Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Wer kennt sich aus?

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
lipbalm
Member
Beiträge: 467
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von lipbalm » Di 21. Jan 2020, 18:30

Hallo zusammen,

Meine Arbeitskollegin hat eine Schönheits Brust OP und hat uns erzählt, sie hätte 2 Wochen Ferien.
Heute sehe ich zufällig auf dem PC von meinem Chef, das sie 2 Wochen Krankheit eingeschrieben hat.

Ich habe gerade ziemliche Mühe damit, das sie hier nicht ihre Ferien dran geben muss.

Weiss jemand, wie das rechtlich aussieht?
Bild[/url]
Bild

Alebri
Member
Beiträge: 312
Registriert: So 23. Dez 2018, 11:59
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Alebri » Di 21. Jan 2020, 19:10

Eine "klassische" (ohne medizinischen Hintergrund) Schönheits-OP darf/kann nicht über krank laufen.

Aber grundsätzlich: Ich würde mich da an Deiner Stelle nicht einmischen. Du kennst ja auch die Details nicht (vielleicht hat die Schönheits-Ops einen medizinischen Hintergrund oder sie hat Euch das wegen der Schönheits-Ops nur erzählt und muss in Tat und Wahrheit einen medizinischen Eingriff vornehmen, den sie nicht öffentlich machen will). Dass Du das zufällig auf dem PC von Deinem Chef gesehen hast, heisst eigentlich, dass Du es gar nicht sehen dürftest (bzw. etwas gesehen hast, was Dich nichts angeht). Von daher: Das ist nicht Deine Sache. Und ärgern muss es Dich auch nicht - es betrifft Dich ja nicht. Wenn es einen Grund gibt, dass sie es über krank laufen lassen kann, dann geht Dich das nichts an - wenn sie bescheisst (oder versucht zu bescheissen), wird sie sich früher oder später mit so einem Verhalten selber schaden. Von daher: Null Grund, dass DU Dich darüber ärgern musst ;-). Wenn sie es über krank laufen lässt, muss sie ja sowieso ein entsprechendes Arztzeugnis mitbringen. Wenn sie das kann, gut - wenn nicht, dann hat sie ein Problem.

lipbalm
Member
Beiträge: 467
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von lipbalm » Di 21. Jan 2020, 19:27

Na, ein bisschen geht es mich schon was an, ihre Arbeit darf ich nämlich erledigen, wenn sie weg ist.
Bild[/url]
Bild

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1002
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von greenguapa » Di 21. Jan 2020, 19:58

lipbalm, ich habe nach meiner Schönheits-OP (Bruststraffung & Vergrösserung) ungefragt & ungebeten ein Arztzeugnis für 6 Wochen erhalten.
Wie es rechtlich aussieht kann ich dir nicht sagen aber ich kenne viele denen es gleich ergangen ist wie mir, also ein Arztzeugnis für eine lange Zeit.
Wenn sie ein Arztzeugnis hat wird man rechtlich kaum etwas machen können und selbst wenn, was willst du dann tun? Es geht dich ja nicht wirklich etwas an..

greenguapa
Vielschreiberin
Beiträge: 1002
Registriert: So 6. Okt 2013, 21:24
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von greenguapa » Di 21. Jan 2020, 20:04

Alebri hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 19:10
Eine "klassische" (ohne medizinischen Hintergrund) Schönheits-OP darf/kann nicht über krank laufen.

Wenn sie es über krank laufen lässt, muss sie ja sowieso ein entsprechendes Arztzeugnis mitbringen. Wenn sie das kann, gut - wenn nicht, dann hat sie ein Problem.
Alebri, irgendwie ist da ein Widerspruch drin. Wenn es nicht über krank laufen darf, dürfte sie ja kein Arztzeugnis bekommen?
Alle die eine Schönheits-OP hatten welche ich kenne haben ein Zeugnis bekommen. Heisst das nun es war nicht rechtens seitens der Ärzte?

