Fred Langzeitstillen

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Benutzeravatar
sonja32
Vielschreiberin
Beiträge: 1001
Registriert: Fr 27. Jul 2007, 11:38
Wohnort: Aargau

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von sonja32 » Mi 10. Aug 2016, 16:32

Carrys hat geschrieben: Ist das realistisch? Wird dieser Tag irgendwann kommen?
sicher, mein sohn hat sich mit genau 4 jahren von sich aus abgestillt. so ab 2,5 jahren hat er deutlich weniger gestillt. ich glaube es war als die zähne alle durch waren.
Sonja mit iceprincess (14) und kleinronaldo (10)

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3427
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von danci » Mi 10. Aug 2016, 16:50

Mal die berühmte Frage in die Runde: Was sagen Eure Männer?

Meiner nervt mich im Moment. Ich glaube, er ist etwas im Klinsch zwischen der Einstellung, dass ein so grosses Kind nicht mehr gestillt werden muss und der Tatsache, dass er sieht, dass sie es braucht. Einerseits kommt eben immer wieder eine Bemerkung, wie lange ich noch stillen will und andererseits heisst es, kaum ist sie quängelig: "Willst Du ihr nicht etwas Milch geben?" (und er meint Muttermilch). Und nachts lässt er mich völlig alleine, daher ist das (teilweise) abstillen sowieso nicht machbar, obwohl ich nichts dagegen hätte, es etwas zu reduzieren. Die letzten paar Tage kommt sie wieder jede Stunde...*gähn*
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Phase 1 » Mi 10. Aug 2016, 17:03

Danci mein Mann ist auch so.
Er sagt " wann machst du Schluss, zu , wieso willst du abstillen, zu, bist du sicher das du es willst.."
Dann noch was. Er zeigt dann immer auf mich und fragt den kleinen " willst du namnam?"
Mein kleiner trinkt aber nun gut Milch aus der Flasche nur noch morgens will er.
Ok gestern auch, aber er wurde auch geimpft und da hat er halt etwas öfters die Brust bekommen.

Benutzeravatar
stella
Wohnt hier
Beiträge: 4404
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von stella » Mi 10. Aug 2016, 17:51

Carrys hat geschrieben: Ich möchte ihr wirklich die Chance geben selber zu entscheiden, wenn sie es nicht mehr braucht.
Ist das realistisch? Wird dieser Tag irgendwann kommen?
Ja, ganz bestimmt!

Gumsi hat sehr lange gestillt. Sie hatte immer wieder Phasen, in denen sie viel mehr getrunken hat. Und einmal, kurz vor ihrem 3. Geburtstag, nach so einer Phase hat sie sich vom einen Tag auf den anderen abgestillt, mit einer Selbstverständlichkeit...

Pfunzi war so ein Wirbelwind, die wollte schon sehr früh nicht mehr...

Es gibt Theorien, die besagen, dass das natürliche Abstillalter um 3 Jährig rum liegt oder dort, wo sich die Kinder, je nach Reife, nach aussen hin zu neuen Beziehungen orientieren.

Und eine andere besagt, dass wenn man die Beobachtungen der Säugetiere auf die Menschen übertragen würde, diese sich um 7 Jahre rum abstillen würden...

Die Frage ist dann einfach, ob man als Mutter so lange durchhält!? Ich habe in Stillkrisen nie etwas entschieden und habe mir immer in Zukunft ein Datum gesetzt, von dem ich annahm, dass ich es noch so lange schaffe. Und immer haben sich die Probleme bis dann von selber gelöst.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3427
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von danci » Mi 10. Aug 2016, 19:32

@ Phase 1
Eben, die Ambivalenz finde ich etwas merkwürdig. Aber ich habe echt das Gefühl, er weiss es selbst nicht, wie er dazu stehen soll und das macht ihn unsicher. Er mag es nicht, wenn seine Welt ins Schwanken gerät :lol: aber achtet eigentlich meistens gut auf die Bedürfnisse der Kinder. Und hier stehen diese beiden Sachen im Widerspruch (nicht zum ersten Mal :wink: ). Allerdings trinkt meine Kleine wirklich noch oft....nachts unzählige Male, tagsüber wenn ich da bin auch noch 2-5 Mal, je nach Programm...ist mir ehrlich gesagt fast etwas zuviel. So zum Einschlafen und zum Aufwachen und von mir aus, wenn ich da bin für den Mittagsschlaf ist für mich ok, aber gerade nachts dürfte sie einfach mal schlafen :(
Bild Bild Bild

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 843
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Lisa-Maria » Mi 10. Aug 2016, 22:16

