anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

Hallo zusammen,

ich wäre froh um ein paar Erfahrungsberichte (nur solche, keine Meinungen 😉). Ich bin mit dem 2. Kind schwanger und stille unser 1. noch, er ist gut 19 Monate alt. Theoretisch hatte ich mir überlegt, im Verlauf des 2. Trimesters abzustillen, damit es möglichst zu weniger Eifersucht seitens des Grossen kommt, wenn das Kleine dann da ist. Bzw. dass es zumindest bei diesem Thema hoffentlich weniger dazu kommt.. 😅 Wenn er dann wieder mittrinken will und ich genug Milch habe, darf er das selbstverständlich, aber dann würde er ja quasi die Milchbar vom Baby mitbenutzen und nicht umgekehrt... 😉

Aber das Stillen ist halt doch auch was sehr Emotionales und ich hätte es von mir aus wohl nicht geschafft, es ihm wegzunehmen, sondern hätte es nun drauf ankommen lassen. (Kopf gegen Bauchgefühl, das klassische.) Seit ein paar Wochen ist mir aber aufgefallen, dass das Stillen immer schmerzhafter wird für mich und wohl auch gar nicht mehr so viel Milch da ist. Ich bin jetzt in der 15. SSW und es läuft wohl darauf hinaus, dass wir das jetzt ausschleichen. Junior findet das natürlich total doof, nimmt aber den Ersatzschoppen dann doch immer sehr gut. Für mich ist es vom Kopf her gut so, emotional aber schon schwierig, weil er ja noch möchte und ich nicht mehr richtig kann.

Was sind so eure Erfahrungen? Es gibt hier bestimmt andere Mütter, die bis in die nächste SS gestillt haben; habt ihr durchstillen können und dann Tandem gestillt? Wie habt ihr das mit den grösseren Kindern gemacht / erklärt? Wenn ihr abgestillt habt, ging dann die Milch nochmal komplett weg bis zur Geburt oder nicht? War es für euch auch emotional oder liegt das wohl eher an meiner sowieso übersteigerten Emotionalität in der SS...? 🤔🤭

Liebe Grüsse und danke, falls jemand etwas erzählen mag!
Oda

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Hallo

Bei uns ist es jetzt so, dass ich in der 24. Woche schwanger bin, Junior ist etwas über zwei Jahre alt.

Vor der Schwangerschaft wurde das Stillen immer weniger und dann zog er plötzlich richtig an und klebt zeitweise nur noch an mit. Weil er zum Teil keine Geduld und auch viel mehr Kraft hat, zieht er wie irre, was sehr schmerzhaft ist. Dazu kommt, dass wir nur einseitig Stillen und meine Brustwarze schon Hämatome auf wies.

Ich hatte auch gehofft, dass er sich in der Schwangerschaft abstillt und dachte auch, dass weniger Milch kommt, aber es gab dann wieder mehr Milch und ja... Bringe es nicht über mich, ihm das weg zu nehmen.

ET haben wir Anfang/Mitte November, ehrlich gesagt bin ich gespannt darauf, ob ich nochmal einen Milcheinschuss haben werde oder ob es einfach weiter läuft. Habe mich jetzt auch aufs Tandem-Stillen eingestellt.

Ich hoffe, das klappt dann. Bei meinen Brüsten kennt er sowas wie teilen gar nicht 😅

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Mein Kind war deutlich älter (2 1/4) und es wurde so schmerzhaft, dass ich nicht weiterstillen wollte.

Für mich war es somit ok. Als wegnehmen empfand ich es nie, sondern einfach als Veränderung, mit der mein Kind klarkommt.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Lilyrose »

Ich hatte mein erstes auch noch gestillt, als ich mit zweitem SS war. Als der Bauch zu wachsen Anfang, fand ich es nicht mehr angenehm und habe abgestillt. Hab immer zuerst schoppen probiert und nur noch gestillt, wenn ich das Gefühl hatte, es geht nicht ohne. So wurde es immer weniger... Die Milch war glaub nie so ganz weg. Ich denke, du musst schon überzeugt davon sein, dass du es nicht mehr willst, sonst merkt dein Sohn das. Vielleicht führt ihr anstatt stillen ne ausgiebige Kuschel Einheit ein zb? Oder wieso hast du das Gefühl, dass du es ihm nicht weg nehmen willst?

