Frage an Lehrpersonen

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Jazz
Member
Beiträge: 193
Registriert: Di 19. Jun 2012, 21:28
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Jazz »

In der 1.Klasse hatte Sohn 3x um 08.15 und 2x um 07.50 und 2Nachmittage

2.Klasse: jeden Morgen um 08.15, dafür 2xNachmittag und jeden zweite Woche 1x am Nachmittag. Ab Herbst bis Frühling kommt dann noch KUW-Unterricht jeden zweiten Freitagnachmittag dazu. Könnte also sein, dass er dann alle zwei Wochen 4Nachmittage weg ist. Finde ich viel in dem Alter. :(

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 606
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Savuti »

Merci für die Antworten. Für mich somit erledigt.
Werde mich bei der Lehrerin nicht melden, aber bei einem Elterngespräch sich was sagen, damit es in Zukunft vielleicht besser ist für 2. Klässler. 2. Klasse und Mittelstufe macht für mich halt schon noch ein Unterschied.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5470
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von sonrie »

finde 7.30h auch sehr früh, hier ist das allerdings erst ab der 3. Klasse üblich, vorher ist schulbeginn um 8.15h. Man wird sich daran gewöhnen, aber je älter und selbständiger die Kinder werden umso einfacher ists dann auch (bzw. umso weniger in der Verantwortung der Eltern).

Benutzeravatar
huckepack
Vielschreiberin
Beiträge: 1028
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 13:46

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von huckepack »

Bei uns war es auch immer für uns Erwachsene total doof, der Tag an dem das Kind früh Schule hatte. Unser ganzer Rhythmus war an dem Tag durcheinander. Manchmal vergassen wir es auch und waren dann u im Stress. :oops:
Ich bin u froh ist das Kind nun in einer Oberstufe, in der erst nach 8.00h begonnen wird. Früh aufstehen mag ich gar nicht.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6641
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von stella »

Ich selber finde es total doof, wenn ein Kind früh und eines spät hat. Dann dauert die morgendliche Rushhour bei uns von 6:00 bis 7:50 und ich bin danach jeweils ganz platt. Immer früh oder immer spät wäre unser Ding. Den Wechsel empfinden wir als sehr doof. Mein jüngeres Kind hat nun 4 mal früh, das ältere läuft nach altem Lehrplan und hat nur 2 Mal früh und das in der 9. Klasse.

In der 2. Klasse früh ein, das ist schon sehr speziell. Und je nach Kind ist es im Winter dann äusserst schwierig. Mein älteres Kind war damals das einzige Kind im Quartier, der Schulweg ist zu Fuss doch 20 Minuten und da habe ich sie an diesem Tag oft gefahren. (shame on me...)
Aber ich bin der Meinung, dass die Schule viele Anforderungen an uns als Familie stellt und ich übernehme die Verantwortung, dass wir für uns eine gangbare Lösung finden.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Ursi71
Senior Member
Beiträge: 562
Registriert: Do 24. Aug 2006, 13:51
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Ursi71 »

Ich frag mich grad, ob es nicht doch sinnvoll wäre, das im Voraus anzusprechen? Bei uns ist es so, dass die Frühstunde bei der jüngeren im Halbklassenunterricht stattfindet. Eine Halbklasse hat Frühstunde, die andere an einem anderen Tag Spätstunde (bis 16:20 anstatt 15:20). Es wurden Kinder umgeteilt, für die das eine oder andere nicht so gut ging.

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 606
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Savuti »

Leider keine Halbklasse. Halbklasse ist v.a. am Nachmittag.
Das mit dem Fahren habe ich mir auch überlegt, aber mit Kind 2 relativ mühsam. Ist nicht einfach, wenn man ein Kind mit grossem Schlafbedarf hat.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

swisscanmom
Member
Beiträge: 115
Registriert: Do 21. Mär 2013, 20:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Raum Langenthal

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von swisscanmom »

