Fragen zu ICSI - Teil 15

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Benutzeravatar
honey81
Member
Beiträge: 336
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon honey81 » Di 21. Nov 2017, 14:53

habt ihr schon mal an Akupunktur gedacht? Ist mir grad durch den Kopf das ich fürs 1. Kind regelmässig gegangen bin. Ich war bei einer die auf KIWU spezialisiert war. Sie konnte die Eizellqualität beeinflussen/unterstützen, dasselbe bei der Einnistung usw. gibt ja glaub ich auch Studien darüber. Evtl. wäre das ja noch was. Falls es bei uns wieder länger nicht klappt, werde ich auf jedenfall wieder Aku in Anspruch nehmen.
Bild

maosch
Member
Beiträge: 275
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:57
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon maosch » Di 21. Nov 2017, 17:44

@honey81: Ich habe auf Empfehlung meiner FA ein Jahr lang Akupunktur gemacht. Auch unmittelbar vor und nach den TF's. Leider hat es hinsichtlich Kiwu nichts gebracht, aber dafür hat es mir bei der Stressbewältigung geholfen.
@Cary2000: Nein, ich war immer schon bei Frau Dr. N. Mir hat sie schon mehrfach Coenzym Q10 empfohlen. Ich habe es letztes Jahr für 3 Monate (2x 90mg pro Tag) genommen. Und nun seit 1 Monat auch wieder. Sie sagt, die Energie für die Befruchtung kommt von den Mitochondrien der Eizelle aus, und Coenzym soll die Energie liefern. Leider hats bisher auch nichts gebracht. Andere Möglichkeiten zur Verbesserung der EZ-Qualität haben wir bisher nicht besprochen. Ich werde sie mal auf das DHEA ansprechen. Was kann es denn für Nebenwirkungen machen?
@Sincera: Danke dir. Wünsch dir auch alles Gute für diesen Zyklus.
KiWu seit 08/12; 05/15 1.ICSI neg; 09/15 1.Kryo neg; 11/15 2.Kryo neg; 06/16 2.ICSI neg; 1.ICSI Naturelle 02/17 neg; 2.ICSI Nat 05/17 neg; 3.ICSI Nat 10/17 & 3.konv. ICSI 11/17 keine Befruchtung

Benutzeravatar
Cary2000
Senior Member
Beiträge: 985
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Cary2000 » Di 21. Nov 2017, 21:26

@maosch
Na dann hab ich jetzt komplett ein Durcheinander. Das habe ich auch gelesen, dass es die Energie liefern soll zur Eizellreifung. Bezüglich DHEA habe ich das hier gesehen:
http://www.ivf.at/wissenswertes/Wissens ... sjahr.aspx

Gibt ja ganz verschiedene Theorien, abgesehen vom Q10, Vitamin D, Selen, Omega 3, Zink. Ich weiss auch nicht. Scheint irgendwie auch wieder ein alles kann, aber nichts bewiesen Thema zu sein...Ich werd sicher auch mal nachfragen. Ich meine für den Fall, dass die ICSI nicht hinhauen würde, könnte man ja schon mal damit starten.

@sincera
Schon interessant. Eine Klinik, aber unterschiedliche Ansätze. Drücke dir weiterhin die Daumen, dass diesmal eine schöne Eizelle dabei ist.

Benutzeravatar
Hunny_B
Vielschreiberin
Beiträge: 1035
Registriert: Do 10. Jul 2014, 12:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Aargau

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Hunny_B » Di 21. Nov 2017, 21:59

@Carry: oh nein... hab noch so für dich gehofft. Hoffe du konntest dich schon etwas eholen und drück dir fest für morgen die Daumen, dass alles gut ist und ihr in euren Glückszyklus starten könnt.

@Honey: ich hatte beim letzten KiWu wie auch jetzt über 1 Jahr bevor wir in die Klinik gingen mit TCM versucht einen Zyklus in Gang zu bringen. Gebracht hat es nix. Auch in der SS versuchten sie den Kleinen mit TCM zu drehen. Naja... er kam dann trotzdem mit den Po voran... aber denke, da reagiert auch jeder anders drauf. Wenns dir gut tut ist ja schon mal viel ;) mich nervten die zusätzlichen Termine eher von daher kommt für mich eine Kombi nicht mehr in Frage.

