Schultheken: Modelle und Preise

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3900
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von danci » Mo 11. Mär 2019, 11:09

Zum Thema Kletties sehe ich es ähnlich wie Sonrie:

Mein Sohn hat einen Ergo, einfach weil ihm die relativ neutralen Motive und die Rucksackform sehr gut gefielen. Er wollte nie einen "richtigen" Schulsack. Auch den zweiten Rucksack findet er besser als einen Turnsack. Die Kletties waren die ersten Tage spannend. Seither sind sie einfach da wo sie sind, er kam noch nie auf die Idee, diese auszuwechseln oder zu tauschen. Und auch von den anderen weiss ich, dass diese sehr schnell einfach dran sind und fertig. Ich würde mich da nicht so drauf konzentrieren.

Ansonsten habe ich keine Tipps für kleinere Kinder, meine waren beide über 120 cm bei Schulstart :wink: Dafür wurde der Step by step meiner Tochter im Laufe der 3. Klasse immer unbequemer und zu klein. Sie hat nun ab der 4. einen Satch, wie auch die meisten ihrer Klassenkameraden, und der passt super. Ich würde damit eher nicht bis zur 5. Klasse rechnen.
Bild Bild Bild

ausländerin
Senior Member
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von ausländerin » Mo 11. Mär 2019, 12:13

Hallo Sonrie, Danke für die Anregungen. Ich schaue noch das Step by step light - auf Internet es scheint wirklich die kleinste und kompakste zu sein. Wir tendieren langsam zu Ergoback Pack aber Secondhand - eventuell kann sie einfach eins von Nachbarsmädchen übernehmen. Grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung was Peerdruck angeht - normalerweise würde ich es nicht als Argument akzeptieren. Momentan sind wir aber in einer recht anstrengenden Situation da meine Tochter ist nah dran der Kiga komplett zu verweigern und psychosomatisch reagiert sie schon länger. Sie wird bald auch abgeklärt. Überanpassen und ja nicht auffallen ist einer der mehreren Schwierigkeiten. Da möchte ich mit Schulsack Auswahl eher Freude bereiten und nicht ein Kampf und noch mehr Verunsicherung auslösen (von beiden habe ich langsam genug). Anhänger sind leider für uns nicht mehr möglich, da ihre geliebte Vogelanhänger schon 3! mal im alten Hort gestohlen wurde (dritte mal trotz zusätzlichen Kabelbinder). Sie ist nicht mehr in diesem Hort, kommt aber in der Erste klasse dorthin, und weiss noch ganz genau da sie Anhänger gestohlen wurden obwohl es schon vor 1.5 jahren passiert. Die Idee mit Klettband annähen finde ich aber gut. Vielleicht klappt es so... Oder Ergobag Pak secondhand, und dann in 1-2 Jahren was besseres und passendes aussuchen wenn nötig. Wir bekommen sehr viel secondhand (und geben Sachen weiter) und das ist für sie kein Problem, und sie sieht selber ein dass das neue teuer ist, da sie schon langsam dafür Verständnis hat.

Epic
Vielschreiberin
Beiträge: 1189
Registriert: Do 29. Mai 2008, 18:02
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Epic » Mi 13. Mär 2019, 11:09

Wir haben nun für unsere Finöggeli den Ergobag Cubo light ausgewählt. Ist wirklich toll für schmale Kinder und ultra leicht. Schade gabs den vor 2 Jahren noch nicht. Er ist noch leichter als der Step by Step light und hat zusätzlich den Hüftgurt.
Stolzes Meitli-Mami (2011 & 2012)

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4757
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » Fr 15. Mär 2019, 10:04

Genau. Die Rintintheks sind schon sehr alternativ angehaucht und in Kinderaugen null cool.
Und wenn sie es dann nicht benutzen wollen, weil die anderen lachen, bringts auch nix.

