Schwimmhilfen Badi

Allgemeine Themen ab dem 2. Lebensjahr

Moderator: conny85

Jil9
Member
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 12:52
Geschlecht: weiblich

Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Jil9 »

Hallo ihr erfahrenen Mamis
Ich hatte früher "schwimmflügeli" ist das heutzutage auch noch so oder was zieht man den kleinsten (1.5) Badigängern als Schwimmhilfen an?
... hoffen wir mal es wird eine Badisaison geben....

Benutzeravatar
Miss_Piggy
Junior Member
Beiträge: 77
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Miss_Piggy »

das interessiert mich auch. :-)
habe gerade 2 schwimmwesten occasion übernommen.

Benutzeravatar
Stella*
Posting Freak
Beiträge: 3419
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Stella* »

Ich hatte für meinen Sohn Kraulquappen und war sehr zufrieden damit.
Bild

Malaga1
Stammgast
Beiträge: 2285
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Malaga1 »

Wir hatten auch Kraulquappen. Bei uns herrscht Schwimmflügelpflicht ab Betreten der Badi. Ich fand Badi mit zwei Kleinkindern im Abstand von 17 Monaten ein eher anstrengendes Unterfangen...
Nicht links - nicht rechts - selber denken

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1837
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von naura »

Ich hatte damals für meine Tochter keine Schwimmhilfe als sie klein war. Sie war nur unter Aufsicht im Wasser und immer so, dass sie stehen konnte. Respektive erst dann im tieferen, als sie Tauchen/Schwimmen konnten. Mir war wichtig, dass sie ein Gefühl fürs Wasser hat und nicht das Gefühl hat, sie könne ohne mich im Tiefen schwimmen. Ob ein kleines Kind das dann nämlich checkt, dass es Flügeli anziehen muss, wenn es mal ins Wasser will und grad niemand schaut. So war klar, Wasser nur seicht oder mit Mama. Sie hat dafür früh schwimmen gelernt und wurde trotz langsamem Anfang eine Wasserrratte.

Ich habe diese Infos damals so von Schwimmvereinen oder Rettungsschwimmern erhalten und sie entsprachen meinem allg. Gefühl. Ich half auch nie beim Klettern etc, sondern finde Kinder sollten körperlich nur das machen, was sie auch selber können, für ein gutes Körpergefühl und Kontakt zu den eigenen Grenzen/Möglichkeiten.
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6263
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Helena »

Wir hatten Flügeli. Solche mit einer Schaumstoffseele. Ganz ohne was hätte ich nie zugelassen, man ist zu schnell abgelenkt. Am See ist das viel zu heikel. Und selbst bringen sie die in dem Alter nicht über den Arm.

Ich nehm jetzt noch für die 8 Jährige, die aufs Floss will, die Nudel mit, falls sie doch mal schlapp machen sollte.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2124
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von ChrisBern »

Wir haben schwimmflügel. Meine Kinder haben einen grossen altersabstand, dh ich bin meistens im tiefen Wasser (die Grosse ist 8 und schwimmt sehr begeistert). Da ist mir lieber, der kleine "floatet" nebendran mit den Flügeln. Er ist 3. Er paddelt super begeistert damit rum und so ist es für mich sehr entspannend. Wir sind viel in der Badi. Kraulquappen war bei uns rausgeworfenes Geld, der Kleine verweigert die, sie schliessen recht fest um den Arm und ich kriege sie ihm kaum angezogen. Einfach Flügeli aus dem decathlon oder die einfachen orangefarbenen tun es in meinen Augen völlig. Sobald das Kind in Richtung Schwimmbeqegungen geht, haben wir auf den Korkgurt umgestellt. So habe ich damals schon schwimmen gelernt und die Grosse auch. Schwimmweste ziehe ich der Grossen nur in der Aare an, ansonsten finde ich ich Dinger Quatsch. Sind meinen Kindern auch zu viel und zu nass und unbequem.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5503
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von jupi2000 »

