Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Aviana
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Okt 2019, 07:32

Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Aviana » Di 8. Okt 2019, 08:02

Sohn liest nicht gern. Dieses Jahr müssen sie alle gelesene Bucher in eine Website (antolin) eingeben um Punkte zu sammeln. Diese Punkte zählen für die Noten am Ende des Schuljahrs. Bucher die nicht auf der Website sind, zählen nicht.

Er ist 10, Kl3 (schon ein Jahr wiederholt, vermutet ADS, Dyspraxie und Aspergers).

Er bringt keine Bücher zu Hause von der Schulbibliothek (er findet, wir genug Bücher zu Hause haben :D ). Ich habe die Lehrerin und seine Hilfslehrerin schon mehrmals gefragt Bücher nach Hause zu schicken, aber bis jetzt ist nichts nach Hause gekommen.

Wir sind dreisprachig, mehr als 90% von Bücher zu Hause sind in meiner Sprache. Er hat einige Papa Moll aber das Schrift ist zu klein für ihm, er kann es nicht mit der Finger folgen. Die Drei??? interessiert ihm nicht (zu schwierig? zu viel Text?). Die zwei Bücher die ihm am meisten interessieren (seine "Spezielles Interesse") im Moment sind nicht auf antolin. Um ehrlich zu sein, liest er die auch nicht durch weil das Text sehr klein ist.

Ich finde es schwierig Bucher auszulesen, weil Deutsch nicht meine Muttersprache ist. Kann jemand etwas empfehlen?
Vielen Dank

Benutzeravatar
Lotus
Vielschreiberin
Beiträge: 1726
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Lotus » Di 8. Okt 2019, 10:39

Hoi
Also Kinder, die nicht gerne lesen, mögen Bücher mit Bildern! So wie Gregs Tagebuch zB. Die sind ja im Moment grad Mode und man findet sicher welche.
Ich habe eine Vielleserin, die jedes Buch von bekannten Schriftstellern schon gelesen hat und dann habe ich 9jährige, die genau 1x ein Buch zuende gelesen hat. Da nützt auch jede tolle Auswahl nix. Sie Blättert gerne in WorldRecords Büchern und Lexika über Tiere, Tierische Recorde usw. Da kann sie sich stundenlang vertun! Vielleicht hilft das?

Grüsse
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Bild
Grosser Käfer 2008
Kleiner Käfer 2010

Benutzeravatar
Enzian
Member
Beiträge: 381
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 09:09

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Enzian » Di 8. Okt 2019, 11:22

Hallo Aviana,

Wenn er nicht so gerne liest, finde ich jetzt Gregs Tagebuch grad noch etwas viel Text, auch wenn es noch Bilder hat.

Mein Sohn (8 Jahre, 3. Klasse) liest gerne:
- Ein Fall für Kwiatkowski (Detektivgeschichte)
- Nick Nase
- Der kleine Major Tom

Sonst geben auch die meisten Bilderbücher oder Pixibücher Antolin Punkte.

vancouver
Member
Beiträge: 135
Registriert: So 12. Aug 2012, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von vancouver » Di 8. Okt 2019, 11:39

Vielleicht Das magische Baumhaus? Da gibts die einfacheren mit Bildern und weniger geschrieben.

vancouver
Member
Beiträge: 135
Registriert: So 12. Aug 2012, 21:06
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von vancouver » Di 8. Okt 2019, 11:42

Noch zu Gregs Tagebuch: meine Tochter hatte auch lange keine Lust zu lesen, obwohl sie es gut konnte. Aber alle Bücher in Tagebuchform ( bei ihr eher die Mädchenbücher) hat sie verschlungen. Sie fand das so cool, das nicht alles gleich geschrieben ist und viel gekritzel mit lustigen Bildern. Also vielleicht doch etwas für Lesemuffel.

5erpack
Member
Beiträge: 111
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von 5erpack » Di 8. Okt 2019, 11:49

Meine Jungs lassen sich auch nicht so richtig begeistern.
Gregs Tagebücher werden aber verschlungen. Also wäre das eine Möglichkeit.
Aber ich muss selber in die Bibliothek gehen und ihnen Bücher besorgen.
Also alleine kommt da nichts und leider hab ich die Erfahrung gemacht das auch die LPs da nicht grad motiviert sind.

Ich würde eine Art Regel einführen. Jeden Tag muss das Kind auf dem Sofa in Ruhe ein Buch lesen. Nur 10-15 min. Aber das reicht ja erst mal für den Anfang. Irgendwann kommen sie dann nämlich schon auf den Geschmack ;-)
Bei uns ist es Regel zuhause das die Kinder täglich, 10 min min ein Buch in die Hand nehmen. Ich besorge den Nachschub.
Das heisst ich bin alle 14 Tage in der Bibliothek, suche mir 15 Bücher raus und die Kinder dürfen selber entscheiden mit was sie anfangen.
Das müssen sie aber zwingend fertig lesen!
Da Merk ich dann recht schnell welches Buch beliebt ist.

