Worüber wir uns wundern....

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: conny85

Antworten
Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

Hahaha, wenn du magst, en Guete ;)

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5620
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jupi2000 »

Drag-Ulj hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 16:24 Hahaha, wenn du magst, en Guete ;)
Ich verzichte :lol:

Benutzeravatar
Doani84
Member
Beiträge: 394
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 15:54
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Doani84 »

Zuerst musste ich auch bezüglich veganer Erde schmunzeln, aber es ist schon stimmig (bin selbst omnivor). Veganer verzichten ja auch auf das Tragen von Leder... Das bedeutet ja auch den Tod von Tieren. Bei Wolle bin ich mir da gar nicht sicher... Aber Drag-Uli wird mir da sicher besser Auskunft geben können.

Ich finde es alles in allem stringent.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5620
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jupi2000 »

Halten Veganer auch Haustiere? Ein Haustier ist ja auch ein Nutztier. Also eingesperrt.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

jupi2000 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 16:40 Halten Veganer auch Haustiere? Ein Haustier ist ja auch ein Nutztier. Also eingesperrt.
Von der Haltung her nur Gerettete & nicht von Züchtern.
Wolle ist Tabu.

Aber hey... es gibt nicht DEN Veganer & ne Vegan-Polizei auch nicht ;) obwohl sich viele gerne dafür halten.

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5620
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jupi2000 »

Schon klar gibts nicht DEN Veganer...

Meine Frage ist wirklich ernst gemeint! Ob es ethisch überhaupt vertretbar ist, Haustiere zu halten. Ich wollte dir auch nicht auf den Schlips treten, gell :wink:

Ich persönlich bin Fleischesserin, ausser Würste und Schweinefleisch.
Haustiere kommen für mich aber je länger desto mehr nicht mehr in Frage. Aber wohl eher, weil zB Katzen ziemlich schlecht sind für die Biodiversität.

Benutzeravatar
Helena
Forumjunkie
Beiträge: 6387
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Helena »

Naja, Haustiere sind auch für nicht Veganer meistens nicht ethisch vertretbar. Praktisch kein Haustier kriegt den Lebensraum, den es sonst hätte. Wenn ich da an Vogelkäfige und Aquarien denke. Oder Hasenställe...

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1717
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Papa68 »

5erpack, wahrscheinlich ist es so! :lol:
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Labskaus
Member
Beiträge: 185
Registriert: Do 11. Jul 2019, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Labskaus »

jupi2000 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:03 Schon klar gibts nicht DEN Veganer...

Meine Frage ist wirklich ernst gemeint! Ob es ethisch überhaupt vertretbar ist, Haustiere zu halten. Ich wollte dir auch nicht auf den Schlips treten, gell :wink:
Eine Bekannte von mir ist Hardcore Veganerin. Sie hat 10 Hunde, aber die sind alle aus Tötungsstationen gerettet und haben alle grosse gesundheitliche Probleme (blind, gelähmt, fehlende Pfoten). Wenn die Hunde es zulassen, füttert sie diese sogar vegan. Aber einfach so zum Spass würde sie sich nie ein Tier zulegen.

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1717
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Papa68 »

Ich lese hier "Wolle ist tabu". Gibt es denn keine Wolle aus respektvoller Produktion? Ich meine, dass es für Schafe nicht gut ist, wenn sie nicht geschoren werden.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5620
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jupi2000 »

Labskaus hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:14
jupi2000 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:03 Schon klar gibts nicht DEN Veganer...

Meine Frage ist wirklich ernst gemeint! Ob es ethisch überhaupt vertretbar ist, Haustiere zu halten. Ich wollte dir auch nicht auf den Schlips treten, gell :wink:
Eine Bekannte von mir ist Hardcore Veganerin. Sie hat 10 Hunde, aber die sind alle aus Tötungsstationen gerettet und haben alle grosse gesundheitliche Probleme (blind, gelähmt, fehlende Pfoten). Wenn die Hunde es zulassen, füttert sie diese sogar vegan. Aber einfach so zum Spass würde sie sich nie ein Tier zulegen.
Das finde ich cool!

jupi2000
Plaudertasche
Beiträge: 5620
Registriert: So 5. Apr 2015, 00:02

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jupi2000 »

Helena hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:08 Naja, Haustiere sind auch für nicht Veganer meistens nicht ethisch vertretbar. Praktisch kein Haustier kriegt den Lebensraum, den es sonst hätte. Wenn ich da an Vogelkäfige und Aquarien denke. Oder Hasenställe...
Ja, aber es gibt eben auch nicht DEN Haustierhalter. Man kann ein Kaninchen (oder mehrere)schon artgerecht halten, finde ich. Aber es tun bestimmt nicht alle. Vorallem bei Bauern habe ich da schon schlimmes gesehen.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

jupi2000 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:03 Schon klar gibts nicht DEN Veganer...

