Entwicklungsrückstand

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr
Antworten
Popcorn91
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Mai 2018, 23:37

Entwicklungsrückstand

Beitrag von Popcorn91 » Sa 12. Mai 2018, 23:42

Hallo zusammen...
Ich traue mich nun hier einmal meine Sorgen und auch Fragen zu teilen....
Meine Tochter (gerade 2 geworden) ist motorisch und auch sprachlich hinten nach. Sie robbt (aber auch nicht mehr soo häufig wie früher, wird ja auch immer schwerer) und sitzt mit Hilfe. Sie zieht sich aber nirgends hoch und laufen das kann ich mir im Moment auch noch nicht vorstellen. Wir sind schon länger in der Physio und auch in ärtzlicher Behandlung... sie kann mitlerweile mit unserer Hilfe stehen. Sie ist ein sehr glückliches Kind und ist auch immer schnell zufrieden...ich glaube sie hat auch nicht so wirklich Interesse zu laufen. Manchmal weiss ich einfach micht mehr weiter wie ich sie unterstützen kann oder morivieren kann zu laufen. Ich habe das Gefühl sie ist auch eher ein ängstliches Kind. Hat vielleicht hier irgend jemand einen Tipp wie ich ihr weiterhelfen kann oder sie noch mehr motivieren kann vorwärts zu kommen? Odrt hat jemand schon was ähnliches erlebt? Ich mache mir wirklich öfters Sorgen.
Ich danke euch.

Sila7
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Sep 2016, 07:56
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Sila7 » So 13. Mai 2018, 07:52

Hast du die Situation auch schon mit deinem Kinderarzt besprochen? Bei einem generellen Entwicklungsrückstand gäbe es ja auch die Möglichkeit von heilpädagogischer Früherziehung. Das sind Fachpersonen, die das Kind begleiten und unterstützen und dich beraten können..
Alles Gute!

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 567
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Engeli88 » So 13. Mai 2018, 09:14

Unser Sohn ist nebst Logo auch in der Heilpädagogischen Früherziehung. Ich finde sie arbeiten sehr gut und einfühlsam mit dem Kind. Bei uns lieg es jedoch "nur" an der Sprache.
Unser Sohn ist gut 3,5Jahre alt, versteht alles, ist sehr stur, weiss was er will, nur das Sprechen will nicht klappen.
Bleibt geduldig nehmt euch bewusst Zeit um mit ihr zu trainieren. Legt ihr Lieblingsbuch auf den Stubentisch und schaut im stehen die Bilde an. Am besten wirkt es wenn es das Lieblingsbuch (z.B. Wimmelbuch) nur im stehen gibt oder mit Mama und Papa angeschaut wird. Im stehen=training im fürs stehen. Auf dem Schoss von Mama und Papa= training für die Sprache.

Nebst Physio und Heilpädagogischer Früherziehung gäbe es noch Ergotherapie und sicher noch weitere. Schaut doch mal mt dem KiA und ev. der Physio was noch zur Unterstützung gemacht werde könnte. Schaut jedoch auch, dass es de Kind nicht zu viel wird.

Benutzeravatar
Lotus
Vielschreiberin
Beiträge: 1479
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Lotus » So 13. Mai 2018, 09:38

Hallo Popcorn, ich denke wenn du Ärztlich gut beraten wirst, kannst du als Mutter einfach mit ihr rausgehen und ihr sie Welt zeigen. Wenn es wirklich (?) am Interesse liegt , dann wird irgendwann der Tag kommen, an welchem sie einem anderen Kind hinter möchte ;) wenn es kein medizinisches Problem gibt, WIRD sie laufen lernen wollen. Irgendwann. Zwingen kann man sie halt schlecht ;) aber gluschtig machen indem sie viele andere Kinder sieht, schon! Evt eine Tagesmutter mit eigenen Kids oder eine Kita?

