3. Kind???

Schwanger oder noch nicht?

Moderator: Züri Mami

Antworten
Blosom
Junior Member
Beiträge: 97
Registriert: Di 17. Nov 2015, 15:57
Geschlecht: weiblich

3. Kind???

Beitrag von Blosom »

Liebe Frauen ich weiss diese Frage kommt öfters aber ich muss sie trotzdem für mich nochmal stellen :D. Ich bin bald 38 und habe 2 Kinder 6 und 8 Jahre alt. Nun bin ich am punkt wo wir uns final gedanken machen ob die Familienplanung wirklich abgeschlossen ist. Eigentlich waren wir uns sicher dass wir kein 3.wollen. Jetzt wo ich aber (für mich) langsam ans max. komme wo ich mir eine SS vorstellen kann, wollen wir nochmal darüber reden.
Grundsätzlich wäre die Wohnung wäre zu klein, das Auto ebenfalls. Auch über die Betreuung müsste man sich wieder gedanken machen. Ich weiss auch nicht ob ich nochmal beginnen möchte.
Wie habt ihr entschieden? Gibt es auch Frauen die sich gegen ein 3. Kind entschieden? Ich frage mich ob es nicht auch eine Phase ist. Man weiss die Babyzeit ist vorbei die kids werden grösser. Denoch 100% sicher sind wir nicht.

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2118
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: 3. Kind???

Beitrag von Netterl »

Wir haben uns gegen ein drittes entschieden. Als wir überlegten, war ich ebenfalls 38, aber meine waren da noch einiges jünger als Deine. Eigentlich hatten wir schon mehr gewollt, aber ganz realistisch: Ich hätte einfach nicht die Kräfte dazu gehabt.

Für uns passt es perfekt mit den beiden.

Ich denke, dass man schauen muss, wie Du schon geschrieben hast, was wohl der Ursprung des Gedankens ist. Ist es, weil die Uhr endgültig langsam abläuft und man vermutlich nicht mehr dieses Chance haben wird? Ist es ein echtes Bedürfnis? Fehlt einfach noch jemand?
Letzteres haben mir einige Mütter bestätigt, die mehr als zwei haben.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

fabi12
Junior Member
Beiträge: 79
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bern

Re: 3. Kind???

Beitrag von fabi12 »

Wir haben uns dafür entschieden.....meine zwei grossen waren bei der Geburt 5 3/4 und 7 1/2 und es ist so wunderschön mit unserem kleinen Nachzügerli.Vor einem Jahr noch unvorstellbar und nun ist er bereits 9 Monate alt und entschleunigt unseren Alltag auf angenehme weise und alle helfen sehr gerne mit.Ein Nachzügerli? Gerne wieder....
Lilapause

Benutzeravatar
Fanki
Member
Beiträge: 106
Registriert: Mi 16. Okt 2013, 12:34
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Fanki »

Für uns war bis nach der Geburt des Zweiten klar dass es noch ein Drittes gibt. Auf einmal als ich irgendwie doch sehr viel hatte mit zwei und wenig Schlaf, sehr viel Präsenzzeit usw.. haben wir uns sehr sicher entschieden dass es bei zwei bleibt. Nun aber seit jetzt einem Jahr verfolgte mich plötzlich der Gedanke und Wunsch wieder und liess mich nicht mehr los. Immer wenn der Verstand nein gesagt hat kam das Herz und sagte definitiv ja. Wir haben aber ein Jahr gewartet um sicher zu sein dass es wirklich vom Herzen kommt. Und nun bin ich in der 7. ssw 🥰
Wenn alles gut kommt, wird mein älterer Sohn 7 sein und die jüngere Tochter 5 und ich 34 wenn das Baby kommt.
Hör auf dein Herz. Bei mir wars wie Netterl es beschreibt, es fehlt einfach noch jemand.

Patatina
Member
Beiträge: 457
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 10:35
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Patatina »

wir wollten ursprünglich immer 3 Kinder. Unsere Kinder waren sehr pflegeleichte Babys und haben (mit Ausnahmen) gut geschlafen.
Trotzdem je älter die Kids werden (sind jetzt 7 & 4), je mehr sie uns abverlangen mit ihren Bedürfnissen und Hobbies etc. können wir es uns jetzt nicht mehr vorstellen 3 Kids zu haben.