Meine Kinder hatten immer nur die orangenen Flügeli. Ich habe Zwillinge, musste also was verlässliches haben. Als sie knapp 3 waren kam noch unser Sohn dazu. Ich hatte also genug zu tun mit den 3 Kindern in der Badi und meine mussten die Flügeli immer tragen, auch beim Gang zum Kiosk oder zum Zvieri essen.
Ich war immer zufrieden mit den Dingern.
Zwischen 4 und 5 Jahren wollten meine dann plötzlich ohne Flügeli probieren und von da an musste ich erst recht aufpassen mit schauen.
Badi war also immer recht anstrengend!

Schwimmwesten hatten wir mal ausgeliehen, als wir Bööteln waren.

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von millou »

Ich habs wie Naura, meine 2 hatten nie Schwimmhilfen.

Solange meine Kinder nicht schwimmen konnten waren sie STETS in armweite und nur mit 1:1 Betreuung in der Badi. Alles andere ist für mein Empfinden ein No Go.
Spoiler:
Ich hab zwei Kinder, die Wasser schon als Baby liebten, mit 1 ohne Zögern vom Rand ins Wasser hüpften und runter tauchten und die Grosse sprang mit 2,5 locker flockig vom 1-Meter-Brett. Natürlich ohne richtig Schwimmen zu können...

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2124
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von ChrisBern »

millou hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 20:44 Ich habs wie Naura, meine 2 hatten nie Schwimmhilfen.

Solange meine Kinder nicht schwimmen konnten waren sie STETS in armweite und nur mit 1:1 Betreuung in der Badi. Alles andere ist für mein Empfinden ein No Go.
Spoiler:
Ich hab zwei Kinder, die Wasser schon als Baby liebten, mit 1 ohne Zögern vom Rand ins Wasser hüpften und runter tauchten und die Grosse sprang mit 2,5 locker flockig vom 1-Meter-Brett. Natürlich ohne richtig Schwimmen zu können...
Und wie soll das gehen, wenn man nicht nur ein Einzelkind hat, mit badi? Warum ist das ein no go, mit zwei Kids in die badi allein? Na klar bin ich immer bei meinen Kids dabei, aber mit 1:1 Betreuung wären meine Kids nie in der badi gewesen...(mein Mann hasst die badi, wir anderen drei lieben sie). Finde das ein bisschen zu krass und für uns wäre das so nicht stimmig.

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von millou »

ChrisBern hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 22:37 Und wie soll das gehen, wenn man nicht nur ein Einzelkind hat, mit badi? Warum ist das ein no go, mit zwei Kids in die badi allein? Na klar bin ich immer bei meinen Kids dabei, aber mit 1:1 Betreuung wären meine Kids nie in der badi gewesen...(mein Mann hasst die badi, wir anderen drei lieben sie). Finde das ein bisschen zu krass und für uns wäre das so nicht stimmig.
Genau darum schreib ich für MEIN Empfinden. Für MICH stimmt das nicht und für MEINE Situation, wäre es schlicht unmöglich gewesen. Eins der beiden Kinder wäre zwangsläufig ertrunken.

Und zur Frage wie das geht: Meine haben 2 Jahre Abstand. Und ja, ich war nie allein in der Badi mit 2 Nichtschwimmern, sprich 2 Sommer lang. Entweder Mann oder Grosseltern mussten mit oder Kind klein blieb mit Papi daheim.

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1675
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Papa68 »

Hier auch, immer 1:1-Betreuung resp. seit die Grosse gut schwimmen kann, 2:3. Schwimmhilfen haben wir keine. Ich habe das mal gesehen, wie ein Kind die Flügeli ausgezogen hat, ins Wasser gesprungen ist und unter ging.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

conny85
Moderatorin
Beiträge: 515
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von conny85 »

Ich mache es wie millou.. 1:1 Betreuung in der Badi, der kleine ging auch schon im Babybecken tauchen weil er gestolpert ist und natürlich nicht mehr hoch kam.

