anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Lilyrose »

Du schreibst: mein Sohn, mein kleiner Mann... Es ist EUER Sohn. Was wäre die schlimmstmögliche Folge, wenn er in den See rennt und dein Mann hat keine Kleider dabei? Er wickelt zb Kind in seine Jacke ein, müssen umgehend nachhause und vielleicht ne Erkältung. Nicht grad toll, aber nachher lernt ers bestimmt. Jetzt für die Geburt würde ich mir wohl ne andere Lösung suchen, ganz offensichtlich traust du deinem Mann die Betreuung nicht zu und dann fühlst du dich auch nicht wohl. Für nachher.... Dein Mann mit einbinden resp. er soll sich einbringen, damit er eben auch weiss was er isst usw. Von wem aus es auch immer geht... Aber es tönt ganz und gar nicht nach einem harmonischen miteinander in der Erziehung...

Beeny
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: So 18. Okt 2015, 20:45

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Beeny »

Mein Input war nicht vorwurfsvoll gemeint. In den meisten Fällen möchten Mütter und Väter das Beste für Ihr Kind. Ich hoffe Ihr findet einen Weg, da Dein Mann für Euer Kind schauen wird, wenn das Zweite kommt. Daran führt ja kein Weg vorbei. Und es wäre doch wünschenswert, wenn sie eine gute Beziehung aufbauen könnten, Alles Gute Euch.

Beeny
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: So 18. Okt 2015, 20:45

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Beeny »

Und zudem bin ich davon ausgegangen, dass er doch auch gute Seiten als Vater hat, da Ihr sonst kaum das Zweite erwarten würdet...

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von greenguapa »

Beeny hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 21:48 Und zudem bin ich davon ausgegangen, dass er doch auch gute Seiten als Vater hat, da Ihr sonst kaum das Zweite erwarten würdet...
doppelt
Zuletzt geändert von greenguapa am Mo 5. Okt 2020, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von greenguapa »

Beeny hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 21:48 Und zudem bin ich davon ausgegangen, dass er doch auch gute Seiten als Vater hat, da Ihr sonst kaum das Zweite erwarten würdet...
Diese Gedanken habe ich mir auch gemacht.
So „schlimm“ kanns ja dann nicht sein wenn man noch ein zweites Kind zusammen bekommt.

Benutzeravatar
Petite Souris
Member
Beiträge: 159
Registriert: Mi 27. Mai 2020, 11:56
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Petite Souris »

Ich denke, aus der Ferne ist es sehr schwierig, die ganze Situation zu beurteilen. Niemand Aussenstehendes kennt diese.

Aber es ist sicher nicht schlecht, wenn du ihne viel Zeit zu zweit zum Lernen gibst.

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@Lilyrose
Die Situation war damals so, dass ich das Essen ausgepackt habe und davon ausgegangen bin, dass mein Mann schaut. Eine Kollegin machte uns aufmerksam, dass unser Junior auf dem Weg Richtung See ist.
Mein Mann fragte erst mal, wo ist er denn? Und ich sah nur mein Kind Richtung Ufer rennen.
Das schlimmste, was hätte passieren können? Das Kind fällt ins tiefe Wasser und mein Mann kommt zu spät bei ihm an. Mein Sohn hat auch später in der Phase noch das Gefühl gehabt, er könne sich rückwärts eine über 2m hohe Mauer "abseilen". Er kennt die Gefahr nicht. Das fängt jetzt erst so an. Ich bin nicht zum Spass eine objektiv gesehene Helikoptermutter. Ich weiss einfach, was Junior zuzutrauen ist und womit man rechnen muss.

Ich weiss, dass wir da alles andere als harmonisch sind. Er kommt oft mit "ich weiss nicht, wie man erzieht. Wie machen es andere denn so?", wenn ich frage, wie wir xy handhaben wollen.

@Beeny & greenguapa
Ja, uns halten noch andere Dinge zusammen.
Es war uns unter anderem ein Anliegen, unserem Sohn noch ein lebendes Geschwister an die Seite zu geben.
Wir wissen, dass wir Kommunikationsprobleme haben und arbeiten daran.

Ich versuche ja, ihnen viel Zeit zu zweit zu geben und mich dann irgendwie abzuseilen und vor allem mische ich mich nicht ein, wenn Junior unzufrieden ist.