Ich stelle mir den Spagat zwischen Arbeiten, allen Kids inkl. ihren Bedürfnissen und Terminen, Paarzeit und meiner Zeit sehr sehr schwierig vor und ich geniesse es irgendwie, dass sie jetzt grösser und selbständiger sind und möchte nicht wieder von vorn beginnen :) Das sind UNSERE Gedanken und Gefühle deshalb hör auf DEINE :wink:
Bild

Bild

Benutzeravatar
sillyspider73
Senior Member
Beiträge: 527
Registriert: Di 17. Nov 2009, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von sillyspider73 »

Mir war schon gleich nach der Geburt unseres 2. Sohnes mit 38 Jahren klar, dass da noch jemand fehlt, um unsere Familie komplett zu machen. So ein Abstand von 2 Jahren wie zwischen den beiden Grossen wäre ideal gewesen - unsere Jüngste hatte es aber eilig, zu uns zu kommen und wurde 14 Monate nach ihrem Bruder geboren 😁.
Das erste Jahr war echt hart mit drei Kindern innerhalb 38 Monaten - ich weiss heute gar nicht mehr, wie wir das geschafft haben....Unsere Tochter war unglaublich lieb und pflegeleicht und hat es uns wirklich leicht gemacht. Ich würde alle drei nicht missen wollen, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist. Für mich macht es aber aufwandsmässig wenig Unterschied, ob es nun zwei oder drei Kinder sind. Allerdings sind meine Kinder altersmässig viel näher zusammen, als es Deine sein würden. Ich weiss nicht, ob ich da nochmal von vorne anfangen wollte, wenn die Grossen doch gerade erst selbständiger geworden sind. Andererseits kann man vielleicht ein Nachzügerli umso mehr geniessen....

Ich wünsche Euch, dass Ihr die für Euch richtige Entscheidung treffen könnt!
BildBildBild

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1568
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Papa68 »

Wir haben drei, das wollten wir von Anfang an so. Der Abstand zwischen den beiden älteren beträgt zwei Jahre, das Dritte folgte dann drei Jahre später. Der Altersunterschied ist nicht riesig, aber es fällt auf, wie sehr die Bedürfnisse der Jüngsten von den anderen beiden unterscheiden. Es ist schwierig, mit allen auf einen Spielplatz zu gehen. Die Grossen lamgweilen sich dort schon. Die Kleine ist begeistert. Die Grosse wandert gerne, da ist die Kleine schnell müde. Die Grossen wollen auch nicht mehr Playmobil etc spielen, da wünscht sich die Kleine immer einen Zwilling.
Wir sind glücklich mit den Dreien, aber der Babygedanke kommt auch bei uns ab und zu. Letzthin hat GG bei Tisch gemeint, dass da noch jemand fehle.
Ich denke, selbst wenn ihr euch für ein drittes Kind entscheidet, wird später manchmal der Gedanke an ein weiteres Baby kommen.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Schildkrötli2012
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Do 7. Nov 2013, 14:46
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Schildkrötli2012 »

Und liebe Blosom
Habt ihr schon eine Entscheidung getroffen? Ich bin gespannt..
Wir haben auch zwei und lange überlegt wegen einem dritten. Nun sind wir aber happy haben wir uns dagegen entschieden und müssen nicht mehr von vorne beginnen. Wir haben langsam wieder etwas mehr Freiheiten und mit den Kindern kann man schon richtig viele tolle Sachen machen und mit ihnen Gespräche führen (6&8 Jahre alt). wenn wir jetzt noch ein Kleines hätten wäre alles viel komplizierter und die Grossen müssten viel zurück stecken, das sehe ich bei meiner Freundin welche die Grossen zwei im gleichen Alter hat wie meine und jetzt noch ein Nachzügler.....
Alles Gute für dich

Blosom
Junior Member
Beiträge: 97
Registriert: Di 17. Nov 2015, 15:57
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Blosom »

@schildkrötli.... Ja wir sind nahe dran. Ich glaube wir entscheiden uns dagegen. Wir geniessen auch die Zeit mit den 2 und dass sie grösser werden. Es würde sich einfach zuviel verändern. Auch finanziell würde es enger werden. Ich bin fein mit der Entscheidung und mein GG sowieso. Er war immer happy mit den 2.