Das frage ich mich eben auch ob der Tag mal kommt, wo mein Kleiner nicht mehr stillen will ;-). Ich glaubs nicht.
Er wird vier Jahre alt. Wir hatten keine Stillkriese. Ich geniesse es eigentlich noch. Aber manchmal habe ich auch Nächte da kommt er so dei mal, da denke ich ohne stillen würde er besser schlafen. Oder ich darf mich ja nicht auf das Sofa legen sonst kommt er angerannt und will Brüstli trinken.
Mein Mann ist einwenig eifersüchtig auf Juior. Sagen tut er nicht viel, höchstens mal wann ich hören will. Wir haben keine sonderlich gute Beziehung zueinander.
Wie alt ist dein Stillkind Danci?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3427
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von danci » Do 11. Aug 2016, 00:04

@ lisa-maria
15 Monate. Es ist bei ihm keine Eifersucht, mehr Sngst vor Reaktionen anderer. Es ist halt nicht mainstream ein Kind über jährig zu stillen. ;-)
Tut mir leid zu hören, dass es nicht gut läuft bei euch :-(


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Do 11. Aug 2016, 08:35

@Stillkrise
Hatte ich bis jetzt noch nie. Klar, manchmal mag ich nachts auch nicht mehr wenn sie von einer Brust zur anderen hin und her wandert. Dann sag ich ihr aber auch sehr bestimmt, dass sie sich jetzt entscheiden muss, oder es gibt gar keine. Klappt meistens :-) Ich stille sehr gerne und finde es unheimlich einfach. War schon oft froh, bei Krankheit oder auf Reisen, dass ich Brüste habe.

@Oeffentlichkeit
Ich stille überall und jederzeit. Meine Brüste kennt sowieso schon jeder :-) Und ich spreche es auch ehrlich aus, dass ich stille. Die Reaktionen sind immer ein verblüfftes "Oh". Ich erkläre es dann und gut ist. Ich ziehe auch gerne Vergleiche mit anderen Kulturen und das es lediglich bei uns "verpönt" ist. Ich bin ehrlich gesagt sehr stolz darauf, dass ich noch Stillen darf.

@Mann
Gut, mein Ex wurde nie richtig warm mit dem Stillen. Ich weiss nicht, ob es Eifersucht war, aber er hatte glaube ich immer das Gefühl ich würde die Kleine von mir abhängig machen und ihm so eine Bindung verunmöglichen. Es hat mich dann auch sehr verletzt, als er mir vorwarf ich wäre schuld, dass sie keinen Schoppen oder Nuggi nimmt. Und ich müsse sie doch zwingen etc. und das wäre doch krank etc. Dabei, ich habe es ja probiert...und nicht nur ich. Sogar im Kinderhort mit 4 Monaten hat sie 5-6 Std. nichts getrunken, weil sie einfach nur meine Brust wollte. Auch heute ist das nicht anders. Zum Schlafen etc. will sie meine Brust.
Das Stillen war sicher auch einer der Gründe für unsere Trennung.
Mittlerweile habe ich das Gefühl er akzeptiert das Stillen mehr. Er sieht natürlich auch, wie sie danach verlangt und wie energisch sie dabei ist. Er hat zwar erst neulich gefragt wie lange ich noch stillen will. Ich habe ihm dann gesagt, dass es ihre Entscheidung ist.

Wie dem auch sei, ich fände es schön, wenn der eigene Partner (also der Vater des Kindes) das Stillen mit Stolz unterstützt und auch anerkennt, was für eine wundervolle Art und Weise es ist sein Kind so aufzuziehen. Mich hat sehr gekränkt vom eigenen Partner als "krank" bezeichnet zu werden.
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Phase 1 » Do 11. Aug 2016, 08:50

Also gg untersütz mich schon das abstillen und auch allgemein andere Themen sind dann schon schwerer.
Meist ist es dann halt auch eine sex frage. Gg und ich beziehen die Brust ja ein in sex und während der doch langen Phase ging das halt nicht.
Das nagt nicht nur an ihm sondern auch an mir.
Er hat aber auch gesehen wie wund ich war und hat dann auch geholfen aber irgendwie ist er zu vergesslich...

Ich find da Erziehungs Themen dann doch schwerer, Vorallem weil ich ja 100 Prozent der Erziehung übernehme und gg damit kaum was zu tun hat. Er ist ja auch kaum da und wenn er da ist, dann ist er zu erledigt um sich damit zu beschäftigen.
Ist dann halt schwer wenn ich Entscheidungen treffe und er blockt dann total ab.