@maosch: 5 EZ und alle etwa gleich gross klingt doch schon mal nach einer guten Voraussetzung! Von Herzen drück ich dir für die PU morgen die Daumen. Dass alle 5 reif sind und sich schön brav befruchten lassen und weiterentwickeln.

@me: Hab mit dem Letrozol gestartet, vertrag es nicht so gut. Ca 45 Minuten nach Einnahme fang ich an zu frieren, schwitze gleichzeitig und hab Schwindel. Nach 2 bis 3 h ist es wieder vorbei. Naja.... muss es ja nur 5 Tage nehmen. US ist erst am 30.

@Vitamine, etc: mir ist aufgefallen, dass in den Zyklen wo ich L-Arginin, Ginko und Vit. E zusätzlich genommen habe meine GMSH es doch bis zum Auslösen auf ca 6.5 - 7 mm schafft. Ohne waren es nie mehr als 5mm. Kann auch Zufall sein aber schaden kanns ja nicht ;)
Unser Sonnenschein geb. 09/2015 nach IVF

03/2016-07/2017: TCM und Homöop. Kryo 10/2017 & 11/2017 negativ, 11/2017 Stimuversuch mit Letrozol: Keine EZ
12/2017: Stimu mit Gonal F

Benutzeravatar
Missy
Member
Beiträge: 122
Registriert: Mi 22. Mai 2013, 20:06
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Missy » Di 21. Nov 2017, 22:25

Hallo zusammen

@Honey81... Akupunktur habe ich auch eine weile ausprobiert. (glaube ich vor 2 Jahren) vermutlich habe ich erwartet, dass es Wunder wirkt und mich SS macht. Leider bin ich nicht SS geworden. Zu diesem Zeitpunkt ging ich durch eine schwierige Zeit und musste jedesmal sehr stark weinen bei der Aku, also nicht vor Schmerzen sondern weil ich so emotional war... das hat mich sehr verwirrt...nach ca. einem halben Jahr habe ich wieder aufgehört.

@Hunny-B.. uii deine Nebenwirkungen klingen ja übel. Was meint der FA dazu? ist das soweit normal?

@Carry2000... ich habe noch 5 Eisbärli... :D

@Sincera... dann hibbeln wir ja fast gemeinsam... ich habe am Montag die Kontrolle :-)

@Manuela82... vielen Dank für die Links.

@Maosch ... drücke Dir die Daumen für die PU morgen... hoffe, dass die EZ Qualität topp ist und alles gut über die Bühne geht. Fühl Dich lieb gedrückt.

@me...soweit läuft alles nach Plan... am Montag muss ich zum US und danach wird im Laufe Woche der Transfer stattfinden. Habe sehr grosse Hoffnungen... und jaaaa... ich habe doch auch ein Plätzli im August-Zug reserviert... Juuupppiiiie :D

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag Abend...

Eure Missy

Benutzeravatar
Manuela82
Senior Member
Beiträge: 857
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 21:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Manuela82 » Di 21. Nov 2017, 23:15

@missy hoffe deine GS ist am Montag schön aufgebaut.
Me: ich habe heute leicht brauner Ausfluss gehabt und weniger spannen in der Brust. Da FA mir gesagt hat, er sei diese Woche nicht da, habe ich im Spital angerufen. Die Hebamme meinte mein Fa sei da. Ich soll ihn anrufen und wenn das nicht klappt wieder sie. Ich versuchte es, aber mein Fa war nicht. Nun mocht ich ihr aber auch nicht mehr telefonieren
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv!!! :lol:
Bild

Benutzeravatar
Daddy
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Di 12. Sep 2017, 12:16
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Daddy » Mi 22. Nov 2017, 01:28

boaaaah wie ich mich nerve... hab an alle ein wenig geschrieben und es hat halt ein wenig länger gedauert und als ich es absenden wollte, musste ich mich neu anmelden und nun ist der ganze text WEG, einfach weg :( oh mann oh mann

manuela zuerst mal zu dir: tut mir so leid das immer wieder was ist, probier trotzdem immer positiv zu denken und blende alles andere aus (soweit das möglich ist). das kommt schon gut, nur nichts schlechtes denken.

