Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Ziemlichabgefahren
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: So 24. Feb 2019, 15:11

Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Ziemlichabgefahren »

Hallo Zusammen

Viell weiss jemand von euch Rat: Mein Sohn ist 16 Monate alt und war nie ein aussergewöhnlich guter Schläfer. Auch heute noch wird er Nachts in der Regel 1-3x oder mehr wach. Meist holen wir ihn dann zu uns und er schläft weiter. Obwohl er erst gegen 20.00Uhr ins Bett geht und tagsüber nur 1x schläft (dafür dann 2- 2 1/2 Stunden), wird er gegen 4 wach.
Wenn wir dann nicht mit ihm aufstehen quengelt und schreit er neuerdings durchgehend. Er hat da richtig viel Durchhaltevermögen. Früher hat er das zwar auch gemacht, aber mit dann kurz streicheln oder Flasche mit Wasser geben, Nuggi etc. hat er nochmal bis 5-6 geschlafen.
Da wir beiden arbeiten (wenn auch ich nur Teilzeit), brauchen wir unseren Schlaf. Heute Nacht hat er sogar an meinen Haaren gezogen, damit ich wach werde. Ich bin dann wütend geworden (natürlich ohne Schreien, aber doch bestimmt) und habe ihm erklärt, dass das nicht geht. Reagiert hat er darauf nicht, obwohl er mich versteht. Ich habe ihn dann wieder in sein Bett gebracht und schreien lassen - und nun ein furchtbar schlechtes Gewissen. Das ist sonst nicht meine Art, aber nach mehreren Nächten so und Stress auf der Arbeit wusste ich mir nicht mehr zu helfen. Wir haben sonst ein tolles Verhältnis und er ist ein super tolles Kind. Was kann ich machen, damit er wenigstens von 5-6 schläft? Und wie kann ich besser reagieren?

Danke & liebe Grüsse an euch

Benutzeravatar
Vaena
Junior Member
Beiträge: 89
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Vaena »

und mal eine flasche mit inhalt (milchpulver oä) geben? vielleicht hat er einfach hunger?
unsere hatte bis 17mt noch eine flasche in der nacht (auch zwischen 4 und 5 uhr).

ich würd das wohl mal probieren?

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7816
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von stella »

Er versteht dich doch noch nicht.

Ich würde ihn später ins Bett tun. Und auch eine Mahlzeit anbieten.

Meine ältere Tochter hat in dem Alter 20 Minuten am Tag geschlafen und ist abends um ca. 22 Uhr ins Bett und um 5 Uhr aufgestanden. Ein wenig zu lange im Bett und sie erwachte häufig und hatte morgens um vier dann das Gefühl, es sei Tagwacht.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2204
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von 5erpack »

Vaena hat geschrieben: Mi 16. Dez 2020, 10:51 und mal eine flasche mit inhalt (milchpulver oä) geben? vielleicht hat er einfach hunger?
unsere hatte bis 17mt noch eine flasche in der nacht (auch zwischen 4 und 5 uhr).

ich würd das wohl mal probieren?
Dito!
Besonders wenn ein Wachstumsschub oder ähnliches war.
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Benutzeravatar
Vaena
Junior Member
Beiträge: 89
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Vaena »

und bitte lass ihn nicht alleine schreien... :-(
auch wenn du überfordert bist, dann muss halt dein partner ran... aber bitte nicht schreien lassen... also alleine im zimmer... stell dir vor, du wirst ins zimmer gesperrt alleine, hast hunger oder es ist dir nicht wohl und keiner kommt...

ich find das immer schlimm... wenn schreien, dann sei beim kind und begleite es... lass ihn halt auch mal 10min schreien, auf deiner schulter... wenn er sich beruhigt, gut, ansonsten eben die ursache suchen... hunger, windel, unwohlsein, zahnen... in dem alter kommen die zähne und die drücken besonders nachts... ist ja wie bei uns mit zahnweh, es pocht dann und wenn man aufsitzt, hilft es meist besser weil das blut nicht mehr so 'drückt'...

also ich würd erstmal mit futtern probieren. den mit hunger schläft man nicht. und wasser stillt zwar den durst und sättigt kurz, aber wasser ist so schnell wieder ausm bauch und der hunger wieder da... und dann ist klar, dass es 'geschrei' gibt :-)

und meine 18mt tochter versteht mich noch nicht. hunger ist ein grundbedürfnis und in dem alter sind sie teilweise triebgesteuert, und nur teilweise 'willens'gesteuert... solange sie sich noch nicht mitteilen können (mit worten so, dass wir sie auch verstehen) wird hunger immer durch geschrei ausgelöst...

ich weiss genau, wenn meine morgens aufwacht und hunger hat... schnorrt und 'blablabla' = wach aber kein hunger... wenns kräht, ist es immer hunger...

