Kein zweites Kind ?

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Antworten
justanothermom82
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 19:42
Geschlecht: weiblich

Kein zweites Kind ?

Beitrag von justanothermom82 » Do 5. Okt 2017, 09:08

Hoi Zäme, ich weiss nicht genau wo ich anfangen soll. Aber es liegt mir auf der Seele und beschäftigt mich im Moment jeden Tag. Ich hoffe auf ein paar Erfahrungen von euch oder Tipps, wie ich mit der aktuellen Situation umgehen kann.

Wir (mein Mann und ich) haben eine Tochter, die gerade 4 Jahre alt geworden ist. Ich bin 36gi geworden (mein Mann wird nächstes Jahr 37gi). Jetzt verspühre ich seit ein paar Wochen/Monaten einen erneuten Kinderwunsch. Ich kann es gar nicht genau erklären aber ich hätte gerne ein zweites Kind. Es wäre in unser Familie einfach noch ein Platz frei - sie fühlt sich für mich noch nicht vollständig an. Dieser Wunsch ist einfach in meinem Herzen entstanden. Natürlich habe ich noch ganz viel andere Argumente (Altersabstand, ein Geschwister für unsere Tochter, mein Alter, ich fühl mich bereit, etc.) aber für mich ist es hauptsächlich einfach eine Herzensangelegenheit.

Mein Mann will/kann nicht. Wir haben echt schon so viel darüber gesprochen und er sagt mir immer, dass er sich schon jetzt oft überfordert fühlt und es für ihn so komplett ist. Er möchte seine Freiheiten, nicht verlieren. Möchte nicht nochmals von "Null" anfangen. Die ganze Babyzeit ist ihm irgendwie von unserer Tochter her - noch im Kopf. Es war damals nicht so einfach für ihn und auch nicht für mich... die ersten drei Monate hat sie praktisch nur geweint und wir sind beide extrem an unsere Grenze gekommen. Er fand sich anfangs gar nicht zurecht in seiner Vaterrolle auch wen er sie heute abgöttisch liebt und für mich der beste Papa für unsere Tochter ist, den ich mir für sie vorstellen könnte. Aber... er hat wohl genau gleich viel Argumente die gegen ein zweites Kind sprechen, wie ich dafür.

Wahrscheinlich spielen ja viele verschiedene Sachen in unseren Wunsch nach einem Kind bzw. nach keinem weiteren mehr: eigene Belastbarkeit, eigene Geschwisterbeziehung, wie erlebe ich den Familienalltag, was gibt mir die Zeit zusammen als Familie mit Kind, etc.

Ich verstehe ihn wirklich... ich kann vieles aus nachvollziehen. Ich weiss auch, dass wir eigentlich nicht unbedingt über mehrere Kinder gesprochen haben (wir haben immer gesagt, wir müssen jetzt erstmal mit einem Kind klarkommen ;-) ). Aber ich hab von unserer Tochter trotzdem alles aufbewahrt (Kleider, Kinderwagen, etc.). Ich kann mich nicht davon trennen (auch wenn ich genug Möglichkeiten in der Verwandtschaft gehabt hätte). Jetzt ist der Kinderwunsch da und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll, dass mein Mann nicht will. Ich liebe ihn, ich möchte diese Liebe nicht aufs Spiel setzten und trotzdem ist da dieser Schmerz im Herzen ....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Was hilft in dieser Situation? Geht der Wunsch nach einem weiteren Kind einfach so wieder weg? Wie seid ihr mit diesem Wunsch umgegangen, wenn der Partner nicht die selben Gefühle hat?.

