Leben in Warteschleife

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Antworten
Benutzeravatar
Xanthippe
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Leben in Warteschleife

Beitrag von Xanthippe » Mi 1. Aug 2018, 11:02

Hallo zusammen

Geht es euch auch manchmal so? Man hat den Kinderwunsch und das Leben wird nach dem noch nicht gezeugten Kind ausgerichtet? Ein paar Beispiele wie ich es meine: eine neue Stelle wird bei der Arbeit frei, man will sich aber nicht bewerben denn man könnte ja Schwanger werden oder man möchte nächstes Jahr bei einem Schlammlauf mitmachen, meldet sich aber nicht an weil man ja bis dahin Schwanger werden könnte, oder es wird ein Pole Dance Kurs angeboten aber man verzichtet weil... ja ihr wisst schon :lol:

Also auf die Stelle bewerbe ich mich jetzt doch, kann dann ja immernoch mit dem Arbeitgeber reden, sollte ich Schwanger werden.

Aber ich merke wie ich mich selber einschränke für den Fall der Fälle. Auch bei kurzfristigen Sachen. So zum Beispiel hatte mich meine Schwester gefragt zusammen in den Europa Park zu gehen. In dem Moment wartete ich auf die Mens, Test war aber negativ. Der Termin für den Park wäre aber kurz nach dem nächsten ES gewesen und ich befürchtete, dass sich dadurch das Einnisten verhindern würde. Fliehkräfte und so :roll:
Zum Glück hatte sich meine Mens um eine Woche verschoben und so war der Europa Park dann noch vor dem ES und ich konnte beruhigt gehen :lol:

Geht es manchen von euch auch so? Wie geht ihr damit um? Alles weiter aufschieben oder macht ihr einfach weiter wie bisher?

NinuHH
Member
Beiträge: 416
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:12
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von NinuHH » Mi 1. Aug 2018, 11:39

Du fährst ganz sicher am besten damit, wenn du alles weiter magst wie bisher und anfängst dich „einzuschränken“, wenn es dann wirklich so weit ist. Wenn du dich jetzt schon so sehr darauf versteifst ist die Chance auch gross, dass du lange wirst warten müssen, bis sich dein Wunsch erfüllt.
Also: Kopf frei machen - jede Achterbahn fahren, jeden Dance-Kurs besuchen, etc! Leb dein Leben!

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 594
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Engeli88 » Mi 1. Aug 2018, 11:42

Ich weiss jetzt halt nicht wie lange ihr schon am Üben seit, jedoch kann ich sagen, umso schneller du diese Gedanken los wirst umso besser.
Was wenn der KiWu mehrere Jahre andauert, möchtest du dann immer darin gefangen sein.
Jeder von uns hat das Problem, jeder hat höhen und tiefen. Ging mir nicht anders. Jedoch nach 3Jahren KiWu für Kind Nr.2, Hormonen und einer SS die nicht blieb (wir erfuhren in der 9ssw, dass es tot ist), war ich in einem sehr grossen tief angekommen. Ich merkte, dass ich mein Leben ändern muss, denn ich habe ein GG und wir haben einen Sohn der mich auch braucht.
ich fing an mein Leben zu ändern und kämpfe mich aus der Warteschleife immer weiter raus. Wenn ich eine Stelle sehe, die mir zu sagt, dann bewerbe ich mich. Ich fing an ab zu nehmen, da ich durch Hormone, SS und KiWu, doch recht zu nahm. Was mir nicht gut tut versuche ich zu meiden. Trotz Kind und GG, ernähre ich mich so wie es MIR gut tut, auch wenn das Kochen aufwendiger wird.
Wenn man sich dem Problem bewusst ist, dann kann man auch bewusst dagegen an gehen. Auch ich vergoss viele tränen, führte viele Gespräche mit GG, bezeichne es oft als unfair. Jedoch lernte ich, dass es absolut nichts nützt wenn ich es in mich hinein fresse, für das ist das Leben viel zu schön und viel zu wertvoll. Man kann auch mit unerfüllten KiWu glücklich sein, man muss es nur wollen und für das Glück was man haben kann arbeiten.
Ich wünsche dir viel Kraft und Energie, damit auch ihr euer Glück findet und dass ihr natürlich nicht mehr lange auf euer Wunder warten müsst.

Benutzeravatar
Sumsum_85
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Nov 2017, 09:06
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Sumsum_85 » Mi 1. Aug 2018, 14:21

Ich cha dir nome s gliche empfehle wie NinuHH. Schränk dich ned i. Wänns i de erste 3 Mönet verlürsch, den ned, will du Achterbahn fahrsch und en pole kann me unterbräche. Ich glaub bi eus heds nome so schnell igschlage, will mir dänkt hend es got eh no länger und für imene halve Johr no e Reis uf Afrika planet hend und eifach eusi Freiheite no gnosse hend. Läb dis Läbe, wenn de positivi Test häsch, chasch afange dich ischränke. Vell Glück!!!

