Mühe mit Nachtwindel

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Böhndli
Member
Beiträge: 163
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Böhndli » Do 6. Dez 2018, 07:27

Hallo

Meine Tochter (8 Jahre alt) trägt nachts noch Windeln und die sind am Morgen auch immer total voll. Am Tag seit ca. 2jährig windelfrei. Sie kann relativ gut damit umgehen, es stört sich nicht gross, schläft trotzdem auswärts (macht alles selbstständig, so dass eigentlich niemand etwas merkt), die besten Freunde wissen Bescheid und lachen sie nicht aus...
Da alles für sie so gut läuft, habe ich die Angst, dass ihr die Motivation fehlt etwas daran zu ändern.

Andere Leute (auch mein Partner) findet: lass sie doch, sie hat ja kein Problem damit, das kommt dann schon, macht keinen Druck, sie kann ja nichts dafür...

Stimmt. Trotzdem stört es mich.

Kann das jemand nachvollziehen? Hat jemand Erfahrung damit? Kam es bei euch auch "plötzlich", ohne aktiv zu werden?

Benutzeravatar
Ups...
Posting Freak
Beiträge: 3841
Registriert: Mi 25. Mai 2011, 08:12
Geschlecht: weiblich

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Ups... » Do 6. Dez 2018, 07:31

Ich glaube kaum, dass man sowas wirklich selber steuern kann, oder?

Ist denn körperlich alles ok? Wurde das mal durch gecheckt - es ist ja schon auch eher aussergewöhnlich, mit 8 Jahren noch Windeln zu haben und diese auch immer zu "benutzen"...

Böhndli
Member
Beiträge: 163
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Böhndli » Do 6. Dez 2018, 08:21

Ja, es wurde alles durchgescheckt (wirklich komplett mit Ultraschall der Blase, Urinprotokoll, Urinuntersuch, Blutuntersuch....). Alles so wie es sein muss. Also vom körperlichen her alles io.
Es liegt einfach am extrem tiefen Schlaf. Sie erwacht auch nicht wenn sie ins Bett macht, sondern merkt erst am Morgen dass es nass ist.

Benutzeravatar
venezuela
Member
Beiträge: 250
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 20:55

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von venezuela » Do 6. Dez 2018, 08:30

war bei uns auch so. irgendwann habe ich vibrameth und klingelhosen ausprobiert (je be einem kind) und hätte dies früher tun sollen. zu diesem zeitpunkt waren beide schon teilweise trocken, was sich als nachteil herausstellte, da es länger dauerte, bis der lerneffekt da war.
ich würde es heute also früher, wie bei euch jetzt, versuchen und eher zur klingelhose tendieren, da du den alarm auch hörst (das vibrieren nicht immer) und du so helfen kannst. ist eine anstrengende zeit. aber ich finde, es lohnt sich, wenn du etwas ändern möchtest.

Benutzeravatar
AnnaMama
Senior Member
Beiträge: 959
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von AnnaMama » Do 6. Dez 2018, 08:32

Wir haben bei allen drei Kindern sehr gute Erfahrungen mit dem Vibrameth-Gerät gemacht. Sie haben in der Nacht auch sehr tief geschlafen. Alle drei wollten von sich aus trocken werden und es hat in relativ kurzer Zeit geklappt.

hollywood
Member
Beiträge: 352
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 13:26

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von hollywood » Do 6. Dez 2018, 08:35

Hallo bei uns dasselbe - sohn 8 J. trägt auch windeln nachts.. er wurde erst sehr spät trocken tagsüber (kurz vor dem kindergarten). Wir waren einfach froh als es am tag geklappt hatte, da machten wir uns um die nacht keine gedanken :-) aber langsam schon :-) waren allerdings noch nie beim arzt deswegen .. hoffe auch dass dies von selber einfach mal klappt aber langsam bin ich mir nicht mehr so sicher...?!

