Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Minchen

Gesperrt
Irma80
Senior Member
Beiträge: 632
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 15:39
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Irma80 »

Leandra83 hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 16:12
Ego: TF erfolgreich, die Ärztin war sehr zufrieden, es war ein 8-Zeller an Tag 3, anscheinend eine Top Qualität :-) Jetzt hoffe ich ganz fest das sich das Kleine gut weiterentwickelt und schön festbeisst <3

@All, danke fürs Daumen drücken!!!
Daumen sind gedrückt!
ICSI Okt./Nov. 18, pos., MA
Kryo März 19, negativ
Kryo Mai 19, negativ
ICSI Sept. 19, kein TF wegen Überstimmu
Kryo Okt. 19, kurze Einnistung
Kryo Dez. 19 pos. MA 6 SSW
Kryo Mai negativ

Benutzeravatar
Ginni
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 21:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Suberg

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Ginni »

Cary
Grundsätzlich hast du recht. Aber ich denke die Frauen wo es so spät positiv wurde, sind in der Minderheit. Hab oft gegooglet und da sind es leider auch ganz wenige.

Leandra:
Bei Blasten ist der BT nach 9 Tagen, hab ihn übermorgen. Eim 10er sollte schon ein bisschen anzeigen.

Irma:
Werde nächsten Monat 40ig. Wobei die im Bregenz meinen, sei kein Problem...
Das Geld ist bei und langsam auch knapp. Liegt mir eben auch auf dem Magen.
4x ICSI, 9 TF, 4* 1.1.19, 8.19, 11.19
IMSI 2/20 positiv
Bild

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1215
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Cary2000 »

@Irma
Danke, ja den brauchten wir. Aber so lange die Vorstellung vom Aufhören beängstigender war als die Vorstellung eines weiteren Negativs haben wir weitergemacht. Wir konnten es uns zum Glück leisten, aber ja: wir hätten mit dem Geld locker ein neues Auto kaufen können und zwar mindestens einen Mittelklassewagen. Unsere Ersparnisse sind recht geschrumpft. Dafür habe ich über 2 Jahre praktisch keine Steuern mehr bezahlt.

Benutzeravatar
Powerbiene
Senior Member
Beiträge: 697
Registriert: So 10. Mär 2019, 07:07
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Powerbiene »

@Leandra: das sagen sie immer, ich hatte als ich ss war an TF+8 am Abend einen positiven Clear blue :) nach so vielen TF weiss man das leider😊
1. ICSI Dez18 negativ
1. Kryo März19 Positiv,MA
2. + 3. Kryo Juni/Juli19 negativ
2. ICSI Sept19, kein TF/Überstimu + 1. Kryo Okt19, negativ
3. IMSI Juni20, kein TF/Überstimu
1. Kryo August20 🍀❤️

Irma80
Senior Member
Beiträge: 632
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 15:39
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Irma80 »

Ginni hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 09:15
Cary
Grundsätzlich hast du recht. Aber ich denke die Frauen wo es so spät positiv wurde, sind in der Minderheit. Hab oft gegooglet und da sind es leider auch ganz wenige.

Leandra:
Bei Blasten ist der BT nach 9 Tagen, hab ihn übermorgen. Eim 10er sollte schon ein bisschen anzeigen.

Irma:
Werde nächsten Monat 40ig. Wobei die im Bregenz meinen, sei kein Problem...
Das Geld ist bei und langsam auch knapp. Liegt mir eben auch auf dem Magen.
@Ginni
Gell, es ist einfach verrückt was es kostet... macht die Sache noch viel schwieriger... ich werde 39 Ende Sept... na ja, halt auch nicht mehr so jung...
ICSI Okt./Nov. 18, pos., MA
Kryo März 19, negativ
Kryo Mai 19, negativ
ICSI Sept. 19, kein TF wegen Überstimmu
Kryo Okt. 19, kurze Einnistung
Kryo Dez. 19 pos. MA 6 SSW
Kryo Mai negativ

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1215
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Cary2000 »

@Ginni
Ich verstehe deine Einstellung total, aber bist du sicher? Ich weiss noch, dass ich mich auch immer verrückt gemacht habe und versucht habe herauszufinden, ab wann ein Test im Urin positiv sein muss. Alles vor und mit PU+13 war selten. Der Bluttest, der ja viel genauer ist, ist ja nicht umsonst erst an PU+15. Aber ich kann auch gut verstehen, dass du dir keine Hoffnung einreden willst. Ich drücke dir jedenfalls immer noch die Daumen.

Benutzeravatar
Cary2000
Vielschreiberin
Beiträge: 1215
Registriert: Di 25. Jun 2013, 12:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: AG

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Cary2000 »

@Irma
Die Kosten sind das eine, aber das man alles selbst tragen muss finde ich happig. Da ist es in D ja einiges angenehmer.