Benutzeravatar
Vaena
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Vaena »

Mialania
erstmal... ich weiss, wie du dich fühlst...

aber lerne vertrauen... und dafür setzt doch mal einen grundstein... sitz mit deinem mann in ruhe an den tisch, sag ihm das, was du hier geschrieben hast, in ruhigem ton und zwar ehrlich und direkt, dass das auch ein mann versteht...

urteile dabei nicht, sondern rede in der ich-botschaft... mir ist aufgefallen / mir ist es wichtig / etc. stell ihm einfach mal die frage, ob ihm aufgefallen was überhaupt passiert, wenn das kind zum see rennt?
lass ihn mal in die perspektive vom kind gehen (in die hocke) und aus dieser sicht die ganze wohnung&haus beschauen... und wo die augenhöhe dann ist, wenn du vor ihm stehst...

man muss dem partner halt auch erst eine grundlage geben, ihm erklären warum man was und wieso will... und ich war schon so fies und hab dann eine situation gefilmt (wo er laut wurde) und ihm im nachhinein in ruhe gezeigt... oft spürt man sich ja selber dann nicht.

und der papa kann auch nur aus situationen lernen, wenn er auch die konsequenz tragen muss... = laut zum kind werden = danach ist kind laut sucht trost... dann bist du ja nur zu gern zur stelle... dann bring das kind zum mann, sag ihm "du hast das angerichtet, tröste und richte das gerade" und geh auf einen spaziergang... weg, aus dem haus.... der mann hat emphathie, sonst kommt ja nicht das 2te kind :-) er muss halt auch lernen, nicht nur auszulösen, sondern auch dann die lösung zu bieten. sei das trost, aufräumen, kind ablenken, aus der siutation begleiten etc.

und am besten klappt das halt, wenn du dich rausnimmst... er hat das kind gezeugt, dich in der schwangerschaft begleitet, also lass ihn auch an der erziehung dabei sein und seinen teil dazu bringen... hilf ihm solange du noch kannst. wenn du dann im spital liegst und kindchen 2 auf den weg kommt und du im wochenbett bist... spätestens dann muss es ja klappen. und wäre ja schön, wenn du da noch helfen könntest...

du bist eine super mutti. lass den papa auch super werden... und die lösen vieles anders, aber das heisst nicht, das es schlechter ist... und so ein knirps meldet sich schon, wenn etwas nicht klappt... die haben ne laute röhre. das ist ja das schöne an kindern...

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2213
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von ChrisBern »

Ihr habt glaube auch zusammen ein ungutes Muster entwickelt: so bisschen wie "good cop, Bad cop". Dein Mann versifft es (ist er übrigens nicht der einzige hier, falls das tröstet...) und du stehst dann parat, um alles aufzufangen. Damit lernt es weder dein Mann, und ausserdem kann dein Sohn kein gutes Verhältnis zum Papa aufbauen (er ist ja immer der "Böse"). Dann hat dein Mann auch keine Lust mehr, nimmt sich zurück (googel mal: erlernte Hilflosigkeit).

Und wenn jetzt das Kleine kommt: du hast halt nicht viel Paar Hände, sondern nur ein Paar. Dh dein Mann wird deinen Sohn "nehmen müssen". Dazu noch das Kleine - das ist für deinen Sohn dann sicher keine gute Situation. Das Kleine ist da, Mama beschäftigt und er muss dann "mit dem doofen papa".

Schon allein aus der Motivation würde ich deinen Mann jetzt als Elternteil mal ernst nehmen (machst du glaube nicht). Mach ihm einen Plan. Das ist doch nicht schlimm: wann muss Sohn essen, wann schlafen, was isst er. Erkläre es ihm- in Ruhe, bevor alle brüllen. Und frag ihn, wie er sich das vorstellt, wenn du im Spital bist. Und dann verlass das Haus bzw schick die zwei aus dem Haus. Gib ihm Zeitabschnitte am Anfang, die "einfach" sind. Also wo vielleicht nicht gleich die nächste Mahlzeit ansteht oder er was Kompliziertes machen muss. Lass deinen Mann eine Freizeitaktivität suchen, die ihm spass macht (mein Mann hasst Spielplätze, fährt aber mit den Kids gerne mit dem Auto wohin, nur ein Beispiel).
Und ich weiss nicht, ob dir bewusst ist: wie es den Eltern als Paar geht, ist für Kinder und deren Wohlbefinden fast wichtiger, als wie ein Elternteil mit dem Kind interagiert. Ihr seid ein System und in dem ist gerade "Unordnung". Das merkt vermutlich auch dein Sohn- es ist doch wunderschön, ein System zu challengen, in dem es augenscheinlich keine Einigkeit gibt. ;-) unsere Kinder spinnen am meisten, wenn sie merken, dass mein Mann und ich uns nicht einig sind...