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von sonrie » Di 21. Jan 2020, 20:06

Ob sie nun wegen Ferien oder Krankheit fehlt macht am ende keinen Unterschied für die Vertretung oder? Sie ist nicht da und jemand muss die Arbeit machen 🤷‍♀️

Benutzeravatar
Berlin
Senior Member
Beiträge: 655
Registriert: Fr 30. Jul 2004, 10:13
Wohnort: Region Zürich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Berlin » Di 21. Jan 2020, 20:10

Die Frage ist, was derjenige, welcher die Lohnfortzahlung während der Krankheit leistet, akzeptiert.
Ich arbeitete mal in einem Unternehmen, bei dem die Lohnfortzahlung ab dem 3. Tag über die Krankentaggeldversicherung lief. Eine Mitarbeiterin von mir hatte einen ´kosmetischen‘ Eingriff und wäre danach eine Woche krank geschrieben worden. Auf Rückfrage hat die Versicherung mitgeteilt, dass sie für einen solchen Fall keine Krankentaggelder ausbezahlen würde. Damit war auch für das Unternehmen klar, dass die Mitarbeiterin dafür Ferientage eingeben musste.

Allein ein Arztzeugnis bedeutet nicht unbedingt, dass damit auch eine Lohnfortzahlung gesichert ist.
Berlin mit Sohn (März 04) und Tochter (Nov 05)

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von sonrie » Di 21. Jan 2020, 20:13

Ich hab nach der IVF auch eine krankschreibung erhalten (ich glaub ein paar Tage) weil ich mich schonen sollte. War auch ein freiwilliger Eingriff ohne medizinischer Notwendigkeit.... und im zeugnis war nicht ersichtlich was für einen Eingriff ich hatte, es stand nicht mal der Name der Klinik drin. Von daher denke ich, dürfen ärzte jemanden krank schreiben wegen beschwerden ohne dass sie erklären müssen warum.

lipbalm
Member
Beiträge: 467
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von lipbalm » Di 21. Jan 2020, 21:06

sonrie hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 20:06
Ob sie nun wegen Ferien oder Krankheit fehlt macht am ende keinen Unterschied für die Vertretung oder? Sie ist nicht da und jemand muss die Arbeit machen 🤷‍♀️
Aber es sind 2 Wochen mehr dieses Jahr...also 7 anstelle von 5 Wochen
Bild[/url]
Bild

Desroches
Senior Member
Beiträge: 663
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 18:13

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Desroches » Di 21. Jan 2020, 21:12

lipbalm hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 21:06
sonrie hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 20:06
Ob sie nun wegen Ferien oder Krankheit fehlt macht am ende keinen Unterschied für die Vertretung oder? Sie ist nicht da und jemand muss die Arbeit machen 🤷‍♀️
Aber es sind 2 Wochen mehr dieses Jahr...also 7 anstelle von 5 Wochen
Das wär‘s aber bei einem Beinbruch auch... oder Herzinfarkt... oder was auch immer... Deine Arbeitskollegin kann jederzeit auch ungeplant und noch länger ausfallen...

@lipbalm
Woher weisst du, dass es eine Schönheits-OP ist? Oder gehst du einfach davon aus? Es gibt auch Eingriffe (Brustverkleinerung, -straffung, ...) die aus medizinischen und nicht aus optischen Gründen erfolgen. Dies einfach zur „allfälligen Beruhigung“... In diesem Fall wäre die Krankschreibung sowieso klar...
Abgesehen davon; weiss denn dein Chef überhaupt, dass sie eine „Schönheits-OP“ oder eine „Brust-OP“ oder was auch immer hat?

Generelle Frage: muss man seinen Chef überhaupt über den Grund der krankheitsbedingten Absenz informieren? Oder reicht der Begriff „medizinischer Eingriff“? Denn allenfalls möchte man ja vielleicht nicht, dass alle im Geschäft bzw. der Vorgesetzte von der Magenbypass-OP, der Brustverkleinerung, der Sterilisierung, der Unterleibs-OP oder was auch immer wissen...?

lipbalm
Member
Beiträge: 467
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von lipbalm » Di 21. Jan 2020, 21:47

Sie hat mir erzählt, das sie eine Schönheitsoperation hat. Weil ihr die Brust nicht gefällt!
Und spätestens in 2 Wochen wird jeder sehen, was sie gemacht hat.... die Brust wurde ja vergrössert....
Bild[/url]
Bild

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von sonrie » Di 21. Jan 2020, 22:06

https://www.beobachter.ch/arbeit/arbeit ... ien-nehmen

wenn du etwas nach unten scrollst findest du die Infos, wenns eine schönheits op ist.

