Musikunterricht ab der 2. Klasse

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von Nuuneli » Fr 10. Mai 2019, 21:44

@nica: Oboe ist hier kein Trend ;-)
200120042007

Barfüesslerin
Member
Beiträge: 161
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von Barfüesslerin » So 12. Mai 2019, 19:17

Ist zwar kein Blechblasinstrument. Aber ich habe mit 6 Jahren mit dem Akkordeon angefangen. Später kamen noch andere Instrumente dazu.

Blockflöte ist kein Muss. Meistens wird in der Musikschule die Theorie ja gleich mit dem entsprechenden Instrument zusammen gelernt.
Übrigens: Blockflöte ist eigentlich gar kein "Anfängerinstrument". Für Kinder ist das Handling ziemlich anspruchsvoll. Gibt definitiv einfachere Instrumente, um mit dem Musizieren zu starten, z.B. Mundharmonika (zumindest die ganz einfach gehaltenen).
Bild
Bild

Benutzeravatar
huckepack
Senior Member
Beiträge: 937
Registriert: Mi 15. Mär 2006, 13:46

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von huckepack » Mo 13. Mai 2019, 09:25

Mein Kind spielte 4 Jahre Blockflöte, bevor es ein anderes Blasinstrument begann.
Es wollte aber Blockflöte spielen und hat es gerne gespielt.
Das nächste Blasinstrument lernte es extrem schnell gut. War halt kein vollständiges neues lernen, das merkte man sehr.
Huckepack mit
A: 2006
B: 2010
___________________________

"Fantasie haben heisst nicht, sich etwas auszudenken, es heisst, sich aus den Dingen etwas zu machen." Thomas Mann

Benutzeravatar
Enzian
Member
Beiträge: 377
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 09:09

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von Enzian » Di 14. Mai 2019, 11:11

Hier ist die Blockflöte auch kein Muss. Es kommt halt sehr auf das Kind an, die einen Kinder sind eher überfordert wenn sie direkt ein Instrument lernen, welches vielleicht nicht ganz einfach ist. Dann kommt das neue Instrument, die Noten und alles miteinander. Blockflöte ist sehr einfach und sie können sich auf die Noten usw. konzentrieren. Es sind nicht alle Musiklehrer begeistert, dass sie so junge Schüler haben, genau aus diesem Grund. Sie kommen oft am Anfang nicht so schnell voran. Wenn es einem Kind Spass macht, ist das egal, kann halt aber auch verleiden...

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von Nuuneli » Mi 15. Mai 2019, 07:18

Ich persönlich finde nichts schlimmeres als ein Kind, das Flöte spielt und den Luftstoss nicht regulieren kann. Für solche Kinder finde ich die Blockflöte das falsche Instrument, denn das ist nicht ganz einfach. Und wenn man wegen dem keinen anständigen Ton rausbringt, findet es das Kind bald doof.
200120042007

annegretli74
Junior Member
Beiträge: 99
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: Musikunterricht ab der 2. Klasse

Beitrag von annegretli74 » Mi 15. Mai 2019, 09:04

Auch hier: Blöckflöte finde ich nicht nötig. Der Älteste spielt zwar Blockflöte, aber weil er dieses Instrument wollte und seine zwei besten Freunde mit ihm den Unterricht besuchen.
Der Mittlere schnuppert aktuell im Ukulele-Unterricht und wird wohl regulär im Sommer (2. Klasse) damit starten. Blockflöte würde überhaupt nicht zu ihm passen, und wenns keinen Spass macht bringt es glaube ich auch nicht viel.

Antworten