Steamer und Babynahrung

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Nijana
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Do 30. Aug 2018, 08:24
Geschlecht: weiblich

Steamer und Babynahrung

Beitrag von Nijana » Mo 19. Nov 2018, 09:31

Hallo zusammen

Obwohl meine Maus erst im April zur Welt kommen wird, beschäftige ich mich schon mal mit verschiedenen Themen. Unter anderem auch mit Babynahrung.
Ich habe gesehen, dass es verschiedene Dampfgarer mit Mixfunktionen gibt (Philipps Avent, Babymoov Nutribaby usw.). Ich zweifle ob ich mir ein solches Gerät anschaffen soll, weil wir einen Kombi-Backofen mit einer Steamer-Funktion haben. Jedoch habe ich nun gelesen, dass in den Geräten von Phillips usw. das Kochwasser mitgemixt wird, da dort viele Vitamine drin sind. In meinem Dampfgarer, wird das Wasser zwar zurück in den Wassertank gepumpt, aber ich weiss nicht ob ich das noch verwenden könnte. Hat hier jemand Erfahrung mit dem? Oder würdet ihr den Kauf eines Multifunktionsgerätes empfehlen und wenn ja, welches?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1622
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Stella* » Mo 19. Nov 2018, 09:40

Wenn du einen Steamer hast, kannst du dir ein solches Gerät sparen. Ich würde einfach das Gemüse und die Früchte steamen und anschliessend mixen. Mit deinem Gerät hast du den Vorteil, dass du gleich mehrere Portionen gleichzeitig zubereiten kannst.

Dass das Kochwasser mitgemixt wird, weil dort viele Vitamine drin sind, ist meiner Meinung nach ein Marketinggag. Irgendwie müssen sie ja die Leute auf die Idee bringen, wieso es ein solches Gerät zusätzlich zu einem Steamer braucht. :wink:
Bild

Moped
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: Do 3. Mai 2018, 12:43
Geschlecht: weiblich

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Moped » Mo 19. Nov 2018, 10:15

Steamen und mixen reicht völlig

slurati
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Jun 2016, 07:40

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von slurati » Mo 19. Nov 2018, 10:36

Ich habe auch immer ein Blech voll Gemüse gesteamt, püriert und dann in kleineren Portionen eingefroren. Ich würde auch kein Gerät anschaffen, wenn Du einen Steamer hast.

Benutzeravatar
Savuti
Member
Beiträge: 368
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Savuti » Mo 19. Nov 2018, 11:55

Du kannst das Gemüse in einer Gratinform statt dem Löcherblech steamen, dann hast du das Wasser auch.
Ich hatte so ein Ding auf Rat meiner Hebamme gekauft (Occasion, damals kein Steamer). Beim zweiten Kind (mit Steamer) nie mehr genutzt.
Und ehrlich gesagt, hätte ich es niemandem empfohlen. Ich bin nicht der Typ, die jeden Tag frischen Brei kocht.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Pippo
Vielschreiberin
Beiträge: 1369
Registriert: So 10. Sep 2017, 11:27

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Pippo » Mo 19. Nov 2018, 14:34

du kannst auch gemüse ganz normal auf dem herd kochen und dann pürieren, niemand braucht so ein gerät wirklich ;-)
Wenn du eh einen steamer hast, umso besser. Wegen der vitamine musst du dir keine sorgen machen, die meisten davon landen AUF dem Kind anstatt IM Kind.

