Märzlis 2018

Der Treffpunkt für Mamis in spe mit demselben Entbindungsmonat

Moderator: Minchen

Gesperrt
Yva88
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 18:38
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Yva88 » Sa 16. Sep 2017, 16:00

Hab ja schon lange nicht mehr geschrieben :)
am 12.9 waren wir zum EET, alles Tip Top. Ausser am Gewicht das soll ich noch arbeiten haha :D
Mutterpass kommt am Montag.
Hoffe es geht euch allen gut.
Anbei noch ein Link zu meinem ersten Schwangerschaftsvideo, vielleicht mag jemand reinschauen?https://www.youtube.com/watch?v=U0JnZ9asy9g
Liebe Grüße

Mami1977
Inaktiv
Beiträge: 44
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 17:39
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Mami1977 » So 17. Sep 2017, 18:34

Liebe Frauen

Ich verabschiede mich auch aus diesem Forum. Habe eine Verwarnung erhalten, da ich in der Boutique meine Schühchen gezeigt habe. Habe die Regeln gelesen und verstehe das Theater nicht.

Jänu - Euch allen wünsche ich eine tolle Schwangerschaft und alles alles Gute. War schön mit Euch!
Liebe Grüsse, Mami1977

Gumseli83
Member
Beiträge: 398
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:46
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Gumseli83 » So 17. Sep 2017, 20:04

Hä?!
Bild
Bild

Lilyrose
Member
Beiträge: 363
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Lilyrose » Mo 18. Sep 2017, 08:28

@Mami1977: verstehe nicht, was damit gemeint ist.
Bild

Bild

Lilyrose
Member
Beiträge: 363
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Lilyrose » Mo 18. Sep 2017, 08:29

@Yva: inwiefern sollst du am Gewicht arbeiten?
Bild

Bild

Gumseli83
Member
Beiträge: 398
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:46
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Gumseli83 » Mo 18. Sep 2017, 09:03

Guten Morgen...

@Bauch
Bei der letzten SS hatte ich ja ab ca. ssw 20 eher noch später einen Bauch... Jetzt sehe ich aber Abends oft aus als ob ich im 7. oder 8. Monat wäre... :shock: Es hat einen direkten Zusammenhang wie gut ich aufs Klo kann, aber auch wenn ich regelmässig kann, ist es irgendwie immer noch recht extrem. Habt Ihr auch schon so Bauch? Ich bin doch erst in der 13. ssw....

Grad noch beim Bauch angehängt... ich finds Kleidertechnisch immer schwieriger... Ich hab zwar Bauch, seh aber halt schon noch eher "vollgefressen" und nicht schwanger aus. Das was passt und nicht kneifft macht mich oft noch dicker und die schönen Umstandssachen sind noch viel zu gross und bauchig... wie löst ihr das?

@Namen
Bei uns war das schon beim letzten Mal eine Zangengeburt... Wie geht ihr da vor?
Hab jetzt mal die aktuelle Hitliste etwas durchgeschaut und da hats in den Rängen 50-200 schon ein paar ganz nette. Ich hät gern einen Namen der jetzt nicht meeega häufig ist, aber auch keinen der so selten ist, dass das Kind den dann jedes mal buchstabieren muss...

@Wochenbetthebamme
Mein ET soll ja der Karfreitag sein und es hat sich jetzt bereits bestätigt, dass das betreffend Wochenbettbetreuung nicht ganz einfach wird. Jetzt hab ich aber Glück und nächste Woche ist bei dem Geburtshaus wo diejenige arbeitet die ich angefragt habe, die dann aber in den Ferien ist - Tag der offenen Tür. Sie hätte noch ganz tolle Kolleginnen die ich dann kennen lernen könnte und wenns passt hätte sich jemand Zeit. Phu... das bestätigt auf jeden Fall, dass es sich bewährt rasch jemanden zu finden.

@Geburtsort
Wisst ihr alle schon wo ihr gebären wollt?

@Kurse
Ich glaube wir hatten das Thema zwar schon mal (SS-Demenz lässt grüssen)... An die die KEINEN Geburtsvorbereitungskurs machen. macht ihr trotzdem irgendwas in die Richtung? Damit ihr Euch bewusst vorbereiten könnt? Irgendwie hab ich das Gefühl es würde Sinn machen... Grad wenn bereits ein Kind da ist, läuft ja das Leben schon zügig an einem und der SS vorbei...
Wisst ihr wie ich meine?
Bild
Bild

Benutzeravatar
qinshi
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:17
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von qinshi » Mo 18. Sep 2017, 09:53

Morgen zusammen

Hui... da ist man mal migränetechnisch ein paar Tage weg vom Fenster und hat so viel zum lesen.

