Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Annika
Member
Beiträge: 409
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 19:26

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Annika » Mi 11. Jul 2018, 12:47

Also Sternli, das Abklären kann so viel bringen, dass Du/Ihr wisst woran Ihr seid. Sprich Klarheit. Je nachdem wie er schulisch steht, hätte er mit Diagnose ein Anrecht auf einen Nachteilsausgleich. Zudem könnte man mit Ergo versuchen seine motorischen Schwierigkeiten zu verbessern.
2000, 2002, 2005

"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünschst!" Gahndi

Melinde Flink
Member
Beiträge: 260
Registriert: So 3. Jul 2016, 16:34

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Melinde Flink » Mi 11. Jul 2018, 12:52

@Sternli; was hast du zu verlieren durch die Abklärung? Im besten Fall heisst es „Kind gesund, gehen sie nach Hause, hier ist die Broschüre zur Stärkung des Selbstvertrauens“

Wenn wirklich mehr dahinter steht, kannst du weitere Hilfsangebote in Anspruch nehmen.

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2240
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Sternli05 » Mi 11. Jul 2018, 14:06

Annika
Ergo bekomme ich auch über den Hausarzt verschrieben. Das gehe ich sicher an nach den Ferien.

In der Schule ist er Durchschnitt und wenn er lernen würde wäre er gut. Aber er vergisst ja ständig wann Prüfungen sind oder er vergisst die Sachen in der Schule.

Melinde Fink
Es ist nicht so leicht einen 12 jährigen für eine Abklärung zu überreden. Er muss ja mitmachen.

Bebu
Junior Member
Beiträge: 75
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 17:55

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Bebu » Mi 11. Jul 2018, 23:08

Sternli:
Da dein jüngerer Sohn ja eine ASS Diagnose hat, würde ich das beim älteren auch im Hinterkopf behalten. AD(H)S und ASS haben ja vieles gemeinsam und können sich ähnlich äussern. Ausserdem kommen ASS nicht selten gehäuft in derselben Familie vor.

dromedar
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:54

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von dromedar » Do 12. Jul 2018, 12:16

Wir hatten bei unserem Sohn den Verdacht auf Autismus Spektrum. Wir konnten dann bei der Abklärung ADHS auch gleich mittesten. Wir wissen ausserdem schon ein paar Jahre, dass er eine Hochbegabung hat. Jetzt haben wir noch zusätzlich die ADHS Diagnose bekommen. Autismus Spektrum ist es nicht.
An Sternli: Vielleicht wäre es bei euch auch möglich, gleich beides zu testen.
Ich wäre an einem Austausch interessiert, vor allem mit Müttern mit ähnlichen Kindern. Kinder mit einer grossen Diskrepanz bezüglich Stärken und Schwächen.

Benutzeravatar
plitsch
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Okt 2008, 20:31
Geschlecht: weiblich

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von plitsch » Mi 1. Aug 2018, 22:03

Hallo zusammen,
Darf ich mich zu euch gesellen? Ich habe eine neunjährige Tochter, die vor den Ferien die Diagnose ADS bekommen hat.
Es erklärt einiges aber ich habe grossen Respekt vor der Zukunft und vor allem Mühe mit den heftigen Wutausbrüchen.
Gibt es auch andere Eltern hier mit ADS-Kindern (ohne H).
Plitsch
BildBild

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2240
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Sternli05 » Do 2. Aug 2018, 15:59

Dromedar
Es wurde beides getestet

Funklerli
Member
Beiträge: 208
Registriert: Do 10. Jan 2013, 21:02

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Funklerli » Do 30. Aug 2018, 17:59

