muss es mal raus lassen...

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Antworten
Sissiria
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 15:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Basel Land

muss es mal raus lassen...

Beitrag von Sissiria » Do 14. Jun 2018, 20:03

Hallo Zusammen,
ich muss mich mal auskotzen.....
Also ich bin vor 2.5 Jahren Mama geworden von einer kleinen Tochter. Seit 14 Monaten versuchen wir ein 2. Kind zu bekommen....
Leider klappte es bis jetzt nicht.
Dann ging ich zu einem FA wo in der Kinderwunschklinik arbeitet..... Beim 2. Termin sagte er mir ich habe das PCO Syndrom. Was man aber behandeln kann... Tja danach fing es an. Ich bekam keinen Eisprung mehr, :cry: bekam meine Tage nichtmehr regelmässig und letzte Woche bekam ich statt meinen Tagen Wehenartige schmerzen und einen Blutklumpen der Aussah wie eine Leber kam unten raus......
Ich rief den Arzt an und bekam sofort einen Termin.
Beim Termin sagte er, er möchte unbedingt die Gebärmutter anschauen und die Verkalkung die er beim 1. Ultraschal vor 4 Monaten sah untersuchen wie auch die Eierstock durchgängigkeit prüfen.

Ich stimmte zu und gab mein ok..... Leider kam er nicht weiter als bis zum Gebärmutterhals. Weiter kam er nicht. Er versuchte es 3x aber nix ging.... Er konnte die Untersuchung nicht machen. Er möchte nun die Untersuchung nochmals machen mit Vollnarkose damit er die Gerbärmutterhalsöfnung ganz langsam wieder dehnen kann und auch die Verkaltung entfernen kann. Die Verkalkung muss eine Verletzung gewesen sein von der Geburt meiner Tochter, denn davor hatte ich sie nicht. Dies sagt auch der Arzt.
Ich muss dazu sagen dass ich nach der GEburt 9 Monate lang durchgehend Blutungen hatte und man diese nur schwer in Griff bekam.....

Der Arzt sasgte mir auch dass ich so wie jetzt der Gebärmutterhals ist, ich logischerweise nicht schwanger werden kann weil er ja so gut wie verlossen ist. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen... :cry: :cry:

Hat jemand von Euch das schonmal gehabt?

Liebe Grüsse Sissiria

Redmando
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:54
Geschlecht: weiblich

Re: muss es mal raus lassen...

Beitrag von Redmando » Do 14. Jun 2018, 22:41

Liebe Sissira
Es tut mir sehr leid was du erleben musst - fühl Dich umarmt...! Hoffentlich nehmen die Untersuchungen bald einen positiven Verlauf und Ihr könnt bald wieder an die Familenplanung denken...! Wie geht es Euch als Paar und als Familie? Ist sicher auch belastend...
Leider kann ich Dir keinen Erfahrungsbericht geben. Kann Dir nur ein bisschen nachfühlen da ich vor ein paar Monaten einen Schwangerschaftsabbruch wegen Balsenmole hatte und nun noch ein paar weitere Monate warten müssen bis wir wieder „probieren dürfen“.. ich wünsche Euch alles beste!

Sissiria
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 15:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Basel Land

Re: muss es mal raus lassen...

Beitrag von Sissiria » Fr 15. Jun 2018, 08:51

Hallo Redmando,
Danke für Deine Worte.... Es ist die Hölle das Gefühl zu haben man ist im Moment unfruchtbar...

Meine Tochter tröstet mich ganz dolle. Traurig aber wahr dass eine 2 Jährige Ihre Mama weinen sieht und sie dann auch noch tröstet. Das belastet mich auch enorm. Aber ich könnte die letzten Tage leider meine Tränen nichtmehr verbergen.

Was die Beziehung anbelangt, es ist für meinen Mann nicht einfach vor allem weil es immer mich trifft. Aber wir haben nicht auf. Er ist für mich da. Kommt auch mit zur OP.
Wir haben schon soviel durchgemacht. Ich hoffe dass schaffen wir auch noch.