Bezüglich Mami1977: ich glaube, man darf keine Werbung betreiben, sonst wird man verwarnt.
Allerdings ist eine Verwarunung ja auch nur das. Deswegen gleich auszutreten ist ja schon etwas extrem.
Aber Schwangerschaft bringt ja auch extreme Gemütsbewegungen.
Schade, dass Mami1977 nicht mehr hier ist.

@Geburtsort: ich glaube, ich will wieder in den gleichen Spital wie beim letzten Mal (Kantonsspital Baden). Schlicht und einfach weil die alles unter einem Dach haben: Notfall, Neonatologie, Gebärsaal - und die Angestellten waren sehr, sehr nett. Das Essen war übrigens auch ganz lecker. :)
Man soll den Teufel ja nicht an die Decke malen, aber da ich das letzte Mal einen Notkaiserschnitt hatte, war ich effektiv froh zu wissen, dass im Notfall der Notfall gleich um die Ecke war (sprichwörtlich. ist effektiv nur ein paar Meter vom Kreissaal entfernt) :lol:

@Geburtsvorbereitungskurs: nö, hatte ich das letzte Mal nicht gemacht, werde ich auch dieses Mal nicht machen. ich habe eine zu lebhafte Fantasie, das hilft nicht. Da mache ich mich nur selber wahnsinnig. Die Hebammen können einem auch ad hoc super unterstützen.
Abgesehen davon liebäugle ich mit einem Kaiserschnitt - ich kann mich zwar nicht mehr wirklich an die ganze Sache erinnern (was übrigens total normal ist), mein Mann versichert mir allerdings, dass es nicht schön war :lol:

@ Übelkeit: doch, Übelkeit ab SSW12 kann's auch geben - hatte ich ja in der letzten Schwangerschaft auch erst nach den berühmtberüchtigten 3 Monaten.
Aktuell habe ich sie quasi seit Tag 1 - und es sieht nicht so aus, wie wenn's weniger wird :roll: könnte ich drauf verzichten.
Kleiner Tipp von wegen Kotzen aufm Parkplatz: unser Auto ist permanent mit Plastiktüten ausgestattet - falls mich gerade der Drang danach überkommt...

@spüren: also, ich bilde mir auch ein, dass ich das Kleine schon seit ein, zwei Wochen spüre. Nicht die Tritte, aber wenn's sich mal wieder dreht und rumwürmelt.
Allerdings hab' ich's beim ersten Baby auch schon früher gespürt als "offiziell bei einer Erstgebärenden üblich ist"
Soviel zu den Statistiken.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn eine Mutter meint, das Kind zu spüren (auch wenn noch viel zu früh) - dann spürt sie's auch.

@Umzug: den haben wir im Januar vor uns... Tolles Timing: mein Mann im Militär, ich voraussichtlich im 7. Monat. Super, was?
Aber ich kann's auch kaum mehr erwarten - endlich eigene 4 Wände, Garten für die Kleine(n) zum rumtollen. Was will man mehr.

@Shrimpy: Kein Wunder, spielt dein Körper etwas verrückt - du hast ja auch wahnsinnig viel los. Heb Sorg zu dr - und versuche dich etwas vom privaten Drama zu distanzieren. Denk an dein Baby - Stress tut euch beiden jetzt nicht gut!

Grüessli an alli
schnüggelpieps: 21.10.15

Bild

mini zwei stärnli - für immer i mim härz: 01.10.16 & 05.01.17

Yva88
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 18:38
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Yva88 » Mo 18. Sep 2017, 09:58

