Meine Geschichte

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Mo 1. Mai 2017, 19:06

Hallo zusammen!!

*(Bevor ich weiter schreibe: ich bin Auslandschweizerin. Deutsch habe ich nur mündlich gelernt, also mein De-Schreiben ist manchmal nicht so perfekt).

Ich habe mich im Forum neu registriert.
Mein Man und ich versuchen seit ein wenig mehr als 2 Jahre schwanger zu werden. Er ist 35, ich bin 32.

Ich bin in Spanien aufgewachsen und dort war es so: so bald ich meine unregelmässige Zyklus hatte haben mich die Ärzte die Antibabypille gegeben, verdacht PCOS wurde aber nie abgeklärt. Ich war mehr als 10 Jahren mit Antibabypille, bis vor 2 Jahre wo wir der entscheid troffen haben schwanger zu werden.

Seit ca ein Jahr weis ich definitiv das ich PCOS habe, auch seit ein Jahr bekommen wir die Nachricht das die Spermien bei mein Mann nicht gut sind (wenig, langsam und schlechte qualität). Also PCOS + Oligoasthenotrarozoospermie.
Letzte Sommer machten wir eine IUI im Kanton Spital Winterthur, die Ärzte haben uns schon gesagt es ist wegen Spermien ungenügend aber weil es Krankenkasse bezahlt könnten wir nichts verlieren. Es war leider negativ, das gute am ganze ist das ich jetzt kein angst mehr habe zum mich selber spritzen.
Im September hatten wir erste Termin im Uniklinik Spital Zürich (bei Endo Repro) mit dem ziel eine IVF durchführen aber unser Erfahrung dort war schlecht (keine Ansprechperson, bei jeden Termin mussten wir unser ganze Geschichte von vorne erzählen weil es immer mit jemand anders war, alles ganz unpersönlich).

Ich habe dazu noch Zysten in der Nieren, anscheinend genetische Erbschaft, und weg dem hohes Blutdruck (viele viele abklärungen die noch dazu gekommen sind).

In zwischen, mein Bruder und seine Frau wurden schwanger (das erste Enkelkind für meine Eltern), und im letzte Jahr 4 Arbeitskolleginnen auch schwanger... Ich schreibe ein Blog auf spanisch wo ich über meine Situation erzähle aber mit der Zeit hat es mich auch nicht gross geholfen. Für mich war das so hart, es haben sich so vielen sachen zusammen getan in dem ganze das ich seit 4 Monaten psychische Therapie besuchen muss weil ich manchmal auch Gedanken hatte das mein Leben nichts wert war.
Niemand im Private kreis hat oder verstehet unser Situation, das macht es nicht einfacher.

Dank die Therapie bin ich langsam mein Alter ich, diese Person mit Freude am Leben, mit Freude an andere Menschen, es hat mich sehr geholfen. Jetzt bin auch so weit, ich fülle mich so weit das ich wieder Lust auf Menschen Kontakt habe (habe sogar eine Facebook Gruppe für Unerfüllter Kinderwunsch in der Region Winterthur gegründet und habe auch Mut zum im Swissmomforum teilnehmen). Ich füllte mich so einsam, jetzt das es mir besser geht möchte ich das niemand in eine endliche Situation sich alleine füllt.

Seit Anfang Februar warten mein Man und ich das es Mai wird, da wir uns eine kleine Pause mit Arzttermine gegeben haben und uns von Uniklinik Spital Zürich abschieden hatten.
Ende Mai haben wir Termin bei GYN A.R.T. Wir gehen dorthin weil eine Frau hat mich durch mein Blog kontaktiert und sagte mir das ihr bei GYN A.R.T. sehr gut gefallen hat, danach suchte ich auch noch weiter infos und nur gutes gelesen).

Mal schauen wie das ganze weiter geht.

Danke das ihr meine story gelesen haben und sorry das es so lang geworden ist :roll: !!
Ganz ganz liebe grüsse!!!

adea
Member
Beiträge: 159
Registriert: Do 3. Sep 2015, 16:12
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von adea » Mi 3. Mai 2017, 10:37

Liebe onthemoon

Danke fürs teilen deinet geschichte. Da hast du echt schon einiges durch gemacht. Freut mich sehr, dass es dir jetzt besser geht und du so aktiv an dir arbeitest. So viele leute verstehen nicht, was mit einem passiert bei unerfülltem kinderwunsch oder wenn es länger und schwieriger ist.
Ich bin selber duech icsi in der klinik in basel schwanger geworden. Ich hoffe sehr, dass die neue klinik euch weiter bringt und du sehr bald schwanger wirst!
Alles gute!
Bild

guess
Member
Beiträge: 284
Registriert: Do 23. Jun 2016, 10:02
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von guess » Do 4. Mai 2017, 22:12

Hola amiga mia

Ich bin auch spanierin und viele von uns kennen die Verzweiflung und Trauer...natürlich fühlen andere Menschen dies nicht so wie wir Langzeithibblerinnen

Danke für deinen Mut!!

