Frühaufsteher und dauermüde

Unsere grossen Kleinen und unsere kleinen Grossen. Was uns in diesem Abschnitt der Kinder begleitet, beschäftigt und interessiert.

Moderator: Tiramisu

Antworten
eileen123
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Okt 2014, 09:10
Geschlecht: weiblich

Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von eileen123 »

Hallo Zusammen
Es gibt schon viel zum Thema Schlaf im Forum, aber irgendwie hab ich so die für mich passende Antwort noch nicht gefunden. Vielleicht hat jemand von euch noch hilfreiche Tipps für uns.
Mein Sohn ist im Dez. 3 geworden und war noch nie ein besonders guter Schläfer. Er hat allerdings recht viel Schlaf benötigt und hat bis vor 3 Wochen jeweils noch 1.5h Mittagsschlaf gemacht und dann in der Nacht ca. 10h geschlafen. Die Nächte waren aber meist mit vielen Unterbrüchen. Es hat dann irgendwann angefangen, dass er bereits um 5.30 aufstehen wollte und auch partout nicht wieder eingeschlafen ist. Somit haben wir den Mittagsschlaf mittlerweile abgeschafft, in der Hoffnung, dass er endlich morgens etwas länger schläft. Nun sind 3 Wochen vergangen, er schläft mittags nicht mehr und er steht trotzdem jeden morgen vor 6 Uhr auf der Matte. Wäre er nicht müde, würde ich versuchen die Einschlafzeit nach hinten zu verschieben, aber er ist meist bereits am morgen früh weinerliche und gähnt die ganze Zeit. Er kämpft sich zwar irgendwie durch den Tag, aber es ist ganz klar, dass er mehr Schlaf brauchen würde.

Wir haben natürlich versucht, dass er dann bei uns im Bett weiterschläft, aber da turnt er nur rum und macht alle wütend. Ich geb ihm meist noch Büechli ins Bett, die er anschauen kann, in der Hoffnung, dass er nochmals einschläft, aber auch das funktioniert nicht. Wir werden auch noch eine Lampe mit verschiedenen Farben ausprobieren, um ihm zu signalisieren, dass es noch nicht Zeit zum aufstehen ist.
Das Problem ist auch, dass er sehr laut ist und natürlich unsere grösser Tochter (5) weckt und die Angst hat was zu verpassen. Die steht dann 5min später angezogen auf der Matte...Auch total müde und hässig!
Da wir auch jede Nacht 2-3 Mal für die Kinder aufstehen müssen, zehrt es echt langsam an den Kräften, somit sind wir gerade am Wochenende alle recht hässig :-/
Kennt das jemand und hat noch Tipps für mich, wie er morgens länger schläft, bis er wirklich nicht mehr müde ist? Danke!
Bild

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6281
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von Helena »

Bei uns war der KidSleep dafür perfekt.
Solange das Häschen nicht aufstand, war es nicht Zeit aufzustehen und man verpasste auch nix (bei uns gings v.a. darum).
Hat tadellos geklappt und die Kids schliefen so wieder ein.

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von ChrisBern »

Und wenn ihr ihn doch mittags wieder hinlegt? Dann ist vielleicht wenigstens der Nachmittag nicht so anstrengend? Mein Sohn wird im Juni 4 und hat noch bis vor kurzem Mittagsschlaf gemacht und auch jetzt schläft er sicher einen Mittag pro Woche in der kita. Das löst zwar das Problem mit dem früh aufstehen nicht, aber vielleicht ist die Laune wenigstens besser?

Diese Uhren haben bei uns nur was gebracht, wenn es nachts darum ging, nicht zu uns ins Bett zu kommen. Wenn die Kids früh am Morgen wach waren, blieben sie ggf zwar im Bett, aber konnten nicht mehr einschlafen. Ist sicher einen Versuch wert, aber früh halb sechs ist er ggf schon das erste Mal ausgeschlafen (auch wenn er eine Stunde später schon wieder müde ist).

ausländerin
Vielschreiberin
Beiträge: 1605
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 15:09
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von ausländerin »

Früher ins Bett? Ihm fehlt ja jetzt 1.5 Stunden Mittagsschlaf und scheint er kann nicht länger schlafen. Ich würde es Schritt nach Schritt machen - erst fehlende Mittagsschlaf kompensieren und dann versuchen dass es am Morgen länger geht. Mit Zeitverschiebung wird aus 6.00 dann 7.00...