übrigens - kleiner tip ganz generell - ich würde dir wirklich raten, NIE irgendwas im voraus zu kaufen nur weil irgendjemand dir das empfiehlt (meistens die werbung). Da wird gekauft wie blöd, unmengen an geld für Babyzubehör ausgegeben und danach liegt es rum - nicht alle babys mögen brei, nicht alle nehmen die flasche, nicht alle mögen getragen werden, nicht alle schlafen im gitterbett.....
und wenn was fehlt kann man diese dinge heute ja überall kaufen oder aber bequem innert 24h online bestellen ;-)

Marie1986
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Marie1986 » Di 20. Nov 2018, 08:37

Ich finde auch, dass der normale Steamer perfekt ist. Wir haben uns mal einen Tag in die Küche gestellt und einen Brei-Tag gemacht: waschen, schnibbeln, streamen, pürieren, verpacken. Ganz viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten von denen wir wissen, dass sie über Baby gerne isst. Wir haben dann gleich Brei für die nächsten Wochen hergerichtet. So ein fancy Gerät haben wir nicht gekauft. Man gibt eh so viel Geld für Babysachen aus und ich würde es auch vermeiden, so viel im Voraus zu kaufen. Vielleicht mag dein Baby gar keinen Brei, vielleicht lieber nur gesteamtes Gemüse in Stücken, um es selber mit der Hand zu essen. Das ist noch fast ein Jahr hin, bis Beikost ein Thema wird bei euch. Und falls du es doch noch super findest, dann borg es dir von jemandem aus. Die Brei-Zeit ist eh so kurz und die Leute freuen sich, wenn sie ihr Zeug (vorübergehend) los werden.

Zwacki
Senior Member
Beiträge: 965
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Zwacki » Di 20. Nov 2018, 08:42

Ich habe es so gemacht wie Savuti schreibt: Gemüse in grosser Gratinform gesteamt, dann püriert. Portion für heute und morgen in den Kühlschrank, Rest in Portionen-Tupperware eingefroren. Reichte ungefähr für 7 - 10 Tage, kann mich nicht mehr genau erinnern.

Nijana
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Do 30. Aug 2018, 08:24
Geschlecht: weiblich

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Nijana » Di 20. Nov 2018, 12:51

Vielen Dank für eure Beiträge und Tipps.

In dem Fall werde ich mir kein solches Gerät zulegen. Schon rein darum, da wir nicht ein riesen Budget zur Verfügung haben und das Geld lieber für wirklich notwenige Sachen brauchen wollen.

Bis jetzt haben wir noch rein gar nichts gekauft, aber ich sehe mich schon mal ein bisschen um, um zu sehen was wir wirklich brauchen und was eher nebensächliche Sachen sind. Ich möchte gut vorbereitet ins Baby-Fachgeschäft gehen, um zu vermeiden, dass mir die Verkäuferin unnötigen Kram aufschwatzt :mrgreen:

Benutzeravatar
ChrisBern
Junior Member
Beiträge: 54
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von ChrisBern » Mi 21. Nov 2018, 20:31

Unbedingt Brei in Grossen Portionen zubereiten und einfrieren- macht sonst viel zu viel Arbeit...daher finde ich diese Geräte wirklich sinnlos. Steamen oder mit wenig Wasser kochen und pürieren geht sehr gut. Viel Vergnügen und Erfolg beim zubereiten und vor allem essen.;-) und wie alle geschrieben haben: nie auf Vorrat kaufen, Kinder sind so unterschiedlich, was das eine liebt, will das andere nicht...

Benutzeravatar
Stella*
Vielschreiberin
Beiträge: 1622
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton Luzern

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Stella* » Mi 21. Nov 2018, 21:29

@Nijana
Schau ruhig, was es alles gibt, aber kaufe vorab möglichst wenig. Sobald das Baby da ist, merkst du rasch, was praktisch wäre und kannst es immer noch kaufen oder ev. sogar von jemandem ausleihen.
Bild

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 191
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Steamer und Babynahrung

Beitrag von Pinie » Mi 21. Nov 2018, 22:22

Lang ists her... kochte ich die Breie in der Pfanne bzw im Dampfkochtopf und mixte sie gleich da drin mit dem Stabmixer. Es war einfach, ausreichend, praktisch und voll okay. Mir hat nichts gefehlt, den Babies auch nicht.

Antworten