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@Vaena
Danke.
Wir haben das schon ausdiskutiert und hatten dazu schon eine neutrale Person dabei.
Er hat sich halt einfach auf mich verlassen und vor sich hin geträumt. Er weiss, dass er sich ab und an nicht spürt und entschuldigt sich dann auch, ob es jetzt bei Mensch oder Tier ist.
Ich zwang ihm das Kind dann nicht auf, es wollte eh zu mir und er liess ihn nicht und es war schon spät. Sprich, alle waren müde und er hatte etwas zum Nachdenken.
Ich habe halt Mühe damit, dass es immer erst eine solche Situation geben muss, bis er etwas daraus lernen kann. Und wenn sie zu lange her ist, hat er es schon wieder vergessen.

Es ist ja nicht so, dass alles schlecht ist. Es sind einfach bestimmte Sachen, die mir Bauchweh machen.

@ChrisBern
Papa ist ja nicht immer nur doof. Auch wenn das vielleicht so klang.
Ich habe ihm schon öfters erklärt, wann, wie, wo was und zwar vorher. Junior hat jetzt/dann Hunger, ich würde jetzt anfangen zu kochen. Du musst das und das so vorbereiten, er wird dir sonst den ganzen Tisch abräumen oder auf dem Herd sich selber bedienen wollen etc. Er ist bald übermüdet, er muss jetzt in die Badewanne, ins Bett. Ich rede mir den Mund fusselig. Beim nächsten Mal hat er es schon wieder vergessen.

Wenn ich weg gehe, sagt er immer: das geht dann schon irgendwie. Und danach: er hat nur eine halbe Stunde oder so geweint. Und ich sage ihm auch, mach doch xy, aber wir sind dann bei "wer will, findet Wege und wer nicht will, findet Ausreden".

Er funktioniert irgendwie am Besten, wenn ich dabei bin und Anweisungen gebe. Und wenn ich ihn frage, was er dann machen will, wenn es mich mal nicht mehr gibt: jemanden anderes fragen und um Hilfe bitten oder eben "es geht dann schon irgendwie".

Benutzeravatar
Vaena
Junior Member
Beiträge: 96
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Vaena »

mach n papatag pro woche. samstag, sonntag, whenever...

fang samstag abend an und lass ihn ins bett bringen. er ist in der nacht zuständig (ausser stillen) und er soll morgens mit ihm aufstehen... erklär ihn mal in ruhe die tagesstruktur, mach einen einfachen abhäckelplan und stell ihm halt den handywecker mit allen terminen... und dann lass ihn den tag machen...

und du geniess den tag für dich, geh mal mit ner freundin frühstücken, steck die nase in ein buch in einem coolen café, geh bisschen durch das dorf/stadt bummeln... und mach was für dich... das gibt dir mal etwas zeit für dich und er hat dein vertrauen. solange du ihn auffangen kannst, wird es unbewusst immer passieren...

ich selber war auch so als ich die 7 monate nach niederkunft zuhause war. mann arbeitet voll. als ich anfang, war klar, ich reduziere... er auch. er kriegt den papatag am montag (er arbeitet 80%) und ich hab do/fr wo ich guck. di/mi gehts in die krippe... dazu musste er die krippeneingewöhnung machen. fand ich anfangs fürchterlich... und er ist da fängs mal erschrocken, wieviel arbeit und verantwortung so auf ihm lastet. vor allem als er mit meinem fragebogen zur kita-eingewöhnung musste und mir danach alles frei erzählen und beantworten musste :-)

auch schick ich ihn mal zum kinderarzt (impfen)... schreib zwar die stichworte auf die noch der arzt beantworten muss. naja, dass er den zettel dem arzt hinstreckte und er darauf direkt die antworten schrieb, das ist ne andere sache :-) aber immerhin hat er dran gedacht.

und das kind überlebt eigentlich gut. wenns hunger hat, schreits... wenn die windel zu nass ist, wird gemeckert... das mit dem teich ist klar gefärhlich, aber auch das muss er lernen... ist der teich den gesichert? wenn nein, warum nicht?