Jetzt kann ich aber die ein zweimal am Tag stillen auch geniessen. Er liebt es und ich gebe ihm das gerne.
War aber vor drei Monaten noch in weiter ferne!
Da dachte ich echt das krieg ich nie hin.
Und es ging dann trotzdem.

Jetzt fliegen wir dann mal bald in die Ferien und ich werd bis dahin sicher noch stillen.
Kann sicher froh sein dann wenn ich keine Milch grad parat hab für den kleinen.
Ist dort etwas schwierig weil es nur pulvermilch gibt und die nicht grad ein hit ist was den Geschmack betrifft.
Hoffe er hat dann kein Problem mit dem.

Essen tut mein kleiner aber auch wie ein Weltmeister.

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3427
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von danci » Do 11. Aug 2016, 09:33

@ Carrys
Sorry, ein bisschen OT: Ich muss immer etwas lachen, wenn Du schreibst: Zuerst kommt etwas vom Langzeitstillen, v.a. ob man der Tag kommt, wo das Kind selber abstillt und dann Dein Ticker: "11 Jahre 8 Monate" :shock: :lol: :lol: :lol: Das fände ich dann doch etwas zu extrem :mrgreen:

@ Phase 1
Ist es beim Sex denn ein Problem? Ich habe es schon seit Monaten nicht mehr, dass der Milchspendereflex ohne Kind ausgelöst wäre. Daher sind auch Berührungen etc. völlig ok.
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Do 11. Aug 2016, 09:37

@Danci
Ich weiss ehrlich gesagt nicht wie ich einen zweiten Ticker rein bekomme. Mein Sohn stille ich natürlich nicht mehr. Er hat sich mit 6Mt selber abgestillt :-)

@Sex
War jetzt auch nie ein Problem. Ich habe weder getropft, noch war ich empfindlich. Aber es musste halt schnell gehen, weil die Kleine relativ schnell gemerkt hat, wenn ich nicht mehr bei ihr lag :-)
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Phase 1 » Do 11. Aug 2016, 09:52

Doch der milchspende Reflexe ist bei mir überempfindlich..
Da reicht nur das Streichen der Brüste und schon schoss es in hohem Bogen raus.
Daher haben wir damit gewartet, es war mir auch unangenehm. Irgendwie war das halt jetzt dem Baby vorenthalten. Erst seit kurzem geht es wieder und wir geniessen es sehr.

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1791
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Leela » Do 11. Aug 2016, 14:13

@Danci: Unsere Jüngsten sind fast auf den Tag gleich alt ;-) Für meinen GG wärs ok, wenn ich abstille, er hat auch schon gefragt.
Hat aber auch kein Problem, dass ich ihn weiterstillen möchte, so lange er noch möchte.
Für ihn ist es jeweils die praktischste Ausrede, weshalb er nächtens nicht aufstehen kann :roll:

Nachts schläft der Kleine nun aber meistens durch.
Bei uns ist es nicht das Stillen, was ihn vom Durchschlafen abhält, sondern das Familienbett.
Meine 1. Tochter hat bis ca. 4 J. bei uns geschlafen und das ging super. Die beiden jüngeren kommen leider bei uns nicht zur Ruhe, wälzen sich herum und schlafen nur oberflächlich.
Daher hatten beide von Anfang an ihr eigenes Bett, so aber gut geschlafen. Stillen im 1h Takt stelle ich mir schon anstrengend vor und kenne ich ehrlich gesagt nicht...
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
sweetjona
Member
Beiträge: 249
Registriert: Do 21. Feb 2008, 11:21
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von sweetjona » Do 11. Aug 2016, 17:39

Hm, find den Thread grad mega spannend :wink:
und bin froh, dass ich mich austauschen kann!

@gg
Er findet ab und zu, dass es doch langsam Zeit wäre "aufzuhören" mit dem Stillen... aber nicht so wirklich ernst.. und er lässt sich dann schnell mit meinen Argumenten (praktisch, gesund usw.) beruhigen!
Und ja er ist dann auch derjenige, der beim kleinsten Mucks von Junior nach mir und meiner Milch ruft! :roll: :lol:

@auswärts schlafen
haben wir uns noch nicht getraut... die Grosse hat ab halbjährig bei beiden Grosseltern übernachtet! Aber sie hat auch problemlos die abgepumpte Milch getrunken!
Mal sehn... irgendwann wird der Tag kommen :wink:

@Öffentlichkeit
Da wir zur Schlafenszeit meistens zuhause sind, stille ich kaum in der Öffentlichkeit. Ausser jetzt ein paar Mal in der Badi, aber da fällt es kaum auf :wink:
Und tagsüber einfach so trinken, will er nie! Dafür isst er viel zu gerne!
Ausserdem ist Junior eher klein und so kämen glaub nicht schnell komische Blicke...