Nyva
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 11:18
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Nyva »

Auch mich beschäftigt die Frage gerade sehr.
Wir wollten sicher zwei und die haben wir (2 und 4). Vom Herzen her möchten wir ein Drittes, aber wir haben das Gefühl, dass ein drittes alles ein wenig auf den Kopf stellt. Also schlicht im Alltag.. Händchen geben mit zweien ist einfach , aber mit drei? Ist dann eines immer das ausgestossene? Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?

sonrie
Forumjunkie
Beiträge: 6624
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von sonrie »

ja klar stellt ein Drittes alles auf den Kopf, einfach weil die Dynamik eine andere wird und sich alles was vorher eingespielt war wieder anders eingrooven muss. Zudem kommt es auf die Kinder an sich an, wie intensiv sie sind, welche Bedürfnisse sie haben etc. Hände hat man irgendwie eh nie genug, weil entweder braucht man grad 5 auf einmal oder gar keine... es ist ja nicht so, dass immer alle 3 Kinder grad an der Hand gehen wollen. Die älteren werden grösser und selbständiger, gehen in den Kiga und sind nicht mehr immer da, aber ja klar, je mehr Kinder da sind umso öfter muss halt auch mal eines warten oder verzichten, man kann nicht immer allen sofort und gleich gerecht werden. Aber kann man das denn bei 2 Kindern? (Bei uns gings direkt von 1 auf 3 Kinder, hab also keine Erfahrungswerte mit nur 2 Kindern).
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3086
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Leela »

Für mich war es wirklich schwierig von zwei auf drei.
Mein stilldemenzgeplagtes Hirn war überfordert, ständig hab ich eins aus den Augen verloren 🙈
Zwei sind einfach, da gibts das eine und das andere.
Drei waren offenbar zu kompliziert.
Mein Plan wäre eigentlich ein Nachzüglerli gewesen, wenn beide Grossen eingeschult wären um die Babyzeit nochmals richtig zu geniessen aber tja...
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Netterl
Stammgast
Beiträge: 2118
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: 3. Kind???

Beitrag von Netterl »

Für mich war es von eins auf zwei schwierig. Eines fand ich relativ entspannt. Aber dieses sich Zerteilen, weil 2 gleichzeitig Ansprüche hatten - urks.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Nyva
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 11:18
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Nyva »

Vielen Dank für eure Antworten.

Von einem auf zwei Ging bei uns gut, auch wenn es anstrengend war und irgendwie immer noch ist. Einfach mehr in Bezug darauf,dass oft nur ich als Mami gefragt bin und mich dann beide belagern. Das ist ein Grund, weshalb ich grossen Respekt habe vor einem dritten Kind. Ich hoffe einfach, dass die grösseren dann selbständiger sind, in den Kindergarten gehen und hoffentlich Freude am Geschwisterteiles haben und auch mal mithelfen bzw. Verständnis haben..

darkblue
Junior Member
Beiträge: 64
Registriert: Fr 29. Okt 2004, 14:03
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: 3. Kind???

Beitrag von darkblue »

