Juli-baby 2018

Der Treffpunkt für Mamis in spe mit demselben Entbindungsmonat

Moderator: stella

Antworten
Chantal Ribery
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 12:05
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Chantal Ribery » Mo 8. Jan 2018, 12:38

Hebamme: Ich habe bei meinen Freundinnen nachgefragt, wen sie mir empfehlen können. Dann habe ich mir die Webseiten der verschiedenen Hebammen angeschaut. Mir war es zum Beispiel wichtig, dass meine Hebamme auch Akupunktur machen kann. Das hat mir zum Beispiel beim Anregen des Milchflusses geholfen.
In vielen Städten gibt es auch Hebammenpraxen. Und sonst findest du auf der Webseite vom Hebammenverband alle Adressen in deiner Nähe: http://www.hebamme.ch/de/

Geburtsvorbereitungskurs: Ich habe einen Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebamme im Spital gemacht, in dem ich geboren habe. Die Vorteile: Ich habe bis heute Kontakt mit den Frauen, welche ihre Babys auch alle im November/Dezember 2016 bekommen haben. Und ich habe einige Infos zur Schwangerschaft und zur Geburt bekommen, die hilfreich waren. Sinnvoll fand ich auch, dass wir einen Abend zum Thema Stillen mit einer Stillberaterin hatten. Und ich fand es wichtig, im Voraus schon mal eine Führung durch die Gebärzimmer zu haben. Wir waren nur Frauen, an einem Abend sind aber unsere Männer mitgekommen. Sie haben unter anderem gelernt, wie sie uns während den Wehen unterstützen können. Das fand ich auch gut. Der Kurs hat, glaube ich, 150.- Fr. gekostet - davon hat die Krankenkasse 100.- Fr. übernommen.
Mich hätte ein spezieller Geburtsvorbereitungskurs interessiert: Hypnobirthing. Leider waren schon alle ausgebucht und sie sind auch ziemlich teuer. So habe ich mir dann das Buch dazu gekauft. Das hat mir unbeschreiblich geholfen. Ich hatte mich nach dieser Methode auf die Geburt vorbereitet und wie gesagt, verlief der Geburtsprozess sehr schnell und verhältnismässig sanft. Ich war während den Eröffnungswehen noch im Kino und anschliessend essen. Ich bin überzeugt, dass Hypnobirthing mir geholfen hat und ich werde es wieder anwenden ;-)

Benutzeravatar
steffi81
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 08:15
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von steffi81 » Mo 8. Jan 2018, 12:44

@y_h_f / Hebamme: wäre auch froh um eure Infos/Tipps. Ich bin mit meiner Ärztin im Moment so zufrieden, dass ich eigentlich keine Hebamme vorher brauche. Trotzdem würde ich es toll finden, wenn man dann bei der Geburt wenigstens jemanden hat, den man dann schon kennt und wenn das auch die Person ist, die dann danach nach Hause kommt. Wie findet ihr eure Hebammen, die dann auch in das entsprechende Spital kommen in dem ihr seit? Bekommt man da Angaben vom Spital?? Im Internet gibt's glaub div. Links etc.. aber wie weiss man, welche von denen passt? Und ab wann geht ihr die Spitäler anschauen? Ab wann ist es sinnvoll den Geburtsvorbereitungskurs zu besuchen bzw sich anzumelden? Ich will auf jeden Fall einen machen. Lauter Fraaaaagen!!!!! :o))))

Chantal Ribery
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 12:05
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Chantal Ribery » Mo 8. Jan 2018, 13:10