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

Herzlichen Dank für eure Antworten!

@Mialania: Wir stillen seit einem Jahr auch nur noch einseitig! 😅 Hämatome hatte ich noch keine, aber sein Zug verbunden mit weniger Milch ist mega schmerzhaft. Mit Tandemstillen habe ich auch kein Problem, aber eben, das mit dem Brust-Teilen wird so eine Sache... 🤭 Aber klar, wenn du jetzt wieder mehr Milch hast, dann würde ich es wohl auch erst recht nicht schaffen, abzustillen! Vielleicht hören wir uns ja nach der Geburt nochmal, wäre spannend, wie es dann wirklich läuft! 🙂

@Netterl: Ja genau. das ist eben auch mein Punkt. Ich will nicht mehr, weil es so schmerzhaft ist. Das Ganze so zu sehen, ist ein guter Gedanke, merci!

@Lilyrose: Ich merke, dass ich mich innerlich sträube, ihm die Brust noch zu geben, wenn er gestillt werden möchte, weil es so weh tut. Drum mach ich es nicht mehr. Es tut mir einfach in dem Moment, wenn er so knatscht und bettelt und lieb schaut, mega Leid, dass ich ihm das verweigere, was er grad möchte. Es ist schon immer nur ein kurzer Moment, weil er sich dann anders beruhigen und ablenken lässt, aber der Moment selber tut halt weh. Aber eigentlich will ich nicht mehr. Es ist nur noch nicht in meinem "Gefühl" angekommen und ja, das kann gut sein, dass er das merkt...
Kuscheln tun wir total viel. Wenn er statt Stillen den Schoppen nimmt natürlich, aber auch sonst. Er ist ein mega Schmusebär und jetzt ohne Stillen haben wir das schon automatisch so gemacht, dass wir dann ganz intensiv kuscheln. Er geniesst das auch, also wird er wohl schon lernen, damit klarzukommen...

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Er hat mich eben vor ein paar Wochen gebissen, dass es geblutet hat. Seit dem tut es halt noch zusätzlich weh und eben den Zug, den er drauf hat...

Ich biete ihm auch immer erst Essen und Trinken an, versuche ihn abzulenken, aber manchmal ist es ihm toternst mit der Brust und dann muss es die sein und fertig.

Kuscheln funktioniert bei uns nicht, vor allem abends, dann kann es vor kommen, dass er mich in der Wut drin durchs T-Shirt beisst (weil er mir die Kleider vom Leib reissen will) und so.

Ich bekomme das mit dem Abstillen einfach nicht hin und dann lese ich gerade wieder "für Frühgeborene ist Muttermilch wichtig, etc blabla, Hirn und und und".
Werde mich wohl oder übel einfach durch beissen und melde mich dann im November zur Berichtserstattung.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Oder auch klar werden gegenüber dem Kind: Es geht nicht, dass er beisst und reisst! Ich finde es ganz wichtig, da Grenzen zu setzen. Diese bieten dem Kind nämlich auch Halt.

Sicher spürt es auch Deine Unsicherheit bzgl Stillen, aber aufopfern müssen und sollen wir Mütter uns nicht. Es ist auch für kleine Kinder wichtig, die Grenzen des anderen zu erkennen und zu spüren.

Du kannst genauso toternst sagen: Nein! Du darfst wütend und frustriert sein.

Kinder dürfen Wut und Frust erleben und auch erkennen, wie und dass sie damit auch klarkommen und auch dass sie so akzeptiert werden - aber innerhalb von Grenzen.

Also die Wut und der Frust wird akzeptiert, aber nicht das aggressive Verhalten dem anderen gegenüber. Ich hoffe, ich konnte das verständlich rüber bringen.