Meine Frage ist wirklich ernst gemeint! Ob es ethisch überhaupt vertretbar ist, Haustiere zu halten. Ich wollte dir auch nicht auf den Schlips treten, gell :wink:

Ich persönlich bin Fleischesserin, ausser Würste und Schweinefleisch.
Haustiere kommen für mich aber je länger desto mehr nicht mehr in Frage. Aber wohl eher, weil zB Katzen ziemlich schlecht sind für die Biodiversität.
Mir trittst du nicht so schnell auf den Schlips ;) wie gesagt, von der Haltung her sollte es ein gerettetes Tier sein... ich kenne einige, die ein Tier haben. Für mich wäre die Nahrung nicht vertretbar, mag aber Haustiere nicht sonderlich 🤷‍♀️

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

Helena hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:08 Naja, Haustiere sind auch für nicht Veganer meistens nicht ethisch vertretbar. Praktisch kein Haustier kriegt den Lebensraum, den es sonst hätte. Wenn ich da an Vogelkäfige und Aquarien denke. Oder Hasenställe...
Das ist sicher so, ja. Allerdings ist ein Tier aus dem Tierheim privat wohl besser aufgehoben... vllt ist das der Gedanke.

millou
Vielschreiberin
Beiträge: 1811
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 10:15
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von millou »

Papa68 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:23 Ich lese hier "Wolle ist tabu". Gibt es denn keine Wolle aus respektvoller Produktion? Ich meine, dass es für Schafe nicht gut ist, wenn sie nicht geschoren werden.
Die Wolle mit der nötigen Schur ist glaub "angezüchtet", damit der Mensch dies nutzen kann.
"Urformen" der Tiere (zB Mufflons bei den "Schafen") machen einen Fellwechsel durch.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

Papa68 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:23 Ich lese hier "Wolle ist tabu". Gibt es denn keine Wolle aus respektvoller Produktion? Ich meine, dass es für Schafe nicht gut ist, wenn sie nicht geschoren werden.
Das weiss ich nicht, kenne Veganer, die gerettete Schafe auf der Weide haben und fiese müssen geschoren werde. Weiss nicht, was die mit der Wolle machen. Die Haltung ist, dass Tiere dem Mensch nicht dienen sollen... in keinster Weise. Deswegeb ist die Produktion der Wolle nicht entscheidend.

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3292
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Leela »

Papa68 hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 17:23 Ich lese hier "Wolle ist tabu". Gibt es denn keine Wolle aus respektvoller Produktion? Ich meine, dass es für Schafe nicht gut ist, wenn sie nicht geschoren werden.
Scheren ist sogar vom Tierschutzgesetz her vorgeschrieben aber Schafe müssen keine wolle tragen, ich halte Haarschafe ;-)

Bezüglich Würste, dort drin ist kein Abfall aber wenn auch, ich esse praktisch alles vom Tier.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1795
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Yardena »

@ Drag-Ulj: Würden Veganer in dem Fall auch nie auf einem Pferd, Esel, Kamel... reiten?
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Drag-Ulj
Posting Freak
Beiträge: 3810
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von Drag-Ulj »

Yardena hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 19:36 @ Drag-Ulj: Würden Veganer in dem Fall auch nie auf einem Pferd, Esel, Kamel... reiten?
So müsste es sein, ja.

jayjay10
Newbie
Beiträge: 43
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 13:06
Geschlecht: weiblich

Re: Worüber wir uns wundern....

Beitrag von jayjay10 »

Wenn ich gerettete Schafe halten würde, fände ich es also ok, deren Wolle zu nutzen...

Ansonsten:
Wolle aus der Schweiz landet zur Hälfte auf dem Müll (da nicht rentabel); der Rest wird für Gebäudedämmungen, Teppiche oder als Matratzenvliese genutzt (für Kleidung ist sie zu grob).
Wolle für Kleidung kommt hauptsächlich aus Australien. Dazu folgendes (kopiert von swissveg):
Speziell für die Wollproduktion werden Merinoschafe mit sehr faltiger Haut gezüchtet, damit ihnen noch mehr Haare wachsen. Diese unnatürliche Übermenge an Wolle führt dazu, dass viele Schafe in den heissen Monaten unter der Hitze kollabieren und an Hitzschlag sterben. In warmen Regionen werden die Merinos häufig von Fliegen befallen, deren geschlüpfte Larven die Schafe anschliessend qualvoll von innen auffressen. In dem Versuch, diesen «Fliegenbefall» zu verhindern, nehmen die australischen Rancher einen barbarischen Eingriff an den Tieren vor – das «Mulesing». Dazu werden die lebenden Schafe unter Gewaltanwendung auf den Rücken geworfen und ihre Beine zwischen Metallstäben fixiert. Dann schneidet man ihnen – ohne jedes Schmerzmittel – Essteller grosse Fleischstücke vom Bereich rund um ihren Schwanz weg. Man will so erreichen, dass sich eine glatte, vernarbte Fläche bildet, die keine Angriffsfläche mehr für Fliegeneier bietet. Ironischerweise aber werden gerade diese grossflächigen blutigen Wunden häufig von Fliegen befallen, noch bevor sie abheilen können.

Antworten