@ Steffi: Im Kantonsspital gibt es Beleghebammen, in der Klinik, in der ich war, nicht. Du kannst im Spital fragen, ob sie Beleghebammen haben. Ich war während der Schwangerschaft bei meinem Gynäkologen, habe aber schon nach drei Monaten eine Hebamme angefragt. Die guten sind oft früh ausgebucht, da lohnt es sich, rechtzeitig nachzufragen. Vor der Geburt hatte ich dann ein erstes Gespräch mit der Hebamme, damit wir uns gegenseitig kennen lernen konnten.
Während der Geburt war dann eine Hebamme anwesend, die ich nicht kannte. Aber das ist ganz oft so, weil es ja auch zu einem Schichtwechsel kommen kann, wenn die Geburt lange dauert.
Nach der Geburt ist dann meine Wochenbetthebamme zu uns nach Hause gekommen. Für mich war das in Ordnung so.
Ich glaube, etwa in der 20. SSW meldet sich dein Gynäkologe beim Spital deiner Wahl an. Du kannst mal ein Spital oder mehrere auswählen und auf der Webseite nachschauen. Sie bieten je nach Grösse mehr oder weniger regelmässig Infoabende an. Ich finde, es lohnt sich, diesen mit dem Partner zusammen zu besuchen. Da wirst du Ärzte und Hebammen kennen lernen, die Gebärzimmer anschauen können und auch die Zimmer auf der Wochenbettstation. Und du wirst einiges zu den Möglichkeiten rund um die Geburt erfahren (zum Beispiel ob es Badewannen hat, ob sie Akupunktur anbieten, welche Schmerzmittel du bekommen kannst, usw.).
Die Daten für den Geburtsvorbereitungskurs findest du auch auf den entsprechenden Websiten (zum Beispiel beim Spital oder bei der Hebammenpraxis). Ich finde, es lohnt sich, sich früh anzumelden, weil manche Kurse irgendwann ausgebucht sind.
Was man unbedingt vor der Geburt braucht, ist: Eine Spitalanmeldung (macht der Gynäkologe), eine Wochenbetthebamme (kannst du selber aussuchen), einen Kinderarzt (da würde ich auch bei Freundinnen Empfehlungen einholen, bei uns in der Stadt zum Beispiel nehmen ganz viele der guten keine neuen Patienten mehr, da musst du dich auch rechtzeitig darum kümmern) und eine Krankenkassenanmeldung (am besten rufst du bei deiner Krankenkasse an, sagst dass du schwanger bist und dass du eine Krankenversicherung für euer Baby abschliessend möchtest, du musst dann nach der Geburt noch das Datum angeben, aber du brauchst schon vor der Geburt eine Versicherung).
Soweit auf jeden Fall mal meine Erfahrungen ;-)

Benutzeravatar
Sommerwunder
Junior Member
Beiträge: 69
Registriert: So 6. Jul 2014, 14:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Luzern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Sommerwunder » Mo 8. Jan 2018, 13:25

@Geburtsvorbereitungskurs: ich habe bei Nummer 1 einen speziellen Partnerkurs mit GG zusammen gemacht. es war sehr informativ und auch GG hat sich sehr wohl gefühlt. hecheln und Co würde eher weniger gemacht. in meinen Augen braucht es das auch nicht, weil du während der Geburt genügend Anleitung von deiner Hebamme bekommst.
Bild

Benutzeravatar
steffi81
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 08:15
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von steffi81 » Mo 8. Jan 2018, 13:54

@Chantal Ribery ganz herzlichen Dank für diese mega ausführliche und hilfreiche Antwort!! Super :o)

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Mo 8. Jan 2018, 18:54

@pföpfi: Wünsche die eine schöne Hochzeitsvorbeitung.
@chantal: danke für die Infos. Habe heute von meinem FA auch ganz viel zum Lesen bekommen. Auch Kurse und so. Werde meinen GG wohl zu keinem bewegen können.
Me: ich war heute im ETT. Alles tip top. Bekomme am Mittwoch noch bescheid, wegen dem Labor. Das Köeine war sehr aktiv und ich konnte sein Herzchen schlagen hören. Soo schön. Das Hämatom ist noch da, aber ich bin zuversichtlich. Ausserdem kann ich die Medis nun ausschleichen.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Benutzeravatar
chlene
Senior Member
Beiträge: 697
Registriert: Di 10. Mai 2016, 11:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von chlene » Mo 8. Jan 2018, 18:59