Was auch noch extrem beliebt ist bei uns und Gott sei dank kein Ende findet sind Warrior Cats.
Meine Kinder haben jetzt alle Bände und Sonderbände gelesen.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4888
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Helena » Di 8. Okt 2019, 13:06

@Aviana: Vorbildfunktion hat da sicher einigen Einfluss.
Wieso gehst du nicht mit ihm in die Bibi? Die Bibliothekarinnen werden euch sicher gerne beraten, die kennen die meisten Bücher. Wenn ihm Papamoll zu schwer sind, dann bleibt nicht so viel, aber genau die Profis wissen, was sie ihm geben könnten.
Magisches Baumhaus Junior wäre ev was, das lesen die Kinder sonst sehr früh, hat recht grosse Buchstaben.
Hab gerade geguckt, was meiner ganz am Anfang las, gibt halt dann einfach wenig Punkte, aber besser als keine :wink: .
Liselotte und Findus/Petterson Bilderbücher, TiptoiBücher(!), Elmar. Falls ihm Bilderbücher nicht zu blöd sind.
Oder Donald Duck?
Antolin machen meine beide seit der 1. Klasse. Es gibt aber kaum ein Buch, welches nicht gelistet ist bei Antolin, da kann man ja sogar Spielanleitungen in Punkte umwandeln...?

cire
Junior Member
Beiträge: 85
Registriert: Di 27. Feb 2007, 18:10

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von cire » Di 8. Okt 2019, 14:51

Unsere lesen auch nicht gerne. Das einte Kind auch mit ASS. Gregs Tagebuch fanden sie nicht toll. Was super war, Rocco Randale. Da gibt es auch eine Serie davon. Aber ich weiss, es braucht so viel Geduld und überzeugunsarbeit. Ich mache es oft so, dass ich eine Seite lese und dann das Kind eine Seite... die Lehrerin wusste das und fand es ok. So gibt es doch mal Erfolge beim Buch zu Ende lesen.
grosser 2008
kleiner 2006

Aviana
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Okt 2019, 07:32

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Aviana » Di 8. Okt 2019, 16:35

Danke für die Anworten! Ich denke Major Tom wäre etwas. Langsam sind die Bücher, dass er lesen kann, nicht interessant und zu jung für ihm aber die komplizierte Geschichten sind viel zu schwierig zu lesen.

Greg's Tagebuch hat zu viel, zu klein Text.

Wir haben auch die Abmachung dass er 10 Minuten lesen muss. Aber er liest lieber nicht auf Deutsch. Mir ist egal, die Lehrerin aber nicht! Sonst kann er ziemlich lang Bücher durchblättern. Also es ist nicht dass er sich für Bücher nicht interessiert, sondern wirklich dass er nicht lesen will.

Wieso gehst du nicht mit ihm in die Bibi? - das letzes Mal waren wir rausgeschickt :oops: und ich bin nie wieder zurück. Ehrlich gesagt, gehe ich jetzt nur in die Stadt wenn beide in der Schule sind. Ich habe gefragt ob ich durfte einmal in der Schulbibliothek. Nein, aber die Lehrerin hat gesagt sie würde ihm helfen... Ich weiss nicht ob ich zu viele erwarte von die Lehrpersonen? (anscheinend, ja)

Es gibt aber kaum ein Buch, welches nicht gelistet ist bei Antolin - Es gibt viele Sachbücher die nicht dabei sind z.B. Flugzeuge Der Welt u.s.w.

Es hilft nicht dass die kleinere Schwester viel "besser" lesen kann.

Ich mache es oft so, dass ich eine Seite lese und dann das Kind eine Seite. - Danke, er hat es nicht gern wenn ich auf Deutsch lese (ASS, falsche Sprache) aber ich kann es probieren.

angelparis
Junior Member
Beiträge: 92
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 17:27
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von angelparis » Di 8. Okt 2019, 16:36

@aviana
Unser Grosser las nur Sachbücher, was schwierig war mit Antonlin....Noten machen mit Antolin geht darum nicht, dies ist auch meine Meinung als Lehrperson. Falls er gerne Sachbücher liest unbedingt nochmals mit der Lehrerin Kontakt aufnehmen. lg

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4888
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Helena » Di 8. Okt 2019, 19:20

@Bibi: sorry, bin automatisch davon ausgegangen, dass Schulbibi und öffentliche Bibi die selbe sind. Bei uns ist das eben zusammen und alle gehen in die gleiche. Kinder und Erwachsene.