@Carrys
Ich bin auch sehr stolz, dass ich noch stillen kann! *wink*
Ich höre dann oft die Frage "was, du hast noch Milch?" ... öh JA! Wo die Nachfrage, ist auch das Angebot :lol:

@us
für mich stimmt es momentan so! Junior schläft normalerweise sehr gut... das war aber im ersten Lebensjahr üüüberhaupt nicht der Fall... somit bin ich schon zufrieden so!
Das einzige, was etwas mühsam ist, wenn ich mal abends weg bin... da wartet Junior konsequent, bis ich nach Hause komme... er bringt mir dann sofort das Stillkissen :lol:
Naja, da er zufrieden spielt, ist es nicht so ein Problem!
Bild
Bohnä 2011

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Fr 12. Aug 2016, 08:16

@auswärts schlafen
Kein Thema bei uns. Wenn ich ausgehen will, kommt einfach meine Mutter zu mir. Das ist am einfachsten.
Ja meine Mami gibt mir dann bescheid, wenn sie wach ist und dann muss ich früher oder später nach Hause. Denn die Kleine wartet auf mich bzw. auf die Brüste.

@schlafen
Meine Kleine schläft nicht durch, noch nie. Aber die Nächte sind schon besser geworden.

@Milchmenge
Da hatte ich ehrlich gesagt nie Probleme. Nur beim Abpumpen im Büro etc. kam nicht viel. Aber für die Kleine hatte ich immer genug Milch, auch heute noch. Läuft bei mir :-)
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Benutzeravatar
Satara
Member
Beiträge: 325
Registriert: Sa 10. Aug 2013, 15:09

Fred Langzeitstillen

Beitrag von Satara » Fr 12. Aug 2016, 23:53

@natürliches Abstillalter... Daran glaube ich nicht. Tochter bald 5, nimmt noch immer den Nuggi zum Einschlafen...

@GG er sagt nicht viel und findet es praktisch muss ich meistens ran...

Aber wenn ich weg bin gibt er den Schoppen mit normaler Milch und das klappt sogar.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es * im AUG13
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Di 16. Aug 2016, 08:31

@Satara
Gut das natürliche Abstillen (blick in andere Kulturen) liegt glaube ich auch erst bei 7 Jahren...
Nuggi nahm meine noch nie :-)

@Me
Ich glaube meine Tochter liebt meine Brüste nicht nur wegen der Milch. Daher würde ein Schoppen mit Milch den Sinn verfehlen. Ihr geht es auch viel mehr um die Wärme, Zuneigung und Liebe die mit dem Stillen einhergeht. Klar, oft bin ich auch Nuckelersatz. Ich kann nicht sagen, wie lange wir jetzt noch stillen werden. Zuerst dachte ich ein Jahr, dann ok zwei Jahre, und jetzt ist es auch ok wenn es drei Jahre sind...fragt mich in einem Jahr nochmals :-)
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Mi 11. Jan 2017, 08:35

Stillt noch wer? Wir stillen jetzt bald 2.5 Jahre, kein Ende in Sicht. Mittlerweile gibt es immer mal wieder ruhige Nächte ohne Stillen. Aber eher die Ausnahme. Für uns stimmt es noch :-)
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Phase 1 » Mi 11. Jan 2017, 09:50

Ich hab abgestillt.
Es war dann auch für ihn nicht mehr lustig.
Ich glaub einfach das meine Brüste gerade mal 18 Monate durchhalten dann ist Schluss.
Was geblieben ist, ist das er meine Arme streicheln will.
Ich muss mich immer ausziehen die und darf dann nur im Unterhemd bei ihm sein.
Halt noch ganz viel Körper Kontakt.
Er trinkt aber jetzt drei Flaschen Milch pro Tag und drei Flaschen Wasser und verdünnten Saft. Am Tisch isst er gut mit solange es ihm schmeckt.

Benutzeravatar
Carrys
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 470
Registriert: Do 24. Mär 2005, 22:17

Re: Fred Langzeitstillen

Beitrag von Carrys » Mi 11. Jan 2017, 10:07

Das ist doch super. Wie hast du abgestillt?
Wäre für meine Tochter überhaupt kein Thema. Sie isst wirklich gut am Tisch. Aber die Brust ist halt einfach doch noch sehr wichtig!
Big Boy 2004
Little Girl 2014
Haarige Katze 2010

Babykatze 2016

Antworten