@all
was haltet ihr von dieser neuen erfindung? finde ich persönlich sehr interessant, würde aber eure meinung auch gerne hören/lesen. auf der hauptseite ist ein video was so ziemlich das ganze erklärt
https://www.trackle.de/

carry2000
tut mir so leid, hatte so gehofft das manuela einpaar ss viren da gelassen hat
missy
for u falls du es mal lesen magst. hatte wie gesagt einen schönen text geschrieben aber der ist ja weg und ich mag nicht nochmal schreiben, sorry.
https://www.netdoktor.de/laborwerte/prolaktin/

maosch
drücke dir die daumen für die PU morgen, freu mich dann von dir zu lesen wie es gelaufen ist

schlaft gut ihr lieben und bis bald
3x IUI in CH 2013= Neg.
1.ICSI im Ausland 2014= Neg.
1.Kryo im Ausland 2015= Neg.
2.ICSI im Ausland 2016/17= kein TF nach PGD der Embryonen da keines brauchbar
Zurzeit in Behan.Prof. Zech in Bregenz

Benutzeravatar
honey81
Member
Beiträge: 336
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon honey81 » Mi 22. Nov 2017, 14:14

Aku
schade hat es euch nichts gebracht :roll:

hunny
Tut mir leid verträgst du das Medi so schlecht. Wars auch heute wieder so? Evtl. bessert es mit der Zeit. Spannend mit den Vitaminen, man muss einfach immer selber noch ausprobieren. Sind das Kombitabletten oder nimmst du alle einzeln?

maosch
hab dir fest die Daumen gedrückt und bin schon sehr gespannt was du berichtest. Ich hoffe alle 5 Eilis waren reif und das sie morgen auch alle schön befruchted sind.

manuela
wie geht es dir heute? Ich hatte in der Früh ss auch oft braunen Ausfluss. Ich ging dann zur Hebamme, denn ich wollte nicht immer Panik machen. Sie hat mir dann Multi Gyn gegeben, ich dachte die hat keine Ahnung denn die SB kommen bestimmt von der GM :roll: und zack, war die Schmierblutung mit der Creme weg :roll:
Bild

maosch
Member
Beiträge: 275
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:57
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon maosch » Mi 22. Nov 2017, 15:36