Benutzeravatar
mariposa_2
Member
Beiträge: 410
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:38

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von mariposa_2 »

Unser Kind schläft länger, wenn mein Mann mit ihm schläft. Dann wacht er gar nicht erst auf und schläft auch mal bis 8.00.
Wenn er alleine ist am Morgen wacht er immer früh auf.
Chline Buddha 2017

eileen123
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Okt 2014, 09:10
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von eileen123 »

Vielen lieben Dank schon mal für eure Antworten.
Denke das mit der Lampe lohnt sich mal auszuprobieren, auch weil er nachts des öfteren aus dem Bett aufsteht und in den Gang läuft, weil er das Gefühl hat, dass es bereits Morgen ist.
Hab mir auch überlegt den Mittagsschlaf wieder einzuführen, aber ich dachte irgendwann muss er den fehlenden Schlaf doch wieder aufholen, sprich länger schlafen am Morgen. Aber vielleicht geht diese Rechnung einfach nicht auf :-)

Eigentlich fände ich es schön, die beiden Kinder im selben Zimmer schlafen zu lassen. Das würden sie auch gerne und wir haben das bereits einige Male ausprobiert. Die Nacht verlief gut, sie sind nicht mehr aufgestanden, weil sie irgendwie beruhigt waren, nicht alleine zu sein. Das Problem war, dass unser Sohn jeweils bis um 11 nicht eingeschlafen ist, weil er so aufgedreht war und danach natürlich noch viel müder als eh schon! Die Tochter schlief dann meist irgendwann ein. Auch den Sohn vorher hinzulegen hat nicht geklappt, weil er dann erwacht ist, kaum wollte die grosse Schwester ins Bett.
Vielleicht habt ihr noch Tipps wie wir das hinkriegen könnten?
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von ChrisBern »

Wir haben versucht, dass der Kleine schon ins Bett geht, die Grosse noch draussen lesen durfte. Klappte nicht wirklich gut, da der Kleine dann krampfhaft wach blieb, bis die Grosse im Zimmer war. Wenn die Grosse gemeinsam mit ins Bett ging, klappte es, sie war dann aber recht genervt, weil ihr das Lesen gefehlt hat. Aber lampe nebendran ging halt auch nicht, da blieb der Kleine auch wach. Wir haben daher kapituliert und sie haben eigene zimmer, nur in den ferien "müssen" sie teilen. Meistens geht dann der Kleine einfach später ins Bett...

Ich finde den Tipp mit der Zeitumstellung gut, also quasi zur gleichen Zeit (de facto eine Stunde später) ins Bett und damit eine Stunde länger schlafen? Und eben, wenn er so müde ist, würde ich ihn mittags schlafen lassen? Und später mit der Grossen ins Bett schicken. Laut largo kann man pro Tag nur 5 Minuten schlafenszeit verschieben, man müsste sich also langsam rantasten.

Benutzeravatar
Savuti
Senior Member
Beiträge: 754
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 10:05

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von Savuti »

Ich kann nur zum gemeinsam schlafen etwas sagen:

Meine gehen zusammen ins Bett und hören noch CD. Der Kleine schläft früher ein als die Grosse. Bei meinen Cousinen war es so, dass sie zusammen ins Bett gingen. Die Kleine nach 5‘ schlief und die Grosse nochmals auf durfte.

Haben deine schon längere Zeit in einem Zimmer geschlafen?
Wenn es einmalig nur ausnahmsweise ist, dann ist es natürlich super speziell- so wie wenn der Freund, die Freundin schlafen kommt. Dann schlafen meine auch spät ein, weil es so aufregend ist und sie noch viel schwatzen müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass er nach einiger Zeit normal einschlafen würde, weil es Alltag und nicht mehr speziell ist.
Grosse 10/12
Kleiner 04/15

Benutzeravatar
Opti
Member
Beiträge: 405
Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:21
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von Opti »

Zum Schlaf selbst
Wir brauchten 2 Massnahmen, damit es geklappt hat
- den Kids sleep (wie andere auch beschrieben haben)
- eine grosse Mahlzeit vor dem Schlafen. Unser Kind hat den Hunger morgens nicht richtig wahrgenommen, es hielt sie aber vom Schlafen ab. Wenn VIEL essen nicht geht, dann hilft es oft, den Eiweiss-Anteil zu erhöhen, da das länger sättigt.

Zum gemeinsamen Schlafen habe ich keine Erfahrung - was bei unserer immer früh wachen Tochter öfter klappt ist, wenn sie mit Kopfhörer Geschichten hört mindestens jedes 2. Mal schläft sie damit wieder ein. Aber sie ist auch schon etwas älter...

Viel Erfolg!
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von ChrisBern »

Bei uns liegt es manchmal am Essen, am häufigsten aber am pieseln. Wenn er irgendwann um Mitternacht muss, geht er aufs WC, krabbelt in unser Bett und schläft weiter. Jetzt hatten wir einige Nächte, wo er nicht aufs WC musste und wir daher mal Ruhe hatten ;-), allerdings wurde er dann oft kurz vor sechs wach, ging auf das WC, krabbelte in unser Bett und konnte nicht mehr einschlafen. Er ist dann glaube einfach zu wach. Da er aber ruhig neben mir liegt, kuschelt und wirklich wieder einschlafen will, spielt es für mich keine Rolle. Manchmal schlafen wir dann doch wieder ein, aber oft auch nicht oder ich kann noch dösen.