Grüssli Lotus
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Bild
Grosser Käfer 2008
Kleiner Käfer 2010

Popcorn91
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Mai 2018, 23:37

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Popcorn91 » So 13. Mai 2018, 10:14

Hallo zusammen
Danke euch für die Rückmeldungen. Haben nächste Woche 2 Jahres Kontrolle...ich spreche da den KIA einmal darauf an, wie man ihr noch weiter helfen könnte. ich will ijr einfach irgendwie helfen können und ihr zeigen dass ich da bin, aber sie auch nicht überfordern.
Danke für den Tipp mit dem Buch.
Lotus...ich weiss leider nicht ob es wirkich das Interesse ist...weil beim Spielplatz beobachtet sie die kids immer so fest und ich denke manchmal sie würde schon gerne...aber es geht irgendwie nicht...und dann wieder momente wo wir denken sie will einfach nicht...es ist manchmal einfach schwer sie richtig zu deuten...
Wir wissen leider noch nicht ganz definitiv ob alles bei ihr sonst in ordnung ist...aber wir denken und hoffen es natürlich fest😊

Fabienne83
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 12:26

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Fabienne83 » So 13. Mai 2018, 13:31

Heit dir sie de scho medizinisch müesse abkläre loh? I kennes leider beschtens. Isch bi üsne zwöine au so. Mir hei au pädagogischi früeherziehig und therapeutischs schwümme näbscht dr physio. I verstoh di guet und kenne dini sorge. Me muess versueche positiv z‘ bliebe und hoffe, dass es guet chunnt

Birdie13
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:59

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Birdie13 » Do 24. Mai 2018, 11:17

Unsere Tochter braucht auch mehr Zeit für ihre motorische Entwicklung. Hast du eine Physio, die auf Kinder mit Entwicklungsverzögerung spezialisiert ist? Falls nicht, würde ich dir dies sehr empfehlen. Es lohnt sich (auch wenn es manchmal schwierig auszuhalten ist), die normale mot. Entwicklungsfolge abzuwarten. Ich denke zB, dass es für deine Tochter noch zu früh ist, zu stehen. Am besten motivierst du sie beim Robben und kannst versuchen, ihr in den Krabbelposition zu helfen. Wenn sie krabbelt, lernt sie sich hochzuziehen, dann an Möbeln zu gehen etc.... Feldenkrais hilft meiner Tochter extrem viel (auch hier jemand, der auf Kinder spezialisiert ist), vielleicht möchtest du das mal ausprobieren. Deine Tochter klingst nach einer aufgestellten lustigen Persönlichkeit, versuche ihre Stärken zu sehen und nicht nur ihre 'Defizite', der ganze Lernprozess sollte euch beiden Spass machen, ihr werdet gemeinsam noch Vieles erreichen!! Alles Gute

Benutzeravatar
paselli
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 08:27
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von paselli » Do 24. Mai 2018, 16:34

Kenne ich! Unsere Tochter lief erst mit 2 Jahren und 4 Monaten. Fortbewegt hat sie sich auf dem Füdli. Wir waren aber auch in der Physio. Hochziehen etc. hat sie auch nie gemacht, sie ist auch eher vorsichtig was das motorische angeht. Und eher bequem.
Ich kann Dir nur raten, Geduld! Es kommt.
Aber ich verstehe Dich, habe mir auch viele Sorgen gemacht.

Popcorn91
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Mai 2018, 23:37

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Popcorn91 » Do 24. Mai 2018, 18:44

Ja die Sorgen werden leider nie weniger. Wir sind auch immer wieder so verunsichert, weil Physio findet sie so oft wie möglich in den Dtsnd zu bringen, damit sich auch ihr Kognitives weiterbildet...und der Arzt findet warten bis sie selber sich hochziehen wird..was ich aber mir noch überhaupt nocht bei ihr vorstellen kann...es ist so schwer die Richtige Entscheidung zu treffen...habt ihr paselli ihr in den Stand geholfen? Danke euch

Benutzeravatar
urmel
Member
Beiträge: 104
Registriert: Do 23. Jul 2009, 20:56
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von urmel » Mo 28. Mai 2018, 13:12

Liebe Popcorn

Ich kann dich und deine Sorgen sehr gut verstehen. Unser Mini war in dem Alter auch etwa gleich weit. Die weitere Entwicklung kann noch so unterschiedlich verlaufen. Ich würde dir in deinem Fall empfehlen die Heilpädagogische Frühförderstelle in deiner Nähe zu kontaktieren. Der Vorteil ist einfach, dass du dich hier vernetzen kannst. Sei es betr. Unterstützungsmöglichkeiten, einen offenen (und neutralen) Ohr für deine Fragen. Gerade wenn gemäss dir die Sprache auch ein Thema ist (wobei mit 2 die vergleichsspannweite sehr gross ist) würde ich nicht einfach abwarten.

