Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Benutzeravatar
Janine80
Member
Beiträge: 251
Registriert: Di 23. Okt 2007, 13:28
Wohnort: Nähe Wald!

Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Janine80 » Mo 2. Okt 2017, 11:52

Bin grad ziemlich ratlos. Unser Kleiner 4 Wochen alt hat bereits von Anfang an viel Bauchschmerzen und Verstopfung. Das ist ja sehr heufig. Seit etwa 2 Wochen hat er Pickel und nun bekommt er Milchschorf. Ich habe nun bemerkt dass wenn ich keine Milchprodukte esse die Bauchschmerzen und Pickel weniger werden. Kann es einen Zusammenhang geben?Auch beobachte ich bei dem einen täglichen Pulvermilchschoppen die Bauchschmerzen. Wir haben bereis das Pulver 2 x gewechselt. Wer hatte diese Probleme auch schon? Wir sind eine vorbelastete Familie mit Allergien. Kinderarzt ist in den Ferien.... :|
Goldschatz 2008
Dramaqueen 2012
Kleiner König 2017

Sofia
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: So 12. Jan 2014, 08:16
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Sofia » Mo 2. Okt 2017, 12:03

Vielleicht Milcheiweissallergie...
Versuch doch mal alle Milchprodukte wegzulassen und schau ob es besser geht nach dem Stillen...mein kleiner Neffe hatte das auch....gute Besserung dem Kleinen[-]

conny85
Member
Beiträge: 247
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 15:34
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von conny85 » Mo 2. Okt 2017, 12:03

Ja das ist grundsätzlich möglich. Es gibt von Holle ein Pulver auf Geissenmilchbasis. Würde das noch ausprobieren.
Mein kleiner hat stark mit Bauchweh reagiert wenn ich Salami gegessen habe.

NinuHH
Member
Beiträge: 389
Registriert: Di 26. Jan 2016, 14:12
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von NinuHH » Mo 2. Okt 2017, 12:04

Dann würd ich mal die Milchprodukte weg lassen und bei der PuMi schauen, dass du eine speziell zur Vorbeugung von Allergien nimmst.

Benutzeravatar
Janine80
Member
Beiträge: 251
Registriert: Di 23. Okt 2007, 13:28
Wohnort: Nähe Wald!

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Janine80 » Mo 2. Okt 2017, 12:10

Danke für die Tipps. Ich werd nun auf jeden Fall bei mir die Milch weg lassen. Kann diese Unverträglichkeit wieder weg gehen? Hab bereits ein Kind mit Zölliakie, müsste nicht auch noch sein
Goldschatz 2008
Dramaqueen 2012
Kleiner König 2017

Arwen81
Junior Member
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 20:08
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Arwen81 » Mo 2. Okt 2017, 12:23

Der kleine von einer kollegin hatte das auch, si durfte keine milchprodukte mehr essen. Heute ist er 6 jahre alte und kann problemlos milchprodukte essen. Von bimbosan gibt es sonst auch eine milch auf sojabasis.

Arwen81
Junior Member
Beiträge: 62
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 20:08
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Arwen81 » Mo 2. Okt 2017, 12:28

So viel ich weiss gibt es noch spezielle pumi bei milcheiweissunverträglichkeit, die sind aber recht teuer, werden aber soviel ich weiss von der kk bezahlt, wenn sie vom kia verordnet ist.

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Phase 1 » Mo 2. Okt 2017, 12:29

Mein ältester hatte das. Ich hab es erst rausgefunden als ich ihn abgestillt hatte.
Auf was er allergisch war hab ich nie rausgefunden. Irgendwas musisch gegessen oder getrunken haben was er nicht vertragen hatte.

Heute kann Sohn übrigens fast alles essen. Ausser blaue und rote m&ms.

Snoopy2014
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 21:46
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Snoopy2014 » Mo 2. Okt 2017, 12:32

Kontaktier doch noch eine Stillberatung von LLL die können Dich sicher auch no beraten. kannst jederzeit kostenlos anrufen.

emu
Member
Beiträge: 480
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 15:26
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von emu » Mo 2. Okt 2017, 19:30

Ojeh, das kommt mir bekannt vor. Kind 2 bekam von diversen Gewürzen via Mumi einen grossen roten Fleck im Gesicht. Heute kann er alles essen. Kind 3 hat die ersten Monate praktisch nichts vertragen, war ein Schrei- und Kolikbaby und ich konnte länger praktisch nur Reis, Rüebli und Zucchetti essen. Milchprodukte aller Art gaben übelste Bauchkrämpfe, auch laktosefreie. Gemüse, Früchte, eigentlich alles war für seinen Darm nicht ok. Jetzt ist er 9 Monate alt und es ist viiiiiel besser. Mit der Laktose muss ich noch vorsichtig sein und vieles mag er essenstechnisch einfach nicht vom Geschmack her. Kartoffeln verträgt er immer noch nicht, da gabs auch schon in der ersten Stillzeit ganz schlimme Krämpfe. Pumi hat er praktisch nie genommen, lag aber eher daran, dass er Nuggi und Schoppen nicht leiden kann :lol: . Milchbrei von Bimbosan verträgt er heute prima und neben dem Stillen gibt's Fingerfood (Brei mag er ausser dem Milchbrei auch nicht).
Von Bimbosan Soja hätte ich noch 10 kleine Einzelpackungen da, natürlich OVP. Falls du möchtest, PN. Würde sie gegen ein frankiertes Couvert gern weitergeben.
Don't worry, be hopey
______________________________________
Buebe 1997, 2009 und 2017
3 * im Herz

Lisa-Maria
Senior Member
Beiträge: 843
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 19:01
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von Lisa-Maria » Mo 2. Okt 2017, 22:53

Ich rate dir auch, dich bei einer Stillberaterin zu melden. Die können dich gut beraten.

Benutzeravatar
ChrisBern
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von ChrisBern » Do 23. Nov 2017, 15:24

Wenn es wirklich eine Milcheiweissallergie ist, dann wird alles an Milchprodukten, was du isst, über die Milch übertragen. Das Kind muss dann auch die sehr speziell schmeckende, teure Milch trinken. Holle auf Ziegenmilch bringt nichts, ist der Kuh zu ähnlich. Würde das aber beim Kinderarzt abklären lassen, weil es ja doch recht starke Auswirkungen hat. Normalerweise verwächst sich das aber.

werrddy
Junior Member
Beiträge: 85
Registriert: Di 17. Sep 2013, 14:43
Geschlecht: weiblich

Re: Neugeborenes Milchunverträglichkeit über Muttermilch?

Beitrag von werrddy » Fr 12. Jan 2018, 09:36

Eine gute Stillberaterin würde sehr hilfreich sein

Antworten