Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderatoren: Tiramisu, Mrs. Bee

Antworten
Maggie
Senior Member
Beiträge: 725
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Maggie » Fr 19. Jan 2018, 11:11

Ihr lieben Mamis. Ich brauche eure Hilfe:

Unser Jüngster (knapp 5, mit Zwillingsschwester und zwei älteren Brüdern (7/9) hat täglich 4-5 Mal nasse Hosen.

Genau wie bei seiner Schwester haben wir mit etwas mehr als drei Jahren die Windel tagsüber weggelassen. Schwesterchen war innert Kürze trocken, bei ihm gabs so viele Unfälle, dass wir ihm nach 6 Wochen die Windel wieder angezogen haben. Er hatte dann eine bis er 4 war.

Allmählich war es ihm peinlich, wenn jemand mitbekam, dass er noch Windeln hatte (wir mussten diese immer ganz im Versteckten wechseln). Mit 4 Jahren starteten wir einen neuen Versuch und voila: Kind war mit wenigen Ausnahmen trocken (3-4 Monate war alles gut), dann begann er erneut mehrmals täglich einzunässen. Kia sagte er habe eine Entzündung vorne an der Eichel , also haben wir 3x täglich gesalbt, die Entzündung war weg und es gab ca. 2 Monate lang keine Unfälle. Dann dasselbe von vorn. Wieder Entzündung, wieder Salbe, wieder 3 Wochen alles gut und danach gings wieder von vorne los. Ein Erneuter Kia-Besuch schloss organische Ursachen aus, es sei ein Reife-Problem. Das war im September. Wir sollen dem Ganzen nicht so viel Bedeutung zukommen lassen, weiter salben (schaden tue es jedenfalls nicht) und es allenfalls mit Belohnungen versuchen.

So, und jetzt ist Januar und bis heute hat sich nichts geändert. :|

Ständig hat das Kind nasse Hosen und müffelt nach Urin. egal ob wir draussen spielen oder drinnen. Immer ist alles nass. Teilweise noch 30 Minuten nachdem er die Hose das letzte Mal gewechselt hat.
Hose wechseln ist auch nicht immer einfach. Oft nervt ihm das Thema und er weigert sich dann es zu tun,

Teilweise passiert es auch im Kiga. Wobei er die ersten Stunden des Tages besser im Griff hat als den 2. Teil des Tages. Die Unfälle fangen meist so um 10 Uhr an.

Ich weiss wirklich nicht mehr was machen. Zurück zu Windeln zu gehen ist keine Option.

Aber was können wir denn noch tun????

Wie kann es sein dass genau dasselbe Kind schon mal 3-4 Monate trocken war??!

Es ist nichts passiert in der Zeit, dass was ihn so beschäftigen könnte, kein Schicksalsschlag oder ähnliches.

Benutzeravatar
Helena
Wohnt hier
Beiträge: 4102
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Helena » Fr 19. Jan 2018, 12:27

Tönt viellciht doof, aber wenn du sagst er hatte Entzündungen an der Eichel: hat er davon Vernarbungen und oder eine Phimose?

Maggie
Senior Member
Beiträge: 725
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Maggie » Fr 19. Jan 2018, 12:53

@Helena
Nein, beides ist nicht der Fall! Phimose hat sich bereits gelöst (er muss jeweils die Vorhaut zurückziehen, damit wir die Salbe auftragen können). Allerdings ist es rund um die Harnröhre (fast) immer knallrot (entzündet), egal wie oft wir salben. :|

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Phase 1 » Fr 19. Jan 2018, 13:04

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mi 7. Mär 2018, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Leela
Vielschreiberin
Beiträge: 1732
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Leela » Fr 19. Jan 2018, 13:11

Warum geht diese Entzündung denn nun nicht mehr weg, wegen der feuchten Kleider?
Manchmal hilft eine Veränderung im Alltag, damit sich das Verhalten ändert.
Vielleicht mal aufhören mit salben, dafür daheim mal unten blutt oder nur in UHose lassen?
So würde es schwierig einn Unfall zu ignorieren und viell. verändert das weglassen der Salbe das empfinden?
2010, 2013, 2015

Maggie
Senior Member
Beiträge: 725
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Maggie » Fr 19. Jan 2018, 13:48

Leela hat geschrieben:Warum geht diese Entzündung denn nun nicht mehr weg, wegen der feuchten Kleider?
Manchmal hilft eine Veränderung im Alltag, damit sich das Verhalten ändert.
Vielleicht mal aufhören mit salben, dafür daheim mal unten blutt oder nur in UHose lassen?
So würde es schwierig einn Unfall zu ignorieren und viell. verändert das weglassen der Salbe das empfinden?
Ja, vermutlich wegen der ständigen Feuchte ist er immer entzündet.

Blutt oder nur im UHose will er nicht sein. Da habe uch nichts mehr zu sagen.