Benutzeravatar
danci
Posting Freak
Beiträge: 3900
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 18:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kt. Bern

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von danci » Fr 15. Mär 2019, 13:39

Ich würde eher sagen, dass Kinder, gerade in dem Alter, viiiiieeel toleranter sind als die Eltern. Hier gibt es ganz verschiedene Schultheks, auch je nach finanziellen Möglichkeiten und Geschmäckern und unter den Kindern ist das selten ein Thema. Wenn überhaupt ein Spruch kommt, was kaum bis nie der Fall ist, dann ganz am Anfang und gut ist. Auslachen wegen eines "falschen" Schultheks? Echt jetzt? Und wenn dem Kind gerade dieser gefällt? In höheren Klassen kommt das eher vor, aber in der ersten?
Bild Bild Bild

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1279
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von millou » Fr 15. Mär 2019, 16:25

Bei uns auch kein Thema mit Auslachen wegen sowas.
Wie geprägt müssen 1. Klässler sein, die schon mit dem Begriff "alternativ" um sich werfen? Traurig.

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 5626
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von stella » Fr 15. Mär 2019, 16:28

Ich mache als Lehrerin die Beobachtung, dass heute, ömu da, wo ich mich als Mutter und Lehrerin bewege, es viel weniger wichtig ist, das Richtige zu tragen. Auch auf der Oberstufe...
Ich kann mir kaum vorstellen, dass in meinem Umfeld Kinder wegen ihrem Schulsack ausgelacht werden. Das war früher viel extremer...

Aber ich kann mir auch vorstellen, dass es Orte gibt, an denen dies passiert.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

8. Klasse und 5. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

newerth84
Member
Beiträge: 342
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:50
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von newerth84 » Fr 15. Mär 2019, 16:56

stella hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 16:28
Ich mache als Lehrerin die Beobachtung, dass heute, ömu da, wo ich mich als Mutter und Lehrerin bewege, es viel weniger wichtig ist, das Richtige zu tragen. Auch auf der Oberstufe...
Ich kann mir kaum vorstellen, dass in meinem Umfeld Kinder wegen ihrem Schulsack ausgelacht werden. Das war früher viel extremer...

Aber ich kann mir auch vorstellen, dass es Orte gibt, an denen dies passiert.
Keine Ahnung wie's bei uns mit dem auslachen ist, auf jeden Fall hat fast jedes Kind ein Ergobag danach Satch.
Mit ihren Hass, Neid und Lügen werden sie sich schaden, es ist nur eine Frage der Zeit.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4757
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » Sa 16. Mär 2019, 14:05

Hier ist das eben auch so. Wer keinen Ergo, oder was ähnliches hat, fällt extrem auf.
Meinem Kind wurde ja vor einem Jahr das „männliche“ Kiga Täschli madig gemacht. Genau so könnte es eben auch mit einem Thek gehen, der doch recht auffällt.
@millou: die Kinder würden wohl kaum alternativ benutzen:-))

Malaga1
Vielschreiberin
Beiträge: 1483
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:45
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Malaga1 » Sa 16. Mär 2019, 17:17

Falls jemand Interesse hat: Ich habe ein blau-grünes Ergobag-Set abzugeben - komplett mit zwei Etuis, kleiner Rucksack, Fussball- und Hundekletties und gelbem Sicherheitsset. Alles wurde nur 1.5 Jahre gebraucht, da mein Sohn die Unterstufe in zwei Jahren gemacht hat. Alles ist noch tiptop zwäg. CHF 80.— plus Porto für alles (oder abholen zw. Zürich und Winterthur nahe der A1). Bei Interesse bitte PN, kann gerne Fotos schicken. (Es ist die frühere Edition des Libäro, die es nicht mehr gibt).
Malaga1 mit Mädchen (2009) und Junge (2010)

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1279
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von millou » Sa 16. Mär 2019, 21:13

Ist zwar off-topic
@Helena
Nimmt mich jetzt wunder, ob das evt. einen Zusammenhang hat: Wie ist bei euch die Zusammensetzung von arm/reich, Eltern in der Schweiz/im Ausland aufgewachsen?
Bei uns hats "von allen" etwa gleich viel und ergo gibts in Sachen Schulsack/Kigatäschli auch keine "Front", die Überhand nimmt und den Ton angeben könnte.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4757
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » Sa 16. Mär 2019, 21:43

Naja, also das mit dem Kiga Täschli war ja eigentlich ein Genderproblem und keines der Marke. Ich wollte nur zeigen, dass Kids grausam sein können, wenn jemand vm Gros abweicht.

Wir sind in einer Gemeinde mot 20-30 Prozent Ausländern.