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 506
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Bleistift79 »

zu erst schauen, ob er allenfalls wirklich einen Schoppen mag

allenfalls den Mittagsschlaf langsam etwas kürzen?

Als unsere jüngste diese Phase hatte, haben wir unser Zimmer kindersicher gemacht, eine Kiste mit Spielzeug hingestellt und ihr step by step gezeigt, dass wenn sie nicht schlafen mag, gerne etwas spielen darf. Wir aber nicht mitspielen. Das hat sie recht schnell verstanden und ist dann jeweils einfach wieder zu uns in s Bett gekrabbelt, wenn die Müdigkeit wieder kam.
Es war eine Phase.

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3209
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Leela »

In dem Alter hab ich den Schoppen übrigens nicht mehr extra gewärmt. Ich stellte normale Milch aus dem Kühlschrank parat und gab ihn dann bei Zimmertemperatur. Auch das Licht nicht extra angemacht, so schliefen sie oftmals gleich wieder ein.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Miss_Piggy
Junior Member
Beiträge: 78
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Miss_Piggy »

denke auch, dass es nur eine phase ist.
ich kann dir nicht "den tipp" geben, aber ich kann dir von uns erzählen. unser 15 monate alter sohn kommt auch noch jede nacht.. manchmal mehr und manchmal weniger. ich lasse ihn schlafen wenn er deutliche müdigkeitsanzeichen zeigt und nicht nach der uhr. es gibt dann immer phasen in denen eine klare regelmässigkeit zu erkennen ist und plötzlich ist wieder alles auf den kopf gestellt.
wir schlafen im familienbett, was für alle die bequemste variante ist.
bei uns hat es sich durch das stillen so eingependelt, dass ich in der nacht zu ihm schaue und wenn die nächte schlecht und ich sehr müde bin, lässt mich mein mann am wochenende ausschlafen und steht mit ihm auf. so hat jeder seine zeit auf sicher in der er seinen schlaf aufholen kann.
ich kann dir sehr das buch "schlaf gut baby" von herbert renz polster empfehlen. es ist sehr liebevoll geschriben und man versteht dadurch besser warum kinder einfach anders schlafen und dass das ganz normal und richtig so ist. es schenkt gelassenheit.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Netterl »

Erst in 20:00 ins Bett? Vielleicht ist das zu früh?
Stellas Kind ist da ein Extremfall, aber es gibt wirklich Kinder die sehr wenig Schlaf brauchen ( sehr anstrengend, hatte auch so eines, nicht ganz so krass)

Mein Verdacht wäre: Zuviel Schlaf, evtl in Verbindung mit Zähnen.

Hast Du schon mal ein Schlafprotokoll geführt? Fand ich jeweils recht erhellend.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von ChrisBern »

Bei uns war es übrigens umgekehrt: je später die Kinder ins Bett gingen, desto früher waren sie wach. Ich hatte den Verdacht, dass sie dann sofort in eine Art Koma fallen und dann knall auf fall wach sind. Schlafprotokoll find ich aber auch immer gut, wenn man nicht sicher ist, was los ist. Bei mir hätte kein Kind länger als 20 Uhr in dem Alter durchgehalten, sie hätten vor überdrehtheit gar nicht einschlafen können. Aber da ist jedes anders.

Ich würde auch mal die Milch versuchen. Ich kenne einige, wo die Kinder eine zeitlang zeitig am Morgen wach waren, bei allen hat es sich wieder gegeben. Vielleicht stellt sich bei den schlafphasen was um oder so.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Netterl »

@ChrisBern: Witzig. Aber ein wichtiger Hinweis!
Ich denke, da muss man rumprobieren. Beim Jüngeren weiß ich es gar nicht mehr, das war eh brutal und beim Älteren weiß ich noch, dass der mit ca 18 Monaten so gegen 21:300/22:00 ins Bett ging, bis um 8:00 schlief und keinen Mittagsschlaf mehr machte.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von ChrisBern »

Ja, da muss man echt voll rumprobieren...schade, dass keine Gebrauchsanweisung dran ist. ;-)

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Netterl »

Ja, bei beiden Exemplaren. Keine Anleitung-nada.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Ziemlichabgefahren
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: So 24. Feb 2019, 15:11

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Ziemlichabgefahren »