Benutzeravatar
Nuuneli
Wohnt hier
Beiträge: 4071
Registriert: Mo 13. Dez 2004, 19:52

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Nuuneli » Mi 22. Jan 2020, 07:59

lipbalm hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 21:47
Sie hat mir erzählt, das sie eine Schönheitsoperation hat. Weil ihr die Brust nicht gefällt!
Und spätestens in 2 Wochen wird jeder sehen, was sie gemacht hat.... die Brust wurde ja vergrössert....
O.k. - aber es kann ja sein, dass sie vielleicht irgendwann einmal einen Tumor entfernen musste und jetzt eine Rekonstruktion machen lässt? Die Vorgeschichte muss sie schliesslich niemandem erzählen. Es handelt sich dann dabei zwar um eine Schönheits-OP, aber die läuft auf Krankheit (heutzutage auch, wenn die Tumorentfernung 20 Jahre zurück liegt). Also bitte nicht voreilig urteilen...
200120042007

lipbalm
Member
Beiträge: 467
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von lipbalm » Mi 22. Jan 2020, 09:52

Nuuneli hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 07:59
lipbalm hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 21:47
Sie hat mir erzählt, das sie eine Schönheitsoperation hat. Weil ihr die Brust nicht gefällt!
Und spätestens in 2 Wochen wird jeder sehen, was sie gemacht hat.... die Brust wurde ja vergrössert....
O.k. - aber es kann ja sein, dass sie vielleicht irgendwann einmal einen Tumor entfernen musste und jetzt eine Rekonstruktion machen lässt? Die Vorgeschichte muss sie schliesslich niemandem erzählen. Es handelt sich dann dabei zwar um eine Schönheits-OP, aber die läuft auf Krankheit (heutzutage auch, wenn die Tumorentfernung 20 Jahre zurück liegt). Also bitte nicht voreilig urteilen...
Das würde aber die Krankenkasse zahlen oder? Sie zahlt es selbst und lässt den Eingriff in Deutschland machen
Bild[/url]
Bild

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von sonrie » Mi 22. Jan 2020, 10:42

Das spielt doch keine Rolle, wo sie den Eingriff machen lässt und warum? Die Erholung einer OP läuft unter Krankheit, sie muss dem AG nicht mal sagen warum sie sich operieren lässt, nur die Versicherung wird den wahren Grund wissen wollen.
Also am Ende ist die einzige Frage, wer am schluss ihren krankenstand bezahlt, aber dass sie ihn nehmen darf, ist laut dem oben verlinkten Artikel recht klar.
Spoiler:
....
Anders wäre es höchstens bei einer von Ihnen grundsätzlich selbst gewählten Behandlung, also zum Beispiel bei einer Schönheitsoperation. Wenn Sie wegen eines solchen Eingriffes am Arbeitsplatz fehlen, muss der Arbeitgeber den Lohnausfall nicht übernehmen.

Für unverschuldete Absenzen wegen Krankheit haben viele Arbeitgeber eine KrankentaggeldversicherungKrankentaggeld Viel Unwissen und Fallstricke für ihre Arbeitnehmer abgeschlossen. Denkbar ist, dass diese Versicherung nun in Ihrem Fall keine Leistungen erbringen muss, weil die Absenz mit einem Leiden zusammenhängt, das möglicherweise schon vor Ihrem Eintritt in die Versicherung diagnostiziert wurde. Unabhängig von der Leistungspflicht der Versicherung hat aber der Arbeitgeber bei unverschuldeter Absenz eine Lohnfortzahlungspflicht gemäss Obligationenrecht. Im Rahmen dieser gesetzlichen Pflicht muss er die Absenz also auf jeden Fall bezahlen. Die ausgefallene Zeit müssen Sie ausserdem weder vor- noch nachholen.
Ferien dienen der Erholung
Sicher nicht zulässig ist es zudem, von Ihnen zu verlangen, die Operation in Ihre Ferien zu verlegen. Denn der jährliche FerienanspruchFerienbezug Ihre Rechte und Pflichten von mindestens vier Wochen soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern uneingeschränkt zur Erholung von der erbrachten Arbeitsleistung zur Verfügung stehen. Die Genesung nach einer Operation ist jedoch etwas ganz anderes, das sich in der Regel mit dem Erholungszweck der Ferien nicht vereinbaren lässt.
https://www.beobachter.ch/arbeit/arbeit ... ien-nehmen
Klar, du ärgerst dich, dass du ihre Arbeit übernehmen musst, weil sie 2 Wochen mehr fehlt, und das "nur" weil sie sich die Brüste vergrössern lässt, aber stell dir mal vor, jeder müsste sich immer bei allen rechtfertigen, warum er welchen EIngriff macht? Was für den einen wichtig ist, ist für den anderen der totale Humbug.