Hoi zusammen
Unser Sohn geht in den grossen kiga. Er hat bereits 2 Abklärungen gehabt, beide bei sehr erfahrenen neuropsychiatern. Trotzdem gibt es keine Diagnose.
Im kiga geht es gar nicht. Letztes Jahr war schlimm und es gab erst nach den Frühlingsferien eine kleine Beruhigung. Durch die neuen Kigakinder fängt nun das ganze Spektakel wieder an.
Er schlägt um sich, weigert sich mit bestimmten Kindern zu sprechen spielen etc. Er wütetet, ist frech, unruhig und unberechenbar. Die lp sagt dem: ein bösartiges rachsüchtigen Kind. Sie spricht von massiven Defiziten, obwohl er nur in graphomotorik leicht auffällig ist.
Zuhause läuft's tadellos, er ist ein Goldschatz. Früher als Kleinkind war es aber sehr sehr schwierig.
Wie erlebt ihr das? Ist der Start nach den Ferien auch so schlimm für eure Kinder?
Und kennt ihr evtl kinder bei denen es eine ähnliche Situation gibt? Zuhause sooo gäbig und in der Schule der blanke Horror?

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 4687
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von stella » Mi 5. Sep 2018, 16:38

plitsch hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 22:03
Hallo zusammen,
Darf ich mich zu euch gesellen? Ich habe eine neunjährige Tochter, die vor den Ferien die Diagnose ADS bekommen hat.
Es erklärt einiges aber ich habe grossen Respekt vor der Zukunft und vor allem Mühe mit den heftigen Wutausbrüchen.
Gibt es auch andere Eltern hier mit ADS-Kindern (ohne H).
Plitsch
Ist zwar schon länger her, aber ich wollte mich hier noch melden.

Ja, wir haben eine Tochter, die ein ADS hat, also auswärts sehr verträumt ist. Wenn du magst, können wir uns über PN austauschen. Ich schreibe nicht so gerne öffentlich darüber.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

sugguus
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 15:46

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von sugguus » Mi 12. Sep 2018, 09:45

Hallo allerseits

Ich bin eine stille Mitleserin. Heute habe ich mich dazu entschlossen hier zu schreiben, da ich mich Sorgen mache und unsicher bin.
Ich würde euch gerne fragen wie ihr gemerkt habt, dass euer Kind ein ADS ohne Hyperaktivität Kind ist?
Wir sind in Abklärung und der Verdacht wurde bereits geäussert. Daher suche ich Informationen dazu.
Was mich verunsichert ist, dass zu meinem Kind nicht alle "Symptome" des ADS passen. Das Kind ist ein Träumerchen aber sozial ist es gut integriert. Es ist sehr kreativ und es kann sich Stundenlang mit, für es interessante Aufgaben, beschäftigen.
Kann es sein, dass ADS Kinder in gewisse Bereiche (vor allem kreative z.B. Zeichnen) sehr stark sind?

Mag vielleicht jemand berichten, wie ihr gemerkt habt, dass es ADS ohne Hyperaktivität haben könnte? Gerne auch per PN.

Würde mich sehr freuen.

Annika
Member
Beiträge: 409
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 19:26

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Annika » Mi 12. Sep 2018, 10:17

Hallo sugguus
Nimm ein 10 AD(H)S Kinder und Du erhälst mind. 10 verschiedene Ausprägungen. Daher klare Antwort: ja es ist möglich. ADSler können sich in der Regel sehr gut mit etwas beschäftigen - WENN sie dieses eine Ding wirklich interessiert.
Auch im sozialen Bereich zeigt sich ADS sehr unterschiedlich. Wo die einen Kinder mühe haben mit anderen, ist es für andere kein Problem oder sie kommen besser mit Jüngeren oder Älteren zu recht.

ADSler werden wenn dann oft so erkannt, dass sie (Teil-)Leistungsschwächen aufweisen oder zu Hause auffallen. Aus der Abklärung dieser Schwächen ergibt sich dann oft die Diagnose ADS.