Ohhh jesses Du arme.... Darf ich Fragen was Balsenmole ist? Ich hoffe so sehr dass Ihr auch bald wieder versuchen dürft.

Liebe Grüsse
Sissiria

Benutzeravatar
Bienchen84
Member
Beiträge: 341
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 09:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: BE

Re: muss es mal raus lassen...

Beitrag von Bienchen84 » Mo 18. Jun 2018, 12:16

Hallo Sissiria

Ich habe eine ganz ähnliche Geschichte erlebt, war jedoch leider noch nie ss.
Um vorne anzufangen:
2013 musste ich eine Konisation machen lassen, weil ich eine Vorstufe hatte von Gebärmutterhalskrebs. Da wurde ich vor der OP gefragt, ob ich später mal Kinder haben wolle, was ich natürlich bejahte. Schliesslich war für 2014 die Hochzeit geplant. :-)
Nach dieser OP hatte ich jeweils während meiner Periode öfters höllische Schmerzen und zum Teil kaum Blutungen. Dann passierte es oft, dass plötzlich wie ein Ballon platzte und alles Blut auf einmal kam. Das war teils so heftig, dass ich heimgehen und mich umziehen musste. drei Wochen vor der Hochzeit musste ich erneut operiert werden, da sich mein Muttermund nach der ersten OP völlig vernarbt hatte und dadurch die Monatsblutung gestaut wurde. Bei dieser OP wurde dann auch noch der Verdacht geäussert, ich hätte eine sehr seltene Fehlbildung der Gebärmutter, einen sog. Uterus Unicornis (was sich bei einem darauf folgenden 3D-US nicht bestätigt hatte).
Wegen des Blutstaus: Erst vor einem halben Jahr hat man mir, beim vergeblichen Versuch die EL zu prüfen, erzählt, dass dies lebensgefährlich hätte werden können. (!)

Bei der angesprochenen EL Prüfung wurde auch versucht, den Katheter einzuführen, was jedoch wegen erneutem Zuwachsen misslang. Auch mir wurde dann gesagt, ich könne dies nur unter Vollnarkose machen lassen.
Meine FA hat dann auch gleich eine Bauchspiegelung und Blauprobe verordnet, die (erst) vor drei Wochen durchgeführt wurde.
Und du wirst wahrscheinlich schon erraten, was da rausgekommen ist:
Ich habe tatsächlich einen U.Unicornis!!! Die rechte Seite der GM ist nicht ausgebildet und der rechte EL ist verkümmert und nicht funktionsfähig. Der linke EL ist normal und auch frei von Hindernissen. Die Eierstöcke sind beide normal.

Die Oberärztin, die damals versucht hat, meine EL zu prüfen hat mir übrigens auch gesagt, dass ich so gar nicht ss werden könne... obwohl ich eine Blutung hatte.
Und auch mit dieser Anomalie kann ich ss werden. Bei uns liegt das Hauptproblem jedoch bei meinem Mann...

Aber das ist ein anderes Thema.

Ich weiss zwar nicht, ob dir meine Geschichte etwas hilft, aber immerhin weisst du, du bist damit nicht allein!

Alles Gute für deinen weiteren Weg und lass dich nicht unterkriegen!!
Bild

ÜZ 57

Sissiria
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Mi 30. Sep 2015, 15:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Basel Land

Re: muss es mal raus lassen...

Beitrag von Sissiria » Do 21. Jun 2018, 17:52

Hallo Bienchen84

ohhh je das ist auch sehr Tragisch. Tut mir mega leid.
Ja es ist nicht einfach dass ganze.

Morgen habe ich das Gespräch für die OP wo der Arzt ganz genau erklärt was er macht. Mein Mann wird dabei sein.... obwohl ich dies eigendlich irgendwie nicht will.
Denn ich muss es ja trotzdem alleine über mich gehen lassen... Ich weiss im Moment nicht wie wir das schaffen sollen.
Bin so gespannt.

Ich hoffe dass es bei Euch bald klappt.
Dass sicher auch sehr schlimm für Dich.... Vorallem dass man soviele Fehler macht als Ärzte. Krass


Liebe Grüsse
Sissiria

Antworten