17 Monate sehr schlechter Esser

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Antworten
naco89
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Feb 2019, 18:23
Geschlecht: weiblich

17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von naco89 » Do 13. Feb 2020, 16:53

Hallo zusammen, ich hoffe jemand hat einen guten Rat für mich oder kann mir zumindest von ähnlichen Erlebnissen berichten. Ich bin langsam etwas am verzweifeln, mein Sohn war von Anfang an ein guter Milchtrinker (sowohl zuerst Muttermilch als auch die Umstellung zur Flasche war gar kein Problem) doch als es daran ging Brei und Fingerfood zu probieren, zeigte er wenig Interesse. Besonders Brei verweigerte er rigoros, wir hatten wirklich alles versucht.. dann haben wirs schlussendlich aufgegeben und haben viel Fingerfood gegeben, extra gebacken etc. er ass zwar wenn er grad Lust hatte ein wenig, aber nie so dass er satt davon wurde und er war dabei auch immer seehr wählerisch. Wir versuchten immer geduldig zu sein und hofften, dass er besser essen würde, wenn er denn etwas mehr Zähne hätte (er hat bis dato oben 4 Schneidezähne, 2 Backenzähne, unten 2 Schneidezähne, 2 Backenzähne), aber nix da.. zuletzt habe ich versucht, die Flasche einfach wegzulassen und ihn immer wieder vors Essen zu setzen, Zeiten einführen etc.. zuerst dachte ich, wow funktioniert ja super, aber so wiirklich hat sich das Essverhalten nicht verbessert sondern nur die Nächte sich verschlechtert 😔 Ich weiss einfach nicht was ich tun soll.. geduldig sein, hoffen dass es doch noch von selbst kommt oder hart bleiben und ihn „hungern lassen“ ...
Danke euch schonmal im Voraus und sorry für den Roman....

Mialania
Member
Beiträge: 219
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Mialania » Do 13. Feb 2020, 17:01

Also, mein Kind ist fast zwei und isst schon seit jeher schlecht und isst sich nie satt am Tisch.
War und ist wie dein Kind ein guter Milchtrinker und wenn er tagsüber nicht essen/trinken konnte/wollte, forderte er in der Nacht um so mehr die Milch.
Ich lasse ihn ehrlich gesagt einfach machen und bkete ihm manchmal eine Alternative zum Essen, wenn es ihm nicbt passt. Zwingen kann ich ihn ja nicht. Ich denke, es wird schon irgendwann kommen.

Benutzeravatar
ChrisBern
Member
Beiträge: 395
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von ChrisBern » Do 13. Feb 2020, 17:39

Ich kenne das von der Grossen. Geholfen hat nur: nicht drängen und selber entspannt bleiben. Das fand ich so schwer! Besser war es, als sie gut artikulieren konnte, wann sie Hunger hat und worauf. Jetzt ist sie 7 und hat neuerdings Speckpölsterchen. ;-) würde sagen, ab vier ist es besser geworden.

Was bei uns gut war: nicht dauernd zwischendurch was anbieten und das Kind nerven, sondern bei den Mahlzeiten essen bzw eben aussitzen, wenn nichts gegessen wird. Und natürlich bissel rumprobieren, was sie gern haben und selbst versuchen, normal bei Tisch sein essen zu essen...

Viel Erfolg! Ich weiss, es ist obermühsam und stressig für die Eltern.

Sommerblume
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Di 25. Sep 2018, 10:48
Geschlecht: weiblich

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Sommerblume » Do 13. Feb 2020, 21:23

Hallo, das kennen wir auch... Wie siehts denn mit seinem Gewicht aus?
Bei uns war das Problem ähnlich...ich hab dann mal die Eisenwerte kontrollieren lassen, weil das zu Appetitlosigkeit führen kann.
Sohnemann hatte zum Glück nur sehr tiefe Werte, keinen richtigen Mangel (Anämie) aber bin froh wir geben jetzt seit 2 Monaten Maltofer. Ich finde es ist schon besser geworden. Das wäre also evtl. auch noch eine Überlegung wert (Eisentest).