Tullia
Member
Beiträge: 260
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 14:09

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Tullia » So 17. Mär 2019, 12:58

Wie haben am DO einen Scooli gekauft. Ich habe mir die Ergo-Frage auch gestellt. Meine Tochter ist aber viel zu klein für dieses Riesending.

Schade fände ich es, wenn Kinder aufgrund ihres Schulranzens abgestempelt werden würden. Und das Abstempeln hat doch meines Erachtens vielfach mit den Eltern zu tun und nicht mit den Kindern.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4757
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Helena » So 17. Mär 2019, 20:09

Ein Scooli ist doch Grösser als ein Ergo?
Ein Ergo Cubo ist 20 x 25 x 40
Ein normaler Ergo: 22 x 25 x 35
Ein Scooli 23 x 37 x 38.

Tullia
Member
Beiträge: 260
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 14:09

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Tullia » Mo 18. Mär 2019, 11:22

Ich bin vom normalen Ergo ausgegangen. Und wichtig war für mich auch das Gewicht, der Scooli ist sehr leicht. Meine Tochter wiegt knapp 18 kg.

Für meine Tochter war wichtig, dass keine Kletties dran waren.

Ich bin froh, weil der Scooli deutlich billiger ist, in Tests aber sehr gut abschneidet :wink:

Epic
Vielschreiberin
Beiträge: 1189
Registriert: Do 29. Mai 2008, 18:02
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Epic » Mo 18. Mär 2019, 20:56

Drum gabs bei uns den Ergobag Cubo light, der ist gerade 780gramm habe kein leichter gefunden.
Meine Tochter ist um die 16kg.
Stolzes Meitli-Mami (2011 & 2012)

Benutzeravatar
ChrisBern
Member
Beiträge: 179
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von ChrisBern » So 12. Mai 2019, 19:57

Wir haben einen tollen Ergobag Cubo gebraucht bei Tutti gekauft und meine Tochter darf noch Kletties aussuchen. Wollte nicht zu viel Geld ausgeben, da mir nicht klar war, wie lange ein Thek getragen wird. Sie wollte unbedingt einen "eckigen" "richtigen" Thek und keinen Rucksack...

Benutzeravatar
carina2407
Vielschreiberin
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von carina2407 » So 19. Mai 2019, 09:41

Hallo Ladys

Falls jemand Interesse hat: Ich hätte einen Ergo-Bag inklusive Turnsack abzugeben. Motiv Autos. Ohne Etui. Farbe : Blau-graue Zacken. Inklusive Versand für 50.-.

LG
carina
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
Ida82
Member
Beiträge: 358
Registriert: Mo 13. Apr 2009, 17:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schultheken: Modelle und Preise

Beitrag von Ida82 » So 19. Mai 2019, 22:05

Meine Söhne haben sich für Rintin-Theks entschieden. Sie wurden NIE ausgelacht, ausgegrenzt, als alternativ oder ähnliches bezeichnet wegen ihres Theks, obwohl hier die meisten Kids Ergos tragen. Die Kinder meiner Freundin, welche in einer anderen Gemeinde wohnt, haben auch Rintins. Auch sie wurden nicht wegen ihren Theks gehänselt.
Ich finde das halt auch eine Einstellungsfrage. Ist es im Leben wichtig, mit dem Strom zu schwimmen, ja nicht aufzufallen, keine Angriffsfläche zu bieten, das zu machen / zu haben / cool zu finden, was alle anderen gut finden? Oder ist es ok, wenn man anders ist / etwas anderes schön findet als die Mehrheit / man zu seiner Meinung und seinem Geschmack steht / sich nicht immer der Mehrheit anpasst?
Zum Rintin: wir waren mit dem Thek sehr zufrieden. Gute Qualität, genügend Platz für ein Unterstufenkind, in der CH hergestellt, attraktiver Preis. Unser Ältester kommt jetzt in die Mittelstufe und braucht einen grösseren Thek. Da der Rintin nicht so teuer war, kaufen wir ihm gerne etwas neues. Er hat sich nun für einen Rucksack von Herschel entschieden. Er will keinen klassischen Thek mehr. Stimmt so für uns.
Ich beobachte bei der Schule meiner Kinder, dass viele in der Mittelstufe auf einen normalen Rucksack wechseln. Ein 300 Franken Thek nach nur 3 Jahren auszuwechseln, wäre mir zu teuer.
2009
2011
2014

Antworten