Schulsystem Stadt Bern

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
Eliana
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 09:56
Geschlecht: weiblich

Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von Eliana »

Guten Tag

Wir werden auf August/September nach Bern ziehen. Unser Sohn ist jetzt 3 Jahre alt und ich habe mich online versucht über das Schulsystem zu informieren. Das scheint jedoch zimlich kompliziert zu sein. Zudem scheint es, dass in Bern Kinder nicht mit 4 in die Schule kommen, sondern zuerst noch 2 Jahre Kindergarten machen. Werden die Kinder da schon unterrichtet? Eure Informationen und Erfahrungen würden mich interessieren. Mich nimmt insbesonder wunder, ob das System international aber auch national (mit der Westschweiz) kompatibel ist (wir werden in 4 Jahren sehrwarscheinlich wieder weiter ziehen), bzw ob nach einer Einschulung in Bern später das Kind altersgerecht woanders wieder eingeschult werden kann (wegen dem späten Schulanfang, oder ob da 1-2 Jahre "verloren" gehen). Auch das System von den Tageschulen hab ich nicht ganz begriffen. Online sieht es aus, als würden da alle Altersklassen zusammenbetreut werden. Hat da jemand mehr Informationen/Erfahrungen?
Vielen Dank im Voraus!!!

Eli

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 6785
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von stella »

Eli
Kommst du aus Deutschland?

Kindergarten in Deutschland ist nicht gleich Kindergarten in der Schweiz.

In der Schweiz ist im Kindergarten Unterricht. Da unterrichten Lehrerinnen. Es gibt klare Ziele.

Tagesschule gleich schulergänzendes Betreuungsangebot. Eltern können die zur Verfügung stehenden Zeitmodule individuellen buchen. Die Tagesschule kostet. Die Kosten sind abhängig vom Einkommen. In der Tagesschule ist das Alter durchmischt. Die Tagesschule hat den Zweck, die Kinder zu betreuen und ihnen eine Tagesstruktur zu geben.

Wie kompatibel die Schulen in Bern sind? Keine Ahnung. Die Schulen werden vom Kanton organisiert. Da kocht jeder Kanton mehr oder weniger sein Süppchen. Das Schulsystem in der deutschen Schweiz unterscheidet sich sehr von dem in der französischsprachigen Schweiz.
Wenn du etwas Internationales suchst, gibt es in der Nähe noch die „internationale Schule“. Die war früher in Gümligen. Ich meine aber gelesen zu haben, dass sie umgezogen ist. Das ist eine Privatschule, die die Eltern selber bezahlen müssen.

Noch was: Schuleintritt ist in fast allen Kantonen mit 4 Jahren in den Kindergarten.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

pünktli91
Junior Member
Beiträge: 73
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von pünktli91 »

Ich kann die nicht zu all deinen Fragen eine Antwort geben, aber ein Kindergarten in der Schweiz ist eine Bildungseinrichtung und die Vorstufe zur Primarschule. Sie ist obligatorisch für alle Kinder und verfolgt inhaltlich die Ziele des LP21 (Weiter Infos auf https://be.lehrplan.ch/ Zyklus 1 betrifft Kindergarten bis 2. Klasse).
In gewissen Bundesländern in Deutschland ist ja ein Kindergarten mit einer Kindertagesstätte gleichgestellt, die Leute die dort arbeiten, sind ErzieherInnen.
In der Schweiz müssen KindergärtnerInnen einen Bachelor in Primary Education haben (es wird nach dem Gymnasium oder nach der Lehre und Berufsmatura 3Jahre an der pädagogischen Fachhochschule studiert), um überhaupt im KiGa-LP arbeiten zu können.
Explizit Auskunft zum Berner Schulsystem kann ich dir nicht geben. Einzig für das Kind fände ich persönlich es schlau, einen Umzug/Wechsel auf ein neues Schuljahr zu planen und das startet in Bern bereits 10.8.
Bezüglich nationalem Wechsel: die meisten Deutschschweizer Schulen sind „harmonisiert“, weil sie den selben Lehrplan verfolgen. Ich habe das Wort in Anführungszeichen gesetzt, weil jeder Kanton selber entscheiden darf, mit welchen Lehrmitten die Schulen arbeiten sollen und die Umsetzung dieser Weisung in der Schule noch einmal ganz anders aussieht. Deswegen, theoretisch ist ein Wechsel unproblematisch, praktisch braucht es etwas Eingewöhnungszeit, weil einige Inhalte an Schule X anders aufgearbeitet wurden (andere Theorie) oder anders im Schuljahr platziert wurden (z.B. Schule Y macht zuerst ein GeometrieThema, Schule Z ein AlgebraThema. Bei einem Wechsel hätte Schüler A dann vielleicht 2x Geometrie aber dafür Algebra verpasst).
Ein Wechsel in eine westschweizer und französischsprachige Schule (Kt. Fr DE gehört z.B. zum LP21) ist auch machbar, aber die verfolgen einen anderen Lehrplan, haben zum Zeitpunkt X teilweise andere Ziele und Schwerpunkte, die sie verfolgen.
Insofern die Sprache aber kein Problem ist, ist ein Wechsel mit erfahrungsgemäss ca. einer halbjährigen Anpassungszeit auch gut möglich.
Dasselbe gilt auch für den internationalen Wechsel. Die Schulsysteme sind anders und es braucht etwas Zeit für die Eingewöhnung, aber meist hat man Lücken schnell aufgeholt.