Lilyrose
Senior Member
Beiträge: 915
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Lilyrose » Mi 22. Jan 2020, 12:30

Eine Brustvergrösserung/Straffung whatever kann ja auch etwas sein, dass für einen selbst notwendig ist, weil man sich so einfach nicht gefällt und dies psychische Auswirkungen hat. Wenn sie sich nicht 2 neue super grosse Hupen gönnt, finde ich, kann so eine OP auch sinnvoll sein. Und schlussendlich sie schon andere geschrieben haben: geht es dich nichts an, sondern Chef. Klar, kannst du dich deswegen aufregen...aber bringt auch nichts.

Miss_Mommy
Member
Beiträge: 177
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 10:32
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Miss_Mommy » Mi 22. Jan 2020, 12:50

@Lipbalm
Wenn dich das so antriggert, solltest du unbedingt in dich gehen und herausfinden, was dich genau stört. Du hast ein Problem, dass dich so sehr beschäftigt, dass du hier ein Post machen muss. Was genau nervt dich? Die Mehrarbeit? Die Tatsache, dass sie sich die Brüste machen lässt? Dass sie dafür keine Ferien hergeben muss? Offensichtlich fühlst du dich in irgendeinem Bereich unfair behandelt. (und das hat wahrscheinlich nichts mit ihr zu tun) Dem musst du auf den Grund gehen. Welcher Punkt stört dich genau? Evlt. ein Neidthema.
Was würde passieren, wenn du dich einfach für deine Kollegin freust? Ist doch genial, dass sie den Mut und das Geld hat um sich so zu verändern, dass sie sich wohl fühlt. Glückliche Menschen am Arbeitsplatz beeinflussen das Klima enorm. Und wer weiss, vielleicht bist du irgendwann auch froh, wenn man sich für dich freut und dich in dieser Zeit unterstützt (auch am Arbeitsplatz).

Libli
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jul 2016, 21:04
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Libli » Mi 22. Jan 2020, 13:02

Wenn du schon so viele Details kennst über die OP dann finde ich sollte es auch drinliegen dass du sie drauf ansprichst was du beim Chef gesehen hast.

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1469
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von Netterl » Mi 22. Jan 2020, 13:33

Ich denke auch, ein Gespräch mit der Kollegin wäre wohl zielführend.

Und Leute, was ich nicht verstehen kann. Es wird so schnell geschrien, dass dies oder jenes die Krankenversicherungen belastet.

Ehrlich gesagt, für mich sind Schönheits OPs zum Großteil überflüssig ( ausser natürlich wie vorab geschrieben Rekonstruktion, Rückenschmerzen etc)

Dass dann dafür andere gerade stehen bzw Mehrarbeit auf sich nehmen müssen und darüber nicht jubeln, halte ich für absolut nachvollziehbar und selbstverständlich.
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

sonrie
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Schönheit OP, Ferien oder Krankheit?

Beitrag von sonrie » Mi 22. Jan 2020, 13:44

Netterl hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 13:33
Dass dann dafür andere gerade stehen bzw Mehrarbeit auf sich nehmen müssen und darüber nicht jubeln, halte ich für absolut nachvollziehbar und selbstverständlich.
Absolut. Niemand jubelt, wenn er mehr Arbeit aufgebrummt bekommt und doch ist es oft einfach so.

Die einen machen einen verlängerten MU, die anderen nehmen mal unbezahlt Ferien um eine lange Reise zu machen, wieder andere sind ständig krank oder haben ständig kranke Kinder oder man hat einen Kollegen der sich ständig verletzt ist weil er einen Extremsport ausübt.. usw. und so fort.
Wenns aber bewilligt wurde und vom Chef abgesegnet, nutzt es nichts, das "warum" in Frage zu stellen ...

Antworten