Breistart mit Abendbrei?

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
lila90
Member
Beiträge: 111
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 21:33
Geschlecht: weiblich

Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von lila90 » Do 31. Aug 2017, 08:56

Hallo zusammen
Ich weiss die Empfehlungen mit Breistart sind, dass man mit dem Mittagsbrei anfangen soll also Gemüse. Aber was spricht eigentlich dagegen mit dem Abend/Getreidebrei zu beginnen? Der ist mir irgendwie grad sympathischer :))
Danke und liebe grüsse

Benutzeravatar
Caledonia
Member
Beiträge: 332
Registriert: Di 9. Jun 2015, 07:29
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Caledonia » Do 31. Aug 2017, 09:22

Das sind ja alles nur empfehlungen und keine gesetze :wink: es wird empfohlen, mit mittagsbrei zu beginnen, damit man bei einer allfälligen allergischen reaktion noch zum arzt könnte. Es spricht aber aus meiner sicht nichts dagegen, am mittag mal mit hirsebrei zu beginnen und wenn das kind es verträgt, kann man gut auf den abend wechseln. Wir haben am anfang auch gerne getreidebrei gegeben, weil es mit dem pulver einfacher war, so mini anfangsportionen herzustellen. Gerne auch mit ein paar löffel fruchtbrei gemischt.
Wir haben uns nie an die empfehlungen gehalten und den kindern fast von anfang an immer, wenn wir auch assen, ein bisschen brei (was auch immer für welcher) anzubieten. Unser ziel war aber auch nicht, möglichst bald eine mahlzeit zu ersetzen, sondern das baby am familienleben teilhaben zu lassen.
Viel spass :D
Grosser Bruder Juli 2014
Kleine Schwester März 2016

straucri
Member
Beiträge: 123
Registriert: Fr 6. Mär 2015, 20:46
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von straucri » Do 31. Aug 2017, 09:22

Ich glaube weil am Anfang könnten die es nicht vertragen, zB Erbrechen usw, darum ist es besser wenn es am Nachmittag passiert zum reagieren anstatt Mitte in die Nacht

NinuHH
Member
Beiträge: 388
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:12
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von NinuHH » Do 31. Aug 2017, 09:37

Ja genau. Ich hatte auch gedacht, dass ich mit dem Abendbrei anfange. Aber mein Kleiner hat das überhaupt nicht vertragen. Hat total Krämpfe bekommen und Fieber. Da hab ich es ganz schnell sein lassen. Den Mittagsbrei hat er dann super gut vertragen.
Denke so Empfehlungen haben eben schon ihren Sinn.

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Finchen » Do 31. Aug 2017, 17:10

Ich habe jetzt 2 mal gleichzeitig mittags mit Gemüse und abends mit Milch - Getreide - Obst gestartet. Mini isst momentan mittags und abends etwa 30g... habe schon oft gehört, dass es total egal ist, womit man wann startet. Alles nur Gewohnheiten...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4195
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Helena » Do 31. Aug 2017, 18:21

V.a. sind Getreidebreie die süsseren. Und dann gibts mit dem Gemüse eher ein Problem. Getreide war beim Kind 2 der 3. Brei. Kind 1 hatte gar nie Abendbrei.

Benutzeravatar
Krambambuli
Stammgast
Beiträge: 2548
Registriert: Di 1. Apr 2014, 16:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterthur

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Krambambuli » Do 31. Aug 2017, 18:32

wurde schon alles gesagt aber ich möchte es trotzdem wiederholen. ^^

ich würde mittags beginnen. wegen möglichem erbrechen. ist tagsüber besser zu handeln als nachts und man muss sich keinen kopf machen.

meine hatte übrigens auch nie abendbrei sondern einen schoppen bis ca 1.5 j oder noch etwas länger. sie hatte am anfang nicht genug gegessen um satt zu werden für eine ganze nacht (oder fast eine ganze nacht).

lg krambambuli
04.11.2014 Tochter
23.05.2018 Sohn
Bild

Benutzeravatar
Krambambuli
Stammgast
Beiträge: 2548
Registriert: Di 1. Apr 2014, 16:10
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterthur