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 625
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von Savuti »

Hoi Eli

Ich wohne nicht in der Stadt Bern, aber das System ist sehr ähnlich. Aus deinem Post entnehme ich, dass du aus dem Ausland kommst.

In der Deutschschweiz ist mehrheitlich Schulpflicht ab 4 Jahren. Das Kind muss dieses Jahr vor dem 31.7.20 4 Jahre alt geworden sein. Der Kindergarten gehört zur obligatorischen Schulzeit. Im Kindergarten gibt es einen Lernplan, aber alles ist sehr spielerisch. Es ist nicht klassisch Schule wie ab der 1. Klasse.

Tagesschule ist bei uns die schulergänzende Betreuung ausserhalb des Pflichtunterrichts. Dies ist kostenpflichtig. Bei uns sind die Gruppen auch durchmischt. Was in Bern die Tagesschule ist, wird in Zürich glaub Hort genannten.
Ob es in Bern auch klassische öffentliche Tagesschulen gibt, wo die ganze Klasse die gesamte Woche miteinander verbringt, kann ich dir nicht sagen.

Das Schulsystem in der Westschweiz kenne ich nicht, vielleicht kann dir hier eine der Swissmoms aus der Romandie Antwort geben. Wenn dein Junge nicht schon französisch spricht, wird dies sicher eine Herausforderung.

Mein erster Gedanke war, dass wenn ihr so mobil unterwegs seid (was kommt nach der Westschweiz?) vielleicht eine internationale Privatschule geeigneter wäre.

Hilft dir das weiter?

E liebe Gruess, Savuti
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

ayla
Member
Beiträge: 135
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 11:13

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von ayla »

Wenn du in die Westschweiz umziehst, werden keine Jahre verloren gehen. Die Unterrichtssprache wird von Deutsch auf Französisch wechseln und das Schulsystem ist in der Westschweiz dem französischen angeglichen. Tagesschulen sind in Bern familienergänzende Kinderbetreuungsinstitutionen, welche den Schulen angegliedert sind. Dein Kind besucht den Unterricht im Kindergarten oder in der Schule und wechselt dann am Mittag in die Tagesschule, isst dort, wird betreut. Tagesschulen haben mit Unterricht nichts zu tun , entsprechen in ihrer Funktion einem Schülerhort. Die 12 Schuljahre sind aufgeteilt in 2 Jahre Kindergarten und 6 Jahre Primarschule und 3 Jahre Oberstufe ( Real oder Sekundar). In der Stadt Bern gibts mancherorts Basisstufen. Das bedeutet Kindergarten 1. und 2. Jahr plus 1. und 2. Klasse werden gemischt in Klassen unterrichtet.

Benutzeravatar
Allegra85
Vielschreiberin
Beiträge: 1002
Registriert: Do 5. Feb 2009, 15:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Umgebung Bern

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von Allegra85 »

@ayla
Wir haben nur 11 Schuljahre. Ab der 8. Klasse (2. Oberstufe) kann man aber ans Gymnasium wechseln oder auch erst ab der 9. Klasse. Hat dann nochmal 4 Jahre Gymnasium um eine Matura abzuschliessen.
Boy 02/09, Boy 06/11

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von ChrisBern »

noch kurz zu ergänzen, das meiste ist gesagt: Kindergarten gehört zur Schulpflicht, dh in der Regel mit vier geht das Kind zwei Jahre. Unterricht: naja, sie lernen, im sozialen System klarzukommen, aber nichts im Sinne "Schule", jedenfalls nicht bei uns (Stadt Bern). Meine Tochter fand es aber toll und hat einen guten Entwicklungssprung gemacht.
Inzwischen haben einige Schulen auf Basisstufe umgestellt, dh 1. Kigajahr bis zweite Klasse, vier Jahrgänge. Bei uns ist das ab Sommer.

