Luxusproblem Freundschaft

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Benutzeravatar
Käfermutti
Member
Beiträge: 226
Registriert: Do 2. Feb 2017, 09:48

Luxusproblem Freundschaft

Beitrag von Käfermutti » Do 7. Nov 2019, 01:13

Hallo Zusammen
Meine Tochter geht in die 2. Klasse, sie ist ein aufgewecktes ganz sympathisches Mädchen. Sie hat viele Freunde, findet seit jeher sofort Freunde und kann sich super auf verschiedene Persönlichkeiten einlassen. Si kann sich sowohl für Fussball und Detekivspiele, wie auch für Pony, Einhorn und Lego Friends begeistern.
Und genau das wird nun zu ihrem Problem: mit ihrer Art findet sie sowohl bei den Knaben wie auch den Mädchen Anklang. Nun muss sie sich oft zwischen den verschiedenen Personen beim Spielen odet Gruppenarbeite entscheiden. Ihre beste Freundin hat ihr schon mehrmals angedroht ihr die Freundschaft zu kündigen. Die anderen Mädchen trauen sich gar nicht mehr sich mit meiner Tochter zu verabreden, da sonst die 'beste Freundin' am nächsten Tag wütend ist oder sie meine Tochter schon so sehr vereinnahmt, dass die andern gar nicht abmachen können.
Nun könnte man sagen: solche Luxusprobleme!
Aber meine Tochter beschäftigt dies sehr. Sie ist ein harmonischer Mensch und legt grossen Wert auf die Meinung anderer. Sie möchte mit den anderen Mädchen (auch mit den Jungs) abmachen, spielen und Gruppenarbeiten machen. Aber zum einen trauen sich die anderen nicht mehr zu fragen und zum anderen scheut meine Tochter die Reaktion ihrer Freundin. Sie will ihre beste Freundin nicht traurig machen und sie hat auch Angst, dass diese ihr die Freundschaft kündigt.

Meine Ansicht ist ja, dass ich ihr Selbstbewusstsein stärke, dass sie für ihre Wünsche eintritt. Andererseits möchte ich ihr auch nicht zu einer Entscheidung raten, derer Konsequenzen sie tragen muss, ob schon sie diese bewusst scheut.
Kennt jemand eine solche Situation? Wie kann ich meiner Tochter helfen ohne mich zu sehr einzumischen? Denn sie leidet wirklich unter der Situation.

Danke für eure Tipps
Mutti von drei Käferladys
Januar 2012
Januar 2015
September 2016

Manana
Member
Beiträge: 386
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:58
Geschlecht: weiblich

Re: Luxusproblem Freundschaft

Beitrag von Manana » Do 7. Nov 2019, 08:06

Da ich sowas ähnliches mit meiner Tochter erlebt habe, kann ich dein Problem nachvollziehen. Die betroffenen Kinder können wirklich sehr darunter leiden, auch wenns für viele nach Luxusproblem tönt.
Unsere Tochter konnte oft Abends nicht schlafen deswegen und hat geweint, weil sie mit allen auskommen wollte und ihre Freundin so vereinnahmend war.
Unsere Tochter hat nun den Weg gefunden, dass sie meist zwar mit ihrer besten Freundin abmacht, aber je nach aktueller Freizeitbeschäftigung, dort halt auch ihre Leute hat und auch mit denen etwas macht, das ihre Freundin vielleicht eben nicht interessiert.
Sie haben das mittlerweile beide aneinander akzeptiert. (Sind jetzt in der 6. Klasse und seit Kindergarten befreundet).
Es hat aber vorallem bis zur 3. Klasse immer wieder Phasen gegeben, wo die andere wütend auf Tochter war, weil sie mit andern abgemacht hat. Umgekehrt hat die andere aber manchmal auch mit andern Kindern abgemacht und unsere durfte nicht dabei sein.

