Breimahlzeit ohne Milch

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Pollux
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:46
Geschlecht: weiblich

Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Pollux » Sa 6. Jul 2019, 20:54

Hallo zäme

Unser Sohn ist 8 1/2 Monate und ich möchte gerne die Morgenmahlzeit durch einen Griessbrei ersetzen. Da ich einige Allergien habe, möchte ich ihm im ersten Lebensjahr lieber keine Milchprodukte geben. Heute habe ich einen Griessbrei (milchfrei) von Alnatura gekauft.
Nun meine Frage: wenn ich diesen nur mit Wasser anrühre, kriegt er dann nicht zu wenig? Er ist sonst schon eher ein Leichtgewicht und sollte eher zunehmen.

Unser Essensplan sieht aktuell so aus:
6:00 Stillen
9:00 Brot und danach stillen (diese Mahlzeit möchte ich durch Griessbrei ersetzen)
12:00 Gemüsebrei mit 2-3 x pro Woche Fleisch
15:15 Früchtebrei mit Getreide
18:30 Stillen
In der Nacht schläft er durch.
Zwischendurch gebe ich ihm Reiswaffeln oder Maisflips.

Ich bin froh um eure Inputs.

Lg Pollux

elanor88
Member
Beiträge: 280
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von elanor88 » So 7. Jul 2019, 13:18

Hallo Pollux,

ich gebe meiner gleichaltrigen Tochter ebenfalls noch keine Milch, da sie ja noch gestillt wird und ich zudem eh nicht so Milchfan bin. Mit Wasser angerührte Getreidebreie nimmt meine nicht- kann ich verstehen, scheckt auch ziemlich fade :roll:

Griess-, Hafer- und anderen Getreidebrei rühre ich mit Pflanzenmilch (Bio Hafer- oder Reismilch) an. Dazu gebe ich jeweils noch 1-2 Kaffelöffel Mandelmus (kann man im Coop oder Migros kaufen bei den Konfitüren). Mandelmus ist sehr fetthaltig und enthält auch noch recht viel Eisen, was mir wichtig ist. Es wurde mir von der Mütterberatung und der Stillberaterin empfohlen. So wird der Brei nahrhafter. Eventuell wäre das für dich auch eine Alternative?

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 546
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Linli » So 7. Jul 2019, 17:08

Wäre vielleicht abpumpen möglich? Dann könntest du den Brei mit Muttermilch anrühren.

Gerade wegen der Allergien solltest du allerdings so viel wie möglich zur Beikost stillen und eben nicht Mahlzeiten ersetzen (Stillen zur Beikost senkt das Allergierisiko). Milch bleibt im ersten Lebensjahr das Hauptnahrungsmittel (eben wegen der Energiedichte).
Und wenn man keine Mahlzeiten ersetzt und nach Bedarf stillt, bekommt das Baby eigentlich genug. Zusätzlich artfremde Milch braucht es dann nicht
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Pollux
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:46
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Pollux » So 7. Jul 2019, 20:53

Danke für eure wertvollen Beiträge.

@elanor88: ich habe von der Migros Reismilch mit 1% Mandeln drin. Reicht das oder würdest du noch zusätzlich Mandelmus reintun?
Ich habe schon gehört, dass Reismilch welche normal im Regal stehen nichts für Säuglinge sind, da diese nicht under der strengen Richtlinien hergestellt werden wie die Produkte für Babys.
Hast du da spezielle Reismilch für Babys?

elanor88
Member
Beiträge: 280
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von elanor88 » So 7. Jul 2019, 21:41

Hallo Pollux,

rein vom Fettgehalt her würde ich noch ein bisschen Mandelmus reinmachen. Schau doch mal, wie hoch der Fettgehalt ist, dann kannst du entscheiden...