@phase
Kinder-Urologe.... hm. Muss mich mal schlau machen, wo‘s das gibt bei uns.
Zweitmeinung habe ich auch schon überlegt. Ich kenne aber unsere Kinderärztin schon sehr lange und fühle mich sonst von ihr immer gut unterstützt. Zudem wüsste ich gar nicht recht wohin... die Kinderärzte bei und in der Gegend sind alle eh schon überbucht. Aber ist eine Ünerlegung wert.

Benutzeravatar
Phase 1
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 9162
Registriert: So 19. Dez 2010, 18:43
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Phase 1 » Fr 19. Jan 2018, 14:42

.
Zuletzt geändert von Phase 1 am Mi 7. Mär 2018, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

jupi2000
Stammgast
Beiträge: 2123
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von jupi2000 » Fr 19. Jan 2018, 14:50

Die Idee mit dem Kinderurologen finde ich gut. Ich würde ihn überweisen lassen.
Mein Sohn hat als kleiner Bub auch 2 mal eine Eichelentzündung gehabt. Er musste dann seinen Penis in Kamillex mehrmals täglich baden. Einfach in einem Joghurtbecher mit warmem Wasser und Kamillex. Ging beide Male schnell weg. Ev ist das Bad besser als die Salbe?
Alles Gute!

Maggie
Senior Member
Beiträge: 725
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Maggie » Sa 20. Jan 2018, 08:23

Vielen Dank für eure Tipps. Ich habe nun der Kinderärztin eine Mail geschrieben und warte nun auf ihren Anruf.

Benutzeravatar
LadyBlue
Vielschreiberin
Beiträge: 1276
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 12:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westschweiz
Kontaktdaten:

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von LadyBlue » So 21. Jan 2018, 15:36

Ich würde auch sagen: Kinder-Urologe, und wenn organisch nichts vorliegt, halt vielleicht doch mal eine/n Pädopsy einschalten (oder vielleicht Neuropädiater wenn es eine Entwicklungssache ist?)
"Es geht nicht darum, andere Meinungen „nicht auszuhalten“.
Es geht um „Opa, warum habt ihr damals eigentlich nichts dagegen getan?“

(@ennomane auf Twitter)

Benutzeravatar
Kosi1980
Senior Member
Beiträge: 705
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 16:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Salzburg / Österreich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Kosi1980 » So 11. Feb 2018, 15:57

Doppelt...
Zuletzt geändert von Kosi1980 am So 11. Feb 2018, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild

Benutzeravatar
Kosi1980
Senior Member
Beiträge: 705
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 16:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Salzburg / Österreich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Kosi1980 » So 11. Feb 2018, 15:58

Und? Ward ihr beim Urologen?

Gesendet von meinem VTR-L29 mit Tapatalk
BildBild

Maggie
Senior Member
Beiträge: 725
Registriert: Mo 31. Mär 2008, 16:54

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von Maggie » Mi 14. Feb 2018, 20:57

Nein, waren wir nicht.

Ich habe zuerst der Kiä eine Mail geschickt und auf ihren Anruf gewartet und währendessen hat mein Sohn es tatsächlich geschafft einen Tag lang trocken zu bleiben (am Tag seiner Kindergeburtstagstagsparty. Ich war total baff! )
Die Kiä rief mich dann 2 Tage später an und ich erzähle ihr davon. Sie meinte unser Kind hat wohl eine sensible Blase. Sie könnte uns ein Medikament verschreiben, wenn wir möchten. Das ging mir aber zu weit.
Also warten wir weiter ab. Die Tage sind sehr sehr unterschiedlich. Zwischen 1x nass über den gsnzen Tag bis 3x nass innerhalb einer Stunde ist alles dabei.
Witzigerweise hat er heute wieder einen unfallfreien Tag geschafft (er durfte heute morgen exklusiv mit seinem Gotti einkaufen und Kuchen backen)
Eine mögliche Schlussfolgerung meinerseits ist nun: Wenn er viel Aufmerksamkeit kriegt, scheint es besser zu gehen...?

ausländerin
Senior Member
Beiträge: 628
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe: Junge (5) nässt (erneut) täglich mehrmals ein

Beitrag von ausländerin » Mi 14. Feb 2018, 21:45

Maggie, bei meiner Tochter war es jetzt auch wieder so wie bei euch- seit es wieder Ferien gibt ist sie wieder am Tag völlig Trocken. Seit mitte Januar gab es kaum ein Tag ohne mehrere nassen Hosen. Ausgelöst war es weil ihre Kiga nicht mehr da war. Keine Ahnung was man machen kann ausser abwarten. Falls es nach der Ferien wieder anfäng würde ich eventuell die saugfächige waschbare unterhosen kaufen um allen ein wenig stress rauszunehmen.

Antworten