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Krambambuli » Do 31. Aug 2017, 18:35

mit süssen getreidebreis würde ich übrigens persönlich nicht beginnen sondern wirklich mit gemüse. 1 gemüse am anfang. bei uns gings aber dann nur ca 1 monat und schon wollte sie alles von uns probieren und der brei war geschichte :D
04.11.2014 Tochter
23.05.2018 Sohn
Bild

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 401
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von -Malve- » Do 31. Aug 2017, 19:05

lila90 hat geschrieben:Hallo zusammen
Ich weiss die Empfehlungen mit Breistart sind, dass man mit dem Mittagsbrei anfangen soll also Gemüse. Aber was spricht eigentlich dagegen mit dem Abend/Getreidebrei zu beginnen? Der ist mir irgendwie grad sympathischer :))
Danke und liebe grüsse
Laut meiner Mübe spricht nichts dagegen - habe das gleiche gefragt. Jeder Brei kann als erstes eingeführt werden und auch die welchen man bei welcher Mahlzeit gibt ist nicht in Stein gemeisselt.
Wichtig ist (mit der Zeit) die Abwechslung wegen der Nährstoffversorgung.

Viel Spass beim Ausprobieren!

Benutzeravatar
stella
Wohnt hier
Beiträge: 4386
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von stella » Do 31. Aug 2017, 19:59

Es gibt Kulturen, die den Babies ganz süsse Früchtebreis als ersten Brei geben.

Ich würde den Getreidebrei, wenn als ersten Brei, eher zum z'Vieri geben, damit du noch schauen kannst, wie dein Kind darauf reagiert.

Ich habe bei meinen Kindern übrigens mit Banane und Apfel angefangen. Brei mochten sie nie. Sie haben bereits sehr früh Fingerfood vom Tisch genommen. Gemüsestängeli waren kein Problem... Von wegen zu erst süss macht dann Probleme beim Gemüse...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
-Malve-
Member
Beiträge: 401
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 17:40

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von -Malve- » Do 31. Aug 2017, 22:31

stella hat geschrieben:Ich habe bei meinen Kindern übrigens mit Banane und Apfel angefangen. Brei mochten sie nie. Sie haben bereits sehr früh Fingerfood vom Tisch genommen. Gemüsestängeli waren kein Problem... Von wegen zu erst süss macht dann Probleme beim Gemüse...
Habe auch die Erfahrung gemacht dass sie problemlos Gemüse essen auch wenn die erste festere Kost Früchte waren.
Babies sind doch so Experimentierfreudig :mrgreen: - abgesehen von der Sauerei die sie meistens veranstalten beim Essen ist es eine Freude zuzuschauen. Wir haben auch immer früh mit Fingerfood begonnen - bei jedem Kind früher und beim 3./4. den Brei ganz ausgelassen.

Benutzeravatar
stella
Wohnt hier
Beiträge: 4386
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von stella » Do 31. Aug 2017, 22:42

Malve
Meine haben Brei eh nur in homöopathischen Dosen gegessen...
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Ida82
Member
Beiträge: 341
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:49
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von Ida82 » Sa 2. Sep 2017, 12:48

Ich habe bei meinen zwei grossen Kindern mit dem Abendbrei (Milch-Getreide) angefangen, aus praktischen Gründen. Ging problemlos. Aber ich hatte nie grosse Breiesser. Wir sind recht schnell auf Fingerfood umgestiegen. Gemüse essen sie lieber als Früchte, schon immer. Ich denke nicht, dass der erste Brei da so einen Einfluss drauf hat. Die Milch-Getreide-Breie sind ja nicht gesüsst wenn man sie selber herstellt.
Beim dritten Kind haben wir keinen Brei mehr gegeben. Ich hab lange gestillt und er hat recht früh gut vom Tisch gegessen.
Diese Empfehlungen ändern ständig. Mach es so, wie es für euch stimmt.
2009
2011
2014

werrddy
Junior Member
Beiträge: 85
Registriert: Di 17. Sep 2013, 14:43
Geschlecht: weiblich

Re: Breistart mit Abendbrei?

Beitrag von werrddy » So 22. Okt 2017, 16:27

Meine Empfehlung- mach wirlich was für dich stimmt. Ich habe mit Gemüsebrei angefangen, am Mittag. Milchgetreide immer selber gekocht, wegen Zuckerzusatz in den gekauften.

Antworten