Wie alt ist Dein Kind?
2000, 2002, 2005

"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünschst!" Gahndi

sugguus
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 15:46

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von sugguus » Mi 12. Sep 2018, 10:27

Hallo Annika

Danke für deine Antwort.
Mein Kind ist 7 Jahre alt und in der 2. Klasse.
Leistungsschwäche wurden in der Schule (noch) nicht festgestellt. Zu Hause habe ich auch nicht den Eindruck, dass es speziell Probleme hat. Es kommt gut mit dem Stoff klar. Es ist einfach langsam, da es "träumt" und sich durch "Kleinigkeiten" ablenken lässt.
Es ist genau so wie du schreibst, wenn sie dieses Ding wirklich interessiert können problemlos Stunden damit verbracht werden, ohne sich ablenken zu lassen.
Hast du auch ein ADS Kind? Falls ja, wie hast du es bei deinem Kind gemerkt?

Annika
Member
Beiträge: 409
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 19:26

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Annika » Mi 12. Sep 2018, 10:31

Ja ich habe ein ADS Kind. Wird Dein Kind abgeklärt, weil es langsam ist in der Schule oder gibt es einen anderen Grund?

Meines viel im Kiga schon auf. Wobei es nicht "nur" ADS sondern noch andere Schwierigkeiten hat. In der Schule kamen dann Teilleistungsschwächen hinzu - das Träumen und langsam sein ebenso. So liessen wir abklären.
2000, 2002, 2005

"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünschst!" Gahndi

sugguus
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 15:46

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von sugguus » Mi 12. Sep 2018, 10:47

Ja weil es lagsam und verträumt ist. Im Kiga war es gar nicht aufgefallen, im gegenteil die Lehrperson hat Stärken erkannt, die gar nicht zu den "typischen" ADS Symptome passen würden. Aus diesem Grund suche ich auch Infos und Austausch den zu den verschiednen Ausprägungen im Netz findet man leider fast nichts, nur die "typischen Symptome".

Annika
Member
Beiträge: 409
Registriert: Mo 25. Jun 2007, 19:26

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Annika » Mi 12. Sep 2018, 10:54

Du kannst eigentlich davon ausgehen, dass die ADHS Symptome ähnlich denen zu ADS sind. Einfach in ruhigerer Form. Über ADSler gibt es darum so wenig, weil sie oft gar nicht erkannt werden und inzwischen kaum mehr eine Unterscheidung zwischen ADS und ADHS gemacht wird.
2000, 2002, 2005

"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für diese Welt wünschst!" Gahndi

sugguus
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 15:46

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von sugguus » Mi 12. Sep 2018, 11:01

Vielen Dank für die Infos!
Hast du gute Methoden entwickelt wie man das "Träumen" etwas entgegenwirken könnte? Ich meine z.B. dass es sich jetzt anziehen muss damit es nicht zu spät kommt und das Spiel sein lassen sollte.

Melinde Flink
Member
Beiträge: 260
Registriert: So 3. Jul 2016, 16:34

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Melinde Flink » Do 13. Sep 2018, 20:45

@Sugus; ich bin zur Zeit im Urlaub, bitte schreibe mir eine PN dann kann ich ausführlicher am Comp antworten sobald ich zurück bin nächste Woche.

Maggie
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von Maggie » Do 13. Sep 2018, 21:28

@suggus
Ich kann das bestätigen mit der Kreativität. Mein ADS-Kind ist super in kreativem Gestalten. Sein Vorstellungsvermögen ist wirklich toll. Er bastelt aus zwei Petflaschen, etwas Klebeband und A4-Papier ein Motorboot, das echt super ausschaut.
Hätte ich denselben Auftrag bekommen, ich hätte nicht gewusst wo anfangen.

Hast Du demfall auch so ein kreatives Kind?

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 4687
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von stella » Fr 14. Sep 2018, 16:55

Ich habe auch ein sehr kreatives ADS Kind... Manchmal so kreativ, dass es sich selber im Weg steht.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

sugguus
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1. Okt 2010, 15:46

Re: Rund um ADHS, ADS und POS - Teil 5

Beitrag von sugguus » Fr 14. Sep 2018, 20:02

@ Maggi genau, mein Kind sammelt auch Verpackungen und bastelt Racketen, Boote usw :D
@ Stella das kenne ich auch...

@ Melinde Flink habe versucht dir eine PN zu schreiben, bin mir aber nicht sicher ob es geklappt hat.

Antworten