Malaga1
Stammgast
Beiträge: 2285
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Malaga1 »

@ millou: Ich hatte auch so ein Wasserkamikazekind... Er lernte dann aber auch sehr schnell schwimmen bzw. Sich über Wasser zu halten.

Ich habe mal gelesen, dass die gefährlichste Zeit dann ist, wenn die Kinder ein bisschen schwimmen können. Sie haben keine Angst vor dem Wasser und überschätzen sich kollossal. Das hat mir sehr Eindruck gemacht. Mein Sohn durfte dann schon mit 3.5 in den Schwimmkurs, obwohl der erst ab 4 war. Heute ist er ein guter Schwimmer und in der Badi muss es schon länger das 10-Meter sein... Schlussendlich muss man wohl selber entscheiden, ob mit oder ohne Flügeli. Es macht sicher auch einen grossen Unterschied, ob man eins oder zwei Kinder hat. Mein Badi-Regime war immer sehr strikt und es gab kein Pardon. Einmal wegrennen und wir waren bereits wieder auf dem Heimweg. Die Kinder checkten aber sehr schnell, dass es mir ernst ist.
Nicht links - nicht rechts - selber denken

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2124
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von ChrisBern »

Papa68 hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 23:22 Hier auch, immer 1:1-Betreuung resp. seit die Grosse gut schwimmen kann, 2:3. Schwimmhilfen haben wir keine. Ich habe das mal gesehen, wie ein Kind die Flügeli ausgezogen hat, ins Wasser gesprungen ist und unter ging.
Wie gehen denn die Flügel ab? Mein Sohn kriegt die Flügel niemals alleine ab und er ist ein Spargeltarzan. Vielleicht sollte man lieber anständige Flügel kaufen oder sie richtig aufpusten...Da gibt es viel Schrott. Bzw braucht mein Sohn so lange zum Flügel abziehen, das fällt mir ja auf, ich stehe ja daneben!

Ich stimme Malaga zu, am schlimmsten ist es, wenn die Kinder anfangen zu schwimmen. Das ist in meinen Augen die gefährlichste Zeit. Vor zwei Jahren in der Badi ist ein 8 Jähriges Kind ertrunken, ihm ist wohl jemand jemand den Kopf gesprungen. Das Kind konnte schwimmen und es standen so viele Leute da, und keiner hat es gesehen. Ich war total schockiert, wir waren auch dort.

Ein Tipp von einem Bademeister war: nicht mit dem Kind ins Becken gehen, sondern am Rand stehen. Man ist viel schneller um das Becken gelaufen und reingesprungen als im Becken hingeschwommen, ausserdem hat man so den besseren Überblick. Im Meer machen wir es gleich, ich stehe am Rand. Und am besten hilft, ganz viel schwimmen zu gehen, Übung und eine gewisse Routine machen den meisten Sinn.

Bei uns sind badi Ausflüge übrigens sehr entspannt bisher, die Grosse schwimmt (übrigens ohne schwimmkurs ;-) ) der Kleine mit Flügeln nebendran und ich stehe am Beckenrand. Hab aber auch nur zwei Kinder. Was ich selten mache: mit Kollegen und Kindern in die badi. Es wird sofort wild und ich verliere den Überblick, weil alle rumrennen. So lange wir zu dritt sind, ist es ziemlich geruhsam. Der Kleine wird jetzt vier und ist gerade eher anstrengend - mal schauen, wie das diesen Sommer wird...

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 408
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von mariposa_2 »

Wir haben eine Schwimmweste von Speedy.
Zuerst hatten wir Schwimmflügel, aber es hat einfach nicht recht gepasst. Mein Sohn liebt es im Wasser zu sein, gleichzeitig ist er sehr ängstlich und klammert sich an mich wie ein Äffchen.
Mit der Weste ist es etwas besser. Damit kann ich ihn auch so halten, dass wir nicht kompletten Körperkontakt haben.