@Daddy: Oh ja, das ist mir auch schon passiert, dass der ganze lange Text weg war - sehr ärgerlich! Zur Sicherheit mache ich jetzt immer eine Kopie bevor ich auf absenden drücke. Das Trackle kenn ich nicht, aber ich hab schon vom Ava gelesen, das ist auch so ein Armband, dass die Temperatur etc. misst. Ich würds wahrscheinlich anwenden, wenn wir noch beim Stadium "GV nach Plan" wären.
@Manuela: Wie gehts dir heute? Konntest du mit deinem FA reden? Es ist bestimmt alles gut.
@Missy: Ich war bei der Akupunktur auch immer sehr emotional. Die Akupunkteurin musste eigentlich als Psychologin herhalten :-) Mittlerweile geh ich ja aber auch zu einer Psychologin. Allerdings eher wegen anderen Problemen als wegen dem Kinderwunsch. Wünsch dir alles Gute für den Kryozyklus!
@me: Danke euch allen für die guten Wünsche. Leider ists gar nicht gut gelaufen. Mir ist das allerdümmste passiert: Ich habe ganze 3 Stunden verschlafen!!! :shock: Ich hätte um 5:40 Uhr aufstehen sollen, um um 6:50 Uhr im Kinderwunschzentrum zu sein, PU wäre für 7:15 geplant gewesen. Aufgewacht bin ich aber erst um 8:30 Uhr!! Ich hab nur gesehen, dass es draussen schon hell ist und bekam natürlich erstmals einen Riesenschreck. Hab sofort angerufen, die MPA sagte nur, sofort auf den Weg machen. Bin mit dem Auto hingerast und war um 9:10 Uhr dort. Dann hat die Chefärztin zuerst mal ein US gemacht und gesagt, falls bereits ein Follikel weg ist, würde sie die PU nicht machen - zweiter Schreck. Zum Glück sahs aber so aus, dass alle noch da waren. Die Narkoseärztin hat zum Glück auch gewartet. Es ging dann alles ruckzuck und um 9:30 war ich bereits im OP. Die FA sagte, man könne noch bis 38 Stunden nach ES-Auslösung punktieren, wir waren also knapp darüber. Leider waren dann tatsächlich 3 Follikel leer, zwei EZ konnten gewonnen werden. Als mir die FA das sagte, brach ich in Tränen aus (wahrscheinlich auch noch wegen dem Schock und dem ganzen Stress). Sie meinte, ich soll mir keine Vorwürfe machen, die Follikel seien vielleicht sowieso leer gewesen, man könne es jetzt halt nicht wissen. Und immerhin gab es jetzt 2 EZ. Ich mach mir natürlich trotzdem Vorwürfe.
Keine Ahnung wieso ich verschlafen habe. Der Wecker auf dem iPhone war gestellt und ich hab ihn auch nicht im Halbschlaf ausgeschalten. Ich hab ihn wohl einfach überhört und irgendwann hat das iPhone aufgegeben. Natürlich haben sich auch noch alle Sorgen gemacht, inklusive das ganze Kiwu-Zentrum. Mein Mann hat aus Indien meine ganze Familie, seine Mutter und unsere Nachbarn angerufen. Alle haben versucht mich anzurufen, aber das iPhone hatte ich wie immer im Flugmodus und das Festnetztelefon hab ich nicht gehört. Ich muss extrem tief geschlafen haben. Jetzt mach ich mir natürlich Gedanken, ob das bezeichnend dafür ist, dass mir langsam alles zuviel wird mit dem Kinderwunsch. Das vor allem meine Psyche nicht mehr mag... ich hatte ja im Voraus schon so ein schlechtes Gefühl, und das hat sich jetzt leider bestätigt.
Jetzt hoffen wir mal, dass sich die zwei EZ befruchten lassen. Die Frage wäre dann, ob wir halt nun doch einen Tag 2/3 Transfer machen oder trotzdem bis Tag 5 warten. Die Chefärztin wird sich auch noch mit meiner FA bereden. Sie meinte, es sei beides vertretbar. Ich wollte halt mal wissen, obs meine Embroys überhaupt zu Blastos schaffen. Aber wenns beide EZ nicht zu Blastos schaffen würden, könne das auch einfach Pech sein und sei dann kein Zeichen, dass es nie zu Blastos kommen kann. Was meint ihr dazu?
Sorry für den langen Text, aber ich musste mir das von der Seele schreiben...
KiWu seit 08/12; 05/15 1.ICSI neg; 09/15 1.Kryo neg; 11/15 2.Kryo neg; 06/16 2.ICSI neg; 1.ICSI Naturelle 02/17 neg; 2.ICSI Nat 05/17 neg; 3.ICSI Nat 10/17 & 3.konv. ICSI 11/17 keine Befruchtung

Benutzeravatar
honey81
Member
Beiträge: 336
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon honey81 » Mi 22. Nov 2017, 16:08

meine Güte maosch, war für ein Krimi :shock: ach du arme, das muss einfach ein riesen Schock und stress pur gewesen sein. Es tut mir so leid das es nicht einfach reibungslos geklappt hat. Aber immerhin 2 EZ. Ich hoffe nun fest auf die zwei und ich wäre zu wenig mutig um bis Tag 5 zu warten und würde eher TF an Tag 3 machen. (so entstand auch unser kleiner) hoffe du kannst dich langsam davon erholen und gell, die ganze KIWU Geschichte schlägt einfach auf die Psyche. Wir haben oft lange Pausen eingelegt und beim KIWU Coaching war ich auch :roll:
Bild

maosch
Member
Beiträge: 275
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:57
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon maosch » Mi 22. Nov 2017, 17:51