ich merk einfach, das ich viel besser mama sein kann, wenn ich mal entbehrlich bin. und zwar mit allem... auch fürs kiddie ist es toll, wenn der papa genau wie die mama die verantwortung übernimmt...

ich merk schon, dass wir ein bisschen ein mama-titti habe, aber sie unterscheidet nicht (noch nicht) und ist bei beiden 'gleich easy' zu bedienen.

nur schon das du sagt, es funktioniert am besten wenn du anweisung gibts... weg von dem gedanken.... würdest du dir so dreinreden lassen? wieso selber denken wenn man es eh vorgekaut bekommt? reflektier dich mal... und mute ihm zu... das hilft sehr gut :-)

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Du hast schon einen erwachsenen Mann geheiratet, der vorher alleine durchs Leben kam, oder? Oder war Mutti immer dabei und direkt von einem Nest ins nächste?
Das klingt ja grässlich, entschuldige bitte die Direktheit.

Wenn’s mit Anweisungen funktioniert, ginge es evtl mit Listen besser? Dass er etwas schriftliches hat, dass ihm weiter hilft?

Ich merke, dass ich schlicht Routine habe. Ich weiß beispielsweise, dass ich am Montag um 12:00 anfangen muss, zu kochen, damit ich rechtzeitig fertig bin. (arbeite im Home office) Solche Sachen kommen aus der Erfahrung, die sind mir nicht zugeflogen und ja, ich bin ziemlich verpeilt. Mit Übung kriege ich das allerdings hin.

Schlage ihm doch Routinen vor oder noch besser, erarbeitet gemeinsam welche. Am besten schon jetzt welche, die er täglich ausübt und die man Stück für Stück erweitern kann.

EDIT: Überschnitten mit Vaena. Ich würde noch nicht mit ins Bett bringen und gleich die Nacht starten. Eher kleine Sachen und die die beiden machen lassen. Dazu musst Du aber auch davon überzeugt sein. Wirkst aber, ehrlich gesagt nicht so.

EDIT 2: Aber berufstätig ist er schon und kriegt Sachen hin? Oder auch im Haushalt Dinge ( jetzt mal das Kind außen vor lassen). Bzw auch schon bevor ihr das erste Kind bekommen habt. Oder war das da auch schon so?
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@Vaena
Ja, das haben wir probiert, Umsetzung schwierig, kommt aber mittlerweile immer öfter vor. Wir sind dran.
Auch an den anderen Vorschlägen, wir sind dran.

Mit Corona war jetzt halt nicht mehr viel mit abmachen.

Wegen dem Kinderarzt und impfen, da sind wir jetzt immer zu zweit hin. Das interessiert ihn also schon und da will er auch dabei sein. Stellt auch Fragen und so.

Der Teich war ein See. Wir waren im Park. Da ist nichts mit absichern.

@Netterl
Ja, das mit dem Nest habe ich zu Beginn nicht so klar gesehen. Je länger wir aber zusammen waren und sind, verstand ich immer mehr und es fiel mir auch viele auf - mittlerweile.

@ ChrisBern
Erlernte Hilflosigkeit kam nicht von mir, das hat schon jemand anders erledigt.

Meine Schwiegermutter hat alle ihre Männer so erzogen und war dann erstaunt, dass mein Mann sehr wohl alleine auch funktionieren konnte. War aber für mich halt viel Arbeit und ist es noch.

Wir leben recht spontan, solange wir noch keine Pflichten haben, aber ich weiss, was ich dann organisieren muss, wenn wir weg gehen. Ich lasse auch bewusst meinen Mann packen und frage, ob er an dies und jenes gedacht hat. Aber eben, er vergisst es dann meist beim nächsten Mal. Auch wenn man es noch holen oder kaufen musste...

Wir sind dran, Netterl. Dass er Sachen ausüben und erweitern muss und wie gesagt. Ich mach dann halt auch die Tür hinter ihnen zu, ob Junior jetzt schreit oder nicht. Oder die Tür hinter mir.