Jupi ich bewundere wirklich euch Mamis mit mehreren Kindern. Badi ist sicher sehr anstrengend. Ich bin schon mit einem Kind manchmal an der Grenze (wenn sie am Rand laufen etc.).
Chline Buddha 2017

Benutzeravatar
Tinky
Senior Member
Beiträge: 642
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 12:03
Wohnort: Grossrum Bärn

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von Tinky »

@Berlin: Flügeli können alleine ab bei einem Sprung vom Sprungbrett. Aber da gehören Flügeli nach meiner Meinung einfach nicht hin.
Als kleine Kinder hatten meine Kids den Schwimmring von Freds - aber auch der geht nur bei einer 1:1 Betreuung.
Bild Bild

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von millou »

Malaga1 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 07:10 @ millou: Ich hatte auch so ein Wasserkamikazekind... Er lernte dann aber auch sehr schnell schwimmen bzw. Sich über Wasser zu halten.
Meine konnten mit 4 schwimmen, eine Kombi aus "ich will jetzt" und "Mami, du musst mich jetzt endlich in den Schwimmkurs schicken".
3 Meter-Brett kam mit 5, 5 Meter mit 6, 10 Meter haben wir hier nicht...

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5503
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von jupi2000 »

Meine Kinder schafften es nie, ihre Flügeli selber auszuziehen. Sie waren damals ja auch noch sehr klein und als sie so im Kiga alter waren, trugen sie eh keine mehr.
Meine hörten aber von Anfang an sehr gut auf mich und sie hielten sich gut an die Regeln. Ich konnte zB kurz im Resti (Seebadi) einen Kaffee holen und sie sassen wie angewurzelt auf dem Tüechli. Ich konnte sie natürlich immer beobachten.
Falls mal ein Kind oder ich aufs WC musste, nahm ich aber immer alle 3 mit. Auf dem WC konnte ich sie ja nicht im Auge behalten.

Benutzeravatar
mysun
Vielschreiberin
Beiträge: 1323
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Schwimmhilfen Badi

Beitrag von mysun »

Wir hatten auch zuerst Kraulquappen. Die fand ich grundsätzlich gut, da mit Schaumstoffkern und somit sicherer, wenn mal die Luft raus geht. Nachteile sind, dass sie recht sperrig sind und die Kinder beim Spielen stören (sie können die Arme nicht so gut bewegen), ausserdem sind sie halt recht teuer. Die einen sind mir dann auch schnell kaputt gegangen beim Ventil.

Danach hatten wir noch eine Zeit die normalen Flügeli. Das fand ich okay, für etwas grössere Kids.

Meine lernten eher spät Tauchen und Schwimmen, ich glaube aber nicht, dass das mit den Schwimmhilfen zusammenhängt.

Für mich stand auch die Sicherheit im Vordergrund und mit 2 Kids kann man schon mal vom einen absorbiert sein und nicht auf das 2. aufpassen. Da reicht dann auch nur ein kurzer Moment und das Babybecken, wenn's dumm geht. Darum gabs bei mir ohne Flügeli auch nur, wenn ich mich 100% einen Kind widmen konnte. Ausserdem klare Regeln, wie andere schon beschrieben haben (alle zusammen gehen zum WC, zusammen bleiben im Wasser, in Sichtweite spielen, nicht ums Becken herum rennen etc.).
Ich lasse meine auch jetzt noch nicht unbeaufsichtig ins Wasser, was andere mir bekannte Eltern mit gleichaltrigen schon vor 2-3 Jahren gemacht haben. Habe da zu sehr Respekt. Ich kann zwar meine Kinder gut einschätzen, aber nicht die anderen.
04.2011 und 07.2013

MIR SIND STOLZ UF EUCH ZWEI!

Antworten