Danke für die vielen Tips! Milch werde ich definitiv ausprobieren. Länger als bis 20:00 Uhr hält er auch kaum durch, ich glaube nach hinten verschieben geht nicht, er ist mir auch schon im Kinderzimmer beim Spielen eingeschlafen, wenn ich zu lang mit dem ins Bettgehritual gewartet habe. Und sonst, wie es so oft gilt: vermutlich wirklich eine Phase und er braucht halt einfach nicht so viel Schlaf, wie ich es mir wünschen würde 😉
Fürs Protokoll: ich lasse unseren Sohn sonst nie schreien, es war wirklich eine Ausnahme bzw. das erste mal. Gerade deswegen habe ich ja dann hier geschrieben. Das ist definitiv nicht meine gewünschte Erziehungsmethode...

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von ChrisBern »

Ich sende dir viel energie! Das mit dem Schreien lassen kann ich gut nachvollziehen, wenn die Nerven brachliegen. Ich habe zwei Jahre ca 4 h pro Nacht geschlafen und ich musste mir Leute zum übernachten einladen, wenn mein Mann nicht da war, aus Angst, die Kontrolle zu verlieren. Ich glaube, jeder hat mal einen solchen oder anderen Moment, auf den er im Nachhinein nicht stolz ist. Alles Gute und ich hoffe, die Milch wirkt!

Ziemlichabgefahren
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: So 24. Feb 2019, 15:11

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Ziemlichabgefahren »

Danke ChrisBern

Genau für solche Kommentare mag ich Swissmom. Ich versuche wirklich alles richtig zu machen, informiere mich, tausche mich aus, beobachte mein Kind und atme tief aus und tief ein 😉
...aber leider, leider gibt es eben auch Momente, auf die ist man nicht so stolz. Das war aber mir so einer.
Es hilft aber zu hören, dass es anderen eben auch manchmal so geht. Danke!

Benutzeravatar
Oda
Member
Beiträge: 337
Registriert: Do 9. Jan 2020, 18:17

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Oda »

Liebe ziemlichabgefahren,

vielleicht bin ich schon etwas zu spät mit meiner Antwort - wie geht es inzwischen?
Ich wollte dir vor allem sagen, sei nicht zu streng mit dir. Klar soll man ein Kind nicht schreien lassen, das weisst du selber, aber wir sind alle Menschen und es gibt immer Momente, in denen wir anders reagieren, als wir sollten. Ist nicht schön, aber passiert. Ich glaube, jede Mutter hat ehrlicherweise solche Momente schon erlebt, auch wenn es nicht konkret schreien lassen war!

Wegen der Schlafproblematik, ich würd jetzt ehrlich gesagt nicht wieder mit einem Schoppen anfangen, wenn es schon ohne ging. Ich sage das selber als Mami von einem sehr-wenig-Schläfer. Er ist jetzt zwei und schläft zwar oft durch, aber erst seit kurzem und es ist nach wie vor nicht aussergewöhnlich, dass ein- zweimal pro Nacht jemand aufstehen muss. Wenn er nachts so unruhig schlief, oder eben so Schreiphasen hatte, hat sich mittel-/ längerfristig bei uns nur ausbezahlt, die Schlafenszeiten anzupassen. Sprich: Später ins Bett oder Mittagsschlaf kürzen. Oder früher aufstehen, aber das haben wir nie gemacht, weil wir das selber nicht so mögen.. :lol: Bewährt hat sich auch, das klassische Schlafprotokoll von Largo (ich weiss nicht, ob es von ihm ist, aber es ist im Babyjahre-Buch drin, man kann es aber auch googeln als PDF) mal eine Woche, zwei auszufüllen. Das gibt eine gute Übersicht und man kann oft Muster erkennen, die man so im Alltag gar nicht benennen könnte. Also zumindest ging es uns oft so, auch wenn ich anfangs sehr, sehr skeptisch war... Ich hatte auch öfters Kontakt mit der Elternberatung deswegen und da oft kleine, sehr hilfreiche Tipps bekommen.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft und gute Nächte. Fühl dich gedrückt, ich kann dir das echt nachfühlen mit dem gestörten Schlaf und trotzdem-arbeiten-Müssen! Heb dir Sorg!

Barfüesslerin
Member
Beiträge: 273
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von Barfüesslerin »

Auch wenn ich mich damit evtl. in die Nesseln setze; ich möchte noch eine andere Sicht ins Feld führen. Arbeitet ihr aus einer Notwendigkeit heraus so viel? Meine Erfahrung hat gezeigt, dass hochprozentige Pensen zu Stress und damit einem schlechten Umgang mit schwierigen Situationen führen können.