Huhu
@Lilyrose ich habe knappe 2kg abgenommen statt zugenommen. Trotzdem ich normal gegessen habe :) Denke es kommt daher das ich mehr gearbeitet habe als sonst.
@Gumseli83 Geburtsort : Ohje noch keine Gedanken gemacht, aber meine Ärztin schafft mit dem Bethesda-Spital zusammen. Weiß aber nicht ob sie auch "nicht privat versicherte" Behandeln.
Zu dem Bauch, bei mir ist bisher eigentlich wenig zu sehen, merke aber das meine Hüfthosen auf Dauer nerven und unangenehm sind. Habe mir so einen Belly Belt gekauft und hoffe damit etwas länger den Kauf von Schwangerschaftshosen oder weiteren Sachen herauszögern zu können :)
@Hebammensuche weiß immernoch nicht ob es Sinn macht jetzt schon mit einer Hebamme kontakt aufzunehmen da wir erst in der 12SSW sind. Wie habt ihr das so Gehalten?
@Schlafen Momentan schlafe ich oft weniger als 5-6Std. und das auch noch sehr unruhig, habe mir einen Schlaftee gekauft und werde wohl Abends Baden gehen damit ich ruhiger werde.
@Namen Jaaa wir suchen auch noch möchte gerne einen Deutschen Namen, keinen Doppelnamen, weil ichs persönlich furchtbar finde *haha* Aber die suche ist kompliziert.
@Mami1977 Komisch, wenn du dich an alle Regeln gehalten hast, warum sollten sie dich Verwarnen..Dir aber auch Alles gute Liebes <3
Wünsche alleine eine schöne Woche

Gumseli83
Member
Beiträge: 398
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:46
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Gumseli83 » Mo 18. Sep 2017, 10:39

@Yva88
Du kannst im Bethesda gebären auch wenn Du ausserkantonal bist und nicht privat versichert. Ich war da nämlich auch und plane da auch weider hin zu gehen. Mein Arzt ist da Belegsarzt und mir hat es da sehr gut gefallen. Mein Arzt operiert im Notfall auch gleich selber, einzig die Neo fehlt halt, aber wenn es vorweg keinen Grund zur Sorge gibt, dann werde ich wiederum dort gebären. (Der Roomservice und das Dessertwägeli sind übrigens spitze!)
Von wo bist du denn genau?

@Hebammensuche
Ich hatte beim ersten Mal eine Wochebetthebamme die so gar nicht meine Wellenlänge hatte und hab sie nach 2x gebeten doch nicht mehr zu kommen... Dieses Mal möchte ich jemanden wos passt und es macht ja auch absolut Sinn, dass man das ausnützt wenn jemand so kompetentes einem ein paar Mal (bezahlt) besuchen kommt. Da mein Termin in der Frühlingsferienzeit liegt möchte ich lieber bald jemanden finden und nicht einfach nehmen müssen was übrig bleibt.

@schlafen
Mit einer Blase in gefühlter Grösse einer Baumnuss wach ich alle 1-2h auf und muss aufs Klo... ich schlaf also grad auch nicht sooo gut.

@qinshi
Es geht bei solchen Kursen ja auch nicht darum zu fantasieren wie schlimm es denn werden könnte...:lol: Mir ginge es vor allem darum sich auf das Baby vorzubereiten/einzustellen. Sich bewusst die Zeit zu nehmen für Gedanken wies dann wird - sich auszutauschen. Also eigentlich das was wir hier drin schon tun, aber halt im persönlichen Kontakt.
Bild
Bild

Lilyrose
Member
Beiträge: 363
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Lilyrose » Mo 18. Sep 2017, 11:05

@Geburtsvorbereitung: Ich will nen Schwangerschaftspilates Kurs machen, eben um etwas Zeit zu haben. Geburtsvorbereitung mache ich nicht mehr.

@Geburtsort: Definitiv das gleiche Geburtshaus, da es eine absolut genial Erfahrung war und ich die Zeit dort richtig genossen habe und es einfach toll fand, dass Partner kommen und gehen kann wie er will (auch spontan über Nacht oder nicht). Jeder hat dort ein Familienzimmer.... Spital kommt für mich nur im Notfall in Frage. Da ich kein ängstlicher Typ bin und davon ausgehe, dass alles gut geht, ist für mich der Sicherheitsaspekt sehr wenig relevant.

@qinshi: Danke fürs Aufklären...und ich hoffe sehr, dass deine Übelkeit bald nachlässt. Weswegen liebäugelst du mit Kaiserschnitt? Hast du Angst vor den Schmerzen oder so?

@Yva: Das Gewicht kommt bestimmt noch :) NImmt ja nicht jeder gleich zu.

@Namen: Ich will zwar keinen Namen, der grad jeder 2te wählt, aber er soll nicht allzu aussergewöhnlich sein. Er muss einfach sein, damit er nicht ständig buchstabiert werden muss (da mein Nachname bereits öfters buchstabiert werden muss, da eher unbekannt in unserer Gegend). Uns gefallen eigentlich vorallem kurze und knackige Namen. Einen für Mädchen haben wir schon in Petto, dieser war schon auf Favoritenliste für unsere Tochter. Vielleicht wird ders...Bube wird wohl eher schwierig, da unsere Geschmäcker dann doch oft verschieden sind.
Bild

Bild

Gumseli83
Member
Beiträge: 398
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:46
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Gumseli83 » Mo 18. Sep 2017, 11:28

@Spital
Das Bethesda hat eher Hotel- denn Spitalatmosphäre...;) Für mich hats gepasst und es war eine sehr kurzweilige Zeit.

