will nicht mehr in den Musikunterricht

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
annegretli74
Member
Beiträge: 132
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von annegretli74 »

Hallo zusammen

Wie soll ich anfangen - unser mittlerer Sohn hatte schon immer Mühe, bei etwas länger dabei zubleiben. Ausgenommen Fussball.
An Weihnachten vor einem Jahr fing er an zu stürmen, er wolle unbedingt Ukulele lernen. Er hat auch immer wieder mal nachgefragt und wir liessen ihn vor den Sommerferien drei Schnupperstunden besuchen.

Er wollte unbedingt in die Stunde und die ersten drei Monate liefen auch wirklich gut. Kurz vor den Herbstferien durfte er an einem Kinderkonzert ans Schlagzeug und seit da wurde es schwierig. Fast jeden Montag habe ich nun mit ihm Diskussionen, weil er nicht hingehen möchte.

GG und ich hatten mit ihm anfangs vereinbart, dass er ein Jahr fertig machen muss, bevor er wechseln oder aufhören kann. Mittlerweile frage ich mich, ob es das wirklich bringt, oder ob wir ihn einfach abmelden sollen und er momentan kein Instrument mehr lernt. Wir haben schon Probleme mit ihm in der Schule und das Theater läuft ist mir langsam echt zuviel. Habt ihr mal so etwas erlebt, es durchgezogen und hat das etwas gebracht?

Beste Grüsse

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5333
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von Helena »

Bei uns ist klar: bei Kursen, die Jahres oder Semesterweise bezahlt wurden, wird durchgezogen, ohne wenn und aber.
Alles andere finde ich ein völlig falsches Zeichen.
Das „chumi hüt nöd chumi morn“, hat so schon viel zu sehr eingerissen in den Köpfen der Menschen.

Benutzeravatar
Allegra85
Senior Member
Beiträge: 992
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von Allegra85 »

@annegretli
ich kenne das Problem auch bei meinen Kindern. T. ist jetzt 11 Jahre alt und er hat schon Judo gemacht, war in der Pfadi an zei verschiedenen Orten. Kaum richtig drin, verleidets ihm. sehr mühsam! Ich habe mich dann entschieden ihn nicht mehr zu drängen in ein Hobbies und es auch nicht besonders aktiv zu unterstützen. Jetzt klappt es. Er hat mit Jung-Samariter begonnen und geht das gerne, opwohl die Gruppe manchmal schwierig it für ihn. Dann geht er seit neustem ins Tischtennis und ich hoffe er bleibt da dabei. aber eben, er musss da selber ein wenig organisieren, ab-/zusagen und für den Weg dahin schauen. Fazit, zwingen half nichts.
L. ist 8J und geht ins Leichtathletik. Nach den üblichen 3 Monaten begann es zu krieseln, fühlte sich schlecht, weil er immer der langsamste war und die Gruppe bestand aus vielen älteren. Letzte Herbst war dann übertritt in die ältere gruppe und viele neue, jüngere sind nach gerutscht. jetzt fühlt er sich wohl und freut sich. Wenn er es in der Schule körperlich streng hatte (sie gehen z.B. beim Bauern helfen), melde ich ihn auch mal ab. Wir mussten da ihn also motivieren und auch manchmal ein bisschen zwingen. Oder eben begleiten, statt dass er den Weg alleine macht. Das half bei uns an schwierigen Tagen auch schon.
Jetzt zum Thema, was dich wohl am meisten betrifft: Saxophon spielt er auch schon seit mehr als einem Jahr. Das erste Jahr bei einem Instrument ist imemr das schwierigste. Das Kind möchte etwas, aber wenn es die Motivation von seinem Wunsch nicht das erste jahr durch ziehen kann, ist es schwierig über den anfänger status hinweg zu kommen. Die Frage ist, passt der Lehrer/die lehrerin zu deinem Kind? Ist es das richtige Instrument? Lenk dein Kind ein, wenn man es zwingt? Wenn du alles mit Ja beantworten kannst, würde ich das erste Jahr versuchen durch zu ziehen. Sonst würde ich das Lösungen suchen, wo es nicht so ist. Anderer Lehrer, andere Instrument oder eben weg vom zwingen.
Viel Glück!
Boy 02/09, Boy 06/11

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6383
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von stella »

Wie kam denn dein Kind darauf, Ukulele spielen zu wollen. Hatte es vorher die Möglichkeit, andere Instrumente auszuprobieren?

Oft ist es doch so, dass sich Kinder in dem Alter nicht vorstellen können, wie es dann wirklich ist, das ausgesuchte Instrument zu spielen.