Benutzeravatar
honey81
Senior Member
Beiträge: 859
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:46
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von honey81 »

ginni
es tut mir sehr leid. hast du mit bregenz schon telefoniert?

pocketminnie
sehr spannend, vielen Dank für den Link. Das Medi hört sich sehr gut an, evtl. werde ich es mal in meiner Klinik ansprechen.

leandra
bei uns wird immer 14 Tage nach PU getestet. Egal wann TF war. Ich finde das auch gut und fair so. wofür noch länger Medis nehmen.. dann müsste der BT auch über 100 sein.

Kosten
es ist mega teuer und wahnsinnig das wir alles selbst bezahlen müssen! Mich macht das sehr wütend, deshalb denke ich nicht allzu viel drüber nach. Immerhin können wir es bei den Steuern abziehen, ich hoffe ja mal, da einiges sparen zu können.

sst
trotz 2x biochem. SS habe ich beide male an TF+7 positiv getestet. Ich trau da meinen Tests auch zu 100% und nach über 10 Transfer weiss man einfach, wie der Körper und auch die Test ticken. Ich wäre froh drum gewesen, einmal zu früh dran gewesen zu sein. War ich aber nie. Natürlich gilt das nicht für alle.
Sohn 08.2015❤
08.2019, ein Kämpferli hat sich eingeschlichen❤
Bild

Benutzeravatar
Leandra83
Senior Member
Beiträge: 521
Registriert: Di 13. Nov 2018, 07:37
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Leandra83 »

@All, danke für die Feedbacks: Ich weiss ich bin noch ein Neuling! Ich wollte den BT unbedingt schon am Freitag machen und sie hat mir gesagt es sei zu früh für ein korrektes Ergebnis :-( Habe jetzt gleich nochmals eine E-Mail geschrieben, ich finde es auch doof an eine Montag zu erfahren. Und meine PU war ja am Freitag, also sollte es doch passen.
KIWU seit 04/17 / Diagnose: eingeschränktes SG (Morphologie 1-2%) + nur noch ein EL 😢
➡️ 2x IUI - negativ 😢
➡️ 3x ICSI (Naturelle) - negativ 😢
➡️ 1x ICSI (Stimulation) - negativ 😢 keine Reserve

Sissi81
Member
Beiträge: 101
Registriert: So 3. Jun 2018, 14:59

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Sissi81 »

Ich wollte euch allen mal sagen, dass ihr sehr stolz auf euch sein könnt. Ihr seid allesamt sehr starke und mutige Frauen. Noch vor einem Jahr konnte ich mir nicht vorstellen, dass es nach meiner FG überhaupt noch mal klappt mit dem schwanger werden und nun liegt die zwei Monate alte Ella neben mir.

Von Herzen wünsche ich euch viel Zuversicht, Glück und bald ein gesundes Kind ❤️

Pocketminnie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: Di 5. Dez 2017, 13:58
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Pocketminnie »

Und nicht dass ihr mich falsch versteht, ich wollte da mit Rekovelle keine falsche Hoffnung wecken. Aber einfach generell, wenn ihr das Gefühl habt mal was ändern zu wollen in euren Protokollen, dann sprecht es unbedingt an, und schiebt es nicht auf. Man gibt so viel Geld von Versuch zu Versuch aus.
Auch die Idee mit dem Cortison (oder das war es bei dir Ginni?) um die Immunabwehr herunterzusetzen, why not, ausprobieren. Wir nehmen für das alles eh schon so viele Medis da kommt es dann auf das eine oder andere mehr auch nicht mehr an, Leberpflege können wir dann später wieder machen. Meine Ärzte haben immer gesagt, wenn die Patientinnen mit Wünschen kommen, dann versuchen sie dies wenn möglich umzusetzen, nur wenn sie finden es sei totaler Schwachsinn, dann raten sie davon ab, die Frauen kennen ihren Körper am besten und spüren oft Dinge die für sie unsichtbar sind.
Und obs dann am Schluss daran liegt, wenns klappt, spielt auch nicht so eine Rolle, hauptsache man hat ein gutes Gefühl dabei. Ich habe mir aktuell Progestoron gespritzt statt die Vaginalzäpfchen zu nehmen, leider ist es ein bisschen teurer aber mein Gefühl war damit viel besser.