Und nein, ich habe keine spezielle Reis- der Hafermilch, sondern die normale Bio aus dem Coop oder Migros. Meiner Meinung nach ist das mit der speziellen Babynahrung eh eher Geldmacherei. Ich kaufe z.B. auch Biofruchtmus aus der normalen Abteilung für mein Baby und keine Babyfruchtgläschen... Natürlich drauf achten, dass kein Zucker oder sonstige Zusätze drin sind, aber man findet vieles, was einfach Frucht pur ist, auch in der Erwachsenenabteilung. Das Babyzeugs ist für mich Geldmacherei. Aber das ist meine Meinung, da kann natürlich jeder denken, was er möchte :-)

Bleistift79
Member
Beiträge: 267
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Bleistift79 » So 7. Jul 2019, 22:37

Hoi pollux,
leider ist bis heute das Thema Allergien und Allergie-Prophylaxe ein Thema mit vielen Fragezeichen.
Zur Zeit ist die schweizerische Kinderarzt-Vereinigung auf dem Standpunkt, dass ein Säugling unabhängig von der familiären Belastung, nach dem normalen Beikost-Plan ernährt werden soll. Bestehen beim Säugling selbst schon Symptome, dann schaut es wieder anders aus. -
Als Mutter eines nun erwachsenen Multi-Allergiker-Kindes weiss ich um den Konflikt in dem man steht. Ich selbst habe nur Nahrungsmittel-Kreuzallergien. Mein Kind jedoch teils schwere Lebensmittelallergien.

Wenn dir das weglassen der reinen Kuhmilch wichtig ist, würde ich persönlich wohl am ehesten den Griess-Brei mit HA Milch anrühren. Kommt aber wirklich darauf an, was du selbst für Allergien hast. Kuh-Milch-Bestandteile komplett aussen vor zu belassen, würde bedeuten, dass du wirklich jede Packungsbeilage gut lesen musst und das Kind allenfalls je nach Brot das es isst, auch da Bestandteile von Milch bzw. Milchbestandteilen drin hat.

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 546
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Linli » Mo 8. Jul 2019, 08:52

In Reismilch ist doch das Arsen das Problem? Weswegen man auch selbst nicht zu viel Reis essen sollte.

Schaut Mal:
https://kl.zh.ch/internet/gesundheitsdi ... halte.html

Zitat: In ihren Empfehlungen riet die FSA 2009 vom Ersatz von Muttermilch, Säuglingsnahrung oder Kuhmilch durch Reismilchprodukte für Säuglinge und Kleinkindern bis viereinhalb Jahre ab.
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

elanor88
Member
Beiträge: 280
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 16:00
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von elanor88 » Mo 8. Jul 2019, 13:31

Spannend, danke Linli...Davon hat mir weder Hebamme noch Mütterberatung was gesagt. Mich betriffts aber in dem Sinne nicht, da ich eher Haferdrink gebe.

Milch "ersetzen" finde ich persönlich aber nicht der korrekte Begriff, da bei mir der Haferdrink nicht als Milchersatz, sondern einfach als schmackhafte Beigabe zum Brei gedacht ist. N. kriegt ja Milch, einfach Muttermilch, genauso bei der Threadstarterin.

Benutzeravatar
Linli
Senior Member
Beiträge: 546
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 18:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: GR

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Linli » Mo 8. Jul 2019, 17:13

Jaein - sie möchte ja die Mahlzeit am Morgen durch den Griessbrei ersetzen. Dann würde das was sie da bis jetzt noch stillt wegfallen.
Und aufs Gewicht vom Kind gesehen, wären da 100ml oder mehr schon sehr viel. Im Link wird gesagt "bis 4 Jahre" und bei 3 oder 4 jährigen gehts da ja nicht Mal mehr um Mahlzeiten sondern zB ein Glas am Morgen (was auf das dreifache Gewicht eine ähnliche Menge würe).

Aber wie du schon sagst, in dem Fall wäre zB Hafermilch sicher die bessere Alternative und eben keine Reismilch. Die kann man da ja sehr einfach umgehen.
♥Chatterbox 3.'12♥ Sound-Specialist 7.'14♥ Räubertochter 4.'17♥

★ im ♥ - Juli '13
★ im ♥ - Oktober '15
★ im ♥ - November '15

Pollux
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:46
Geschlecht: weiblich

Re: Breimahlzeit ohne Milch

Beitrag von Pollux » Mo 8. Jul 2019, 20:08

Hoi zäme

Recht herzlichen Dank für eure Meinungen und lieben Dank an Linli für den wertvollen Link welcher mich überzeugte.
Ich habe heute in der Drogerie ein Muster von Bimbosan HA Hypoallergene Folgemilch erhalten und probiere es morgen gleich aus. :)

Antworten