Benutzeravatar
Xanthippe
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Xanthippe » Fr 3. Aug 2018, 12:35

Danke euch. Mir ist ja selbst schon aufgefallen, dass es totaler Quatsch ist. Manchmal erwische ich mich halt bei diesen Gedanken. Den Pole Schnullerkurs werde ich auf jeden Fall machen und die nächste Sportveranstaltung suche ich mir am Wochenende raus! Jawoll!

Engeli88
Senior Member
Beiträge: 594
Registriert: Di 18. Jun 2013, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Engeli88 » Fr 3. Aug 2018, 13:56

So ist es richtig!
Lebe dein Leben im hier und jetzt. Plane was greifbar ist. Arbeite am KiWu, so dass du mit ihm Leben kannst und trotzdem Glücklich bist. Es geht man muss es nur wollen und du bist nicht allein, dein Partner hast du ja an deiner Seite. Gemeinsam könnt ihr es schaffen Glücklich zu sein, du musst da nicht alleine durch.

KaylaB
Junior Member
Beiträge: 73
Registriert: Do 24. Nov 2016, 10:38

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von KaylaB » Fr 3. Aug 2018, 14:10

Liebe Xanthippe

Toll, hast du schon etwas neuen Schwung bekommen, Dinge zu unternehmen.
Ich kann dich allerdings gut verstehen, mir ging es genau so, als das Thema Baby aktuell war. Bei jeder Unternehmung, die für die Zukunft anstand, klingelte es im Hinterkopf „aber was, falls ich dann schwanger bin?“. Irgendwann war ich dermassen unzufrieden und gestresst davon, dass ich mir und meinem Mann dieses hypothetische Denken „verbot“ und weiterlebte. So entspannt klappte es dann auch bald mit dem Schwangerwerden.
Geniess den Sommer, alles Liebe!

Miraclexx
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Aug 2018, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Miraclexx » Di 28. Aug 2018, 21:20

Hallo Xanthippe,

Ich kenne das! Mittlerweile sind wir bei ÜZ 20 ☹️. Zu Beginn wollte ich nicht einmal Ferien buchen! So sehr war die Hoffnung, es könnte ja jeden Moment geklappt haben. Ich habe bei jeder Entscheidung gedacht, ach da bin ja vielleicht schwanger. Das ist falsch sich einzuschränken. Das habe ich mittlerweile gelernt.

Man sollte normal weiter leben. Wenn es klappt, dann klappt es! Aber man darf sich nicht verrückt machen und sein Leben zu sehr einschränken. Ich fühle auf jeden Fall mit dir!

Benutzeravatar
Natalia37
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 18:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bretten

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Natalia37 » Mi 5. Sep 2018, 18:52

Hallo,

es ist leichter gesagt als getan das weis ich, aber dennoch kann ich dir empfehlen viel Geduld mitzubringen. Bei uns hat es ca. 10 Jahre gedauert

LG Natalia37

Benutzeravatar
Natalia37
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 18:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bretten

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Natalia37 » Fr 7. Sep 2018, 03:59

Guten Morgen,

ich hatte das bereits geschrieben, dass wir 10 Jahre gewartet haben. Das ist leider so

LG Natalia37
Natalia37

Pfusi
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo 16. Jul 2018, 17:35

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Pfusi » Do 13. Sep 2018, 20:26

Acchhh Ich bin gerade im genau gleichen Loch. Ich sage mir auch immer,dass ich mich nicht einschrecken sollte. Aber trotzdem habe ich bei jeder neuem Sache das " schwanger sein" im Kopf. Wir haben nun ein Spermiogram machen lassen dass sosolala war...nun darf mein Mann nochmal ran,der verdacht Endometriose steht auch noch im Raum. Man will aktiv was unternehmen, und gleichzeitig möchte man ws ja entspannt angehen. Dieses Warten und sich entspannen wollen fällt mir sooo schwer!..es macht einem einfach traurig und wütend gleichzeitig. Ich bin schon soweit einfach zu kündigen und auf Reise zu gehen...wie seit ihr aus diesem Loch herausgekommen?

Benutzeravatar
Xanthippe
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Leben in Warteschleife

Beitrag von Xanthippe » So 7. Okt 2018, 10:13

Wir planen im Moment eine Japan Reise. Wir haben abgemacht, dass wir im März buchen, wenn ich bis dahin nicht schwanger bin. Beworben habe ich mich auch. Ich versuche weitestgehend einfach weiter zu machen und schmiede Pläne was ich alles machen werde wenn es nicht mit Kindern klappen sollte.

Antworten