Irma80
Senior Member
Beiträge: 632
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 15:39
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Irma80 »

Cary2000 hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 09:38
@Irma
Die Kosten sind das eine, aber das man alles selbst tragen muss finde ich happig. Da ist es in D ja einiges angenehmer.
Ja, die Schweiz hinkt da einfach hinterher.... und es ist unverständlich, dass kein Anteil an den Kosten übernommen wird.
ICSI Okt./Nov. 18, pos., MA
Kryo März 19, negativ
Kryo Mai 19, negativ
ICSI Sept. 19, kein TF wegen Überstimmu
Kryo Okt. 19, kurze Einnistung
Kryo Dez. 19 pos. MA 6 SSW
Kryo Mai negativ

waterlilly
Member
Beiträge: 120
Registriert: Do 7. Jan 2016, 07:41

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von waterlilly »

Hallo zusammen
Melde mich auch mal wieder.
@Ginni und Mivida: hattet ihr den Bluttest? Ich drück die Daumen, dass trotz den negativen Pipitests noch etwas Gutes herauskommt.
@Leandra83: auch dir viel Glück
@alle: natürlich auch allen anderen viel Glück, wo immer ihr gerade steht in dem Rad...!

Ich hatte am Sonntag Punktion von 2 Follikeln. Es waren beide reif. Leider hat sich nur eine befruchten lassen. Jetzt hoffe ich natürlich, dass die sich weiterentwickelt zum Einfrieren. Ich kann noch nicht gleich einen Transfer durchführen lassen, man muss noch etwas an meiner Schleimhaut prüfen. Vermutlich eine Spiegelung machen. Jetzt aber zuerst Mens auslösen und dann nochmals schauen.

Was die Kosten angeht... ja das ist tatsächlich so. Ich finde es auch krass, dass man alles alleine stemmen muss. V.a. wenn man bedenkt, was die KK an anderen Sachen teilweise übernimmt. Aber hier wird nichts übernommen. Wenigstens ist es bei der Steuer absetzbar. Immerhin etwas.
Sternchen 07/16 <3
Happinnes can be found even in the darkest of times if one only remembers to turn on the light

Benutzeravatar
Ginni
Senior Member
Beiträge: 957
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 21:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Suberg

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Ginni »

Cary
Ja, bin mir eigentlich sicher. Hatte auch früher immer früh positiv. Der Wert sollte ja über 100 sein beim BT, da müsste der 10er heute anzeigen.

Kosten:
Hätte mir damit auch locker meinen Traumvan kaufen können 😐🙄

Irma:
Werde auch Ende September 40ig ;-)

Honey
Beim Transfer war der Embryo auf dem US jeweils mittig, leicht links zu sehen. Dieses mal unten rechts. Und sie ist mit dem US etwas verruscht als sie mit dem Embryo drin waren und mussten den Schallkopf wiedwe in Position bringen. War irgendwie komisch.
4x ICSI, 9 TF, 4* 1.1.19, 8.19, 11.19
IMSI 2/20 positiv
Bild

Benutzeravatar
Leandra83
Senior Member
Beiträge: 521
Registriert: Di 13. Nov 2018, 07:37
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Leandra83 »

Irma80 hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 13:15
Cary2000 hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 09:38
@Irma
Die Kosten sind das eine, aber das man alles selbst tragen muss finde ich happig. Da ist es in D ja einiges angenehmer.
Ja, die Schweiz hinkt da einfach hinterher.... und es ist unverständlich, dass kein Anteil an den Kosten übernommen wird.
Ja ich finde es eine Frechheit, bei diesen Prämien :-( aber leider können wir nichts ändern!
KIWU seit 04/17 / Diagnose: eingeschränktes SG (Morphologie 1-2%) + nur noch ein EL 😢
➡️ 2x IUI - negativ 😢
➡️ 3x ICSI (Naturelle) - negativ 😢
➡️ 1x ICSI (Stimulation) - negativ 😢 keine Reserve

Irma80
Senior Member
Beiträge: 632
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 15:39
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Irma80 »

Sissi81 hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 11:37
Ich wollte euch allen mal sagen, dass ihr sehr stolz auf euch sein könnt. Ihr seid allesamt sehr starke und mutige Frauen. Noch vor einem Jahr konnte ich mir nicht vorstellen, dass es nach meiner FG überhaupt noch mal klappt mit dem schwanger werden und nun liegt die zwei Monate alte Ella neben mir.