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » So 7. Mai 2017, 19:51

@adea .. letzte Woche musste ich nochmals hören "ja aber du wirst ja nicht jünger, du musst ja pressieren ..." .. und so was sagt jemand ohne verstand für ein unerfüllter Kinderwunsch

@guess Hola! Ja, die Verzweiflung .. nur ihr könnt das verstehen!

Benutzeravatar
Entli
Senior Member
Beiträge: 798
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 07:20

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Entli » Do 11. Mai 2017, 06:43

Hallo onthemoon

Unsere aktive Kinderwunschzeit begann vor mehr als 10 Jahren.
Wir haben die gleichen Diagnosen wie ihr.
Haben es zuerst erfolglos mit IUI versucht, später mit ICSI.
6 Punktionszyklen, 8 Kryozyklen, 2 FG...

Jahrelang warten, hoffen, bangen.
Das ganze auf und ab.

Heute haben wir 4 Kinder. :D
Wir sind sehr dankbar gibt es die medizinischen Möglichkeiten.
Der Kampf lohnt sich!
2010, 2012, 2016/2016

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Do 11. Mai 2017, 11:10

Hoi Entli !

4 Kinder!! Wie schön ist den das!!!
Es freut mich immer wenn ich solche Geschichte mitkriege, es gibt mir Mut zum weiter kämpfen :-)

Das sage ich mein Man immer wieder: Medizin, Forschung und Wiesenschaft... alles auf unsere Seite um Kinder haben :-)

Benutzeravatar
Entli
Senior Member
Beiträge: 798
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 07:20

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Entli » Do 11. Mai 2017, 11:50

Ich hätte das niemandem geglaubt vor 8,9 Jahren!
Schön dass es dir Mut macht! *daumendrück*

Das PCO hat übrigens den Vorteil dass meist eine gute/hohe Anzahl Eizellen entsteht unter Stimulation.
Und die Wechseljahre setzen sehr oft später ein als ohne PCO.

Viel Glück!
2010, 2012, 2016/2016

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Do 11. Mai 2017, 11:59

Das erste habe ich viel mal gehört. Das einzige das mir ein wenig Angst macht ist eine mögliche Hyperstimulation.

Das mit der Wechseljahre Wusste ich nicht!
Es hat ja alles seine vor und nach :-)

Benutzeravatar
Entli
Senior Member
Beiträge: 798
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 07:20

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Entli » Do 11. Mai 2017, 14:16

Eine gewisse überstimulation bei PCO ist fast schon normal.
Vorsichtig FSH dosieren beim 1. mal.
Viel trinken und viel Eiweiß dann hält es sich in Grenzen.
Schwere überstimulation ist zum Glück eher selten.
2010, 2012, 2016/2016

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » So 21. Mai 2017, 10:44

Hoi zäme!!
Am Freitag waren wir endlich bei GYN Art, dachten immer wir müssen noch Proben und Analysen wiederholen aber wir waren erstaunt das wir bei meine nächste Mens anfangen können!

Ich habe PCOS und mein Zyklus ist ein kaos, manchmal 32 Tage, manchmal 70 Tage .. Also ich weiss nicht genau wenn alles anfangt.
Das einzige das ich jetzt weis ist das wir mit lange Zyklus fahren werden, das heisst wenn ich meine Mens bekomme muss ich ab Tag 5 Cyclacur (Estradiol) nehmen und 3 Wochen danach wird Dr. meine Mens auslösen und mit diese Mens fangen wir die Ovarstimulation an.

Mein Man und ich sind total aufgeregt, wir dachten nicht das es schon so weit ist und freuen uns enorm. Wir dachten bei GYN Art müssten mir alles nochmals von vorne anfangen, da hatten wir angst das es sich das ganze noch verzögert aber Frau Dr sagte uns das es bei uns schon alles geprüft wurde und es macht kein sinn noch sachen wiederholen (beim USZ sagten sie uns eben schon das manche sachen zum wiederholen wären...).

Die idee ist 8 bis 12 Follikel haben, diese befruchten und 5 Tage warten, in diese 5 Tage sieht mann den welche die stark und gut sind. Das normale ist das ende 3 bis 4 Embryo bleiben. 1 für mich und der Rest für kryo.

@Entli wie du gesagt hast. Frau Dr ist die Meinung langsam, sanft und klein Dosierung bei der Stimulation. Das verhindert eine überstimulation und bring auch als Resultat weniger Follikel aber besser in Qualität, was mir persönlich sehr gefällt.


Ich werde euch weiter informieren :-)
Ganz LG!
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von cookie2016 » Do 22. Jun 2017, 10:26

Hallo OnTheMoon

Es freut mich, dass ihr gute Erfahrungen gemacht habt und mit dem Ganzen begonnen habt. Ich drücke euch fest die Daumen!