Ich hatte eine sehr schnelle und unkomplizierte Geburt. Die Planzenta kam dann aber nicht gleich und weil ich stark geblutet habe waren weder Arzt noch Hebamme ganz sicher ob alles draussen ist. Ich musste also noch kurz in den OP zum gucken. Schlussendlich wars eine kleine Verletzung am MUMU die dann gleich genäht wurde.
Ich war also sehr froh, war der OP gleich ums Eck und ich musste nicht noch vom Geburtshaus oder so verlegt werden...
Könnte mir aber Geburtshaus sonst von der Idee her auch gut vorstellen.

@qinshi
Nehme mich auch Wunder warum liebäugeln mit KS?
Ich hätte mehr Angst davor als vor einer natürlichen Geburt...:/
Bild
Bild

Yva88
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 18:38
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Yva88 » Mo 18. Sep 2017, 12:08

Nochmal ich.
@Gumseli83 Oh Super, danke für die Info, wusste ich garnicht. Das ist Prima. habe auch schon viel gutes gehört. Vielleicht sind wir ja zur selben zeit dort ;) Man weiß ja nie. Wohne an der Endstation vom 10er Tram, was in SO liegt aber 3km weiter ist Frankreich und nochmal 5 bis BL.

@qinshi Hoffe dir geht es bald besser mit der Übelkeit.

@lilyrose Ja stimmt, finde es selber noch ein wenig früh jetzt schon soviel zuzunehmen, würde auch nicht passen da ich nicht so groß bin und schon immer "dürr" bin.

@Hebammensuche Also doch zeitig jemanden suchen? Habe sogar eine hier im Dorf, die ich mal kontaktieren könnte.

@Arbeit meine Arbeitgeberin hat mich entlassen, da ich nur noch 60% arbeiten kann, weil ich 2x im Monat in die Heimat fahren muss um nach meinem Vater zu schauen der leider einen Schlaganfall hatte. Und meine Mutter kommt alleine nicht zurecht. Schade habe dort sehr gerne gearbeitet :(

Benutzeravatar
qinshi
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:17
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von qinshi » Mo 18. Sep 2017, 13:31

@Yva88: du weisst aber, dass man dir während der Schwangerschaft nicht künden kann, gäll?
sobald kommuniziert ist der frühestmögliche Kündigungstermin nach dem Mutterschaftsurlaub (oder wie das auch immer heisst)

@Kaiserschnitt:
Naja, beim letzten Mal wurden bei mir die Wehen medikamentös eingeleitet. Ging zunächst alles ganz gut - bis dann die Kleine schneller rauswollte, als mein Körper das zuliess. Ich hatte Wehen ca. im 30-Sekunden-Takt.
Dann hiess es ein Notkaiserschnitt muss her. Dann werden dir die T&Cs vorgeleiert und du solltest noch unterzeichnen (so à la: Sie wissen, dass Sie sterben können, das kann schief gehen, jenes auch, nur negatives - TOLL DANKE! ICH HAB' AKTUELL SCHON GENUG UM DIE OHREN). Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Stande, selber zu unterschreiben - durfte dann mein Mann. Aber ganz ehrlich - die Unterschrift ist rechtlich nicht haltbar :roll:
Dann wirst du in den OP gefahren - Sie wissen, dass wenn wir bei der Spinalanästhesie nicht sauber treffen, Sie im schlimmsten Fall im Rollstuhl enden? NOCHMALS DANKE! Wie wär's mit was aufmunterndem?
Dann versucht der Anästhesist den korrekten Punkt zu treffen - bloss hatte ich permanent genau DANN Wehen, wenn er ansetzen wollte. (immerhin hat er's immer wieder angekündigt... so à la: er: ich setze jetzt an... ich: mooooment... Wehe kommt...)
Ging ziemlich lang, bis die Anästhesie endlich sass.
Und mein Mann musste draussen warten und hat mich nur schreien gehört und konnte nichts machen - er hatte danach einen kleinen Nervenzusammenbruch. (Also, für den KS durfte er dann schon rein. Er durfte die Kleine auch Baden, nachdem sie auf der Welt war)
Danach gings dafür schnell - nach fünf Minuten war meine Kleine auf der Welt und alles war wieder in Ordnung :wink:

interessanterweise empfinde ich die Geburt trotzdem nicht als traumatisch. Echt nicht.
Ich hatte danach auch kaum Probleme - am Nachmittag bin ich schon fast durch die halbe Abteilung gewandert. Kaum Schmerzen. Mir ging's blendend! (Im Gegensatz zu meinem Mann - der hat den halben Tag verpennt. Aber ich war total in nehm Hoch - sicher 30h nicht geschlafen aber hellwach)