Zumindest war das bei uns so: bis im Herbst hat mein Mann 100% und ich 50% gearbeitet. Auch für uns war das oft stressig, weil wir wussten, dass wir ausgeschlafen sein sollten. Auch haben wir für unser Empfinden unseren Kindern nicht genügend Geduld entgegenbringen können. Und unser Leben als Paar blieb sowieso auf der Strecke, da wir zusätzlich zu unserem 150% Pensum die Kinder selber betreut haben (das ging wegen der Arbeitszeiten).
Für uns konnte das so nicht mehr weitergehen und so hat mein Mann auf 50% reduziert. Das Verrückte daran ist, dass wir dabei kaum finanzielle Einbussen haben, denn mit weniger Lohn sinken auch die Steuern. In unserem Fall sanken zusätzlich die Kosten für den Arbeitsweg, und einige andere Punkte. Wir haben uns gesagt, dass kein Geld der Welt (das wir mehr verdienen würden) uns die Kleinkindjahre ersetzt. Wir haben uns für Kinder entschieden und darum passen wir unser Leben dieser Situation an.

Mir ist klar, dass ein 100%-Pensum je nach Lohn nicht reicht. Aber vielleicht rechnet ihr auch mal durch, ob das für euch ein Thema sein könnte. Evtl. würden dann ja auch Betreuungskosten für euer Kind wegfallen...?!

Oft gründen Verhaltensweisen der Kinder auf unserem Leben als Erwachsene. Wenn ich/wir als Eltern nicht zur Ruhe kommen und nur noch am Rotieren sind (wenns nur noch um Organisatorisches geht), kann sich ein Kind doch auch nicht mehr richtig entspannen.
Grosser Bub, 2016
Mädchen, 2019
Kleiner Bub, 2021

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7047
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von sonrie »

Ich würde auch auf eine Phase tippen und es gibt ihn wohl nicht, diesen einen todsicheren tipp ;-) Ich hatte 3 Schlechtschläfer (in diesem Alter) und mein fazit nach 3 Kindern ist, dass es oft einfacher ist, auf ein bisschen Schlaf zu verzichten als den Kampf auszutragen (man erspart sich Stress und Wut und ärger ;-)) - und kann auch mit wenig Schlaf einige Zeit gut auskommen. Wir hatten auch bei allen 3 Kindern mal die Phase mit den seeeehr frühen Tagwachen... ist wirklich mühsam, aber geht vorbei.
Wenn du aber zu denen gehörst, die damit Mühe haben, versuch doch mal wie du und dein Mann euch aufteilen könnt, dass ihr beide zu genügend Schlaf kommt, auch wenn das Kind früh morgens wach ist. zb gehst du oder dein Mann früher ins Bett und übernimmt dann den Morgendienst?

@Barfüsserin: ich finde dein Posting in der Tat sehr speziell - einfach weil das Pensum nirgends angegeben ist und es auch nicht in direktem Zusammenhang z stehen scheint - wo steht denn da dass sie hochprozentig arbeiten? Natürlich hast du recht, dass es immer um alle Parameter in einem system geht die man verändern kann, aber weil das Kind eine schwierige Phase hat aufhören zu arbeiten, finde ich also ein sehr spezieller Gedanke (vor allem wenn man bedenkt WIE VIELE Phasen da noch so kommen werden ;-)) . Dazu kommt, dass das alls sehr individuell ist, wie und ob das Pensum sich auf das Stresslevel auswirkt (150% finde ich zb. alles andere als hochprozentig....vor allem wenn es nur ein Kind ist, das die Aufmerksamkeit verlangt)....
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2143
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Ab 4 Uhr wach mit Geschrei

Beitrag von ChrisBern »

Schliesse mich an, dass ich den Kommentar mit dem Pensum etwas komisch finde. ;-) aber das ist ja ein forum...(by the way: mein Sohn hat aus medizinischen Gründen katastrophal geschlafen, ich pro Nacht nur ca 4 h über zwei Jahre. Wäre ich nicht an vier Tagen pro Woche ins Büro gegangen, wäre ich durchgedreht. Arbeit kann auch gut Struktur geben, auch wenn es stressig ist. Ich finde 150% auch eher easy).

Wie geht es denn bei euch aktuell? Hast du Milch versucht oder andere Varianten gefunden? Ich hoffe, ihr kommt über die Feiertage zu ein bisschen Schlaf.

Antworten