Benutzeravatar
lillalu
Member
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Mär 2006, 21:58

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von lillalu » Fr 6. Okt 2017, 10:51

liebe justanothetmom82

wir teilen die selber geschichte, ich musste dir jetzt einfach schreiben und werde dies heute abend noch ausführlich via pn machen... es war bei uns äusserst aussischtslos, mit den selben argumenten.. heute bin ich im 7. monat mit unserem zweiten wunder... die happy-end geschichte teile ich gerne mit dir als mutmacher..

herzliche grüsse lillalu
chindergärtnerin 2013
windel rocker 2018
zwei helle * am himmel

Benutzeravatar
lillalu
Member
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Mär 2006, 21:58

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von lillalu » Fr 6. Okt 2017, 21:44

ich habe dir eine persönliche nachricht geschickt... habe aber gerade gesehen, dass du erst einen beitrag hast, ich hoffe du kannst sie lesen, das mit den PN-antworten klappt glaube ich aber erst ab etwa 10 beiträgen im forum... :?
chindergärtnerin 2013
windel rocker 2018
zwei helle * am himmel

Himmugüegeli87
Junior Member
Beiträge: 57
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 21:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Toggenburg

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von Himmugüegeli87 » So 8. Okt 2017, 17:17

Liebe justanothermom,

Bei uns in der Familie war das lange auch so, mit dem Unterschied das ich selber ganz lange kein zweites Kind wollte.
Allerdings wollte ich mir die definitive Entscheidung offeb halten, mein Mann allerdings nicht. Für Ihn war ab der Geburt unserer Tochter, 2,5 Jahre, ganz klar ein Kind reicht.
Das hat sich nun bei mir im Sommer geändert und ich trage den Wunsch nun auch schon ein paar Monate mit mir rum.
Mein Mann ist, weil es auch u.a zu Zyklusstörungen und einem Monat kam, in dem wir dachten ich sei tatsächlich schwanger, so langsam nicht mehr ganz so abgeneigt gegenüber dem Gedanken an ein zweites Kind.
Wir reden immer mal wieder darüber, es ist ein aktiv/inaktives Thema. Im moment wäre es der falsche Zeitpunkt aus verschiednen Gründen, aber in einem halben Jahr sieht die Welt schon wieder anders aus, zumindest aus meiner Sicht.

Allerdings ist es so wie du selber schreibst, ich habe so viele Gründe dafür, wie er dagegen. Er scheint zwar immer wieder so rum zu kommen, kann sich aber den defintiven ruck nicht geben ja zu sagen wie bei unserer Erstgeborenen.

Ich glaube, er braucht noch Zeit, ich habe die, bin gerade 30 geworden und werde die Ihm auch geben so lang es für mich stimmt.

Ich verstehe dich und deine Gefühle! Es ist immer schwer wenn einer was möchte und der andere nicht, vorallem bei einem solchen Thema!

Ich wünsche dir dass deine Mann auch einfach noch Zeit braucht und sich zumindest irgendwann auf einen Dialog mit dir lassen kann!

Alles Liebe
Himmugüegeli

Benutzeravatar
cookie2016
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 208
Registriert: Do 22. Jun 2017, 09:46
Geschlecht: weiblich

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von cookie2016 » Mo 9. Okt 2017, 08:53

Liebe justanothermom82

Ich kann dir nachfühlen, denn mir geht es ähnlich. Wir habe neinen Sohn (1 1/2 Jahre) und ich habe den grossen Wunsch nach einem zweiten. Mein Mann ist eigentlich zufrieden, wie es ist und möchte nicht unbedingt ein zweites. Aus den ähnlichen Gründen wie dein GG. Zudem spricht er oft sein Alter an (ich bin 37, er 42).

Manchmal denke ich auch, dass ich evtl überfordert wäre mit einem zweiten Kind. Wieder von 0 beginnen...aber es ist bei mir ebenfalls eine Herzensangelegenheit. Ich finde es einfach schöner, wenn man Geschwister hat.

Habe schon oft mit GG darüber gesprochen. In unserem Fall ist es leider etwas schwieriger, da es auf natürliche Weise leider nicht klappen will. Das kommt erschwerend noch dazu.

Ich wünsche dir, dass ihr die für euch beide passende Lösung findet. Es ist schön, dass du auf deinen Partner Rücksicht nimmst und eure Liebe einen hohen Stellenwert hat. Ich sehe es gleich...was nützt mit ein zweites Kind, wenn ich meinen GG nicht mehr habe.

