beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Rat bei Stillproblemen und Säuglingsernährungsfragen

Moderator: Züri Mami

Antworten
Jelisa
Junior Member
Beiträge: 93
Registriert: So 5. Aug 2018, 18:47
Geschlecht: weiblich

beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von Jelisa »

Hallo zusammen,
mein Kleiner ist 10 Wochen alt und hat seit zwei, drei Wochen das Plöiderle entdeckt. Am liebsten mag er es, wenn er einen frontal anschauen kann und man seine Geräusche nachmacht, bzw er Laute oder Gesuchtsausdrücke nachmachen kann. Das ist an sich mega süss, er strahlt dabei auch übers ganze Gesicht, nur - er macht das immer häufiger auch beim Stillen. Sprich, er hat Hunger, zeitlich auch schon "normalen" Abstand zur letzten Mahlzeit, aber dann trinkt er ein paar Schlucke, wohl für den gröbsten Hunger, dann hängt er sich ab und schaut mich an, strahlt und will kommunizieren. Ihm dann die Brust wieder geben zu wollen, führt zu stinksaurem Geschrei. Letztlich sind dadurch die einzelnen Mahlzeiten oft extrem verkürzt und dafür meldet er sich natürlich häufiger.
Ich bin unsicher, ob er so genug bekommt. Vom Gewicht her nimmt er schon noch genug zu, aber ich meine auch mehr, weil doch scheinbar die nahrhafte fetthaltige Milch immer erst nach ein paar Minuten kommt und er diese somit oft verpasst. Oder darf man das nicht so eng sehen?
Geht oder ging es jemandem ähnlich? Habt ihr Tipps, wie man das Kind zu mehr Trinken und weniger Plöiderle anregen kann, in dem Moment einfach? An sich finde ich es ja super, dass er so viel kommunizieren will, nur der Zeitpunkt ist da nicht so ideal gewählt von ihm... ;) Oder besser einfach abwarten, weil diese Phase sicher auch irgendwann vorbei geht?
Er macht es übrigens sowohl zu Hause als auch auswärts, unabhängig von der Tageszeit (also nachts nicht) und auch im Dunkeln.
Vielleicht sehe ich das auch viel zu streng, dann lass ich mir das gern von euch sagen! ;)
Liebe Grüsse,
Jelisa

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 387
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von mariposa_2 »

[quote=Jelisa post_id=7700341 time=1550770266 user_id=56720]Am liebsten mag er es, wenn er einen frontal anschauen kann und man seine Geräusche nachmacht, bzw er Laute oder Gesuchtsausdrücke nachmachen kann. Das ist an sich mega süss, er strahlt dabei auch übers ganze Gesicht
[/quote]

Oh jö wie süss ist das denn!!!!!
Wir hatten ein Baby im Rückbildungskurs, welches immer während dem Stillen abgedockt hat und ihr Mami angestrahlt hat. Das war wirklich sehr süss anzuschauen.

Ich habe dir leider kein Tipp. Ich habe hier ein hochkonzentrierter Trinker, der immer geradeaus auf die Brust schaut :lol:

Benutzeravatar
Finchen
Vielschreiberin
Beiträge: 1873
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 16:19
Geschlecht: weiblich

Re: beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von Finchen »

Meine haben nie länger als 5 bis maximal 10 Minuten gestillt... solange das Kind gut zunimmt, würde ich mir keinen Kopf machen...
Winzling 21.10.2014
Wichteline, 14.3.2017

Benutzeravatar
Ida82
Member
Beiträge: 367
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:49
Geschlecht: weiblich

Re: beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von Ida82 »

Ich meine, das mit der fetthaltigen Hintermilch gilt als veraltet. Mein drittes Kind war ein Schnelltrinker und trotzdem mein dickstes Baby.
Geniess die herzigen Plaudermomente und Stille einfach häufiger. Ist ja wirklich zauberhaft, wie er mit dir kommuniziert.
2009
2011
2014

Marie1986
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 11:57
Geschlecht: weiblich

Re: beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von Marie1986 »

Ich bin mir bewusst, dass du dir Sorgen & Gedanken machst, ob dein Baby genug trinkt und dass es dir lieber wäre, dass es ordentlich trinkt. Doch deine Schilderung ist so niedlich ! Da wünscht man sich gleich wieder diese zuckersüssen Momente zurück:-) mein Baby hatte das hin und wieder auch. Ich habe mich vorübergehend in einen ruhigeren Raum zurück gezogen (dunkler, weniger Reize, ...) und hat ein dunkles Spucktuch über Schulter und Kind gelegt. Hat aber auch nicht immer geklappt ;-)

Jelisa
Junior Member
Beiträge: 93
Registriert: So 5. Aug 2018, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: beim Stillen: Plöiderle statt" richtige" Mahlzeit

Beitrag von Jelisa »

hallo zusammen,
vielen lieben dank für eure antworten, und sorry, dass ich nicht eher darauf reagiert habe. kam die letzten 10 tage nicht zu viel... 🙈
herzlichen dank für eure ermutigung - ich find's ja auch mega süss, wenn er das macht, und will ihn eigentlich auch nicht "abwürgen", aber eben, genug bekommen sollte er ja auch... die eine woche hatte er dann auch tatsächlich sehr wenig zugenommen, aber da alles andere gut war/ ist und er wirklich sehr fit ist, werd ich mir eure ratschläge zu herzen nehmen und einfach sein plöiderle und strahlen geniessen! 😍 und halt ein-, zweimal mehr stillen.
gut zu wissen, dass andere auch nur kurze stillmahlzeiten hatten! er trinkt auch oft nicht länger als 7-10 min pro seite..
und zur hintermilch: beruhigend, dass das nicht mehr so offiziell gilt! wenn ich vmdie brust vormassiere, kommt auch gleichzeitig von anfang an wässrige und fetthaltige milch, einfach aus verschiedenen milchgängen...
also vielen dank nochmal! 🤗
liebe grüsse,
jelisa

Antworten