PS: Vielleicht braucht es auch keine Ablenkung, sondern ein klares "nein". Das ist für Kinder zumeist einfacher mit der Zeit als ein "nein" und dann gibt es nach Drängeln doch oder auch mal nicht.

Du darfst Deinem Kind gegenüber Deine Grenzen wahren. Da braucht es übrigens auch keine großartigen Begründungen. Ein "Nein, ich will nicht." evtl noch "Es tut mir weh" reicht aus.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

@Mialania: Oh nein, also da wäre für mich auch Schluss, wenn er mich so richtig beissen würde! :shock: :shock: Das hat er letztes Jahr ein- oder zweimal gemacht, da hat er dann die Brust nur so minimal bekommen, dass es keinen Milchstau gab, bis es verheilt war. Das geht gar nicht und da war ich richtig streng. (Und wenn er nicht aufgehört hätte, hätte ich damals abgestilt.) Das würde ich mir nicht gefallen lassen, ein Zweijähriger versteht den Tonfall bestimmt, wenn du sagst, so nicht, dann gibt es nichts (unserer versteht es ja auch schon). Aber ich versteh schon, dass es schwierig ist, wenn sie unbedingt was wollen... Den Frustanfall muss man dann ja auch noch dazu abfangen können. Irgendwie klingt es jetzt aber so, als würdest du eigentlich schon abstillen wollen? Oder hab ich das jetzt falsch interpretiert?

@Netterl: Bei uns ist es jetzt ziemlich genau so gelaufen. Ich hatte ja gemerkt, dass ich eigentlich nicht mehr will. Und dein Gedanke, er kommt mit der Veränderung klar, hat mir echt geholfen; es gibt ja jeden Tag Sachen, die er gern möchte und ich ihm aber nicht erlauben kann / will, und er schafft das trotzdem. Wir haben jetzt einige Tage gar nicht mehr gestillt, einfach viel geschmust. Ich hab's ihm so erklärt, dass ich keine Milch mehr habe (also dass die Brust leer sei, weil "leer" grad hoch im Kurs steht als Wort :wink: ) und es mir deshalb weh mache und wir einfach ganz fest kuscheln können. Manchmal wollte er noch einen Milchschoppen, aber die letzten 2, 3 Tage auch schon fast nicht mehr. Also ich glaub, ich zieh das jetzt so durch. Ich merke auch so ein bisschen eine Erleichterung, ehrlich gesagt, dass mir die Entscheidung abgenommen worden ist und es so funktioniert. Also ganz herzlichen Dank nochmal für die Unterstützung und deinen Input!

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Hey, das freut mich. Gerne geschehen. Ja, man kann ihnen so viel zutrauen. Ich musste das erst ganz schön lernen :oops:
Mir haben hier im Forum viele liebe Frauen geholfen auch mit Langzeitstillen und wenn ich überlege, wie groß meine Kids jetzt sind. Sowohl im realen wie übertragenen Sinn. :lol:

Und einige dieser Freundschaften hier halten übrigens immer noch und sind mir ganz ganz wertvolle und wichtiger Begleiter.

PS: Ich hab diese Zeit genossen, auch wenn sie massiv anstrengend war und ich finde jetzt große Kids auch mega toll.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@ Oda
Er wollte schon als klein öfters zwei Sachen zusammen machen. Wie Daumen lutschen und an der Brust trinken. An dem Tag, wo er sie mir blutig gebissen hat, wollte er so einen Gumminippel beissen. Hatte aber noch meine Brustwarze im Mund und ich war dann irgendwie nicht mehr im Halbschlaf... Kam seit her auch nicht mehr vor, aber ja. Er lässt sich von meinen Tonfällen nicht gross beeindrucken, er weiss, dass er es nicht darf, hört aber eigentlich wenig bis gar nicht auf mich. Oder meinen Mann. Grenzen ausreizen bis zum letzten und dann dramatisch zu Boden fallen und weinen.
Für meine Brust selber würde ich schon gerne Pause machen und abstillen, aber wir haben jetzt schon viel Krach zusammen, was mir sehr an die Substanz geht.