Von Herzen wünsche ich euch viel Zuversicht, Glück und bald ein gesundes Kind ❤️
Hanz herzlichen Dank und Dir Glückwunsch!
ICSI Okt./Nov. 18, pos., MA
Kryo März 19, negativ
Kryo Mai 19, negativ
ICSI Sept. 19, kein TF wegen Überstimmu
Kryo Okt. 19, kurze Einnistung
Kryo Dez. 19 pos. MA 6 SSW
Kryo Mai negativ

Irma80
Senior Member
Beiträge: 632
Registriert: Mi 5. Jun 2019, 15:39
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Irma80 »

@alle
Ich hatte schon bei meiner ersten ICSI mit Rekowelle stimmuliert. Hat soweit gut funktioniert, 7 EZ konnten genommen werden und 6 befruchtet. Trotzdem hat es ja nicht geklappt.
ICSI Okt./Nov. 18, pos., MA
Kryo März 19, negativ
Kryo Mai 19, negativ
ICSI Sept. 19, kein TF wegen Überstimmu
Kryo Okt. 19, kurze Einnistung
Kryo Dez. 19 pos. MA 6 SSW
Kryo Mai negativ

Benutzeravatar
hopefully
Senior Member
Beiträge: 690
Registriert: So 4. Dez 2016, 22:09
Geschlecht: weiblich

Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von hopefully »

@all

melde mich mal wieder zurück.
Sind ja einige schon wieder mitten drin.

Zu dem Thema, selber zahlen:

Man kann es der Steuer, als Krankheitskosten, mit den Media und allem drum und dran anrechnen lassen, jedoch nur die Frau.
Somit bekommt man recht viel zurück.


Das mit Ibuprofen:

Es stimmt es hemmt den Eisprung, doch es ist dann alle 8h zu nehmen 400 Irfen, doch es nichts für Frauen, die mit dem Magen Probleme haben.
Werde diesmal nachfragen ob eine 600 Irfen eher was bringt.
Bei mir half bisher immer nur die Cetrotide zum aufhalten

Werde jetzt auch nachhaken, wegen Zuckerstoffwechsel:

https://www.ivf-nuernberg.de/kinderwuns ... nderwunsch


@me
Tja und zu mir ich warte auf meine Mens und grüble, dass ich mir immer mehr ein 2tes Wünsche.
Waren auf eine Feier mit Familien eingeladen, keiner war da nur mit Einem.
Irgendwie wächst der Druck und das Alter schreitet voran.
Auch bin ich recht genervt, dass ich nun 4 Zyklen aussetzen musste.
Zumal der vor den Ferien, den hätte man ja einfrieren können. (Das Ei, wenn fruchtig).
Fühle mich so als 5tes Rad am Wagen, irgendwie so beschis...Tsorry

die erste aus dem SSYoga ist schon wieder schwanger,...


Allen sind die Daumen gedrückt,


toll Leandra,.... :D

Ginni, das wird schon,... :lol:
Kiwu 2014
18 Zyklen & 6x TF‘s
1 Kind 2017 :P
Versuch 2tes Kind seit Ende 2018
9 Tf’s leider erfolglos
17ter Zyklus
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

Benutzeravatar
Leandra83
Senior Member
Beiträge: 521
Registriert: Di 13. Nov 2018, 07:37
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Leandra83 »

Leandra83 hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 11:00
@All, danke für die Feedbacks: Ich weiss ich bin noch ein Neuling! Ich wollte den BT unbedingt schon am Freitag machen und sie hat mir gesagt es sei zu früh für ein korrektes Ergebnis :-( Habe jetzt gleich nochmals eine E-Mail geschrieben, ich finde es auch doof an eine Montag zu erfahren. Und meine PU war ja am Freitag, also sollte es doch passen.
Juhhuuu ich habe nun doch noch einen Termin am Freitag 23.08 gekriegt :lol:
KIWU seit 04/17 / Diagnose: eingeschränktes SG (Morphologie 1-2%) + nur noch ein EL 😢
➡️ 2x IUI - negativ 😢
➡️ 3x ICSI (Naturelle) - negativ 😢
➡️ 1x ICSI (Stimulation) - negativ 😢 keine Reserve

Benutzeravatar
Leandra83
Senior Member
Beiträge: 521
Registriert: Di 13. Nov 2018, 07:37
Geschlecht: weiblich

Re: Re: Fragen zu ICSI - Teil 18

Beitrag von Leandra83 »

@hopefully, Danke <3 Ja ich hatte Irfen 600 und es hat wundebar funktioniert. Ich hoffe du kannst bald starten. Ich kann dich gut verstehen, ich bin oft die einzige ohne Kind(er) :-( Aber ich hoffe, es wird sich ganz bald Ändern!

@Sissi, so schön herzlichen Glückwunsch :-) Hoffe wir dürfen unser Wunder auch bald in den Armen halten <3
KIWU seit 04/17 / Diagnose: eingeschränktes SG (Morphologie 1-2%) + nur noch ein EL 😢
➡️ 2x IUI - negativ 😢
➡️ 3x ICSI (Naturelle) - negativ 😢
➡️ 1x ICSI (Stimulation) - negativ 😢 keine Reserve

Gesperrt