Wenn du näheres von uns wissen möchtest kannst du mich gerne per PN kontaktieren. Unser Mini ist dann übrigens mit 30 Monaten gelaufen.

Edit: Aus Erfahrung würde ich die Einschätzung deiner Physio sehr teilen (natürlich in Massen angewendet). Für die Kognitive Entwicklung sind altergerechte Möglichkeiten wichtig. Und die wecken auch den Eifer dies aus eigener Kraft zu erreichen.

Benutzeravatar
paselli
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 08:27
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von paselli » Mo 28. Mai 2018, 15:21

Hallo Popcorn

Ich erinnere mich nicht mehr so gut, aber in der Physio wurde sie glaube ich schon in den Stand gestellt. Ob wir es privat auch gemacht haben, weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr.
Was ich aber noch weiss, ist, dass ich mir damals sehr jemanden zum Austauschen gewünscht hätte! Daher gut, dass Du Dich hier gemeldet hast.

Liebe Grüsse

Popcorn91
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Mai 2018, 23:37

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Popcorn91 » Mo 28. Mai 2018, 22:13

Hallo...
Danke für eure Antworten. Ich bin echt froh um den Austausch mit euch.
Liebe Urmel.. ich würde dich gerne mit einer PN anschreiben,aber kann es leider nicht, weil ich noch zu neu in dem Forum bin. Schade.
Wir haben jetzt von dem Arzt für die heilpädagogische Frühförderung eine Anmeldung bekommen. Ich hoffe dass da nun was in Gange kommt und meine Kleine dann davon profitieren kann.
Ich danke euch sehr. Die Sorgen bleiben leider immer... an manchen Tagen gehts besser an anderen weniger gut. Ich bin einfach so dankbar, dass sie so ein tolles aufgestelltes Mädchen ist. Leider merke ich immer mehr, wie auch heute, dass sie gerne mit den anderen Kindern mitspielen möchte und sie dann hässig und traurig wird... ich weiss einfach nicht, was sie in ihrem Innern blockiert, dass sie nicht einfach den Schritt macht und sich dazu überwindet zu laufen oder krabbeln, hauptsache sie kann mitmachen. Ich hoffe so sehr für sie, dass sie es bald irgendwann einmal schaffen wird.

Danke euch allen. Liebe Grüsse

Benutzeravatar
urmel
Member
Beiträge: 104
Registriert: Do 23. Jul 2009, 20:56
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von urmel » Di 29. Mai 2018, 12:46

Hallo Popcorn

Oh ja, stimmt PNs funktinieren glaube ich erst ab 10 Nachrichten. Hab dir eine PN geschrieben, kannst ja mal gucken ob du sie lesen kannst

Ich vestehe sehr gut, wie belastend das ist. Und viele gut gemeinte kommentare (das wird alles schon, meine hat kontte dafür xy noch nicht in diesem alter...) helfen da auch nicht unbedingt weiter. Ich denke, bezüglich medizinischer/therapeutischer hilfe bist du nun gut aufgegleist. Hoffe, die heilpädagosische stelle meldet sich schnell bei dir. Je nach kanton gibt es da leider oft wartezeiten. Aber sie können dich anschliessend gut vernetzen.

Du hast ja erwähnt, ihr seid noch an weiteren abklärungen, gell? Wir waren damals auch voll im abkärungsmarathon und ich fühlte mich sehr alleine gelassen. Da wurde einem von allen seiten angst gemacht hatte ich das gefühl, blutproben genommen, hier untersucht, da untersucht, eeg gemacht etc, und mein mann war mir auch keine grosse hilfe (ach wart nur ab, das kommt dann schon...). was meint denn deine physio? ich weiss, sie dürfen ja nicht diagnostizieren aber hat sie erwähnt, dass einfach eine muskelschwäche da ist oder eher die koordination die trainiert werden muss? je nach dem kannst du deine maus auch unterschiedlich unterstützen. Das wichtigste fand ich immer, sich bewusst nicht einzuschränken. das heisst ,trotzdem immer auf spielplatz, abmachen, wa du mit allen anderen 2 jährigen auch machen würdest.