@lillalu: Kannst du mir deine Geschichte auch per PN mitteilen? Würde mich sicherlich aufmuntern.
KIWU 1. Kind seit Jan 2012
Bauchspiegelung 2014 - Endometriose
3 IUI's - 2014/15 - negativ
1. ICSI Juli 2015 - positiv ♥

KIWU 2. Kind seit Mai 2017
1. Kryo - Juni 2018 - positiv ♥

justanothermom82
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 19:42
Geschlecht: weiblich

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von justanothermom82 » Mi 11. Okt 2017, 19:21

Ihr lieben, ganz herzlichen Dank für jede einzelne Antwort. Ich wünsche euch von Herzen das Selbe, dass euer Wunsch in Erfüllung geht und eure GG sich auch dafür entscheiden können.

@cookie2016: noch schwieriger auf jeden Fall, wenn man diesen Weg gehen muss um sich seinen Kinderwunsch erfüllen zu können. Vielleicht braucht ihr einfach noch etwas mehr Zeit ... ich kann nur für mich sprechen aber als meine Tochter 1,5 Jahre alt war - wäre ich auch noch nicht für ein zweites bereit gewesen. Aber wahrscheinlich spielt euer Alter auch immer eine Rolle ... Als kleiner Mutmacher: Ich habe 2 Freundinnen, die über 40 mit ICSI noch ihre Kinder bekommen haben (1. und 2. Kind). Ich wünsch Dir sehr, dass Dein GG sich vielleicht in den nächsten Monaten doch nicht für ein zweites entscheiden kann und es bei euch auch auf diesem Weg nochmals klappt.

@lillalu: danke dir! für deine Geschichte - deine ehrlichen und offenen Worte. Habe die PN erhalten aber irgendwie noch nicht gecheckt wie ich Dir antworten kann *schäm* - hoffe ich find es noch raus. Auf diesem Weg einfach ein grossen Dankeschön, dass Du sie mit mir geteilt hast. Ich erkenne mich in fast allem so total wieder - dass es beinahe erschreckend ist, welche Ähnlichkeit in unseren Leben herrscht :-)....

zu mir/uns: im Moment steht mein Kinderwunsch an zweiter Stelle... mein Mann ist beruflich so eingespannt, dass es irgendwie der Falsche Zeitpunkt ist um darüber zu sprechen. ich lasse das Thema vorerst mal ruhen... gebe uns Zeit und Luft ... versuche es in 2 Monaten wieder - vielleicht auf Anfang nächstes Jahr... ich wünsch mir sehr, dass sich mein GG doch noch an dem Gedanken erfreuen kann und nicht nur alles Negativ sieht (kommt mir manchmal so vor)... dass er nicht nur das sicher anstrengendere Leben sondern eben auch die vielen wunderschönen Augenblicke, die wir als Familie teilen mitnehmen kann und meinen Herzenswunsch versteht.

Benutzeravatar
lillalu
Member
Beiträge: 150
Registriert: Fr 31. Mär 2006, 21:58

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von lillalu » Fr 13. Okt 2017, 22:49

hallo zusammen

@justanothermom82
ja das mit den gemeinsamkeiten ist mir eben auch aufgefallen und wies scheint gibt es ja noch mehr :lol: ...

um auf meine nachricht via PN antworten zu können, musst du 10 beiträge im forum erfasst haben... also fleissig schreiben, dann klappts schon bald.

freue mich von dir zu lesen...

ich finde es übrigens gut, wenn du das thema nun einige wochen ruhen lässt... lass' ihm zeit und suche dann nochmals das gespräch.. alles gute!
chindergärtnerin 2013
windel rocker 2018
zwei helle * am himmel

Sinja
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 20:15

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von Sinja » Di 17. Okt 2017, 22:34

Ich wollte dir bloss schreiben dass es auch für die andere Seite nicht einfach ist.
Mein GG wollte immer gerne ein weiteres Kind, ich konnte mir aber keines mehr vorstellen.
Ich hatte deswegen ihm gegenüber oft ein schlechtes Gewissen. Ich wäre aber mit einem weiteren Kind überfordert gewesen und wollte den beiden bestehenden Kindern keine überforderte Mutter antun.
Mittlerweile sind die Kids Teens und mein Mann hat sich damit arangiert dass es bei zwei Kindern geblieben ist.
Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.