Tagesschule: entspricht einem "Hort", recht teure Nachmittagsbetreuung (12.50 pro Stunde plus Essen, Stadt Bern). Bei uns getrennt nach Kiga und Schule, dh die Kleinen sind am Anfang unter sich. Grosser Hort hat bei uns bis zu 120 Kinder am Tag, dh ist schon eine Challenge für die Kids.
Ganztagesschule: bei uns startet der Pilot im Sommer, freue mich, fixe Zeiten von 8 bis 16 Uhr ab drei Tagen in der Basisstufe. Kostet wohl ähnlich wie der Hort , aber man weiss es nicht. ;-)

Stadt Bern: französische Schule ist eine tolle Option, wenn man das strikter Schulsystem aus F mag.

Bei Fragen einfach fragen, gerne auch per PN, wir wohnen direkt in der Stadt Bern.

Benutzeravatar
krista
Member
Beiträge: 483
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von krista »

Der "Kindergarten" in der Schweiz ist am ehesten mit der "Vorschule" (oder Vorschulprogramm) in Deutschland zu vergleichen.
Es wird nicht direkt "unterrichtet", so wie man sich Unterricht im klassischen Sinn vorstellt.
im Kindergarten geht es um gemeinsam spielen (z.B. auch Regeln einhalten können) und basteln, eine Struktur kennenlernen und einhalten (feste Abläufe), altersgerechte Denkaufgaben lösen etc.
Bei uns ist es so, dass sie am Ende bis 20 zählen und ihren Namen lesen und schreiben können sollen.
Ansonsten wird auch geschaut, ob sie sich altersgerecht bewegen, den Stift halten, mit Schere schneiden können. Ob sie sprachliche Unterstützung brauchen oder deutsch lernen müssen. Sowas alles.

Es ist sehr kindgerecht und spielerisch.
BildBild

katinka78
Junior Member
Beiträge: 87
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 18:09

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von katinka78 »

Anmerkung: Tagesschulkosten hängen vom Einkommen und Familiengrösse ab. Für "Richtwerte", um es abzuschätzen, gibt esTabellen.

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von ChrisBern »

katinka78 hat geschrieben:
Fr 19. Jun 2020, 12:01
Anmerkung: Tagesschulkosten hängen vom Einkommen und Familiengrösse ab. Für "Richtwerte", um es abzuschätzen, gibt esTabellen.
Ja genau, stimmt, ich habe den Maximalsatz angegeben.

nera
Senior Member
Beiträge: 838
Registriert: Di 14. Aug 2007, 18:20

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von nera »

Die Stadt Bern hat auch noch eine Berner Französische Schule nach dem Lehrplan der Schweiz und die Classes billinque de Bern wo Deutsch und Franz unterrichtet wird, allerdings ist die Französische Schule in Bümpliz und die Classes billinque in der Matte/Altstadt.

Eliana
Junior Member
Beiträge: 68
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 09:56
Geschlecht: weiblich

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von Eliana »

Vielen Dank für alle Beiträge.
Wir wohnen zurzeit in der Westschweiz und da kommen die Kinder ab 4 Jahren in die "école", bzw die Schule. Ich dachte, Kindergarten in der Deutschschweiz sei so etwas wie eine Spielgruppe. Aber wie ihr schreibt, ist das eher equivalent zur "école"/Vorschule in der Romandie.
Nera: Ja, ich bin auch auf die école francaise gestossen. Der Lehrplan sieht gut aus und sie scheint sogar billiger zu sein als Kindergarten in Kombination mit Tagesschule. Muss mich dort weiterinformieren lassen. Das wäre auf jeden Fall eine super Option in einem Jahr, wann unser kleiner dann 4 wird.
Vielen Dank auf jeden Fall an alle :)

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 625
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Schulsystem Stadt Bern

Beitrag von Savuti »

Eine Möglichkeit wäre auch in Fribourg oder Biel zu wohnen und von dort nach Bern pendeln.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Antworten