus es ist das dem kind zu leisten....!

Benutzeravatar
ashu
Senior Member
Beiträge: 989
Registriert: Do 28. Apr 2005, 20:36
Wohnort: AG

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ashu » Mo 26. Feb 2018, 22:22

@chesnut
Ich finde es auch sehr doof, politisch, dass es überall so verschieden ist und dass nicht überall subventioniert wird.
Mich ärgern grad die hohen Ausgaben für Mia und ihre Milbenschutzbezüge und dass sich die KK einmal mehr drückt.
MIA (Dez 05), FEE (Sept 07) OSCAR (Jun 09) und CASPAR (Jan 12)
5 Sternli im Himmel
MÖWE (Feb 16) macht die Familie komplett

ragusa
Senior Member
Beiträge: 645
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Di 27. Feb 2018, 12:21

@ Flüge / Jetlag: Ja, die Flüge gingen ziemlich gut. Grosse schaute die ganze Zeit Disneyfilme an (was mir im Flugzeug grundsätzlich egal ist, wenn sie da mehr konsumieren), Junior ging mit wenigen kurzen Downs oder mal ein Gemotze auch gut. Jetlag war kein Problem. Sind ja "nur" 4.5h Unterschied. Beim Hinflug machte Junior einfach einen ausgedehnten Mittagsschlaf, um die Zeit bis am Abend zu überbrücken. Jetzt zu Hause sind sie einfach etwas früher müde gewesen, habe aber darauf geachtet, sie nicht vor 19 Uhr ins Bett zu stecken. Morgen war das erste Mal um 6 Uhr Tagwach (da auch Junior war) am zweiten Tag war die Grosse früh wach, spielte aber selbstständig in ihrem Zimmer. Jetzt ist wieder alles im normalen Gefilde.. War also echt nicht schlimm..
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Piglet
Member
Beiträge: 419
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 14:15
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Piglet » Mo 5. Mär 2018, 08:36

Guten Morgen Ladies

@ragusa: das tönt wirklich nach recht entspannten Ferien! Hihi, also bei uns ist manchmal auch ohne Jetlag um 5 oder 6 Uhr Tagwache...leider.

@Spielgruppe: Ist bei uns kein Thema. Da die beiden zwei Tage die Woche in der Kita sind haben sie mehr als genug Kontakt zu anderen Kindern. Wenn sie aber nicht in der Kita wären, dann hätten wir sie wohl beide gegeben. Günstig ist es nicht, aber vieeel günstiger als die Kita allemal... (unsere Kita kostet im Monat mehr für beide Kinder als die Spielgruppe für ein ganzes Jahr...). Ich glaube es lohnt sich schon, insbesondere dann, wenn sonst nicht so viel Kontakt zu anderen Kindern ermöglicht werden kann. Ich merke, dass unsere beiden wahnsinnig von der Kita profitieren. Sie lernen unheimlich viel an Sozialkompetenzen.

@pamaka: Von der Grossen kenne ich das Thema Ängste v.a. bei Angst vor der Dunkelheit bzw. Alleinsein nachts. Der Kleine hatte lange Zeit Angt vor dem Glockengeläut der Kirchenglocken (wir wohnen recht nahe und es ist entsprechend laut, wenn man draussen ist). Noch jetzt horcht er immer genau. Wir haben ihm die Glocken immer wieder gezeigt und erklärt. Ich glaube du bist schon auf dem richtigen Weg. Bezüglich Krabbeltiere könnte ich dir sonst noch das Wer?Wie?Was?- Buch von Ravensburger empfehlen, dort gibt es eines: Was kriecht und krabbelt da? Das hat so Klappen und erklärt viel über Käfer, Spinnen, etc. vielleicht würde das auch helfen?

@Chesnut: Tönt so als würde es dir gut gehen! Das ist super!
Ich würde dem Frieden glaubs auch noch nicht trauen... hihi. Obwohl ich sagen muss, dass unser kleiner eigentlich auch recht easy ist, das Thema Schlafen mal ausgeklammert. Wie sie auf ihr Geschwisterchen reagieren wird, kann dir wohl niemand sagen. Wichtig ist, dass du dir Zeit für sie nimmst, auch wenn das Baby dich sehr einnehmen wird. Unsere Grosse hatte weniger ein Problem mit ihrem kleinen Bruder sondern viel mehr mit mir. Wir hatten keine einfache Zeit und sie hat mich teilweise komplett abgelehnt. Aber ich will dir keine Angst machen.