Wir waren auch bei G.Y.N. Art und durften letztes Jahr unser kleines Wunder in die Arme schliessen. Es ist einfach wunderschön und der steinige Weg...der Kampf...es lohnt sich!

Ich hatte 13 Follikel...2 waren nicht gut...11 haben "überlebt". Von den 11 wurden mir 3 eingesetzt. Wir gehörten zu den Glücklichen, denn beim ersten Transfer hat es schon geklappt...eines davon ist unser kleiner Prinz.

Gerne schaue ich mir deine FB Gruppe Mal an. Es ist so schwierig Leute zu finden, die einem verstehen. Mit meinen Freundinnen konnte ich nie über das Ganze sprechen...ich fühlte mich einfach nicht verstanden. Denke, dass nur Gleichgesinnte einem "helfen" können.

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Do 22. Jun 2017, 18:02

@cookie2016 ich habe mich mit mein Man für GYN entschieden weil eine bekannte von mir war auch bei dieser Klinik war, sie hat jetzt auch sein Kind (auch ICSI und auch erstes versuch). Ich weiss das jeder Fall anders ist aber mich gibt es Mut wenn ich weis andere konnten sein Wunsch im erste versuch erfüllen.

Ich habe viel Kontakt mit Frauen aus Spanien die auch im Weg der Repro-Medizin sind und mir hilft das sehr viel. Hoffentlich ist es gleich so weit in der Schweiz das man offen über s Thema sprechen kann. Für mich ist es schon mal viel das ich swissmom-forum gefunden habe und die Gruppe auf Facebook.
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von cookie2016 » Mo 26. Jun 2017, 16:58

@OnTheMoon:
Ja, jede Geschichte ist anders und beim zweiten Mal kann es auch total anders sein. Das ist ein wenig beängstigend und gibt mir zu denken. Aber ich bin so froh, dass es diese Möglichkeiten heutzutage gibt.

Ich finde es schade, dass man hier nicht offen über das Thema spricht. Durch unsere Geschichte habe ich schon einige Paare kennen gelernt, die auch diesen Weg gehen mussten. Aber einfach so spricht niemand darüber. Erst gewisse Aussagen haben mich jeweils aufhorchen lassen und ich habe nachgefragt. Dann entsanden sehr gute Diskussionen.

Es tut einfach gut, wenn man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann.
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - Juni 2018 - positiv ♥

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Di 27. Jun 2017, 10:44

@cookie2016 Finde ich auch, es ist wichtig wenn man sich mit andere die in der endliche Situation sind austauschen kann.
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

Benutzeravatar
cookie2016
Member
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von cookie2016 » Mo 10. Jul 2017, 11:47

Hallo OnTheMoon
Wie geht es dir? Konntet ihr nun beginnen?
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - Juni 2018 - positiv ♥

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Mo 10. Jul 2017, 15:10

1 Zyklus mit Cyclacur (21 Tage mit Tabletten). Am Tag 21 der Tabletten bekam ich die Lucrin Spritze (die vermeidet das ich aus Natur der Eisprung werend die Stimulation habe). Jetzt habe ich noch die Mens und am Do habe ich die Kontrolle zum mit der Stimu anfangen!!!
Endlich ist es so weit, ich kann es kaum glauben :-)
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

Flowerbee
Junior Member
Beiträge: 59
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 03:09
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von Flowerbee » Mo 10. Jul 2017, 15:41

Hallo Onthemoon

Ich gehör zwar nicht zu den Betroffenen, bin aber auf deine Geschichte gestossen zwischen den Beiträgen. Ich wünsche dir alles Gute und dass es bald klappt, und du eines kleines Wunder in deinen Armen halten kannst.

Liebste Grüsse Flowerbee
Die Seele ernährt sich von dem, worüber sie sich freut.

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Mo 10. Jul 2017, 15:47

Danke Flowerbee!!
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

guess
Member
Beiträge: 284
Registriert: Do 23. Jun 2016, 10:02
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Geschichte

Beitrag von guess » Do 27. Jul 2017, 17:24

Wie geht es dir Onthemoon?

Benutzeravatar
OnTheMoon
Junior Member
Beiträge: 60
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 17:48
Kontaktdaten:

Re: Meine Geschichte

Beitrag von OnTheMoon » Do 27. Jul 2017, 22:00

guess hat geschrieben:Wie geht es dir Onthemoon?
Hoi !!
morgen habe ich die Punktion !!

Es geht mir sehr gut, ich habe super auf die Stimu reagiert :-)
KiWu 01/2015 * PCOS + Oligoasthenoteratozoospermie
* 07/2016: IUI (-)
* 07/2017: ICSI (-)
*11/2017: kryo embryo transfer (+)

Antworten