Asherman-Syndrom

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Antworten
Siserisace
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 13:20
Geschlecht: weiblich

Asherman-Syndrom

Beitrag von Siserisace » Di 13. Mär 2018, 14:55

Hallo zusammen

Ich bin neu hier und brauche eure Hilfe. Ich leide am Asherman-Syndrom.

Vor bald 2 Jahren wurde ich 2 Wochen nach der Geburt meines Kindes ausgeschabt wegen Plazentaresten. Seither hatte ich nie mehr eine Mens. Ich ging über Arztbesuch zu Arztbesuch, bis endlich vor 2 Wochen per Hysteroskopie das Asherman-Syndrom festgestellt wurde.

Ich suche Mitleidende, die mir durch ihre Erfahrungen und Geschichten weiterhelfen können und motivieren könnten!

Liebe Grüsse an alle

Benutzeravatar
Mistigri
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:08

Re: Asherman-Syndrom

Beitrag von Mistigri » Di 15. Mai 2018, 20:19

Liebe Siserisace

Auch ich habe ein Asherman-Syndrom Grade IV durch eine Aussschabung vier Wochen nach der Geburt unseres Kindes. Ich hatte fast keine Periode mehr (jedoch jeweils sehr starke Schmerzen). Etwa 1.5 Jahre nach der Geburt wurde dann Asherman diagnostiziert.

Ich bin insgesamt 4 mal operiert worden. Beider der ersten OP musste meine Gebärmutter wieder hergestellt werden, da sie komplett verwachsen war.

Leider ist meine Geschichte keine Mutmachgeschichte. Auch nach 4 OPs, Hormonen, Akupunktur etc wächst meine Schleimhaut nicht höher als 4-5 mm. Da wir schon vor dieser Asherman-Geschichte auf Künstliche Befruchtung angewesen waren, habe ich mittlerweile aufgegeben und akzeptiert, dass unser Kind ein Einzelkind bleiben wird.

Auf yahoo gibt es eine deutsche Selbsthilfegruppe, ich kann dir diese sehr empfehlen. Viele Frauen in dieser Gruppe werden wieder Schwanger. Dort könntest du dir Mutmachgeschichten & Motivation holen.

Liebe Grüsse
Mistigri

Siserisace
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Fr 16. Feb 2018, 13:20
Geschlecht: weiblich

Re: Asherman-Syndrom

Beitrag von Siserisace » Di 12. Jun 2018, 09:22

Liebe Mistigri

Vielen Dank für deine nette Antwort. Ich habe sie erst jetzt entdeckt. Ich habe leider auch Asherman Grad IV. Wo hast du dich jeweils operieren lassen? Hattest du beide Eileiter zu? Ich hatte bis jetzt 2 OP's. Aber mit Grad IV hat man wirklich wenig Hoffnung. Es tut mir wahnsinnig leid für dich!

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und weiterhin viel Mut!

Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Mistigri
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 15. Mai 2018, 20:08

Re: Asherman-Syndrom

Beitrag von Mistigri » Do 28. Jun 2018, 18:18

Liebe Siserisace

Die ersten beiden Operationen wurden im Unispital Basel durchgeführt. Die beiden letzten OPs hatte ich in Olten (meine Aerztin vom Unispital Basel hatte sich zwischenzeitlich in Olten selbstständig gemacht). Meine Gebärmutter war wirklich komplett verwachsen, auch die Eileiter waren zu.

In Hamburg soll es "den Spezialisten" für Asherman geben. Google mal nach Dr. Nugent.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Durchhaltevermögen.

Liebe Grüsse

Antworten