Trinkt nachts sehr sehr viel

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von greenguapa »

Saheeda hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 21:02 Hallo,
unser Arzt möchte eine Urin- und Blutprobe von ihr nehmen. Ich geh morgen so einen Urinbeutel abholen und schau dann mal, wie ich das anstelle.

Mein Bauch sagt mir, dass es nur eine blöde Angewohnheit ist, aber ist wohl besser, dass auch nochmal mit dem Arzt zu besprechen.

Jedenfalls erstmal Danke für die vielen Antworten.
Ich hoffe dein Bauchgefühl stimmt. Aber gut das du es abklären lässt. Weil 1.7 Liter Wasser in der Nacht ist echt eine Hausnummer.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2132
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von ChrisBern »

Alles Gute euch! Gut, dass dein Arzt es ernst nimmt, das ist doch schon mal gut. Die Trinkmenge ist tatsächlich imposant, auch wenn diese tagsüber wäre.

Saheeda
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 19:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Saheeda »

Hallo,

unser Arzt hat heute den Urin getestet und konnte keine Auffälligkeiten feststellen. Auch von Ihrer Entwicklung her deutet es eher auf eine Angewohnheit hin, als auf ne Krankheit. (Sie fängt an mit rennen, macht 2 und 3 Wort Sätze und hat einen sehr grossen passiven Wortschatz) Er gab mir den Rat, stückweise immer weniger reinzumachen, bis wir so bei 400ml pro Nacht wären, das wäre akzeptabel.

@ChrisBern
Weil du nach dem Gewicht gefragt hast: sie wiegt ca. 12 kg und trägt Größe 86/92 (genauer hab ichs nicht, sie hält nicht still genug 😂).
Bild

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2196
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von 5erpack »

Ich bleib dabei. Dein Kind hat Hunger.
Schade das du es mit der Milch nicht versuchst sondern den doofen Tipps eines Kinderarztes mehr Gehör schenkst statt Müttern die Erfahrung haben, was Ernährung betrifft( ein Kinderarzt lernt Medizin und nicht Ernährung bei Kindern!!)
Aber jänu. Musst es halt selber wissen...

Sorry macht mich grad etwas hässig. Dein Kinderarzt hat null Ahnung!
Gewohnheit pffff
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Beeny
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: So 18. Okt 2015, 20:45

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Beeny »

Ich finde Du machst das tip–top. Wir hatten genau das gleiche Phänomen und haben es so gemacht, wie von Dir bzw.. Arzt vorgeschlagen. Braucht etwas Zeit und Geduld, aber wird klappen. Viel Erfolg.

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7036
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von sonrie »

@5erpack: Schon komisch, einem Arzt den man kennt mehr zu glauben, als unbekannten Frauen, die in einem anonymen internetforum Tipps geben :lol: :lol: :lol:

@saheeda: ist doch schon mal gut und das beruhigt sicher, du kannst jetzt ja einfach mal herumpröbeln mit wasser und Milch oder ohne oder wie auch immer. Wenns nicht den gewünschten erfolg zeigt, würde ich allenfalls mal eine gute Mütterberaterin oder Ernährungsfachfrau (heisst das so?) hinzuziehen, die kann vielleicht auch weiter helfen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2132
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von ChrisBern »

Also prinzipiell ja gut, dass körperlich erst mal nix ist. Ich wünsche euch viel Erfolg mit der Reduktion des Wassers. Ich hatte dich so verstanden, dass ihr das schon versucht habt, das aber nichts bringt? Ich finde ehrlich auch 400 ml Wasser zu viel für nachts. Aber sicher besser als über 1.5l. Da müsst ihr jetzt wohl bissel pröbeln, was passiert, wenn ihr pro Mal weniger ml gebt.

Was ist eigentlich, wenn ihr das Wasser einfach ins Bett stellt? Haben wir so gemacht (in einer Röhrliflasche oder so einer Schnabeltasse), bedient sie sich dann? Also geht es ums Wasser oder ums saugen und dass sich jemand kümmert? Aus so einer Schnabeltasse kann man nicht mit so einem "Zug" trinken, sondern man muss eine Pause machen wegen des Unterdrucks, wäre das eine Option?

Was mir noch eingefallen ist: Unser Sohn hat auch nachts regelmäßig Wasser getrunken (habe das aber nie aus der Schoppenflasche gegeben, daher konnte er gar nicht solche Mengen trinken), bei ihm kam das, weil er Mundatmer war bzw auch immer noch ist. Er schläft mit offenem Mund und hatte daher recht viel durst. Ist nur so eine Idee.

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1179
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Neonova »

@Saheeda: find ich gut, wie dein KA vorgeht.

@5erpack: es ist ja nicht das erste Mal, dass du in dieser Manier gegen Ärzte/Kinderärzte schiesst. Wie würdest du es denn finden, wenn die Ärzte sich auf solchem Niveau über Eltern/Patienten äussern würden wenn sie z.B. zum tausendsten Mal das gleiche fragen oder auch beim xten Mal noch nicht wissen welches Zäpfchen sie geben sollen etc etc?
Und du weisst ja aus Erfahrung, was ein Kinderarzt lernt und was nicht. Hab ich recht?
2008, 2010, 2013

Flora82
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 19. Mai 2018, 14:09

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Flora82 »