Zwacki
Vielschreiberin
Beiträge: 1061
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 22:58
Wohnort: AG

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Zwacki » Di 8. Okt 2019, 20:43

Aviana: liest er denn grundsätzlich gut? Oder muss er überhaupt erst besser lesen lernen bis er etwas anspruchsvollere Bücher lesen kann? Papa Moll finde ich jetzt nicht grad ideal, das ist ja so in Gedichtsform, da schauten unsere vor allem die Bilder an oder mein Mann las sie vor. Es gibt Bücher, bei denen die Erwachsene einen Teil lesen und einen Teil die Kinder, dieser Teil ist auch grösser geschrieben. Ist deutsch denn die Muttersprache Deines Mannes? Dann soll er sich eher darum kümmern und mit ihm zusammen lesen. Oder hat Dein Mann auch eine andere Sprache und die dritte Sprache ist deutsch?
Sieht er gut? Du schreibst häufig, es sei ihm zu klein geschrieben. Meine Tochter las lange nicht gerne klein geschriebene Bücher (z.B. Harry Potter), bis wir dann merkten, dass sie in die Nähe nicht gut sieht.

Aviana
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Okt 2019, 07:32

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Aviana » Di 8. Okt 2019, 21:51

liest er denn grundsätzlich gut? - schwierig zu sagen, ich bin kein Lehrerin. Er hat mühe ab und zu (verwechselt oft b/d) und mit längeren Wörtern. Er versteht fast alles. Aber er braucht Zeit. Meine Tochter (7) liest viel fliessender (?) als er, aber sie macht mehr Fehler.

Jein, mein Mann ist technisch zweisprachig, aber bevorzugt Französisch. Meine Schwiegereltern sind Muttersprache Deutsch, aber wir sehen sie nur einmal in der Woche. Beide sollten zu ihr lesen wenn sie da ist, aber manchmal verweigert er.

So weit ich weiss, sieht er gut. Er geht einmal in Jahr zur Kontrolle (ich war junger als beide als ich Brille tragen musste). Er geht ins Logopedie seit 2 Jahren, für die Logopädin gibt keine Hinweis auf Dyslexie. Er sieht jedes Detail im Bild. Wenn er liest muss er die Wörter mit den Finger folgen. Also wenn das Text zu klein ist, verliert er oft sein Platz. Ich habe viele Bilderbücher gefunden, wo das Text klein geschrieben ist. Das verstehe ich nicht!

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4888
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Helena » Mi 9. Okt 2019, 09:32

Kann da noch was anderes dahinter stecken? Als Dyslexie und Fehlsichtigkeit?
Mit 10 lesen die Kinder normalerweise fliessend und ohne Finger, und verwechseln auch keine b/d (da sagten sie uns in der 1. ist das noch ok, nachher nicht mehr) Viele sind ja schon in der 5. Klasse in dem Alter.
Er liest def. nicht gut, so wie du das beschreibst.

Ich denke, da müssten dir die Profis weiterhelfen, du schreibst ja, dass er abgeklärt wird/wurde. Eine Entwicklungsverzögerung kann sich ja auch aufs Lesen auswirken. Rechnet und spricht er denn dem Alter entsprechend?

Aber eigentlich wolltest du ja Buchtipps. Aber ist eben schwierig, wenn einfach geschriebene Bücher dann langweilen.
Macht denn die LP Druck mit dem Antolin? Stresst dich/ihn der? Meine Kleine hat zwar Antolin, aber wenn sich die Kinder es nicht selbst erzählen, kriegt keiner mit, wer wie viele Punkte hat.

fläcki
Member
Beiträge: 215
Registriert: Do 18. Feb 2010, 11:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Ämmitau

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von fläcki » Mi 9. Okt 2019, 12:52

Nur kurz zu den Buchtipps. Ich habe nicht alles gelesen, vielleicht hat schon jemand etwas ähnliches geschrieben. Unser Sohn ist auch im AS. Er hat Spezialinteressen in denen er sich sehr verlieren kann. Das wird bei deinem Sohn ähnlich sein, oder? Ich würde nach Büchern suchen, die diese Interessen abdecken. Bei uns war in der Zeit in der Sohn angefangen hat viel zu lesen Minecraft voll in. Er hat x Bücher dazu verschlungen. Viele gibt es auch bei Antolin. Wenn die Bücher auf Antolin sein müssen, dann würde ich die Suche nach den passenden da starten. Du kannst bei der erweiterten Suche nach Thema suchen. Dann siehst du was es an Büchern gibt die ok für die LP wären. Vielleicht findet ihr so etwas?
Wenn er Sachbücher mag, dann ist das sicher eine gute Sache. Die brauchen etwas weniger Ausdauer als Belletristik, da sie in kleineren Portionen daherkommen und manche Kinder sich das besser einteilen können. Die Bilder lockern dann oft auch auf und machen je nach dem weniger Lesemüde. Es gibt auch wirklich Menschen, die lesen viel lieber Sachbücher als Belletristik. Wenn er die Wahl hat und das Kriterium einfach Antolin ist, dann macht das die Auswahl etwas grösser.
Viel Glück bei der Suche!