Liebe Nyva

Ich war 40 als unser Drittes zur Welt kam. Ihre Brüder damals knapp 7 und 5. Sie war nicht wirklich geplant, wir hatten uns aber trotzdem sehr gefreut. Mein GG und ich fanden nach 2 eigentlich es genügt. Aber irgendwie (und das klingt wohl sehr esoterisch, was sonst gar nicht mein Ding ist) war da immer noch irgendjemand mehr da, dehr gefehlt hat. Ich kann das nicht wirklich erklären.
Vielleicht lag es auch an meiner damaligen Lebenssituation. Meine Mutter ist zu dem Zeitpunkt gestorben und ich hatte doch eine Weile dran zu knabbern.
Aber eigentlich wollte ich vor allem sagen, dass in unserer Konstellation 2 Jungs und nachher ein Mädchen mit diesem Abstand, nicht allzuviel mitgeholfen wurde. Freude an ihr hatten sie, aber vom Altersunterschied her sind sie mehrheitlich jeweils schon in verschiedenen Welten, da geht auch das Verständnis teilweise flöten (gerade zur Zeit, wo sie eine Zickenphase hat). Gerade letzthin musste ich darüber nachdenken, wie anderst unser Leben gewesen wäre, wäre sie nicht hier. Ich würde sie jedenfalls nie mehr hergeben. Ich wollte nur sagen, ich würde nicht zuviel von den Geschwistern erwarten.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1777
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von ChrisBern »

Ich habe nur 2, finde aber generell die Geschwisterdynamiken mega anstrengend. Meine Kinder sind beide "Bestimmer" von der Mentalität her (oder unerzogen, würde meine Schwägerin wohl sagen ;-) ), der Kleine liebt die Grosse, leider beruht das nicht auf Gegenseitigkeit und dieses Gezank macht mich wahnsinnig! Aber das hat man mit zwei vermutlich ähnlich wie mit drei oder eben auch einfach nicht, je nach Mentalität der Kinder, denke ich. (Meine Schwester und ich waren wirklich ein Herz und eine Seele und sehr harmonisch)

Melia
Junior Member
Beiträge: 76
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 20:21
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Melia »

Bei uns ist es sehr ähnlich wie bei ChrisBern, die zwei grossen streiten auch sehr viel und das macht uns auch wahnsinnig. Wir haben aber trotzdem seit nun einem Jahr ein drittes und ich muss sagen, dass wir wegen dem Baby (bis jetzt) neben den beiden Mädchen kaum Zusatzaufwand haben. Er ist unglaublich pflegeleicht, fast immer zufrieden und sitz meist staunend daneben, wenn sich die beiden grossen mal wieder in die Haare kriegen. Die Mittlere spielt auch oft mit ihm, was mich auch oft entlastet. Ich würde sofort auch noch ein viertes haben, wenn ich sicher wäre, dass es auch so pflegeleicht sein wird wie das dritte, aber das weiss man halt leider nie im Voraus.

Mae
Junior Member
Beiträge: 63
Registriert: Do 5. Mär 2015, 10:43

Re: 3. Kind???

Beitrag von Mae »

Ich wollte auch immer unbedingt 3 und war mir eigentlich schon nach der Geburt des 2. sicher dass es noch nicht fertig ist. Mein Mann brauchte aber noch etwas Überzeugungskraft. Eingeschlagen hat es dann als ich 37 war, letztes Jahr, nicht mal so ganz geplant und "durchdacht"... Und tadaa, aus 2 wurden 4... :D . . . Ehrlich gesagt, am Anfang ein kleiner Schock. Ich dachte auch, dass es doch gar nicht möglich seun wird 4 kleinen Kindern gerecht zu werden. Jetzt sind die Twins seit 2 Monaten bei uns und nichr mehr wegzudenken. Klar es ist saustreng...aber ein Haus voller Kinder, das schönste was ich mir vorstellen kann. ❤

Nyva
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 11:18
Geschlecht: weiblich

Re: 3. Kind???

Beitrag von Nyva »

Nein erwarten kann man nichts von den Geschwistern, das stimmt. Vielleicht ist das auch eine etwas romantische Vorstellung, dass sie sich dann freuen und helfen, vitalem in Form von miteinander spielen. Unsere hätten dann allerdings auch nicht einen soo grossen Abstand, sondern nur 3 und 5 Jahre.
Wow von zwei auf vier! Das ehrlich gesagt der Traum von meinem Mann. Er sagt immer er wolle nicht drei, nur vier... genau:-)!
Hach, der Kopf und das Herz denken da einfach verschieden. Wahrscheinlich brauche ich einfach eine Entscheidung, dieses in der Schwebe sein, das ist einfach nicht gerade erfüllend.

Antworten