Du kannst dir überlegen, welchen Weg du deiner Tochter raten willst und mit ihr schauen, was sie für sich möchte und sie dann darin bestärken. Ich für mich würde es wichtig finden, dass sich deine Tochter nicht aufgibt. VIelleicht kann sie das aushandeln, dass sie zwischendurch halt mit andern Kindern etwas macht wegen ihren Interessen und dass ihre beste Freundin das gleichzeitig auch machen darf ?
Hat sie schon mal ihr DIng durchgezogen ? Was ist dann wirklich passiert, hat die Freundin die Freundschaft aufgekündigt ? Falls ja wie lange ? Vermutlich ist das mal auszuprobieren. Deine Tochter verliert ja dabei nicht, sie hätte ja dann noch die andern Kinder.
Irgendwie müssen die Kinder auch lernen, sich nicht manipulieren zu lassen.

rose02
Member
Beiträge: 142
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 08:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wettingen

Re: Luxusproblem Freundschaft

Beitrag von rose02 » Do 7. Nov 2019, 11:45

Tja, ich würde auch dazu raten deine Tochter zu bestärken mit den andern Kindern abzumachen. Schliesslich geht es ja nicht um ein Fehlverhalten deiner Tochter sondern eher der besten Freundin. Das kannst du deiner Tochter auch erklären. Jeder muss seinen Weg gehen. Dazu gehören auch Konsequenzen.
Viel Kraft deiner Tochter das wird schon!

Benutzeravatar
Nuuneli
Posting Freak
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Luxusproblem Freundschaft

Beitrag von Nuuneli » Do 7. Nov 2019, 12:51

Und wenn sie zu "mehrt" abmachen? Ist bei uns oft so und ich muss sagen, es wird nie jemand ausgeschlossen. Wir leben halt auch in einem kinderreichen Quartier und dann geht man halt oft raus und guckt mal, wer so da ist. 1:1 abmachen ist und war bei uns selten der Fall...
200120042007

Benutzeravatar
Käfermutti
Member
Beiträge: 226
Registriert: Do 2. Feb 2017, 09:48

Re: Luxusproblem Freundschaft

Beitrag von Käfermutti » Do 7. Nov 2019, 13:03

Sie hat tatsächlich schon mehrmal ihr Ding durchgezogen, da war die Freundin dann wütend und das hält sie kaum aus. Ich dachte auch, verlieren tut sie nichts. Aber sie hat eben Angst ihre beste Freundin zu verlieren. Anfangs 2. Klasse hat sogar meine Tochter gesagt, du bist immer noch meine Freundin, aber nicht mehr meine beste Freundin, weil sie sich so sehr eingeengt und bevormundet fühlte.
Da war die Freundin so wütend, dass sie kaum mehr mit ihr redete, geschweige spielte und das tat meiner Tochter auch weh. Hatte sich das gelegt war wieder Status quo. Es gibt im moment für ihre Freundin nur ganz oder gar nicht.
Ein Problem ist vielleicht auch, dass ihre beste Freundin mit den anderen Freundinnen meiner Tochter grosse Konflikte hat/hatte und dann gibts eben kaum Verständnis dafür, wieso meine Tochter mit denen auskommt. So à la mein Feind ist auch den Feind, sonst bist du eine schlechte BFF.

Heute kam meine Tochter heim und erzählte mir, dass sie es nun wieder mit ihrer besten Freundin geklärt hat, und für ihre eigenen Wünsche eintritt. Ihre Freundin war nun auch einverstanden damit. Ich hoffe das hält jetzt etwas.
Meine Tochter zeigt sich eben oft so 'selbstlos'. In der Schule wird ihr angekreidet, dass sie sich zuwenig meldet - obschon sie die Antwort wüsste. Ihre Antwort: damit die anderen auch die Chance haben, selbst auf die richtige Lösung zu kommen. Das sind so typische Aussagen von ihr.

@nunneli: wir wohnen in einem ganz anderen quartier als alle ihre Schulfreundinnen. Da ist es nicht möglich, einfach mal raus gehen und schauen wer da ist. Und zu mehrt abmachen hilft die BFF nicht - höchstens wenn das Nachbarsmädchen dazu kommt. Der Grund, wieso sie nicht hilft, habe ich oben beschrieben
Mutti von drei Käferladys
Januar 2012
Januar 2015
September 2016

Antworten