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

@Netterl: Ja, das ist schon so, irgendwie macht es mich jetzt auch stolz zu sehen, wie gut und schnell er sich wieder angepasst hat! :)

@Mialania: Oje, das klingt mega anstrengend. Kann ich schon nachvollziehen, dass du da nicht noch mehr Konfliktpotenzial reinbringen willst... Ich wünsch dir aber trotzdem ganz fest, dass ihr einen guten Weg findet und es sich vielleicht doch auch noch von selber ergibt. Oder er in eine ruhigere Phase rutscht, wo du dann einhaken kannst und doch etwas nachdrücklicher sein kannst beim (Ab-) Stillen!

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

@Mialania: Stimme Oda zu. Wenn’s eh schon an anderen Ecken und Enden kracht, dann sollte man wirklich überlegen, wo man die Kräfte einsetzt.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@Oda
Ich hoffe einfach, dass es im November bessert, wenn der Bruder dann da ist, ansonsten habe ich dann definitiv ein Problem. Bevor ich schwanger war, war er definitiv im Abnipplungsprozess. Hat weniger gestillt, ist ihne mich eingeschlafen, ging mit dem Grossvater weg etc. Aber das ist jetzt irgendwie vorbei. Er weint, wenn ich ihn abgeben will, wartet bis Mitternacht, bis ich heim komme und so Spässe. Manchmal bin ich dann einfach froh, er hat die Brust im Mund und hat Ruhe gegeben.

@Netterl
Ja, stimmt schon. Manchmal frage ich mich einfach, ob es der richtige Weg ist. Aber ich mag dann nicht eine Stunde lang das Kind in den Schlaf weinen lassen (aus Trotz), während mein Mann hässig aufs Sofa schlafen geht und wir dann alle am nächsten Tag gerädert sind.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Urks, wenn alle leiden, ist das natürlich doof.

Und wenn Dein Mann den Großen ins Bett bringt? Hält er das Geschrei aus? So könntet ihr schon mal einen Weg haben wenn das Kleine dann da ist, denn sonst zerreißt Du Dich.

Wir hatten irgendwann uns abgewechselt. Also einen Tag hab ich den Großen ins Bett gebracht und am nächsten Tag den Kleinen. Und nein, dem Kleinen hat das gar nicht goutiert, aber mein Mann hatte mehr Nerven bei seinem Gebrüll als ich und konnte ihn immer mit Ruhe begleiten. Das hat auch die Beziehung zwischen ihnen gefördert ( es gab dann Phasen, wo der Kleine es auf einmal doof fand, dass ich ihn ins Bett bringe :lol: )

Vielleicht kann stella auch mal was zu Spiegelneuronen schreiben, das hat bei mir schon einen Aha-Effekt ausgelöst.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Ich weiss nicht genau, wie lange der Zweijährige warten kann. Er ist ziemlich stur und hält locker bis nach Mitternacht oder zwei Uhr durch.

Im Prinzip müssten wir es mal machen, wenn mein Mann Urlaub hat und wenn er dann wieder Schicht arbeitet, haben wir ja trotzdem wieder keine Regelmässigkeit drin...

Ich hoffe einfach darauf, dass es dann anders sein wird.

Spiegelneuronen sagen mir jetzt gar nichts?

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@Oda
Hast du jetzt abgestillt?

Ich bin bei 28+ und es tut seit einer Weile nicht mehr weh beim Stillen, was Junior wohl ganz toll findet. Er hat aktuell wieder ganz krasse Stillsessions in der Nacht eingefordert, also Heulanfälle und zwei Mal das ganze Haus geweckt, weil ich aufs Klo musste etc.

Tagsüber gibt es dann eben keine Brust mehr, was meist geht und er schläft mir einfach so ein und kann ihn dann sogar einfach ablegen.

Bei mir ist der 4. November mehr oder weniger klar für den Kaiserschnitt. Bin gespannt, wie wir das dann mit Corona und Krankenhaus alles hinbekommen werden.

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

Hi Mialania,
sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ich war eine Zeit lang jetzt gar nicht mehr aktiv hier...