@honey81: Danke dir. Ich hab jetzt etwas geschlafen und es geht mir psychisch schon etwas besser (körperlich nicht so, hab sehr starke Schmerzen in der Leistengegend, aber das ist ja normal). Du hast recht, es braucht Mut bis Tag 5 zu warten, ich weiss nicht, ob meine Nerven das auch noch aushalten würden. Aber wenn wir Tag 2/3 machen (wenns denn überhaupt soweit kommt), muss ich irgendwas anders machen als sonst, z.B. Einnistungsspritze oder irgendwas. Weil wenn wir wieder alles gleich machen wie nach den letzten 6 TF's, hab ich das Gefühl, es klappt eh wieder nicht. Ich hoffe, ich kann das noch mit meiner FA besprechen.
KiWu seit 08/12; 05/15 1.ICSI neg; 09/15 1.Kryo neg; 11/15 2.Kryo neg; 06/16 2.ICSI neg; 1.ICSI Naturelle 02/17 neg; 2.ICSI Nat 05/17 neg; 3.ICSI Nat 10/17 & 3.konv. ICSI 11/17 keine Befruchtung

liu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Okt 2017, 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon liu » Mi 22. Nov 2017, 18:13

hallo zusammen

ich habe mich seit dem letzten negativen bluttest nicht mehr gemeldet. musste mich auf andere gedanken bringen. kennt ihr bestimmt auch. ich habe mich dann eigentlich dafür entschieden mit meinem partner an einem warmen strand zu verreisen, als ich dann von der ärztin darauf aufmerksam gemacht wurde wegen dem zika-virus. wir hätten danach nicht gleich weiterfahren können, hätten paar Monaten auf eis legen sollen. ich fühlte mich wie im zyklus voller Freude auf ferien und dann bang! also haben wir uns entschieden hier zu bleiben und nochmal einen anlauf zu nehmen. nun hat der antagonistenzyklus jetzt gestartet. meine hormondosis von menopur wurde erhöht (im vergleich zum letzten mal). wir versuchen auch den blasto stadium zu erreichen. erklärt wurde mir, dass die schwierigste zeit der embrionen von Tag 4. in Tag 5. zu schlüpfen. wenn dies erreicht wird stehen die chancen zu 75% einer schwangerschaft. ehrlich gesagt, nach dem letzten kryotransfer mit nur 1 ei, die qualität war nicht so gut, es war nur ein zwei-teiler fast 14 tage Hoffnung, freude und nerven zu stecken für einen negativen bluttest, ist mir definitiv lieber keinen transfer zu machen. aber das ist natürlich nur meine eigene meinung und betrifft nur meine eilis.

ich finde es echt cool in diesem chat, einfach den gedanken & emotionen den freien pass zu geben.

danke fürs zuhören

Benutzeravatar
Sincera
Member
Beiträge: 103
Registriert: So 19. Mär 2017, 19:57
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Sincera » Mi 22. Nov 2017, 19:29

@maosch: wow, was für eine Story. Du Arme, als ob das Ganze einen nicht schon genung an die Grenze bingt.
Schön haben die im Kiwu Zentrum so gut reagiert.
Ich würde mich nicht auf einen Tag 5 transfer einlassen. Und ob es sich bei 2 EZ lohnt? Ich weiss nicht, ob es das Risiko wert ist.
Aber deine FA wird dich bestimmt gut beraten können.
Drück dir die Daumen für morgen und dass sich die 2 befruchten lassen.

@daddy: warst du schon beim BT?
Den trackle kannte ich bis jetzt nicht. Für solche Methoden ist mein Zug schon lange abgefahren.

@hunny: auweia, das sich echt üble Nebenwirkungen. Hast du in der Klinik angerufen? Oder ziehst dus einfach durch?

@missy: ich wünsche dir einen guten Kryozyklus. Aber der ist ja in der Regel, wirklich entspannend.
Noch zu deiner Fragen ob ich Nebenwirkungen vom Clomifen habe: nö hab ich nicht. Ich vertrage es mega gut.