Deine kleine ist noch so jung und später wird sie niemand mehr fragen wann sie denn was gelernt hat. unser mini hat leider eine bleibende motorische einschränkung (ich will dir keine angst machen, das ist einfach bei uns so) und wird immer motorisch den anderen hinterherhinken. aber die schere wird mit dem alter immer kleiner. er wird sicher nie so schön rennen wie andere kinder aber ehnu...

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 567
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Engeli88 » Di 29. Mai 2018, 13:25

Altersgerechte Unternehmungen
Finde es auch sehr wichtig. Nur weil unser noch kaum spricht, heisst es ja nicht, dass ich ihn isolieren muss. Wir gehen normal ins Fitness, er in den Kinderhort. Ich renne auch nicht gleich los um den andern alles zu übersetzen. Kinder sollen so vieles wie möglich miteinander schaffen. Bei uns klappt es ganz gut. Und ich denke, dass er nur weiter kommt, wenn ich ihm auch die Freiheiten lasse, wenn er mitbestimmen kann und soll. Wenn ich ihn nicht isoliere, sondern ihn in die Welt hinaus rennen lasse.
Es braucht Geduld und im Kopf wird dennoch immer das "was wäre wenn er nie richtig sprechen wird" bleiben, und auch wenn es so wäre er findet seinen Weg und wird ihn gehen, genau so wie es schon viele Kinder getan haben und noch werden tun. Glaube an dein Kind und lass es auf seine Art die Welt entdecken.
Wenn Zweifel hast, nicht mehr kannst, dann schreib es hier hinein, heul dich an GGs Schulter aus. Friss die Angst nicht in dich hinein, denn dann wird es nur schlimmer.

Ich finde es super, dass du schreibst was deine Ängste sind. Denn nur so sieht man, dass man nicht alleine ist.

Heute war unsere Heilpädagogin wieder da. Er liebt sie und würde am liebsten jeden Tag mit ihr spielen.

Popcorn91
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa 12. Mai 2018, 23:37

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Popcorn91 » Mi 30. Mai 2018, 21:44

Ich gehe mit ihr auch viel raus auf den Spielplatz oder in die Krabbelgruppe. Ich isoliere sie überhaupt nicht. Es ist manchmal einfach schwer, den Blicken anderer Mütter zu wiederstehen. Ich finde es manchmal einfach schwer, wenn ich z.B. in der Krabbelgruppe bin und sie sitzt dann einfach da rum und beobachtet die anderen Kinder. Sie spielt dann ein bisschen mit sich selbst. Manchmal hat sie auch gute Momente und dann versucht sie auf andere Kids einzugehen, sofern sie zu ihr gehen, weil sie bewegt sich ja nicht zu denen. Als Mami dann finde ich es einfach schwer.. wie soll ich reagieren.. soll ich sie alleine da lassen oder soll ich zu ihr und helfen.. meinem Herzen tut es echt weh.. sie so alleine zu sehen... ich weiss auch nicht.. ob sie es stört alleine zu sein oder nicht...
Am Spielplatz habe ich schon öfters festgestellt, dass sie es stört, dass sie nicht laufen kann... da hat sie mich auch schon angeschrien und mir weh getan, da musste ich nach Hause mit ihr.. in solchen Momenten weiss ich einfach nicht weiter und frage mich innerlich.. warum versucht du es dann nicht zu laufen oder krabbeln..
Ich hoffe dass wir nicht all zu lange auf eine Antwort von der Heilpädagogischen Früherziehung warten müssen. Wäre dankbar um diese Hilfe.