Wie geht es dir inzwischen? Wie sind eure Nächte? Das klingt wahnsinnig streng, das tut mir mega Leid. Mit der Schwangerschaft wird's ja jetzt in den letzten nicht mal mehr 2 Monaten auch nicht mehr einfacher... Aber immerhin klingt es so, als hättet ihr tagsüber etwas Entspannung reinbringen können, ist dem noch so?

Ja, ich habe komplett abgestillt. So vor 6 Wochen inzwischen oder so. Er will nach wie vor gern den Schoppen von mir, von andern kaum, aber das ist voll ok. Inzwischen ist es auch emotional sehr ok für mich. Ich denke, es wird wohl nochmal spannend für ihn, wenn das Baby dann trinkt, aber dann darf er ja gern mittrinken (sofern ich genug Milch habe, aber das war ja diesmal kein Problem). Leider ist er nachts auch grad sehr fordernd und akzeptiert nur mich und braucht dann meist eine Stunde, bis er wieder richtig eingeschlafen ist. Da verlangt er manchmal noch einen Schoppen mehr, wovon ich jetzt nicht Fan bin, aber ich finde, gschäch nüt Schlimmers...

Hat denn das Spital, wo du gebären wirst, noch besondere Vorschriften wegen Corona? Ich dachte, zumindest für den Partner ist der Fall wieder klar, dass er immer (also so wie "früher") kommen darf?

Ich wünsch dir weiterhin alles Gute für den ja eigentlich schon Endspurt! :)

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Hey Oda

Kein Problem.
Na ja, es geht so lala. Aber er ist jetzt wirklich noch an den letzten Stockzähnen dran. Das tut scheinbar so richtig weh. Und so ein unerwarteter Kick in der Nacht kommt für mich dann schon sehr überraschend :lol:

Am Tag stillen wir kaum noch, ausser, ich will, dass er schläft, dann gibt es ein kurzes Einschlafstillen, ich brauche auch meine Pausen und aktuell schlafe ich gleich mit.

Ich würde den Extra-Schoppen in der Nacht auch geben. Habe von einer Bekannten auch gehört, dass ihr Kind den verlangt. Muss wohl einfach so sein.

Letztes Mal gab es noch den Aushang im Spital mit den Besuchsregeln. Wegen dem Wochenbett weiss ich eben nicht, wie es genau läuft. Auf der Homepage steht nichts genaues. Habe aber am Montag einen Kontrolltermin bei der Frauenärztin und da werden wir dann gleich nachfragen, wie das alles läuft.

Ja, knapp zwei Monate sind es schon noch, aber danke.

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

Hey, oje, na dann drücke ich die Daumen, dass die Zähne bald durch sind und es dann wieder etwas ruhiger wird!! Aber schön, dass es zumindest tagsüber ein paar Pausen gibt.

Ja, es ist viel einfacher, seit er verbal ausdrücken kann, was er will. Ich denk eben auch, wenn er's braucht, soll er's haben!

Übrigens sind meine Brüste immer noch wahnsinnig empfindlich, ich muss 24h Stilleinlagen in den BH machen, weil sonst jede Berührung so weh tut... :( Irgendwie hatte ich erwartet, dass das nach dem Abstillen besser wird. Merkst du einen Unterschied bei der Empfindlichkeit, wenn du stillst oder auch sonst, seit du schwanger bist?

Und, was meinte die Frauenärztin wegen Corona und Spital? Hoffe schon, dass ihr da eine gute Zeit haben könnt, C19 hin oder her!

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Meine Brustwarze tut manchmal mehr weh als sonst, aber nicht speziell. War schon viel schlimmer. Stilleinlagen brauche ich keine, wenn ich mir nicht grad den Verschluss vom Stilltop ranschnalzen lasse, ist es okay. Ich finde es von der Empfindlichkeit wieder viel besser.

Besuch ist auf dem Wochenbett nicht erlaubt. Nur Vater plus zwei Geschwister. Der Vater kann beim Kaiserschnitt normal dabei sein und ein Familienzimmer gibt es nur, wenn der Vater auch da schläft.

Antworten