Benutzeravatar
KarinL
Member
Beiträge: 120
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 13:04
Wohnort: Kt. Fribourg

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von KarinL » Do 6. Dez 2018, 08:35

Liebe Böhndli
Ich habe 2 Mädchen, mittlerweile 15 und 12 Jahre alt, die bis 7 bzw. 8 Jahren Nachtwindeln anhatten. Sie waren jeden morgen nass und wir haben auch gedacht, dass sie nie trocken werden würden. Auch wir hatten alles abgecheckt beim Urologen und auch bei ihnen war alles in Ordnung. Plötzlich von einer Nacht auf die anderen waren sie trocken. Die ältere mit 7 und die jüngere mit 8. Keine Ahnung wieso. Meine jüngere hat dann ca. 3 Monate nachdem sie eigentlich trocken war, nochmals ein paar Unfälle gehabt. Danach nicht mehr.
Unser Urologen hat gesagt, dass man es in der Nacht nicht steuern kann, weil da ein Hormon vorhanden sein muss. Wenn dies fehlt, dass geht es einfach nicht. Klar gibt es Hilfsmittel, die allenfalls helfen könnten. z. B. Windelhöschen oder Medis (die haben wir probiert, aber unsere Ältere hat diese nicht vertragen). Wenn es deine Tochter nicht stört und auch ihre Umgebung nicht, dann würde ich noch etwas zuwarten.
Ich wünsche euch ganz viel Geduld
LG KarinL

Böhndli
Member
Beiträge: 163
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Böhndli » Do 6. Dez 2018, 09:07

Schon mal besten Dank für eure Antworten. Ich lese gerne noch viele weitere.
Zur Info: Vibrameth hatten wir auch getestet, leider erfolglos.
@KarinL: das motiviert mich, dann gebe ich die Hoffnung noch nicht auf :-) Bei unserem zweiten Kind hat es auch mehr oder weniger über Nacht geklappt mit dem Trocken-Sein (mit wenigen kleinen Unfällen)

Nisi81
Junior Member
Beiträge: 71
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 21:21
Geschlecht: weiblich

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Nisi81 » Do 6. Dez 2018, 11:43

Hallo Böhndli

meine Tochter wir im Sommer 7 und hat auch noch immer Windeln in der Nacht. Morgens sind sie immer total voll...
Sie stört es auch nicht und gemäss KIA gibt es viele Kids welche mit 7/8 Jahren noch Windeln Nachts haben....es sprechen
einfach viele nicht davon.
Da es mit dem Hormon zu tun hat, kannst du meiner Meinung nicht viel machen. Ich jedenfalls warte einfach, bis sie dann trocken ist.

Wenn sie es dann mal stört könnt ihr es ja mit dem KIA besprechen was es noch gibt....

Mein Sohn war übrigens mit knapp 3 Tag und Nacht trocken.

Liebe Grüsse, Nisi
Wildfang 06/2012 & Chnusti 05/2014

Sternli05
Stammgast
Beiträge: 2270
Registriert: Di 15. Dez 2015, 08:15

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Sternli05 » Do 6. Dez 2018, 12:45

Weisst du wann sie zeitlich in die Windel macht?
Bei unserem Sohn kontrollierte ich manchmal morgens um 5:30/6:00 Uhr und da war sie trocken. Wenn er dann aufstand um 7:00 war sie voll. Er war am Morgen einfach zu müde um aufs Klo zu gehen und hat in die Windel gemacht.
Wir haben dann einen Kleberliplan gemacht und immer wenn er aufstand um aufs Klo zu gehen und die Windel dadurch trocken blieb durfte er ein Kleberli aufkleben.

Benutzeravatar
Sandy84
Member
Beiträge: 299
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:08

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Sandy84 » Do 6. Dez 2018, 20:50

Meine wurden mit 9.5 und mit 8.5 nachts trocken.
Wir haben auch jahrelang alles probiert (Klingelhose, aufwecken, Belohnen usw).
Gebracht hat nichts etwas.. (Ich muss dazu sagen dass ich bei der Grossen mit ca. 5 angefangen habe aktiv zu werden. Nach einiger Zeit habe ich es gelassen und einfach akzeptiert bis sie von sich aus kam. Bei der Kleinen habe ich gar nichts von mir aus unternommen).
Beide Kinder kamen eines Tages und wollten nachts einfach die Windel weglassen. Das haben wir dann jeweils gemacht und es gab bei beiden keine einzige Nacht einen Unfall.
Sie waren sofort trocken.

Böhndli
Member
Beiträge: 163
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 14:19
Geschlecht: weiblich

Re: Mühe mit Nachtwindel

Beitrag von Böhndli » Do 6. Dez 2018, 20:57

Danke für die bisherigen Antworten. Es ist schön zu lesen, dass es bei den ein oder anderen einfach so geklappt hat (im "späteren" Alter).

Die Windel ist zu unterschiedlichen Zeiten und mehrmals nass (zB wenn ich ins Bett gehe, sind sie zum Teil schon nass)

Antworten