@cary2000: wie war dein US? Ich hoffe, du kannst starten.

Benutzeravatar
honey81
Member
Beiträge: 336
Registriert: So 7. Nov 2010, 18:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon honey81 » Mi 22. Nov 2017, 21:34

maosch
was hast du bis jetzt nach TF bekommen? Ich würde auf jedenfall auch darauf bestehen irgendwas anders zu machen. Frag doch mal nach der Prontogest Spritze, evtl. kann sie dir darüber was Berichten. Ich kann halt nur von meiner Erfahrung sprechen. Ich bekam auch 2x die HCG Spritze, manche Kliniken geben sie sogar 3x. (falls du das noch nicht bekommen hast) und für meine Psyche nahm ich das Bryophyllum, soll wie gesagt für die Psyche gut sein und sollte die Gebärmutter ruhig halten. Deshalb wird es auch gegen vorzeitige Wehen empfohlen. Ach ich hoffe das du morgen guten Bescheid bekommst.

liu
so schade hat es mit dem Urlaub nicht geklappt. Ich verstehe deine Gedanken sehr gut. Wann darfst du zum US?

carry
ich hoffe du konntest wieder starten
Bild

Benutzeravatar
Manuela82
Senior Member
Beiträge: 857
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 21:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Manuela82 » Mi 22. Nov 2017, 22:02

@maosch wow du hast ja echt was durchgemacht. Erhol dich gut. Ich verstehe, dass du etwas ändern willst. Wollte ich auch. Ich habe auch immer wieder alles gleich bekommen. Versuch mit deiner Ärztin zu sprechen.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv!!! :lol:
Bild

Benutzeravatar
Hunny_B
Vielschreiberin
Beiträge: 1035
Registriert: Do 10. Jul 2014, 12:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Aargau

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Hunny_B » Mi 22. Nov 2017, 22:20

Ach maosch, da hattest du ja wirklich einen Horrortag hinter dir. Schön, konntest du dich schon etwas erholen, hoffe die Schmerzen lassen auch bald nach.
Hast du jeweils noch HCG nachgespritzt? Würde auf jeden Fall auch nochmals das Gespräch mit dem FA suchen, was man den nun nach 6 erfolglosen TFs optimieren könne. Es gibt ja so viele Ansätze, da muss es was geben, dass noch versucht werden kann!
Betreffend Tag 2 oder 5 kann ich dir keinen Ratschlag geben. Hab mich auch schon gefragt, was wir tun würden. Im 2014 hiess es noch, der Körper ist der beste Brutkasten, jetzt wird oft Standard mässig Tag 5 transferiert..... hmmm.... mich hat Tag 5 mehr mitgenommen das es nicht geklappt hat, weil es immet hies, das man damit ja praktisch schon schwanger sei. Meine Erwartungen waren demnach viel höher als noch bei den Tag 2 TFs...

@manuela: bei dir wieder alles ruhig? Ich hoff es sehr für dich <

@Carry: wie war dein US? Hoffe doch sehr, dass einem Start nichts im Weg steht.

@Daddy: das mit dem Text weg ist jeweils echt ärgerlich... und immer dann, wenn man viel geschrieben hat.
Ich kenne nur das AVA. Da wurde ich als Studienteilnehmerin geworben, da es für Frauen ohne Zyklus resp. unregelmässigem kaum Daten gibt. Hab mich daher etwas damit auseinandergesetzt. Zu Beginn der KiWu-Zeit oder wenn keine wirklichen Ursachen bei einem mehr oder weniger regelmässigen Zyklus bekannt sind, sicher ein Versuch wert. Allerdings wäre da NFP deutlich günstiger ;)

@Sincera: ich ziehs einfach durch. Tabletten sind ja nur für 5 Tage. Sprech es dann beim US an....
Unser Sonnenschein geb. 09/2015 nach IVF

03/2016-07/2017: TCM und Homöop. Kryo 10/2017 & 11/2017 negativ, 11/2017 Stimuversuch mit Letrozol: Keine EZ
12/2017: Stimu mit Gonal F

liu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Okt 2017, 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon liu » Mi 22. Nov 2017, 22:22

@honey81 ja finde es auch schade, hätte wirklich gerne abgeschaltet. doch ich freu mich jetzt trotzdem auf den zyklus. ich musste so kämpfen,damit ich diesen Zyklus noch kurzfristig starten durfte.ich nehme noch wenige tage "primolut-tabl." danach kommt die periode und ca. am wochenende oder anfangs nöchste woche starte ich mit menopur-spritze. wie sieht es bei dir aus,in welcher phase bist du?