Unsere 5./6. Klässler haben 31 Lektionen (Kt.Be), das sind mehr als vor LP 21. Wie sie aufgeteilt werden, (wie oft früh, wieviele NM à 2 oder 3 L. ) kommt ganz auf den Fächerkanon der LP an. Je nach Halbklasseneinteilung, die oft zwingend in Randstunden müssen, kann es alle Varianten geben, und die sind manchmal nicht mal in derselben 5./6. Mischklasse gleich. Die 1./2. Klässler haben alle einmal pro Woche früh. Das ginge sonst mit der Anzahl Lektionen nicht auf.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2606
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Leela »

Wäre es vielleicht nicht doch möglich, morgens etwas zu optimieren, damit sie nicht um 6 Uhr schon auf muss?
Was macht ihr denn so lange? Sorry die doofe Frage aber ich wecke meine Kinder 20min bevor sie aus dem Haus gehen 🙈
2010, 2013, 2015

Laila1980
Junior Member
Beiträge: 66
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 20:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Laila1980 »

Bei uns ab der 1. JEDEN morgen 7.30
Stellte sich gar nie die Frage ob das geht.... es ist einfach so.... und ändern kann man es nicht. Und in der ganzen Schulzeit kommen noch viel Momente/Situationen welche man doof findet und in Frage stellt.

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5470
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von sonrie »

Leela hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:37
Wäre es vielleicht nicht doch möglich, morgens etwas zu optimieren, damit sie nicht um 6 Uhr schon auf muss?
Was macht ihr denn so lange? Sorry die doofe Frage aber ich wecke meine Kinder 20min bevor sie aus dem Haus gehen 🙈
wow, sportlich 😊 Also anziehen, zähne putzen und dann gehts los? Meine brauchen alleine fürs frühstück schon 20 min 🤣

Leela
Stammgast
Beiträge: 2606
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Leela »

Frühstück ist auch dabei, Müsli oder Joghurt, das nimmt knapp 5 min in Anspruch 😄

Da GG und ich selber nie frühstücken, hat das bei uns keinen hohen Stellenwert.
Dafür koch ich meist mittags und Abends.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 606
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Savuti »

Leela hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:37
Wäre es vielleicht nicht doch möglich, morgens etwas zu optimieren, damit sie nicht um 6 Uhr schon auf muss?
Was macht ihr denn so lange? Sorry die doofe Frage aber ich wecke meine Kinder 20min bevor sie aus dem Haus gehen 🙈
Ich schon, aber leider muss das Kind kooperieren und das macht sie nicht. Heute wecke ich sie und es geht aktuell 30‘ bis sie aufsteht. Ich müsste sie aus dem Bett reissen. Ich brauche und brauchte auch nie so viel Zeit. Wie oft habe ich ihr schon erklärt, dass wenn sie sofort aufstehen würde, ich sie später wecken könnte. Keine Chance. Der Bruder ist hier ganz anders.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Leela
Stammgast
Beiträge: 2606
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Leela »

Oje, ja das braucht dann natürlich viel Zeit...
Meine wissen dass sie sofort aufstehen müssen, bei unserem Programm verträgt es kein Trödeln und der Schulbus wartet nicht.
Ich würde wohl doch probieren 30 min später z wecken und einfach darauf bestehen, dass sie sofort aufsteht.
„3, 2, 1“ oder „wenn du nicht sofort aufstehst, kommst du zu spät“ funktioniert echt nicht?
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6641
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von stella »

Leela
Keine Chance. Ein Kind steht locker auf, das andere würde gerne, muss aber im Bett 30 Minuten im Bett erwachen. Tut sie das nicht, dann streikt der Kreislauf.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 606
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Savuti »

Je mehr Druck ich mache, desto mehr sperrt sie. Einmal als wir verschlafen hatten, ging es schneller. Ergebnis: ein weinendes Kind, das ich aus dem Haus „werfen“ musste. Das ist auch nicht schön.
Ich bin auch nicht so. Mit ihr muss ich mich in Geduld üben, was gar nicht meine Stärke ist.

Mich nervt halt einfach, dass bei uns noch nie eine 2. Klasse um 7.30 gestartet hat. Wenn es üblich gewesen wäre, könnte ich es besser akzeptieren.