@ Urmel...
Ja wir haben echt viele Abklärungen und mein Mann und ich versuchen mit ihr auch ganz viel in der alternativen Medizin und hoffen auf eine Verbesserung dadurch. (ich glaube auch fest daran, dass es manchmal damit klappt). Ja die Physio, die lässt leider nicht so viel von ihr hören, weil sie ja keine Falschen Versprechungen machen möchte. Was sie immer sagt, dass die Kleine irgendwann laufen wird. Ich frage mich dann nur manchmal, denkt sie sie wird wie alle anderen Kinder irgendwann laufen können, weil sie es dann aufholen kann ihregendwie, oder kann sie sich einfach irgendwie fortbewegen? Unsere Physio ist da sehr zaghaft mit Aussagen. Also Muskelschwäche ist ganz klar, vor allem im Bereich Bauch, Rücken.. die Beine sind schon viel besser geworden.
Wie gesagt.. ich probiere auch viel mit ihr zu unternehmen und abzumachen.. nur manchmal wenn dann ein Kind auf Besuch ist und die halt schon ganz anders spielt oder mich dann auch frägt, warum steht sie nicht auf und spielt mit mir... dan weint mein Herz ganz fest.. oder wenn meine dann anfängt der anderen weh zu tun oder soo.. finde ich es echt schwer... zum Glück sind die anderen Mamas (nicht alle) so verständnisvoll meiner Kleinen gegenüber.
Ja ich hoffe, dass sie eines Tages dann alles einholen kann.. und wenn sie halt dann immer eine langsamere ist, dann ist es halt sooo.. aber ich hoffe, dass sie ein ganz "normales" Leben leben darf... aber das steht momentan noch in den Sternen und wir glauben einfach fest an sie. Darf ich fragen wie alt den deine Kleine jetzt schon ist?
Liebe Grüsse und Danke euch allen

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 567
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Engeli88 » Do 31. Mai 2018, 06:28

Liebe popcorn

Man merkt wie viele Gefühle in deinen Worten stecken. Wie stark du als Mama bist und für deine Tochter Tag für Tag kämpfst. Was du alles mehr leistest als Mütter, die normal entwickelter Kinder haben. Bleibe für deine Tochter stark und nütze die wenigen Momente in denen du auch mal schwach sein darfst.

Wir haben am Freitag einen Abend wo wir zum ersten Mal die anderen Kinder und deren Eltern treffen werden. Zum ersten Mal wird unser Sohn sein hps- spielgruppen- gspändli treffen. Es wird sicher spannend, wild und extrem. Da jedes Kind seine ausgeprägten schächen mit sich bringt.
Meiner geht schon seit November in die Logo und seit März/April in die Heilpädagogische Früherziehung. Der Logopädin sagt er Hallo und wenn was ist tipt er sie an. Die Heilpädagogin liebt er, man könnte sagen es sei seine erste grosse liebe. Er rennt, dann schon den ganzen Morgen durch die Wohnung, sitzt auf dem Balkon und wartet auf SEINE Mimi. Bei ihr kann er sich auch viel besser entfalten als in der Logo. Sie sagt er sei einfach extrem mit seineen Stärken und Schwächen.

Ich hoffe ihr bekommt auch so eine Mimi und deine Tochter fühlt sich dann auch so wohl bei ihr.

Fühl dich Gedrückt.
Engeli88

Benutzeravatar
mirimiri
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Do 3. Sep 2015, 07:48
Geschlecht: weiblich

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von mirimiri » Fr 10. Aug 2018, 10:34

Hallo Popcorn

Ich weiss genau was Du durchmachst. Meine Tochter ist 2.5 Jahre alt und krabelt nicht, steht noch nicht, spricht nicht... Wir haben seit 1 Jahr regelmässig Physio und seit 4 Monaten Heilpädagogin 1 mal pro Woche..
Wir haben den ganzen Abklärungsmarathon auch hinter uns, seit 3 Wochen haben wir nun auch die Diagnose für den Entwicklungsrückstand.
Ich mache Dir ein PN; falls Du wissen möchtest, was bei uns die Ursache ist.

liebe Grüsse
Mirimiri

Maggie
Senior Member
Beiträge: 729
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Entwicklungsrückstand

Beitrag von Maggie » Sa 11. Aug 2018, 07:53

Liebe Popcorn
Ich habe grad nicht viel Zeit, möchte aber nicht wegklicken. Google doch mal KISS-Syndrom und INPP. Vielleicht ist das was für euch?
Liebe Grüsse
Maggie

Antworten