Deswegen: unterm Strich lieber einen KS als nochmals die Geburt einleiten und nen NotKS heraufbeschwören.
Was mich etwas davon abhält ist die Praxis, das Kind 10 Tage vor Termin herauszuholen - das will ich eigentlich nicht.
Vielleicht warte ich einfach ab - und falls es wieder auf eine Einleitung herausläuft, dann verlange ich einen KS.
Bin mir noch etwas unschlüssig...
schnüggelpieps: 21.10.15

Bild

mini zwei stärnli - für immer i mim härz: 01.10.16 & 05.01.17

Benutzeravatar
qinshi
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:17
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von qinshi » Mo 18. Sep 2017, 13:31

browser spinnt... jetzt hab ich's mehrfach gepostet... :oops:
Zuletzt geändert von qinshi am Mo 18. Sep 2017, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
schnüggelpieps: 21.10.15

Bild

mini zwei stärnli - für immer i mim härz: 01.10.16 & 05.01.17

Benutzeravatar
qinshi
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:17
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von qinshi » Mo 18. Sep 2017, 13:31

*lösch*
schnüggelpieps: 21.10.15

Bild

mini zwei stärnli - für immer i mim härz: 01.10.16 & 05.01.17

Lilyrose
Member
Beiträge: 363
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Lilyrose » Mo 18. Sep 2017, 19:10

@quinshi: ok, das kann ich verstehen. Obwohls für mich nach ner eher schwierigen Geburtssituation tönt. Deswegen bin ich im Geburtshaus...da wird so wenig wie mögluch interveniert, auch keine Einleitung (solange alles ok ist). Bei mir hätten sie bis 18 Tage gewartet (was wohl kein Spital machen würde). Ich glaube eifach, dass Geburten oft besser verlaufen, wenn man der Natur ihren Lauf lässt. Obwohl mir natürlich völlig bewusst ist, dass dies nicht immer möglich ist und Gott sei Dank gibts den Kaiserschnitt.. für mich aber halt wirklich nur die Notlösung. Aber eben mit deiner Erfahrung, kann ich deine Gedanken schon nachvollziehen. Denkst du denn, dass das Risiko gross ist, dass wieder das gleiche passiert? Wurde wegen Übertragung eingeleitet oder medizinische Probleme? Vielleicht kann auch die Einleitung rausgezögert werden? Oder zuerst natürlich probiert werden (bei mir hat Wehencocktail geholfen)

@Yva88: ich hoffe für dich, dass dein AG bereits informiert war und die Kündigung somit nichtig ist. Aber ist halt ein wirklicher dummer Zeitpunkt, da man es in dieser Woche halt wirklich noch nicht zwingend informiert hat. Hoffe, dass ihr vielleicht doch ne Lösung findet...

@Gumseli: bei mir waren sie auch nicht sicher,ob alles raus ist zuerst. Bei mir hat sich die Nabelschnur von alkeine gelöst/ist abgerissen. Da wurds kurz hektisch. Sie haben dann relativ lange die Plazenta untersucht und sind zum Schluss gekomnen, dass wohl alles raus ist (so blieb mir Gang in Spital erspart). Das fand ich das schlimmste an der ganzen Geburt. Nicht die Geburtsschmerzen, sondern das rausdrücken der Plazenta.
Bild

Bild

sabrina1
Newbie
Beiträge: 40
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:34

Re: Märzlis 2018

Beitrag von sabrina1 » Mo 18. Sep 2017, 19:59

Hallo liebe Märzli-Mama's

Ich bin seit einigen Wochen stille Mitleserin und oute mich nun ;-)
War heute beim ETT und war alles bestens. Das kleine hat ordentlich sich bewegt und das Herz hat gepöpperlet :-) total süss.
Bin 30 und werde am (voraussichtlich) 28.3 zum zweiten Mal Mama. Unsere Tochter ist dan 19mt alt.
Wir freuen uns sehr darauf.