Ich will jetzt nicht unbedingt meine Beziehung hier zerbröseln, aber ja, mein Mann bekommt Sachen hin und arbeitet und hilft mir wirklich viel im Haushalt. Aber wie geschrieben, es war Arbeit, dass es flüssig(er) läuft und er bestimmte Sachen auch begreift. Halt eben "ich bin nicht deine Mutter". Im Nachhinein gesehen, hat sie da aber ganze Arbeit geleistet und sich halt schon so Sprüche geleistet, wie "hast du ihm das noch nicht abgewöhnt?!" (und ich meinte "das war dein Job?!") und so Sachen. Wir alle tragen unser Päckli und haben eine Vorgeschichte und sind, wie wir sind.

Jetzt ist halt alles nochmal anders, weil wir ja "alles immer so gemacht haben", und das geht nicht, weil jetzt halt ein Kind da ist und das gewohnte Leben auf den Kopf stellt.

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Oda »

@Mialania: Das ist jetzt etwas OT, aber ich meinte mich zu erinnern, dass bei dir für anfangs November der Termin war für die Geburt. Ich wollte dir einfach noch alles Gute wünschen und ich hoffe, ihr hattet in den letzten Wochen noch etwas Übungsgelegenheiten - für dich, deinen Mann machen zu lassen; für ihn, Erfahrungen zu sammeln; und für deinen Sohn, sich auch an den Papa als verantwortungsvolle Bezugsperson zu gewöhnen. Ich wünsche euch eine gute Geburt und eine schöne Zeit und gute Nerven für die erste Zeit zu viert!

PS: Hast du jetzt tatsächlich durchgestillt bis zur Geburt und wirst demnächst Tandem stillen, wenn möglich? Falls du mal dazu kommst zu schreiben, würd es mich sehr interessieren, wie es klappt und was der Grosse dazu meint! Aber kein Stress deswegen!

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Hallo Oda
Wir haben seit heute morgen ausgekugelt und ich habe wirklich bis gestern Abend gestillt. Es war dann auch nicht mehr so schlimm schmerzhaft.
Übungsgelegenheiten hatten wir nicht, die Männer werden ins kalte Wasser geworfen. Bei uns gibt es zwar ein "Familienzimmer", aber Geschwisterkinder dürfen nicht übernachten. Nur der Papa und der sollte bestenfalls mit Mama und Kind im Zimmer bleiben.

Da hier die Austritte um 10:00 Uhr morgens simd, wurde ich bereits auf Freitag vorgemerkt. Meine Frauenärztin meint, ich dürfe morgen noch nicht nach Hause.

Ich bin gespannt, wie mein Sohn mit Papa die Nacht durch bekommt und ob er dann wieder an die Brust will, wenn ich heim komme. Werde dann wieder Bericht erstatten, denn ich finde es im Moment besser, wenn er mich erst am Freitag wieder sieht.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2213
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von ChrisBern »

Alles Gute euch, Mialania! Hat alles gut geklappt? Guten start zu Viert!

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

@ChrisBern
Leider nicht so. Hatte einen Liter Blutverlust beim Kaiserschnitt, da venöse Gefässe getroffen wurden. Mein Kreislauf hat sich zwei Mal verabschiedet und sie mussten mir das Kind wegnehmen.
Mittlerweile ist es aber okay und wir sind auf dem Zimmer. Mussten aber lange warten, ist voll der Stress im Krankenhaus. Bin froh, wenn wir heim können.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2334
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Netterl »

Erst mal herzlichen Glückwunsch! Und gute Besserung und einen guten Start trotz des Blutverlustes. Schau gut auf Dich. Sohn wird mit Papa durch die Nacht kommen.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Mialania
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von Mialania »

Ja, danke Euch.
Wir sind jetzt halt gezwungenermassen zwei Zweierteams bis Freitag morgen und dann schauen wir weiter.

Sie müssen jetzt halt zwei Nächte durchstehen.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2213
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: anderthalb-jähriges Kind abstillen während Schwangerschaft

Beitrag von ChrisBern »

Mialania hat geschrieben: Mi 4. Nov 2020, 19:48 @ChrisBern
Leider nicht so. Hatte einen Liter Blutverlust beim Kaiserschnitt, da venöse Gefässe getroffen wurden. Mein Kreislauf hat sich zwei Mal verabschiedet und sie mussten mir das Kind wegnehmen.
Mittlerweile ist es aber okay und wir sind auf dem Zimmer. Mussten aber lange warten, ist voll der Stress im Krankenhaus. Bin froh, wenn wir heim können.
Das tut mir sehr leid! Gute Erholung und alles Gute!

Antworten