@maosch "läck" was für ein marathon. nach so langer zeit..und so tapfer. halte durch ich drücke dir fest die daumen.

@daddy als ich mit den kinderwunsch angefangen habe nutzte ich den clearblue monitor, was eher umständlich war, weil ca. 7-10 tage lang den wert im urin gemessen wird. da wäre die trackle bestimmt bequemer.
KIWU seit 2013
2x IUI negativ 15/16
1. ICSI negativ Mär 16
Kryotransfer negativ Okt 17
2. ICSI Dez 17, BT 27. Dez

Benutzeravatar
Cary2000
Senior Member
Beiträge: 985
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Cary2000 » Mi 22. Nov 2017, 22:33

@hunny
Oh je, das tönt ja gar nicht gut. Na immerhin nur 5 Tage. Hoffe die Nebenwirkungen sind danach auch schnell verschwunden.

@missy
Na 5 ist doch super. Drück dir die Daumen, dass alles nach Plan läuft.

@manuela
oh je, wie mühsam von der Hebamme. Aber braun ist ja immer alt und von daher hoff ich einfach, dass noch alles gut ist. Hat’s denn aufgehört?

@daddy
Oh je, das hatte ich schon oft, aber: einmal die Rückwärtstaste vom Browser klicken, und schwups ist alles wieder da. Den Text kopieren, dann nochmals auf senden klicken, neu anmelden und alles wieder einfügen ;-)

@trackle
Tönt praktisch, aber da wir eh schon immer auf die künstliche Befruchtung angewiesen waren, hab ich mich nie gross mit Tempi messen beschäftigt. Überlegst du es dir?

@maosch
Ach Nein, du arme, das ist ja genau der Albtraum, lass dich drücken. Zum Glück ist es ja noch zur PU gekommen und ihr habt jetzt immerhin 2 Eilis. Man muss es ja ohnehin nehmen wie’s kommt. Eben nie so wie geplant. Tag 2 oder 5 ist natürlich schwierig. Die Frage ist, ob du die Anspannung bis Tag 5 oder die Spannung 14 Tage nach Transfer besser aushalten kannst. Andererseits heisst’s ja immer: Tag 5 brauchts nur, wenn’s was zu selektieren gibt. Ich glaube das ist so eine Entscheidung, welche man Nächte lang wälzt, die aber vermutlich effektiv praktisch keinen Einfluss auf schwanger oder nicht schwanger hat. Ich drück dir einfach sowas von die Daumen, dass beide reif und sich befruchten lassen und es zum Transfer kommt! Erhol dich weiter, Daumen bleiben gedrückt.