@us: Schlafen nach wie vor unverändert, ächz... mittlerweile denke ich mir, ein Drittes würde an meinem Schlaf auch nicht mehr viel verändern...;-)
Die Grosse haben wir am Freitag für den Kiga eingeschrieben. Jetzt mache ich mir einfach Gedanken, ob sie bis dahin endlich die Windeln los wird. Wir wissen langsam nicht mehr was machen. Der KiA meinte bloss nicht unter Druck setzen. Das machen wir auch nicht. Wir fragen sie ab und zu ob sie nicht lieber Unterhösli statt Windeln anziehen möchte, aber sie will nicht. Obwohl sie genau merkt, wann sie aufs WC muss, sogar in der Badewanne...Ich hoffe, es tut sich noch was bis zum Sommer.

So, ich sollte mal arbeiten. Wünsche euch einen guten Wochenstart!
* Januar 2013 / Grosses Mädel April 2014 / Kleiner Bub 20. Januar 2016

Astin
Senior Member
Beiträge: 701
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 07:01

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von Astin » Mo 12. Mär 2018, 22:27

Huhu ihr Hübschen! :-D

@ Piglet: Das ist ja auch eine gute Einstellung zum Thema Schlaf und drittes Kind? Zieht es dich inzwischen deutlicher in die eine oder andere Richtung? Und mit dem Steissbein geht es weiter aufwärts?
Wir haben unseren Grossen auch für den Kleinen KiGa eingeschrieben. ;-) Bin gespannt, wie es wird. Er freut sich, aber die Windeln sind bei uns auch ein Thema. Trocken ist er, nur mit dem Sauberwerden happert es. Wenn ich frage, warum er nicht aufs WC will, meint er, dass er dann ja sein Füdli selber abputzen muss. Dieser Pascha immer!! :lol: ;-)

@ Spielgruppe: Wir haben hier relativ viel privat organisiertes, das dann einfach anders betreut wird, ausserdem viele Kinder in der Umgebung und Nachbarschaft - das sorgt für viel Tumult und Unterhaltung. Aber ich glaube, die Waldspielgruppe kostet auch 2000 Fr. pro Jahr und die normale 1800. Ich finde das auch einen rechten Batzen Geld, sehe aber auch die andere Seite, dass die Erzieherinnen eben wirklich nicht viel verdienen.

@ us: Meine Mens ist durch! :-D Wir mussten noch ein paar Tage bibbern, aber am Samstag (2 Wochen nach der Panne) hatte ich meine erste Lesung und da wollte ich das Resultat nicht wissen, weil es mich bei beiden Varianten hätte aus der Bahn werfen können und das wollte ich nicht. ;-) Am Sonntag hatte dann natürlich keine Apotheke offen, am Montag und Dienstag waren wir beide so eingespannt, dass wir es vergessen haben und am Mittwoch war sie dann da. Ich hatte auch nie das Gefühl, dass ich ss sein könnte. Die Tempi schwankten auch immer. Vermutlich hatte ich einen Zyklus ohne Eisprung. Also nochmals Glück gehabt, auch wenn wir uns riesig über ein Drittes gefreut hätten. ;-)
Wir würden beide ein Drittes wollen, aber wir haben da auch gewisse Rahmenbedingungen, die wir im Moment nicht ändern können. Einer betrifft die Uni von GG, dass er nicht Hausmann sein will, wenn wir drei hätten, weil er sagt, das kriegt er mit den Nerven nicht hin, dann ist eben noch die Betreuungssituation, weil die Schwiegereltern auch nicht auf drei gleichzeitig aufpassen können (sie sind körperlich sehr angeschlagen).
Es sind Vernunftgründe dagegen, ich weiss, aber wir sind auch so glücklich. :-) Und der Zwischenfall hat zumindest mir gezeigt, dass ich mehr Angst vor dieser Herausforderung hätte als ich mich darüber freuen würde. Also ist das Thema erstmal durch. GG hat auch einen ersten Beratungstermin diese Woche wegen einer Vasektomie (aber der Termin war schon vor einem Monat ausgemacht). ;-)
Wirbelwind (Sommer 2013) und Wundernas (Februar 2016)

angelina-a
Member
Beiträge: 360
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 12:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von angelina-a » Di 13. Mär 2018, 08:56

Guten Morgen!

So, habe gerade die neuste Manuskript-Version an meinen Agenten abgeschickt, daher hab ich endlich mal wieder Zeit, hier zu schreiben! In den letzten Wochen sind einige Dinge zusammengefallen: Ist nicht immer einfach als Selbständige (GG und auch ich) - wir müssen da ganz schön koordinieren, um nicht zu viel zu tun zu haben - oder zu wenig :lol: . GG und ich fühlten ca. drei Wochen eine ziemliche Distanz zueinander, seit Samstag ist die wie weggezaubert und wir sind uns wieder nah & wie frisch verliebt. Eigentlich finde ich diese Wellen von "Distanz und Nähe" gar nicht so übel :lol: .
Büebel bekam gestern ja eine Bronchitis-Diagnose und wir haben uns an den Homöopathen gewandt. Da Büebel nun weder rasselnd atmet noch gross hustet und ziemlich fit (wenn auch etwas anhänglilcher) ist, verzichten wir für den Moment auf Schulmedizin und vertrauen darauf, dass es weiter aufwärts geht.