@manuela so toll hab sehnsüchtig auf deine nachricht gewartet. So schön ist alles gut ist das hämatom schon fast weg? Hoffentlich kannst du die ss jetzt in vollen zügen geniessen. Hat du eig engmaschigere us oder einfach standart us?
Waschbärjunge 13.07.2018

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Di 9. Jan 2018, 17:30

Habe gerade ein Telefon bekommen. Die Blutwerte vom ETT zeigten eine Wahrscheinlichkeit von 1:600 plus mein Alter 1:304 für Trisomie21. Habe nun noch den Gentest machen lassen. Muss zwei Wochen auf das Resultat warten.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Benutzeravatar
Sommerwunder
Junior Member
Beiträge: 69
Registriert: So 6. Jul 2014, 14:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Luzern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Sommerwunder » Di 9. Jan 2018, 21:09

@ Manuela: ich hatte damals nen Wert von 1:297 und das mit 28. obwohl die Nackenfalte gut war. Habe dann auch den praenatest machen lassen und Entwarnung bekommen. drücke dir die Daumen, dass bei dir auch alles gut kommt.
Bild

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Mi 10. Jan 2018, 06:34

@sommerwunder: vielen dank
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Mi 10. Jan 2018, 11:29

Für 1.Seite zur Ergänzung: ET 19.07.18
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Benutzeravatar
chlene
Senior Member
Beiträge: 697
Registriert: Di 10. Mai 2016, 11:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von chlene » Mi 10. Jan 2018, 15:00

@manuela die warscheinlichkeit, dass euer krümmel was hat ist trotzdem mega klein, kann aber verstehen dass ihr den Test gemacht habt.
Erste seite gibts hier keine mehr.... Hab ich schon vor längerem mal angemerkt aber anscheinend scheints ausser mir keinen zu stören :lol:
Waschbärjunge 13.07.2018

Chantal Ribery
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 12:05
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Chantal Ribery » Mi 10. Jan 2018, 17:11

@ Manuela: Oje, das beschäftigt dich jetzt sicher... Aber geh nur auf deinen Blutwert, nicht aufs Alter. Ich hatte bei meiner letzten Schwangerschaft mit 36 Jahren einen Blutwert von 1:1943. Und bei 1:600 haben 599 Frauen mit demselben Blutwert gesunde Kinder. Versuch, positiv zu denken!

Benutzeravatar
Lubelti
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 18:32
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Lubelti » Do 11. Jan 2018, 08:49

Juhu melde mich auch mal wieder hier.

Manuela drücke dir fest die Daumen dass ihr gute Resultate bekommt.

@me
Mein Mann hat sich natürlich sehr über die SS gefreut. Er hat sich die 2 wochen sehr um mich gekümmert und ich konnte auf dem WC während dem erbrechen die Seele baumeln lassen

Hebamme, bevor ich SS war war ich fest von einer Hausgeburt überzeugt, musste dafür etliche Gespräche mit GG führen bis er einwilligte. Nun bin ich SS und denke ich gehe doch ins Spital nur weiss ich noch nicht welches.

frutigen vom 1. Ist mit Beleghebamme viel persönlicher die Geburt war viel schöner, die 4rer Zimmer dafür schlimm sowie die Betreuung im Wochenbett zu 4 in Gruppensitzung über Stillen und Geburt sprechen. Nur 1 Familienzimmer das ist natürlich dauernd besetzt. Ich bin auf den Lötschbergverlad angewiesen. Von 24.00-5.00 fährt kein Zug

Visp war die Betreuung unter der Geburt katastrophe. Ich habe mich noch nicht mal gesetzt war die Aussage schon klar. Das wird jetzt Ewigkeiten dauern bis unser Sternguckerli geboren wird. Durfte deswegen keine Wassergeburt und ich musste wehement darauf hinweisen dass der kleine nach nur 2h Spital jetzt rauswill. Dafür war das Wochenbett traumhaft im Familienzimmer mit lieben Hebammen.

