Baby trinkt nur Mumi

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Benutzeravatar
Meieriisli
Member
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Meieriisli » Di 29. Aug 2017, 21:32

Hallo zusammen

Unser kleines Mäuschen ist knapp 4 Monate alt. Bisher habe ich sie voll gestillt, nun möchte ich langsam abstillen, weil ich in 2 Monaten wieder arbeiten gehe, und vor allem auch weil die Kleine offenbar zu wenig bekommt von mir (hat in 2 Monaten nur 500 g zugenommen) ich dachte das werde kein problem, weil sie ab und zu mit der Flasche Mumi erhalten hat und dort sowohl von mir als auch von anderen schön getrunken hat. Als ich ihr heute Aptamil Pre geben wollte ging das aber gar nicht, sie würgte und spuckte alles wieder raus. Es liegt also an der Milch, es schien ihr nicht zu schmecken. Schmecken die Milchsorten tatsächlich unterschiedlich, so dass ich einfach mal eine andere Sorte probieren soll? Schmeckt die 1er süsser als Pre? Der Kinderarzt wollte dass ich 1 er gebe weil nahrhafter.

Danke für eure Hilfe

Mon1
Junior Member
Beiträge: 87
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 10:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Andwil SG

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Mon1 » Di 29. Aug 2017, 21:47

probier doch mumi/pumi gmischt zgeh zum agwöhne. zersch 2/3 mumi 1/3 pumi, wenn das paar mol klappt 1/2,1/2... etc etc

ide apotheke gits vo de pre milche so muster zum kaufe, falls mol e anderi sortä wetsch geh.

min sohn het übrigens au 4 oder 5 aläuf brucht biser pumi gnoh het. has eifach immer wieder probiert.
mer seit jo kind bruched einigi aläuf zum sich a än neue gschmack gwöhnä. das wird bide milch sicher au eso si...

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1855
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Leela » Di 29. Aug 2017, 22:17

Hast du die PuMi mal selber probiert? Die schmeckt echt schauderlich, also ich verstehe deine Kleine da total ;-)

Meine Grosse hat genauso wie deine Tochter reagiert, bzw. sogar erbrochen. Da sie sich aber sehr für Essen interessierte, habe ich mit knapp 5 Mt. schon mit Beikost angefangen (jeweils zuerst normal gestillt, dann noch Brei so viel sie mochte). Sie hat dann auch schon früh am Tisch mitgegessen.

Bei der Mittleren hatte ich immer gegen Abend wirklich zu knapp Milch, sie hat PuMi auf Anhieb getrunken und bekam ab 4 Mt. jeden Abend einen Schoppen.

Beim Jüngsten hab ichs gar nicht probiert, da er nicht mal abgepumpte MuMi aus dem Schoppen trank. Zum Glück hatte ich bei ihm genug Milch und er ass auch schon sehr früh vom Tisch (Brei mochte er auch nicht).

Das mit den Müsterli ist ein guter Tipp aber es gibt halt auch Kinder, die trinken das einfach nicht.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
naura
Vielschreiberin
Beiträge: 1374
Registriert: Di 8. Aug 2006, 16:13

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von naura » Di 29. Aug 2017, 22:39

Meine Tochter hat jegliche andere Milch verschmäht. Ich habe sie 2.5 Jahre gestillt, unter anderem deswegen. Von Kuhmilch, Reismilch, Geissenmilch über Bimbosan und alles probiert. Das hat sie mir nicht getrunken, wobei ich das ehrlich gut nachvollziehen konnte, ich bringe das auch nicht runter. Seit sie 2.5 ist trinkt sie keine Milch mehr.

Eine Idee: Für die Anfangszeit könntest du einen Vorrat an MuMi anlegen, bald wird dein Kind dann Brei/Beikost essen, das ginge dann auch gut zur Überbrückung bis du wieder da bist. Ich finde 4 Monate schon sehr früh zum Abstillen und sobald du andere Milch zugibst, wird deine Milch umso mehr zurückgehen.. wenn du aber weiter stillst und dazu noch pumpst, hast du sicher bald wieder genug :) und du kannst dir einen Vorrat schaffen für die Anfangszeit bei der Arbeit, damit du dort nicht so viel abpumpen musst. Ich finde ehrlich, dass sich das lohnt, gut klar, bin auch sehr pro Stillen ;)
mit Meite (07)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Wir sind da um zu strahlen, wie es die Kinder tun.
Mandela

Benutzeravatar
lemming
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 22:30
Geschlecht: weiblich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von lemming » Di 29. Aug 2017, 23:48

Meine Kleine trinkt auch nur MuMi und zwar nur "frisch ab Presse" [-]
Ich arbeite 60% seit sie 6Mt alt ist.
Ich ging immer davon aus, dass ich nur 6Mt stille, weil man das halt so macht. Da meine Kleine aber Schoppen und auch PuMi verweigerte, stille ich weiter und hab bis jährig beim Arbeiten gepumt. (Ist bezahlte Arbeitszeit!)

Ich würde mit einer guten Stillberaterin Kontakt aufnehmen. Ärzte haben oft wenig-keine Ahnung vom Stillen. [-]

Falls du Facebook hast, kann ich die Gruppe "Stillen Schweiz" empfehlen.