@quinshi: kann dich total verstehen, tönt aber auch echt schrecklich und anstrengend deine Geburt. Aber möchte dir auch Mut machen abzuwarten und wenn du wirklich wieder Einleiten müsstest dann nochmals die Entscheidung ob KS oder nicht entscheiden kannst. Denn jede Geburt ist anderst.

@Arbeit: hoffe ebenfalls das du Yva88 bis ende Mutterschaftsurlaub bezahlt wirst und sie es schon gewusst haben. Ist ja echt blöd das sie nicht verständnis für deine Situation hat bzgl. deinem Vater und das du nun mal 2x im Mt in die Heimat fahren musst.
Ich hoffe ebenfalls das ich nach dem Urlaub wieder dort arbeiten kann. Ist immer so eine Sache, manchmal gehts manchmal geht es nicht - je nachdem wie die Chefin gelaunt ist :-/

@Hebammensuche: werde wohl wieder meine Kollegin anfragen die das Wochenbett letztes Mal super gemacht hat. Nur werde ich mir noch jemanden von den LLL (La leche league) suchen der mir zur Seite steht bzgl. dem Stillen. Hatten letztes Mal einen kampf und will mich da besser informieren/vorbereitet sein.

@Geburtsvorbereitung: Ich hab ein Wochenendkurs das letzte Mal besucht und das reicht auch. Werde aber wenn möglich wieder zum Schwangerschaftspilates gehen - das ist super und man konzentriert sich gut auf die Atmungstechnik (was mir bei der letzten Geburt viel geholfen hat). Ebenfalls hab ich mir nun das Buch Hypnobirthing gekauft und lese dies mal durch. Einen Versuch ist es wert und bin gespannt auf die Auswirkung ;-)

@Spital: Ich geh sicher wieder ins gleiche Spital. Ich arbeite im Operationssaal und da hab ich zu viel schreckliches gesehen von den Geburtshäusern bzw. Hausgeburten. Ich will euch nicht davon abraten oder so aber für mich stimmt das nicht und ist ja auch klar das bei mir nur die schlimmsten vorbeikommen. Ebenfalls hatte ich so tolle Hebammen und liebevolles Personal auf der Abteilung das es für mich passt im eigenen Haus zu entbinden.

@Namen: Wir haben den Bubennamen und sind noch auf der suche nach einem passenden Mädchennamen.

@Vierwaldstädtersee: Yeah es Meiteli - soooo coool :-) Bin gespannt was es bei uns geben wird. Werden es aber nicht vorher wissen wollen. Wie sieht es bei euch andern aus? Wollt ihr es wissen oder lässt ihr euch bei der Geburt überraschen?

So nun einiges von mir;-)
ich wünsch euch einen guten Abend und ne tolle Woch

Gumseli83
Member
Beiträge: 398
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 11:46
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Gumseli83 » Di 19. Sep 2017, 08:39

@qinshi
Ui, das klingt wirklich nicht schön... Ich hab auch schon ein paar Geschichten von Notkaiserschnitten gehört, irgendwie sind die nie schön...
Mir hilft bei dem Gedanken, dass es dann MEIN Arzt sein wird der mit begleitet, egal bei welcher Variante wir zuletzt landen.

Wir hatten damals im GVK eine Hebamme die seit 40 Jahren auf dem Beruf ist und die ganze Geschichte mit Geburt usw. recht pragmatisch erklärt hat. Für die Männer (wir waren im Pärchenkurs) war das so auch gut nachvollziehbar. Weder rosa gefärbt noch schwarz gemalt.
Vielleicht würde es Dir helfen mit einer erfahrenen Hebamme die ganzen Themen, KS, Einleiten, natürliche Geburt etc. mal anzuschauen? Einfach damit Du z.B. auch weisst, bis wann Du Dich noch für was entscheiden kannst usw.

@Stillberaterin
Wir hatten viel viel Glück beim Stillen - es hätte auch anders kommen können... Ich hatte etwas flache Brustwarzen und wir sind im Spital dann rasch bei den Stillhütchen gelandet. Mir wurde zwar rege geholfen: Bei jedem Stillen resp. Andocken, wechseln, Stillkissen rutscht etc. konnte ich läuten und sie haben mir mit einer Engelsgeduld geholfen. Das kam uns zu Hause sehr zu Gute.
Die Stillhütchen hab ich dann ca. nach 6 Wochen selber abgewöhnt. Das war eine recht intensive Woche, aber irgendwie haben wir das - wohl auch aufgrund meiner tiefen inneren Überzeugung - ganz allein geschafft.
Ich hatte jetzt diesen Sommer zur Beratung fürs Schrittweise Abstillen eine Stillberaterin nach IBCLB und sie hat mir sehr geholfen. Auch wenn wir Abends noch immer vor dem Einschlafen stillen.