Essen: wenn mein Sohn abends zu müde ist und nicht wirklich isst, hatte ich auch schon, dass er um sechs neben mir im Bett das Mantra aufsagte: Mama, eine Milch, Mama, eine Milch...zum Glück kommt das eher selten vor.

Jazz
Member
Beiträge: 244
Registriert: Di 19. Jun 2012, 21:28
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von Jazz »

Mein Sohn war auch einer von dieser "Sorte" mit früh wach sein. Im Hochsommer teils bereits um 05.15Uhr, phu, was habe ich diese Mütter beneidet, denen Kinder bis mind.um 7Uhr geschlafen haben :wink: .
Mittagsschlaf brauchte er aber noch lange, bei uns hiess dies aber ab 11.30Uhr, spätestens 12Uhr einschlafen und max.2h, mit dem Alter wurde der natürlich auch kürzer. Wehe man änderte diese Zeit oder lies ihn dann länger schlafen (wie es bei den Schwiegereltern manchmal der Fall war) da hatten wir dann Tagelang nur noch Theater ...

Heute ist Sohn 8Jahre alt, schläft seit einem Jahr teils bis um 8Uhr (Ferienzeit) und oft muss ich ihn am Morgen wegen der Schule noch auch wecken. Es hat sich bei uns sehr verändert.

Noch ein Tipp: habt ihr Entlastung? Die Kinder mal eine Nacht oder eventuell sogar zwei Nächte abzugeben, wäre dies möglich? Meine haben teils auswärts besser geschlafen (und auch länger :wink: ) und wir Eltern konnten auch mal wieder in Ruhe Energie tanken.
Bewahre dir die Hoffnung auf Besserung.
Dann hast du die Kraft für das Heute.

eileen123
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Do 30. Okt 2014, 09:10
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von eileen123 »

Danke vielmals für eure ausführlichen Antworten.

@ ChrisBern : so machen wir es nun tatsächlich. Hab heute noch mit einer Mütterberatung Kontakt aufgenommen und sie hat mir auch geraten, den Mittagsschlaf wieder einzuführen. Wenn unser Sohn nach 3 Wochen ohne Mittagsschlaf morgens trotzdem nicht länger schläft, dann kann er es wohl einfach nicht. Entweder weil er nur eine gewisse Anzahl Stunden am Stück schlafen kann, er einfach eine Lärche ist oder er hat Hunger... was auch immer. Dann müssen wir nun einfach daran arbeiten, dass er so früh am morgen nicht das ganze Haus zusammenschreit, sondern sich leise noch etwas beschäftigen kann. Wahrscheinlich vorerst in meiner Anwesenheit... puh, da müssen wir wohl durch.

@ savuti: wir habens etwa 5 Tag lang versucht glaube ich. Dachten auch, dass wir abwarten müssen, bis die Situation nicht mehr ganz so speziell ist. Aber nach 5 Tagen haben wir aufgegeben, weil Sohnemann so übermüdet war und es irgendwie einfach nicht hingekriegt hat "runterzufahren". Zudem hat er dann morgens auch sofort immer die grosse Schwester geweckt. Irgendwie scheint mir das nicht der richtige Zeitpunkt. Wir versuchens dann in den Ferien nochmals, dann sind wir nicht so unter Druck, dass alle genügend schlafen sollten.

@ jazz: deine aussagen stimmen mich optimistisch :-) dann hoffen wir, dass es mit dem älter werden auch mit dem Schlafen etwas besser wird. Beneide auch immer alle Nachbarn, wenn ich um 5.30 aus dem Fenster schaue und wir die einzigen sind, bei denen bereits Licht brennt :roll:
das mit dem Auswärts zum Schlafen geben geht leider seit Corona nicht mehr bei uns. Aber am mein Mann und ich versuchen uns immer mal wieder abzuwechseln.
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Stammgast
Beiträge: 2136
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Frühaufsteher und dauermüde

Beitrag von ChrisBern »

Alles Gute euch! Ja, ich kenne einige im Bekanntenkreis, die Frühaufsteherkinder hatten. Bei einigen hat es sich geändert, bei anderen ist es geblieben, die Kinder konnten sich mit der Zeit aber selbst beschäftigen. Mein Sohn holt sich oft noch die Toniebox und hört etwas, ich kann dabei ganz gut dösen. Aber nervig ist es trotzdem.

Nachdem mein Sohn das WE immer zeitig aufs WC musste und daher eher zeitig bei uns im Bett lag und wach war, habe ich ihn heute früh kaum wach gekriegt. Grrrrr, das Timing der Kinder ist schon phänomenal. ;-)

Antworten