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3473
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von danci » Mi 30. Aug 2017, 09:22

Zuerst einmal: Der Wiedereinstieg ins Berufsleben muss kein Grund zum Abstillen sein. Es gibt Gesetze, die den Arbeitgeber verpflichten, Dir die Möglichkeit zu geben, Dein Kind weiter zu stillen. Ich habe bei Kind 2 und 3 nach 16 Wochen mit 80% wieder angefangen und bis 1 Jahr (Kind 2) resp. über 2 Jahre (Kind 3) gestillt. Das ist durchaus möglich. Auch ich kann die Gruppe "Stillen Schweiz" empfehlen, da findest Du extrem viele Informationen und auch viele Mamis, die arbeiten und stillen.

Dann: sollte Dein Kind wirklich zu wenig bekommen, wobei ich 500 gramm nicht so wenig finde, so musst Du deshalb auch nicht abstillen. Man kann das Stillen auch optimieren und schauen, wo das Problem liegt.

Wenn Du aber wirklich ein so kleines Kind abstillen willst, dann würde ich das nur in Begleitung einer Stillberaterin tun, denn es muss sowohl das Kind gut begleitet werden, damit es eben genug bekommt, wie auch Du, denn eine Brust macht das auch nicht einfach so mit, sondern es braucht eine langsame Abgewöhnung, damit es nicht zu einem Stau oder sogar Entzündung kommt.
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3473
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von danci » Mi 30. Aug 2017, 13:51

Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Meieriisli
Member
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Meieriisli » Mi 30. Aug 2017, 14:25

Hallo zusammen

Danke für eure Antworten. Es ist nicht so, dass ich mich wegen dem Berufseinstieg (80%) verpflichtet fühle, abzustillen. Ich WILL abstillen. Mir ist das zu mühsam mit dem abpumpen während dem Schaffen, zumal ich 30 min Arbeitsweg habe, wovon mir die Hälfte als Arbeitszeit gerechnet wird. Ok ich könnte ja die Milch im Geschäft Aufbewahren, aber das ist ein anderes Thema. Ich möchte einfach nicht mehr stillen. Es hat mich schon bei meiner ersten Tochter eingeschränkt und ich habe sie im Verlaufe ihres 5. Lebensminats ohne Hilfe während 4 Wochen abgestillt. Ging ohne Probleme, ich wüsste also wie. Aber mir ist auch klar, dass Kinder verschieden sind. Es ist nur für mich keine Option, weiterzustillen. Und zudem macht mr die geringe Zunahme schon Sorgen, sie hat wirklich nicht viel Reserven (63.5 cm, 5.2 kg) daher denke ich, auch die Kleine braucht mehr.

Ich mach mich morgen mal schlau min der Apotheke betr Mustersets zum Ausprobieren.

Benutzeravatar
Caledonia
Member
Beiträge: 338
Registriert: Di 9. Jun 2015, 07:29
Geschlecht: weiblich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Caledonia » Mi 30. Aug 2017, 15:15

Nur eine kurze Frage: Hast du denn unmittelbar in den Tagen vor oder nach dem PuMi-Schoppenversuch der Kleinen einen MuMi-Schoppen gegeben, dass du dir ganz sicher sein kannst, dass es an der Milch und nicht am Schoppen selbst liegt? Aus eigener Erfahrung kann ich dir (leider) sagen, dass es auch möglich ist, dass ein Baby, welches "ab und zu" problemlos den Schoppen genommen hat, diesen plötzlich verweigern kann (gerade so mit 3, 4 Monaten scheint das noch bei vielen der Fall zu sein).
Je nach dem müsste dann das Problem natürlich anders angegangen werden :D
Falls es wirklich an der PuMi liegen sollte, hilft wohl nichts als ausprobieren. Ich denke, auch hier könnte es helfen, wenn der Vater den Schoppen gibt, wenn du abwesend bist. Als Baby würde ich ziemlich sicher die PuMi auch verschmähen, wenn die feinere Nahrungsquelle in unmittelbarer Nähe ist :wink:
Grosser Bruder Juli 2014
Kleine Schwester März 2016

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Phase 1 » Mi 30. Aug 2017, 16:26

Ich hatte auch bei einem Kind zuwenig Milch und musste dann zwangsläufig abstillen.

Ich habe da mit dem abendschoppen angefangen.
Und ja caledonia hat recht. Es ging nur weil ich sie jemand anderes gegeben hatte und sie so die Milch trinken musste ohne das Muttermilch Geruch in der Luft schwebte ;-)

Später kam dann die morgendliche Flasche dazu und noch der Mittag.
Nach gut zwei Monaten hatte ich abgestillt.

Hibiskus
Senior Member
Beiträge: 660
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 17:56

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Hibiskus » Mi 30. Aug 2017, 22:09

Es kann auch an der Temperatur des Schoppens liegen. Kenne ein Kind, das den PuMi-Schoppen nur praktisch kalt getrunken hat.

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 870
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Baby trinkt nur Mumi

Beitrag von Lisa-Maria » Do 31. Aug 2017, 06:44

Ich würde auf jeden Fall pre Milch anbieten. Bei der 1er hat es unnötige Stoffe drin. Auch nicht zuviele Sorten, wenn du Müsterli kaufen willst, das finde ich ungünstig.
Vielleicht lag es am Schoppen dass sie nicht getrunken hat.
Die Gruppe Stillen Schweiz empfehle ich dir auch.

Antworten