Benutzeravatar
Akiko
Senior Member
Beiträge: 625
Registriert: Fr 2. Nov 2007, 18:51
Wohnort: Züri-Nordwest ;-)

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von Akiko » Mi 18. Okt 2017, 10:15

Hallo Justanothermom82
Ich kann deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen, du hast punkto Familiengrösse / Familienideal eine andere Vorstellung als dein Mann :( . Wie gut, dass du die Diskussion nun etwas ruhen lassen kannst. Die Gefahr, dass sich die Fronten verhärten und es in der Familie deswegen zu schlechter Stimmung kommt, die das ganze Familiengefüge durcheinanderrüttelt, ist gross. Grad bei solchen Themen, wo es nur ein Ja oder Nein und nicht wirkliche Kompromisse gibt, ist es schwierig, sich auf den anderen mit seiner Meinung, seinen Möglichkeiten und Argumenten einzulassen. Dein Mann ist hierbei in der "stärkeren" Position, eben als derjenige, den der Gedanke an ein zweites Kind beunruhigt, stresst, belastet und die Auswirkungen recht erheblich wären. Stark insofern, als dass seine Argumente auf einer Waagschale stärker gewichten, weil es dabei um mehr geht als "nur" ein unbefriedigtes Gefühl im Innern, ein Wunsch, ein Plätzli, das es noch zu besetzen gäbe. Bei ihm gehts um mehr. Und das muss unbedingt berücksichtigt werden. Ich kann mir vorstellen, dass seine Meinung auch stark von seiner momentanen Situation beeinflusst wird. Du schreibst, er wäre beruflich stark eingespannt. Er sieht innerlich gar keine Kapazitäten mehr für eine Zusatzbelastung und Herausforderung. Da müsste wohl erst die äussere Situation sich verändern, sprich die berufliche Belastung reduziert werden, dass er sich kräftemässig wieder in der Lage sehen würde, die Verantwortung für ein weiteres Kind auf sich zu nehmen. Ich denke, er schätzt sich weise ein und ahnt, dass ihn das überfordern würde. Das finde ich stark. Denn es ist ungewiss, wie er mit der Situation, zwei Kinder zu haben, umgehen könnte. Möglich, dass er sich reinschicken könnte, aber auch gut möglich, dass das Ganze eure Beziehung gefährden könnte, weil er seine Vaterrolle nicht so ausfüllen kann, wie du dir das wünschst und er es sich ja auch. Da ist manchmal kleinere Brötchen zu backen, die dafür dann schmecken und nicht im Magen aufliegen, besser, als grosse, die dann zu viel des Guten sind.

Vermutlich - und jetzt etwas weiter überlegt - wäre der "Schaden" geringer, wenn du auf den Wunsch mit Kind 2 verzichten müsstest, als wenn er sich zu einem zweiten Kind durchringt, und die Herausforderung für ihn und letztendlich für das Familiengefüge zu gross ist.... Mir ist völlig klar, dass der Wunsch nach einem weiteren Kind sehr gross und schmerzvoll sein kann, und es nicht einfach ist, so einen Wunsch einfach so beiseite zu legen und darauf zu verzichten, hat es doch mehr mit einer Lebensvision zu tun als nur mit einer momentanen Gefühlslage. Aber manchmal hilft der Gedanke, alle Argumente auf die Waagschale zu legen. Mehr Argumente bedeuten nicht einfach, den besseren Standpunkt zu haben. Ein gewichtiges Argument kann die Waagschale gegen zehn mässig relevante total aus dem Gleichgewicht bringen, und so scheints bei euch zu sein, zumindest wie ich das rauslese, da sind tiefergreifende Gründe für deinen Mann vorhanden, als nur ein "ich wollte immer nur ein Kind, punkt", die sind sehr ernst zu nehmen.