Benutzeravatar
Nellino
Posting Freak
Beiträge: 3330
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos am schönsten ist

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Nellino » Do 10. Okt 2019, 06:33

mein jüngerer,1 1, muss lesetagebuch führen in der Schule, also kapitel lesen, zusammenfassen...er liest gaaaaaaaaar nicht gerne, ist immer noch ein kampf. Bücher lesen sie in der Schule aus. Wobei er da einfach auf den Titel guckt oder aufs Titelbild. Lesen kann er gut, er hat auch Bücher zuhause die er mega findet.
An sich finde ich es cool, ich bin eine LEseratte..habe aber mitlerweile akzeptiert, er ists nicht. Ich helfe ihm einfach immer etwas beim Lesetagebuch.
Was er gerne liest: greg, Jegliche Sachbücher oder auch guiness Bücher, oder was ich halt mache, ich geh in die Buchhandlung und da darf er dann was aussuchen. DAs kann länger dauern aber er findet an sich meist was. WAs bei uns geholfen hat, wenn ich im bett liege und lese, dann mag er es nebendran zu liegen und liest auch.
Bild

Nicoletta
Member
Beiträge: 420
Registriert: Di 9. Jun 2009, 10:04
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Nicoletta » Do 10. Okt 2019, 11:52

Hallo Aviana

Ich habe nicht alle Posts gelesen, kann also sein, dass die Bücher schon genannt wurden.

Unser Kleiner (8J, 3. Klasse) liest auch nicht gern (und auch nicht so gut) und es hat eine Weile gedauert bis wir gemerkt haben, dass er Weitsichtig ist und eine Brille zum lesen braucht. Unser Grosser ist genau das Gegenteil, Kurzsichtig und ein Bücherwurm (er hat in der 3. Klasse schon die ganze Harry Potter Serie gelesen). So mussten wir wieder bei 0 anfangen.

Der Kleine liest im Moment (wenn er muss):

Tafiti
Kleiner Drache Kokosnuss
magisches Baumhaus
3 Fragezeichen Kids

Rein von Inhalt her interessieren ihn auch komplexere Geschichten wie Archie Greene etc, aber es ist für ihn zu schwierig (und zu klein von der Schrift) zum lesen. Darum lese ich ihm diese Sachen auch vor, damit er sieht wie viele spannende Bücher es gibt, auch wenn er sie selber noch nicht lesen mag. Vielleicht kommt es dann ja noch, wenn es nicht mehr so streng für ihn ist.

Grüessli

Nicoletta

5erpack
Member
Beiträge: 111
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von 5erpack » Do 10. Okt 2019, 12:13

Wenn Schrift zu klein, würde doch auch ein eBook Reader gehen?
Vielleicht würde das ,das Interesse wecken. Nur so ein Gedanke.

Benutzeravatar
Nellino
Posting Freak
Beiträge: 3330
Registriert: Mi 11. Okt 2006, 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Da wos am schönsten ist

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Nellino » Do 10. Okt 2019, 12:50

e reader half bei unserem nicht, obwohl er sein handy udn computersachen extrem liebt...brille hat er auch aber mehr fürs schreiben.
was noch ein wenig hilft ist zusammen lesen..er ein bisschzen ich ein bisschen
Bild

Manana
Member
Beiträge: 366
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:58
Geschlecht: weiblich

Re: Buchtipps für Kl.3., wer nicht lesen will

Beitrag von Manana » Sa 12. Okt 2019, 14:33

WIr haben auch einer mit ASS der nie gerne las, ausser Sachtexten.
Bei uns gingen dann Bücher aus der Reihe "Was ist Was ?", die sind aber klein geschrieben.
Sonst evtl. vom magischen Baumhaus gibt es noch spezielle Juniorausgaben für Erstleser, die sind grösser geschrieben.
Es gibt auch noch andere solche Ausgaben für Erstleser.

Bibliothek war bei uns auch ein Problem. Er wollte da nicht hin und wollte die Bücher nicht wieder weggeben, wenn er sie hatte.
Oft habe ich dann halt Bücher gekauft (zuerst online gesucht, was es so gibt, ihm 2-3 zur Auswahl gezeigt und dann eines bestellt oder gekauft im Buchladen). Zum Teil geht es heute noch so. Mittlerweile kommt er aber auch mal in einen Buchladen um selber etwas auszuwählen, aber da muss die Laune stimmen.

Antworten