Benutzeravatar
Noya
Member
Beiträge: 116
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:44

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Noya » Do 13. Feb 2020, 22:26

Hier dasselbe „Problem“.
Unsere Tochter ist 16 Monate, trank bis jährig Muttermilch und anschliessend ohne Probleme Pumi/Vollmilch. Es gibt gute Tage wo sie für ihre Verhältnisse viel isst, aber da meine ich 6 kleine Nüdeli, 1 rösli Brokkoli...
unser Kia meinte ja dass wir sie hungern lassen sollen, was ich aber nie gemacht habe oder werde. Wenn die Zeit Reif ist, wird sie essen... ich versuche weiterhin darauf zu vertrauen. Bin aber auch froh zu lesen, dass es anderen gleich ging und diese Kinder nun auch essen.

@sommerblume
Wie war oder ist das Gewicht von eurem Kind mit einem niedrigen Eisenwert? Unsere Tochter sieht gut genährt aus. Bitzli Babyspeck sogar.
Grosse Maus
Mittlere Maus

Kleine Maus

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6100
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von stella » Do 13. Feb 2020, 23:00

Beide meine Kinder haben sich in dem Alter von homöopathischen Dosen ernährt und die meisten Kalorien über Milch zu sich genommen.

Das ältere Kind sackte gar gewichtsmässig unter die unterste Perzentile...
Mein Kia war entspannt und meinte, dass ihr nichts fehlen würde und dass sie schon zunehmen würde zur gegeben Zeit. Und so war es. Sie nahm ungefähr mit 3 Jährig mehr Essen zu sich und das Gewicht ging nach oben. Zwar blieb sie lange eine feine und zarte. Heute ist sie normal gross und normalgewichtig.

Ich würde zuwarten und mein Kind entscheiden lassen.

Übrigens: Keines meiner Kinder ass Brei...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Netterl » Fr 14. Feb 2020, 06:30

Dito hier. Wenn Dein Kind gut Milch trinkt, dann kann es darüber den Kalorienbedarf gut decken.
Ich hatte die These, dass die Zähne drückten. Oder das Kind muss sich erst noch an das Essen im Mund gewöhnen. Keine Ahnung.
Die Essmengen meines Kindes entsprachen ungefähr dem von Noya, tendenziell war sogar nach 3 Nudeln und 4 Maiskörnchen Schluß. ( Möchte man heute nicht mehr meinen, übrigens)

Gewicht und Konstitution im Auge behalten und ( ganz schwer, ich weiß) locker bleiben.

Bei uns kam der Durchbruch mit 2,5 Jahren im Urlaub, als wir gemütlich Zeit alle füreinander hatten.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Meli2010
Junior Member
Beiträge: 85
Registriert: Do 5. Mai 2011, 08:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Meli2010 » Fr 14. Feb 2020, 08:18

Mein Mittlerer hat bis 18 Monate gar nichts gegessen. GAR nichts. Nur Schoppen getrunken. Im Gegensatz zu Euren Kindern war er aber nicht unter- sondern eher übergewichtig. Wir haben dann auch mal eine Blutuntersuchung gemacht & er hatte ebenfalls Eisenmangel. Mit Maltofer hat er dann plötzlich langsam angefangen zu essen. Jetzt mit 7 ist ihm essen immernoch nicht wichtig, manchmal isst er nach wie vor nur Spatzenportionen, er kann aber hand kehr um auch mal 3 Teller Pasta essen. Heikel ist er nach wie vor. Heute ist er aber im Gegensatz zu früher ein richtiger Soargeltarzan, der schmalste & dünnste meiner Kinder. Aber fit & munter.
2010
2012
2015

naco89
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Feb 2019, 18:23
Geschlecht: weiblich

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von naco89 » Fr 14. Feb 2020, 14:05

Wow, danke euch vielmals für die Vielen Antworten!! Es ist so schön mal von anderen mit ähnlicher Problematik zu hören.. um uns herum sind nur Kinder, welche schon richtig und fast alles mitessen..
Danke auch für den Tipp mit dem Eisen, wir werden das mal kontrollieren lassen. Ich neige selbst auch immer wieder zu Eisenmangel.
Mein Sohn ist eher kräftig obwohl er so wenig isst, aber er holt sich alles über die Milch.. lag bei der Perzentile zuletzt sowohl von der Grösse als auch dem Gewicht bei 90 :lol:

Sommerblume
Newbie
Beiträge: 34
Registriert: Di 25. Sep 2018, 10:48
Geschlecht: weiblich

Re: 17 Monate sehr schlechter Esser

Beitrag von Sommerblume » Fr 14. Feb 2020, 15:31

@Noya: Hmm also er war in der unteren Perzentile. Also damals bei ca 80cm unter 10kg (erinnere mich nicht ganz genau an die Zahlen)

Antworten