Ich würde den Erstmamis oder bei denen wo das Stillen nicht wie gewünscht geklappt hat sehr ans Herz legen sich mal zu informieren betreffend Stillberaterinnen. Wenn ich höre was "normale" Hebammen in Spitälern raten, dann wundert es mich nicht warum das Stillen dann doch so oft nicht klappen will/soll.
Die LLL sind ehrenamtlich unterwegs, die IBCLB kosten was, aber die KK zahlt 3 Besuche pro Stillkind (egal wann).
Es lohnt sich dafür zu kämpfen, es ist wunderschön und wahnsinnig praktisch!
(war das jetzt zu viel Werbung fürs Stillen? :lol:)

@Yva88
Hattest Du denn noch nichts gesagt im Geschäft? Hört sich nach einem ziemlich miesen Arbeitgeber an...

@Lilyrose
Ich fand das auch unmöglich das Gedrücke auf dem dem Bauch wegen der Plazenta... Ich hab die Hebamme dann auch so angepfiffen, dass ziemlich schnell klar war, dass ich das so nicht will. Es kam dann eine Kollegin mit Akupunkturnadeln und wusch, war die Plazenta draussen.
Da würde ich wohl beim nächsten Mal früher drauf bestehen. Scheinbar nützen die Nadeln bei mir recht gut. Hatte ich doch am Samstag Nachmittag die erste Wehennadel und knapp 30h später das Baby schon auf dem Bauch :lol:

@sabrina1
Eigentlich wüsste ich das Geschlecht gern, aber da es beim letzten falsch prognostiziert wurde und wirs erst bei der Geburt erfahren haben, bin ich recht unschlüssig.
Im Moment denke ich soll der Arzt mal gucken und wenns ganz eindeutig ist, dann wüsste ichs gern, sonst soll er seine Vermutungen für sich behalten und wir lassen uns überraschen.
Zuletzt geändert von Gumseli83 am Di 19. Sep 2017, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bild

Joeyita
Member
Beiträge: 419
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 10:28

Re: Märzlis 2018

Beitrag von Joeyita » Di 19. Sep 2017, 09:32

Guten Morgen zusammen!

Hui, da musste ich ja eine ganze Runde nachlesen...

@Sabrina: Herzlich willkommen bei uns! Schön, noch ein 2.Mami. Wir wollen das Geschlecht nicht wissen und lassen uns wieder überraschen.

@quinshy: Hui, wirklich keine schöne Geburt. Umso erstaunlicher, dass du dir nochmals einen Kaiserschnitt wünschst... Schlussendlich ist es deine Entscheidung, aber ich möchte dich auch ermutigen, abzuwarten und es nochmal zu versuchen. Ich kenne so viele Mamis, die eine sehr lange und sehr schwierige 1. Geburt hatten und dann beim 2. eine ganz schöne, relativ schnelle ohne Intervention erleben durften. Wünsche dir sehr, dass du das auch erleben darfst!

@Bauch: Ich habe schon einen rechten Bauch und sehe auch echt schwanger aus. Bin auch recht schlank und habe keinen Bauchspeck zum Verstecken :wink: . Ich muss definitiv schon Umstandskleider tragen. Bei vielen Hosen passt mir der Bauchbund, aber weiter unten (Knopf und Gurtschlaufen) schlottern sie noch ein bisschen. Musste mir deshalb noch ein Paar in einer kleineren Grösse holen, als ich sie in der ersten SS getragen habe. Jetzt wos offiziell ist habe ich keine Probleme mehr mit der Garderobe, schwierig fand ich es, als ich noch kaschieren musste (mit mässigem Erfolg).

@Gumseli: sehr schön geschrieben vom Stillen. Ich hatte es sehr ähnlich am Anfang und musste auch viel kämpfen (Probleme beim Ansetzen, Schmerzen mit wunden Brustwarzen und Soor). Weil ich es unbedingt wollte, habe ich nicht aufgegeben und bin soooo dankbar, dass ich nach den anfänglichen Schwierigkeiten problemlos und lange stillen konnte.

@Yva: Ui, das klingt aber gar nicht schön wegen deiner Kündigung. Ich würde mich da auch wehren, da du schwanger bist!