Wie wäre es, wenn ihr auf das Fertigmachen des Jahres beharrt und er dürfte in der Zeit andere Instrumente schnuppern? Vielleicht gibt es an der Musikschule einen Tag der offenen Tür? Bei uns ist dieser immer Mitte März. Meine jüngere Tochter hat sich am Schnuppertag auch unentschieden. Von Gitarre auf Keyboard.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

9. Klasse und 6. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

jupi2000
Wohnt hier
Beiträge: 4617
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von jupi2000 »

Unsere Kinder durften ein Instrument spielen, wenn sie wollten. Mussten aber bei nichtgefallen das bezahlte Semester fertig besuchen. Beim Sport das gleiche. Ich finde, ein Hobby sollte freiwillig sein, aber eben, das Semester wird fertig gemacht.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2840
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von Drag-Ulj »

Ich habe beide Erfahrungen gemacht:
gezwungen dran zu bleiben (Argument: gebucht und bezahlt), das Kind bekam Freude und ging wieder gerne hin.
gezwungen dran zu bleiben (-II-), das Kind hat gelitten und sich rein physisch drauf eingelassen, hoffend, es ginge so schnell wie möglich vorbei.

Mit dieser Antwort ist dir wohl mässig geholfen, sorry.

annegretli74
Member
Beiträge: 132
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von annegretli74 »

Danke für eure Rückmeldungen.
Geschnuppert hat er nie, sie hatten im KiGa die Möglichkeit, sich an ein paar Instrumenten zu versuchen. Eigentlich wollte er, glaube ich, eine Gitarre haben. Da war er knapp 6 und es wurde dann eine Ukulele (aus praktischen Überlegungen) zum Geburtstag. Auf der hat er dann etwas mehr als ein Jahr ab und zu rumgeklimpert, bis er sich entschloss, das Instrument lernen zu wollen.

Zum einen liegt die aktuelle Unlust sicher daran, dass es jetzt langsam anspruchsvoller geworden ist und er die Stücke nicht mehr einfach so aus dem Handgelenk hinklimpern kann (hat eine sehr geringe Frustrationstoleranz bei Fehlern), zum andern muss er nach der Schule mit dem Bus in den nächst grösseren Ort fahren, da sie in unserem "Kaff" nur Blockflötenunterricht anbieten. Dies fand er anfangs spannend und war stolz darauf, dass er es alleine hinkriegt. Jetzt würde er lieber wieder gefahren werden, was aber mit meinen anderen Kids einfach zu aufwändig ist.

@stella
Das Argument mit dem Fertigmachen des Jahres und dann wechseln haben wir versucht, da er gerne Schlagzeug lernen würde. Anfangs hat das Argument gezogen, aber ich denke nicht dass das noch ein halbes Jahr klappt. Wir haben es verpasst, auf Ende Semester zu wechseln / kündigen, weil es GG so unheimlich wichtig ist, dass er das ganze Jahr fertig macht....

@allegra
Mich macht die Lehrerin halb wahnsinnig, sie ist extrem unruhig und wirkt so unaufgeräumt. Keine Ahnung wie ich das selbst beschreiben soll. Sohn würde eine ruhigere und strukturiertere Lehrperson besser passen, er scheint sie aber grundsätzlich zu mögen.

@Drag-Ulj
Die Antwort hilft zwar nicht, aber trifft auch bei uns zu. Der Grosse hat mir vor den Sportferien ganz ruhig mitgeteilt, dass er noch das Flötensemester fertig macht und anschliessend kein Instrument mehr lernen möchte. Er ist aber auch ganz ein anderer Typ, da geht das ganz ohne Aufhebens.

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 562
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von Savuti »

Tochter hat im letzten September mitgeteilt, dass sie nicht mehr ins Ballett möchte. Sie musste dann das Semester fertig machen. War nicht immer begeistert.

Aber so wie ich deinen zweiten Post lese, hat er grundsätzlich rechtzeitig mitgeteilt, dass er aufhören möchte. Ihr habt jedoch aufgrund der Vorstellungen deines Mannes nicht gekündigt. Da würde ich es vermutlich nicht durchziehen.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

annegretli74
Member
Beiträge: 132
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:52
Geschlecht: weiblich

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von annegretli74 »

@savuti
Ja das ist so. Habe heute Morgen mit GG telefoniert und plötzlich ist aufhören oder wechseln doch auch für ihn eine Option. Das soll mal einer verstehen... :shock:
Ich kläre mal mit der Musikschule ab, ob er überhaupt unterm Jahr wechseln kann und wie das mit dem Instrument ist. Ein Schlagzeug kaufen wollen nämlich weder GG noch ich.

Benutzeravatar
Tinky
Senior Member
Beiträge: 527
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 12:03
Wohnort: Grossrum Bärn

Re: will nicht mehr in den Musikunterricht

Beitrag von Tinky »

unsere müssen durchziehen. Allerdings hatten sie immer Gelegenheit zuerst ausgiebig zu schnuppern.
Bild Bild

Antworten