Aber so ein paar Tage nur für mich und das Baby tönt doch verlockender als zuhause direkt mit 3 Wirbelwinden zu starten.

Leider gibt es kein Geburtshaus bei uns.

Chantal Ribery
Junior Member
Beiträge: 53
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 12:05
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Chantal Ribery » Fr 12. Jan 2018, 18:13

Mein Gynäkologe wurde heute Nachmittag zu 3 Geburten gerufen. So wurde unser ETT auf nächsten Dienstag verschoben. Hatte mich so gefreut, unser Baby zu sehen und zu erfahren, ob alles in Ordnung ist...
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :-)

Posauni
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: Sa 4. Nov 2017, 15:22
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Posauni » Sa 13. Jan 2018, 14:03

@Chantal: das tut mir sehr leid für dich. Kann dich gut verstehen, dass du enttäuscht warst. Würde mir auch so gehen.

@alle: wie geht es euch so? Hoffe dich sehr, dass bei vielen nun endlich die Übelkeit nachlässt.
Wann sind eure nächsten Termine bei der FA?

@me: seit ein paar Tagen habe ichnur noch sehr selten Übelkeit. Bin sehr dankbar dafür. Nun hoffe ich, dass ich meinen zwei Käfers genügend Nährstoffe bieten kann. Was die letzten Wochen eher an der Grenze war. Aber die verlorenen Kg sind schnell wieder auf den Rippen:-)

Euch allen ein scjönes Wochenende

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Sa 13. Jan 2018, 16:17

@chantal verstehe dich. Bei meinem ETT war auch eine Geburt, aber ich konnte am Nachmittag noch gehen.
@ posauni: schön geht es dir besser.
Mein nä FA-Termin ist erst am 19.02. aber ich hoffe in den nächsten 12 Tage noch das Blutresultat zu bekommen.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Benutzeravatar
katzenengel
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 13:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: kt. Solothurn

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von katzenengel » Mo 15. Jan 2018, 08:02

Huhu

Irgendwie komme ich gar nicht mehr nach bei euch! ;-)

Ich hoffe es geht euch allen gut?

Mir geht es eigentlich gut! Habe mich langsam damit abgefunden dass ich auf vieles verzichten muss dank den Gallensteinen! Aber einen positiven Nebeneffekt hat es ja! Habe bis jetzt abgenommen! :-)

Ich habe mal eine Frage an euch!
Wie gehen am Wochenende in den Schnee! Würdet ihr Skifahren und schlitteln?
Ich möchte so gerne gehen, bin mir aber dennoch etwas unschlüssig! :roll:

Lieb Grüessli
Tamara
Bild

Lina86
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:32
Geschlecht: weiblich

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Lina86 » Mo 15. Jan 2018, 09:53

Guten Morgen Tamara,

ich wohne in einem Skiort und meine Frauenärztin hat mir gesagt, dass ich nicht Schlitteln darf, da dort die "Schläge" direkt in den Unterleib gehen (quasi ohne Federung - was Wehen & Blutungen auslösen kann). Skifahren darf ich aber (da die Schläge von den Knien abgefedert werden). Ich war schon öfters Ski fahren und das klappte bisher super. Man muss einfach aufpassen, dass einem niemand reinfährt und dass man nicht fällt. Aber wenn du eine gute Skifahrerin bist, sollte das gehen :D

Benutzeravatar
Manuela82
Vielschreiberin
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 20:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Juli-baby 2018

Beitrag von Manuela82 » Mo 15. Jan 2018, 10:11

@katzenengel: Mein FA hat mir schon vor der Blutung abgeraten zu Skifaheren, wegen der Sturzgefahr, aber jetzt ist das bei mir ha sowieso kein Thema mehr, da ich ja gar nichts mehr machen darf. Ich reite sonst und habe im letzten Jahr mit Sub Paddeln angefangen. Habe mich schon so gefreut im Frühling damit weiter zu machen. Tja habe ja einen guten Grund.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv 🌸
https://lilypie.comBild[/link]

Antworten