Dass du die Diskussion ruhen lässt, ist sicher in Anbetracht der Situation momentan das Sinnvollste. Vielleicht ergeben sich in ein paar Monaten neue Möglichkeiten, Wege etc, die deinem Mann den Gedanken an ein zweites Kind näherbringen können und er plötzlich sehen kann, dass es für ihn doch machbar wäre. Und du selber kannst deine Argumente für ein zweites Kind vielleicht auch noch etwas genauer auf ihre Stichhaltigkeit hin analysieren. Wer weiss, vielleicht ergeben sich da auch gute Gespräche.
Alles Gute!

justanothermom82
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 19:42
Geschlecht: weiblich

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von justanothermom82 » Mo 8. Jan 2018, 16:49

Liebe Akiko
Obwohl es schon lange her ist und ich deine Antwort erst jetzt gelesen habe, möchte ich Dir unbedingt noch antworten! Ich war jetzt seit Oktober das erste Mal wieder in diesem Forum (habe das ganze Thema wirklich ruhen lassen, was auch für mich bedeutet hat, mich nicht mehr aktiv mit dem Thema zu beschäftigten) daher habe ich Deine Antwort erst jetzt gelesen und sie hat mich tief berührt. Du hast die Situation unbekannterweise wahnsinnig gut herausgelesen und genau richtig interpretiert, wie sich mein Mann damals gefühlt hat. Danke für Deine Antwort und Danke dass Du Dir Zeit genommen hast, die Situation aus Deiner Sicht nochmals zu analysieren - denn Du hattest mit allem zu 100% recht!

Es hat gut getan, das Thema ruhen zu lassen. Uns beiden Zeit und Raum zu geben um mit dem "neuen" Wunsch nach einem zweiten gemeinsam Kind umzugehen, die Gedanken zu sortieren. Wir haben ab und zu darüber geredet aber ohne Druck, wir haben viel Zeit zu Zweit geniessen können und es ist etwas Ruhe in unser Leben eingekehrt. Wie es weiter geht... ob ein zweites Kind für ihn doch noch in Frage kommen würde oder ob ich den Wunsch beiseite schieben kann, weiss ich noch nicht. Er ist noch da und trotzdem quält er mich gerade nicht.... wir werden sehen....

Alles Liebe für Dich
justanothermom

justanothermom82
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 1. Sep 2017, 19:42
Geschlecht: weiblich

Re: Kein zweites Kind ?

Beitrag von justanothermom82 » Mo 30. Apr 2018, 11:21

Hoi Zäme, jetzt fast 7 Monate nach meinem ersten Beitrag hier möchte ich euch kurz updaten und vor allem nochmals @lillalu danken für dein Geschichte und Inspiration....

Nach einer gewissen Ruhezeit und klärenden Gesprächen zwischen meinem Mann und mir, haben wir im Januar die Verhütung weggelassen und ja, was soll ich sagen: es hat ziemlich schnell eingeschlagen und ich bin jetzt in der 6 Woche schwanger. Es ist noch alles ziemlich frisch und meine erste Kontrolle beim FA habe ich erst in zwei Wochen. Dennoch wollte ich es euch hier kurz schreiben und vielleicht anderen Mut machen, die in der selben Situation sind. Manchmal braucht es einfach Zeit (nein, ich bin kein geduldiger Mensch) und Verständnis für beide Seiten. Und obwohl mein Wunsch damals im Oktober so gross war, hatte sich dieser etwas gelegt und ich hätte (und kann immer noch) mir ein Leben zu dritt vorstellen können. Genauso wie sich mein Mann meinen Vorstellungen angenähert hat und sich ein Leben zu viert vorstellen konnte.

Jetzt hoffen wir, dass alles gesund ist und wir im Dezember unser Baby im Arm halten dürfen. Und noch mehr hoffe ich, dass mein Mann und ich die neue Herausforderung mit zwei Kindern gut meistern werden und nicht nur tolle Eltern sind sondern auch als Paar weiterhin so gut zusammenhalten können...

wünsch euch allen alles Gute
jam82

Antworten