@Geburtsort: Ich möchte sehr gerne ins Geburtshaus. War bei der ersten Geburt im Spital und kam dort gar nicht zur Ruhe. Es war eine rechte Hektik und sehr viele widersprüchliche Ratschläge und Meinungen, die mich mehr verwirrt hatten. Diesmal wünsche ich mir wirklich Ruhe im Wochenbett. Im Geburtshaus haben sie Familienzimmer, was ich mir sehr schön vorstelle. Ich hatte eine sehr schnelle und recht komplikationslose Geburt, deshalb ist mir der Sicherheitsaspekt vom Spital auch nicht so wichtig. Wichtiger ist mir, dass es möglichst nahe ist und das Geburtshaus ist näher als jedes Spital von uns. Ausserdem hätte man ins Spital von dort auch nicht länger als 10 Minuten.

@Geburtsvorbereitungskurs: Ich habe vor der ersten Geburt einen gemacht (Paarkurs) und finde, dass es beim 2. nicht mehr nötig ist. Ich fand den Kurs gut und sehr informativ (vor allem für meinen Mann), aber bei meiner Geburt ist so ziemlich alles anders gekommen...
Schlitzohr-Manndli November 2015
Mir freue üs ufnes chlis Gschwüsterti - März 2018

Benutzeravatar
qinshi
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:17
Geschlecht: weiblich

Re: Märzlis 2018

Beitrag von qinshi » Di 19. Sep 2017, 11:45

Guten Morgen - oder fast schon Mittag :)

@sabrina: herzlich willkommen :D

@Kaiserschnitt:
ich glaube, ich habe nicht richtig erklärt... Der Punkt ist, dass bis zum Kaiserschnitt alles ziemlich katastrophal verlief. Als dann endlich die Anästhesie sass und wirkte, lief alles bestens! Ich hatte auch überhaupt keine Probleme danach mit Narben oder Schmerzen. (Hatte den Direktvergleich mit meiner Schwester, die drei Monate vor mir per geplantem KS geboren hat - sie konnte sich die ersten 3 Tage kaum bewegen).
Die ganze Sache vorher war schlimm...
Und aktuell verfolge ich eigentlich eine natürliche Geburt - hauptsächlich auch weil ich das Kind nicht 2 Wochen vor Geburtstermin herausholen will. Kommt es aber wieder zu einer Einleitung, DANN will ich auf jeden Fall einen KS. Das Drama brauche ich kein zweites Mal. Mein Mann sicher auch nicht :lol:
Und wie gesagt: ich habe eigentlich nicht wirklich schlimme Erinnerungen daran - mein Mann allerdings schon :lol: :lol: :lol:
Mütterliche Nachgeburtsdemenz

@Stillprobleme: hatte ich auch. Offenbar war anfänglich meine Kleine zu klein für meine Brüste :lol: Die Hebamme, die mir die Mütter- und Väterberatung dann organisiert hat, meinte, mit 5kg würde es dann wieder funktionieren. Schwer zu glauben - aber sie hatte recht! Bin total Fan von der Hebamme :D
Habe allerdings den Verdacht, dass sie nicht bis zu unserem neuen Wohnort kommt - aber fragen werde ich auf jeden Fall :)
Aber ich gebe euch allen recht: die Stillberatung im Spital war katastrophal :roll:

@was kleine Kinder so mitkriegen: Wir hatten ja mal die Diskussion, wieviel so ein kleines Kind mitbekommt von der Schwangerschaft. Hatte heute ein total süsses Erlebnis mit meiner Kleinen. Sind aktuell bei meinen Schwiegereltern einquartiert (mein Mann ist im Militär und da ich 100% arbeite - und er Teilzeit - muss irgendwer auf die Kleine aufpassen).
Heute morgen ist sie total happy zur Musik rumgehüpft und getanzt - plötzlich zieht sie ihr T-Shirt hoch, tippt auf ihren Bauch und sagt "Baby Buuch" ich: ähm. ok. ja, du bist irgendwie schon noch ein Baby und das ist dein Bauch.
Kommt sie zu mir, tätschelt auf meinen Bauch und sagt "Mami Baby Buuch" - da ist der Groschen gefallen :lol: total süss!!!
Also hat sie's doch irgendwie mitbekommen :D
Und meine Schwiegereltern haben glaub's nichts mitgekriegt - die wissen das nämlich noch nicht :shock: :lol:
Unterschätzt nie, was die Kleinen so alles mitbekommen - das ist manchmal mehr, als man denkt :D

So, ich wünsche euch einen erfolgreichen Tag
schnüggelpieps: 21.10.15

Bild

mini zwei stärnli - für immer i mim härz: 01.10.16 & 05.01.17

Gesperrt