@Astin: Das sind ja spannende News von euch! Hältst du uns auf dem Laufenden bezüglich Vasektomie?
Hey, und wie war deine Lesung?

@Spielgruppe: Bei uns gibt es ebenfalls Spielgruppen ("normale" oder im Wald) in der Umgebung, aber in diesem Sommer werden wir uns sicher nicht dafür entscheiden, denn Büebel verbringt zwei Halbtage in der Kita und ist happy dort. Ausserdem gibt's von der Kita aus ebenfalls Waldgruppen, ich muss mich da mal infomieren und werde ihn allenfalls anmelden. Was wir uns aber jetzt schon überlegen: Waldkindergarten! Ich hab mich mal vage informiert, und leider (&natürlich) sind da die Kosten höher als bei der Waldspielgruppe: Über 500.- pro Monat..schade, wird der Wald-Kindi noch nicht staatlich subventioniert. Aber vielleicht ändert sich das bis in 2 1/2 Jahren.

@Pamaka: Was hat sich eigentlich bezüglich deiner Jobs ergeben? Wirst du nach der Geburt kündigen oder nicht?

@Weiteres Kind: GG hat am Sonntag von einem Kollegen erzählt, der einen vierjähirgen Sohn und eine dreimonatige Tochter hat, und dass das bisher super laufe. Ich hab mich total gefreut, dass sich GG scheinbar auch so seine Gedanken macht :D ...und ein Abstand von vier Jahren, warum nicht!

@Ashu: Wie geht es deinem Vater?

Herzliche Grüsse euch allen!
Büebli: Mitte Februar 2016

ragusa
Senior Member
Beiträge: 645
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:35
Geschlecht: weiblich

Re: Winterbabies 2016 - wir entdecken die Welt!

Beitrag von ragusa » Fr 16. Mär 2018, 15:06

Hallo Ladys

@ Angelina: Hey freue mich, dass dein Manuskript beim Agenten jetzt ist :)

@ Astin: Wie ging's in der Vorlesung? Und sonst?

@ us: Ist bei uns im Moment echt der Horror. Ich kann froh sein, wenn ich 4h am Stück mal schlafen kann. In Indien ging es einigermassen, Junior wachte einfach 1x wegen Durst in der Nacht auf. Jetzt wacht er andauernd auf, möchte andauernd den Schoppen, obwohl er eigentlich tagsüber wieder genug isst, war die letzten 3 Wochen 2x so richtig richtig krank und so ist einfach echt mühsam.. Im Januar war er auch 2x krank... Ich habe das Gefühl, wir sind andauernd krank, ich habe ausser in Indien gefühlsmässig die letzten 4 Monate Dauerschnupfen gehabt (mal mehr mal weniger), Kinder sind andauernd krank, GG war auch krank, nur ich tümple so dahin mit nie richtig krank, dafür merke ich jetzt wieder den Schlafmangel der letzten Wochen so richtig. Ich hoffe, die Nächte bessern sich wieder. GG ist teilweise aus unserem Zimmer geflüchtet, weil Junior so unruhig schläft und er so dauernd seine Füsse im Gesicht / Bauch etc hat in der Nacht, weil er den grössten Teil davon in unserem Bett verbringt.. Ach, ich bin einfach etwas gefrustet aktuell und müde.. Vielleicht nerve ich mich wegen der Müdigkeit auch ab vielem..
Sonst geht es eigentlich wirklich gut. Junior hat in dieser Woche einige neue Wörter gelernt oder ich habe rausgefunden, was es heisst. :lol: Er ist jetzt auch nicht mehr ganz so frustriert wie im Januar, Papi ist der allergrösste Hit und ich bin mit wenigen Ausnahmen abgeschrieben, wenn er da ist. Oder er nervt mich solange, bis ich ihn bei GG abgebe.. :roll:
Nächstes Wochenende gehen wir mit der Grossen einen Schoggihasen selber machen.. Zudem haben wir noch Elterngespräch im Kiga bezüglich Schulübertritt, nimmt mich Wunder, was sie sagt.. Auch über unsere Ferien machen wir uns Gedanken und unser neues Auto (oder eher GG's neues Auto, das ich mitbenutzen darf) nimmt langsam Formen an und wahrscheinlich im Sommer dürfen wir unser neues (grosses) Auto geniessen, wenn alles klappt und nicht vorher eine Maschine kaputt geht von GG
Meitli 07/2011
Bueb 02/2016

Antworten