Aber ich werde mich nun nicht mehr weiter dazu äussern. Ich habe auch ein Kind, das in diesem Bereich „ringer“ geht und von alleine aufsteht, weil es erwacht.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

ausländerin
Vielschreiberin
Beiträge: 1155
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von ausländerin »

Savuti - ich hatte dieses 1 Stunde aufstehen die dann doch in Tränen endete jedes Morgen in Kindergärten. Seit der Wechsel in der Schule in die die Tochter gerne geht ist trödeln und lange aufstehen am Morgen weg. Sie ist sicher immer noch kein Morgenmensch, aber sie steht auf ohne 30 min Wartezeit und Überwindung im Bett. Bei uns war es (njetzt nachträglich gesehen) ein klares erstes Zeichen dass ihr in Kiga schlecht ging - so eine Art Early Warning System. Danach sind noch andere psychosomatische Beschwerden gekommen bis wir reagiert haben. Und ab den Sprung in der Schule ist es weg.
Kann es sein dass sie grundsätzlich in der Schule unglücklich ist? Du muss nichts dazu schreiben, es war einfach der Gedanke die mir als erste gekommen ist, weil wir es verpasst haben.

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 606
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von Savuti »

@ausländerin: wir hatten das Problem mit dem Aufstehen schon im Kindergarten. Sie kam jeweils zufrieden aus KiGa oder auch jetzt aus der Schule zurück. Gemäss ihrer Aussage geht sie gerne in die Schule, einzig den Schulweg läuft sie nicht so gerne.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Benutzeravatar
chaeferli
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Region Bern

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von chaeferli »

Hallo zäme,

Ich staune auch immer wieder wie es im Kanton Bern verschieden ist. Meine Tochter hatte schon in der 3. 4x früh und 2x2 Lektionen am Nachmittag.... das sind 28 Lektionen... wie Lektionen sind 8-12.15?
Herzlich

Benutzeravatar
danci
Wohnt hier
Beiträge: 4419
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Frage an Lehrpersonen

Beitrag von danci »

@ Savuti

Ich kann Deine Ängste seeehr gut verstehen, denn bereits der normale Schulbeginn ist für alle drei meiner Kinder eine Herausforderung.war bereits zu KITA-Zeiten ein Thema. :oops: ABER wir haben bereits Erfahrungen mit Frühbeginn ab der 1. Klasse und ich kann Dir etwas Mut machen, dass sie sich daran gewöhnen. Ich hatte auch Panik, denn das Wecken ist eine Herausforderung, aber sehr schnell merkten wir, dass es, wenn sie mal aufgestanden sind, tatsächlich die bessere Option ist als mehr oder längere Nachmittage. Mein Sohn (2. Klasse) hat nun auch 1x Frühstunde um 07.30 + 2x Nachmittag bis 15.10 Uhr und obwohl er es jeden Donnerstag extrem fies findet, dass er schon aufstehen muss (die grosse Schwester hatte es erst ab der 3. Klasse), würde er nie einen Nachmittag dafür hergeben. :wink:

Daher nur Mut, versucht es mal aus und schau, wie es wird. Dann kannst Du immer noch schauen, ob es etwas ist, was Du besprechen willst. So oder so, vielleicht sind die Eltern zukünftiger 2.-Klässler gerade glücklicher darüber, dass man es so macht. :wink:

Zum Aufstehen:
Bei uns helfen 15 Min Sequenzen am Besten um den Morgen zu strukturieren. Da hilft der Kindergärtnerin wie der 5. Klässlerin:
7.00 Uhr wecken
7.15 aufstehen,
7.15-7.30 frühstücken
7.30-7.45: anziehen, Zähne putzen, Haare bürsten
7.45-8.00 Sachen zusammenpacken, Schuhe anziehen, Trottis/Velo holen etc.
8.00 Uhr los
8.20 Schulbeginn

Und dann bei Früstunde entsprechend früher:
6.15 Uhr wecken
6.30 5 aufstehen,
6.30-6.45 frühstücken
6.45-7.00: anziehen, Zähne putzen, Haare bürsten
7.00-7.10: Sachen zusammenpacken, Schuhe anziehen, Trottis/Velo holen etc.
7.10 Uhr los
7.30 Schulbeginn
Die Grosse, 2008
Der Mittlere, 2011
Die Kleine, 2015

Antworten