Mein Sohn (2 J.) trinkt Nachts auch viel Wasser. Aktuell sind wir bei ca. 3-4 dl, waren aber auch schon bei 7-8 dl. Er (oder wir Eltern) haben ihm dies whs angewöhnt, da er dies schon zimlich lange macht. Er ist seit Geburt ein schlechter schläfer (im durchschnitt wachte er so 7- 12 mal auf pro Nacht) und konnte oft nur mit Wasser wieder einschlafen. Wir haben es auch mehrmals ärztlich abklären lassen und es kam nichts dabei raus.
Am Anfang hatte er eine Schoppenflasche, jetzt sind wir auch bei einer Sigg Flasche, es hat bei Ihm aber keinen Unterschied zur Trinkmenge gemacht.
Wir konnten die Trinkmenge reduzieren in dem wir jedesmal (ca 3-4 mal pro Nacht) nur ganz wenig Wasser in die Flasche füllen. Teilweise müssen wir dann auch mehrmals auffüllen, aber wenn wir sie mehr füllen trinkt er alles auf einmal aus. Bei ihm kommt es extrem drauf an wie gut er schläft. Da er auch am Tag sehr viel trinkt (ca 1 Liter) denke ich das es nicht unbedingt durst ist...
Bei dir könnte das ja durchaus sein, da sie Tagsüber nicht viel trinkt. Hast du schon versucht die Trinkmenge Nachts langsam zu reduzieren und gleichzeitig am Tag zu steigern? Villeicht tagsüber mit Tee falls sie den lieber mag.
Ansonsten kann ich dir leider auch nicht weiter helfen, aber ich fühle sehr mit dir, auch was das mühsame Windelauslaufen und Bettwäschewechseln angeht . Wir schaffen es manchmal "trocken " zu bleiben mit 1 Windel, 1 Stabwindel und noch eine Pants darüber.

Saheeda
Newbie
Beiträge: 42
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 19:18
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Saheeda »

Hallo,

Entschuldigung, dass ich mich lange nicht mehr gemeldet habe, zurzeit ist es recht stressig.

@Flora
Es tut gut zu hören, dass es auch bei anderen so ist....
Wir haben beide im April zwei Wochen Ferien, in der Zeit will ich es nochmal mit Tasse/Becher versuchen, weder mein Mann noch ich haben zurzeit die Reserven für so richtig besch... Nächte. Also nachts keinen Schoppen mehr geben, sondern Tasse/Becher. Wenn sie das ablehnt, ist es kein Durst/Hunger, sondern Gewohnheit.

@5erpack
Es ist halt schwer zu sagen bei so einem kleinen Kind. Wenn die Nächte wieder sehr streng sind, überlege ich aber inzwischen, wie viel sie tags/abends gegessen hat bzw wann ihre letzte richtige Mahlzeit war und gebe dann manchmal doch wieder Milch. Manchmal hilfts, manchmal bleiben die Nächte streng.

Gruß
Bild

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2196
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von 5erpack »

Danke für die Rückmeldung.

Ich würde trotzdem weiter Milch geben und das jede Nacht. Kinder sind im Wachstum. Manche machen richtige Sprünge und dann werden die möchte zum Horror!
Da kannst du noch so viel rechnen wie du willst.
Ein Beispiel. Mein elfjähriger schaufelt drei Wochen lang alles mögliche in sich rein. Der ist vor Hunger nicht zu bändigen!
Dann plötzlich ist Schluss und er wird zum pingeligsten Esser. Was war los?
Sohn ist 5 cm in einem Monat gewachsen!
Kein scheiss das war echt so!

Oder mein sechsjähriger. Seit Tagen hat er ständig Hunger. Er hat gestern hintereinander, zwei Toastbrote mit Nutella, zwei Bananen, ein Apfel, Abendessen, ein Glas Milch, Kekse, Käse, Tomaten, ein Joghurt und Vollkornbrot mit Butter gegessen. Das alles innert 1 Stunde.
40 min später : Mami ich hab Hunger...

Oder eben als sie klein waren wars nicht anders. Bei Wachstumsschüben war der Hunger fast unstillbar und ich hab echt teilweise wie blöd alles mögliche in der Küche zusammensuchen müssen um den Hunger zu stillen oder notfallmässig nachts noch ein pack Milch kaufen müssen!

( nur zur Info meine Kinder sind schlank!)

Gib deinem Kind eine Weile lang nur Milch. Dann kannst du sehen ob es Gewohnheit ist.
Denn wenn sie einfach Hunger hat, dann wird sich das nicht von heute auf morgen lösen!
Dein Kind ist es wahrscheinlich schon gewöhnt auf Hunger nichts zu bekommen. Da ist klar das es dann unruhig wird und das sie am Anfang viel verlangt.
Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das zweite ist schwieriger ( Mark Twain)

Benutzeravatar
Vaena
Junior Member
Beiträge: 89
Registriert: Di 7. Jan 2020, 16:17
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Vaena »

zu deiner info. meine ist jetzt 20mt. von monat 18 bis 20 (letzte woche) hatte sie gaaaaaanz schlechte nächte... wie noch nie... wir haben einfach schoppen angeboten... in der zeit passiert wieder sehr viel im kleinen hirn... unsere ist in der zeit 1kg schwerer geworden und gut 4cm gewachsen... dazu lernte sie jetzt endlich laufen... und das musste irgendwo verarbeitet werden, wenn der tag zu intressant für anderes ist :-)...
halte durch. unsere nächte sind jetzt wieder ein traum (bis zum nächsten mal). und auch wir haben die nächte kaum ausgehalten....

Vanessa87
Member
Beiträge: 135
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 14:37
Geschlecht: weiblich

Re: Trinkt nachts sehr sehr viel

Beitrag von Vanessa87 »

Also unsere Kleine, 2,5Jahre trinkt jeden Abend noch einen Schoppen Milch (2dl) und morgens dann auch noch 140ml.
Und solange sie das verlangt kriegt sie es auch.

Bei der Kollegin ist es so dass sie milch abgeschafft hat und seitdem ihre Kleine in der Nacht viel Wasser trinkt🤷🏻‍♀️

Antworten