@me (tschuldigung, noch länger als das letzte mal)
Meine TR ist pünktlich gestern eingetrudelt, aber heute kam doch alles anders als geplant: Erstens wurde ich erst eine halbe Stunde nach meinem Termin endlich aufgerufen, was mich genervt hatte, da ich all die Mittagseinkäufe mit dabei hatte, und die schön warm wurden im KIWUZ, da ich statt 15 min schlussendlich fast 1h da war – und ich weiss ja, dass die Ärzte ab und zu mal Stress oder was Unvorhergesehenes haben, aber ich finde, man könnte sich wenigstens kurz entschuldigen, zumindest aus Höflichkeit. Aber kein Piep von der Ärztin (bei der Chefin war ich heute, da meine FA mittwochs frei hat). Na jedenfalls habe ich schon wieder eine Gelbkörperzyste und die Ärztin hat mir dringend davon abgeraten, mit der Stimu zu beginnen. Ich hab dann nochmals nachgehakt, ob das wirklich notwendig sei, da ich schon so oft eine Zyste hatte, 1 Zyklus gewartet hatte und dann war die immer noch da, und wir haben trotzdem stimuliert. Und sie meinte, es wäre besser zu warten, damit wir wirklich optimale Bedingungen hätten für diesen einen letzten Straw. Ich hab dann nochmals gefragt, ob das wirklich so wäre, dass die Spermienqualität sich verschlechtert, wenn man sie wieder einfriert, und als sie nickte, hab ich noch gemeint, dass es ja in dem Fall überhaupt nicht das Richtige war, mir die Natural Cycle ICSI zu empfehlen. Da hat sie sich mit irgendeiner lahmen Ausrede, von wegen ein guter Embryo ist ein guter Embryo rausreden wollen, und das hat mich dann irgendwie nur wütend gemacht. Bloss wieder keinen Fehler eingestehen. Ich hab mich dann irgendwie doch dazu überreden lassen zu warten, obwohl das jetzt natürlich heisst, dass wir gleich 2 Monate warten müssen wegen der Feiertage und bin dann ziemlich kurz angebunden und mit der Faust im Sack aus dem KiWu. Da schlimmste war, dass ich meine miese Laune an unserem Junior ausgelassen habe, der natürlich den ganzen Morgen mit im Schlepptau war, da mich dadurch jede kleinste seiner Macken und Launen total auf die Palme gebracht hat, wo ich sonst normalerweise drüberstehe. Auf dem ganzen Heimweg hab ich mir Vorwürfe gemacht, dass ich mich hätte durchsetzen sollen und trotz Zyste starten, nur ist es jetzt natürlich zu spät. Ich hatte so einen Kloss im Hals und hatte echt Mühe, die Tränen zurück zu halten, bis wir daheim waren. Ich hätte Junior am liebsten stehen gelassen um mich irgendwie abzureagieren, ich kann mich gar nicht daran erinnern, dass ich so einen Frust schon erlebt hätte. Ich hab dann daheim beim Wäschezusammenlegen noch ein paar Sockenbälle in die Ecke geworfen. Zum Glück ist GG zum Mittagessen Heim gekommen und am Nachmittag war noch meine Mutter zu Besuch (die allerdings nix von unserem KIWU-Weg weiss) und das hat mich ziemlich abgelenkt. Mittlerweile ist’s ok und rückblickend find ich’s selbst völlig übertrieben, wegen 2 Monaten. Kann ja niemand was dafür, dass jetzt die olle Zyste da ist. Irgendwie hat sich wohl da der Frust aufgestaut, insbesondere weil in letzter Zeit so viele Schwangere um herum sind. Na ja. Jetzt kann ich wenigstens ohne schlechtes Gewissen Essen und Trinken über die Feiertage. Wobei das nur ein halber Trost ist. Aber naja. Es ist so wie es ist. Entschuldigt den langen Text, aber es ist irgendwie auch immer Therapie, das hier niederzuschreiben.

liu
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Okt 2017, 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon liu » Mi 22. Nov 2017, 23:07

KIWU seit 2013
2x IUI negativ 15/16
1. ICSI negativ Mär 16
Kryotransfer negativ Okt 17
2. ICSI Dez 17, BT 27. Dez

Benutzeravatar
Manuela82
Senior Member
Beiträge: 857
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 21:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: Fragen zu ICSI - Teil 15

Beitragvon Manuela82 » Mi 22. Nov 2017, 23:38

Oh cary tut mir wirklich leid, dass es mit dem Start nicht klappt. Das ist wirklich frustrierend. Ich hoffe du konntest dir nun ein wenig von der Seele schreiben.
Me: im Moment ist alles ruhig. Ich versuche mich bis nächsten Donnerstag abzulenken. Aber das ist schwierig.
08/15, zwei Sternchen im Herzen
Zwei ICSI
5. Kryo-Versuch Feb. '17 pos. -Abbruch :(
7.Kryo Okt. 17 Positiv!!! :lol:
Bild


Zurück zu „Kinderwunsch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder