Corona-Virus Teil 4

Für alles, was nicht in die anderen Foren passt...

Moderator: Mrs. Bee

Antworten
sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von sonrie »

@carina: und wenn ihr das so wie die Gärtnereien machen würdet, mit einer gewissen Anzahl Körbe etc. am Eingang (solange Körbe da sind darf man rein, wenn kein Korb frei, dann warten)? Dann würde sich die Anzahl Besucher selber regeln. Und um das ganze etwas schneller zu gestalten, könnte man ja "Bücher nur gegen Vorbestellung" abholen lassen. Mach ich immer so - ich bestells online und hols am schalter ab, dann bin ich in 2min wieder draussen ;-) (OT: sag mal, arbeitest du zufällig in der Kantonsbibliothek?)

Benutzeravatar
Helena
Plaudertasche
Beiträge: 5589
Registriert: Do 9. Okt 2014, 23:09
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Helena »

Aber mit Abholen haben die Bibis ja schon länger offen? Das klappt wunderbar. Bestellen, Termin kriegen, abholen.
Das stöbern bleibt einfach so auf der Strecke.

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von sonrie »

Nicht alle, vielleicht bei euch. Bei uns hatte die Bibliothek keinen Abholservice, sie haben aber gratis nach Hause geliefert.
Ich meinte, ich bestelle auch ohne coronamassnahmen immer vor, weiss meistens was ich will und brauch so nur 2 in zum abholen.

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2034
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von carina2407 »

@sonrie: Wir haben auch „nur“ geliefert, das wurde sehr rege genutzt. Nein ich arbeite nicht in der Kantonsbibliothek :wink: Die wäre zwar auch sehr schön, aber da müsste ich noch ein paar Weiterbildungen mehr machen als aktuell um dahin zu kommen :lol:
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 437
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Pinie »

Sehr guter Beitrag gerade auf 10 vor 10...

@Biblio - bei uns gab's keine Abholung. Postversand hätten sie gemacht.

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2878
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Stella* »

Ich habe kurz eine ganz andere Frage, die mich beschäftigt. Bei uns startet nächste Woche die Schule im Normalbetrieb, dh es gibt keine geteilten Klassen.
Unser Sohn schläft oft bei uns im Bett, jedoch ist mein GG Risikopatient. Würdet ihr dem Junior verbieten, in unserem Bett zu schlafen wegen der Ansteckungsgefahr? Seitdem Kinder wieder uneingeschränkt zusammen spielen dürfen, hat er nicht mehr nur zu 3 anderen Kindern Kontakt sondern auch zu weiteren.
Finde es schwer abzuschätzen. Zudem dürfte er ja nicht mehr bei uns schlafen, bis sich GG impfen könnte. :roll: Was würdet ihr tun?
Bild

Benutzeravatar
Moreen
Vielschreiberin
Beiträge: 1635
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 14:06

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Moreen »

@Stella*, Daniel Koch sagt ganz klar: Kinder sind keine Treiber. Wenn dein Mann aber Angst hat - ja, dann würde ich dem Sohn verbieten, im Ehebett zu schlafen (oder den GG ausquartieren :lol: )
Kinder, die nichts dürfen, werden zu Erwachsenen, die nichts können.

swam
Senior Member
Beiträge: 981
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von swam »

Könnte GG im Bett des Sohnes schlafen?
Haben sie sonst keinen engen Kontakt?
Kinder sind nicht Treiber, können das Virus aber übertragen....

Benutzeravatar
Pinie
Member
Beiträge: 437
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:38
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Pinie »

Mich wundert, wie fest sich zum Teil auf einzelne Aussagen verlassen wird. Ist jemand Risikogruppe oder nicht? Sind Kinder Treiber oder nicht? Einige fühlen sich offenbar in Sicherheit wenn sie nicht dazu gehören. Ja was sagt das denn aus? Nicht zur Risikogruppe gehören, heisst nicht, dass man nicht trotzdem schwer erkranken könnte, genauso wie Hochrisikopatienten nur leicht erkranken können. Kinder können das Virus durchaus weitergeben, nur geschieht das nicht so oft. Aber keiner weiss, ob ich, mein Kind oder meine Eltern zu den 90% gehören oder zu den 10%. Wie wurde so schön geschrieben... Eigenverantwortung ist gefragt und nicht volles Vertrauen auf die Einschätzung des Arztes, ob ich jetzt mit meinem allergischen Asthma oder was auch immer, ein erhöhtes Risiko habe. Hat man nicht meistens so ein Bauchgefühl, das einen doch sehr oft gut leitet?
Genauso: braucht man wirklich die Bewilligung von Herrn Koch, dass sein Kleinkind die Grossmutter umarmen/nicht umarmen darf. Weil er es gesagt hat, geschieht nichts/etwas schlimmes!?! Uff, so machen wir den aber für vieles verantwortlich.

Benutzeravatar
krista
Member
Beiträge: 483
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 18:13

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von krista »

Pinie hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 08:02
Mich wundert, wie fest sich zum Teil auf einzelne Aussagen verlassen wird. Ist jemand Risikogruppe oder nicht? Sind Kinder Treiber oder nicht? Einige fühlen sich offenbar in Sicherheit wenn sie nicht dazu gehören. Ja was sagt das denn aus? Nicht zur Risikogruppe gehören, heisst nicht, dass man nicht trotzdem schwer erkranken könnte, genauso wie Hochrisikopatienten nur leicht erkranken können. Kinder können das Virus durchaus weitergeben, nur geschieht das nicht so oft. Aber keiner weiss, ob ich, mein Kind oder meine Eltern zu den 90% gehören oder zu den 10%. Wie wurde so schön geschrieben... Eigenverantwortung ist gefragt und nicht volles Vertrauen auf die Einschätzung des Arztes, ob ich jetzt mit meinem allergischen Asthma oder was auch immer, ein erhöhtes Risiko habe. Hat man nicht meistens so ein Bauchgefühl, das einen doch sehr oft gut leitet?
Genauso: braucht man wirklich die Bewilligung von Herrn Koch, dass sein Kleinkind die Grossmutter umarmen/nicht umarmen darf. Weil er es gesagt hat, geschieht nichts/etwas schlimmes!?! Uff, so machen wir den aber für vieles verantwortlich.
Das sehe ich genauso.

Ich persönlich lese viele verschiedene Dinge und entnehme all dem, dass man ganz vieles nicht weiss. Nicht für den Einzelfall und nicht für die Gesamtheit. Da bin ich persönlich entsetzt, wie oft Herr Koch das Wort "sicher/mit Sicherheit" in den Mund nimmt. Und gleichzeitig auch von Unsicherheiten spricht. Somit kann dann jeder das raushören, was er möchte :roll:

Letztlich muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich hoffe aber sehr, dass Strukturen geschaffen werden, die eigene Entscheidungen ermöglichen, auch wenn sie nicht der Meinung der Masse entsprechen.

Stella* hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 06:23
Ich habe kurz eine ganz andere Frage, die mich beschäftigt. Bei uns startet nächste Woche die Schule im Normalbetrieb, dh es gibt keine geteilten Klassen.
Unser Sohn schläft oft bei uns im Bett, jedoch ist mein GG Risikopatient. Würdet ihr dem Junior verbieten, in unserem Bett zu schlafen wegen der Ansteckungsgefahr? Seitdem Kinder wieder uneingeschränkt zusammen spielen dürfen, hat er nicht mehr nur zu 3 anderen Kindern Kontakt sondern auch zu weiteren.
Finde es schwer abzuschätzen. Zudem dürfte er ja nicht mehr bei uns schlafen, bis sich GG impfen könnte. Was würdet ihr tun?
Ist bei uns ebenso. Schon im gleichen Haushalt zu leben, macht es meiner Meinung nach unmöglich, eine Ansteckung zu vermeiden, (Ich bin gespannt auf die Ergebnisse der Studie in Baden-Württemberg, die genau das untersucht).
Ich versuche, meine Kinder von der Präsenzpflicht entbinden zu lassen.
Man weiss es eben nicht genau und ich persönlich möchte kein Risiko eingehen. Meine Kinder fühlen sich bei dem Gedanken, dass sie sich nicht anstecken dürfen, sehr unter Druck. Wenn etwas passiert, könnte ich es mir nie verzeihen und die Kinder sich wahrscheinlich auch nicht. (Auch wenn man dann nie sagen können wird, wo genau das Virus herkam)
Ich hoffe sehr, dass man nach einiger Zeit mehr weiss. Der BR hat ja den 8. Juni als nächsten Termin gesetzt. Ich hoffe, er wird dann auch eine Bilanz präsentieren. Dann kann man ja sehen, ob die Zahlen wieder nach oben gehen und hoffentlich auch, was das für Kranke sind. (Alter, Beruf, Familienstand)
BildBild

5erpack
auf Wunsch deaktiviert
Beiträge: 1156
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von 5erpack »

Stella bei uns dürfen Kinder von risikopatienten weiterhin Fernunterricht machen.
Ein entsprechendes arztzeugnis wird einfach verlangt.

@ Erkenntnisse. Ich lese auch immer wieder in verschiedenen seiten( kein 20 min Quatsch!)
Die Erkenntnise der Pathologie ist zum Beispiel auch sehr interessant.
Muss mal ein paar wichtige Dinge erledigen und hab grad keine Zeit..

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von sonrie »

https://infekt.ch/2020/05/kinder-und-co ... rrung-pur/

Herr Vernazza aus St. Gallen zeigt auf, dass Studien derzeit aus Zeigründen gemacht und sofort veröffentlicht werden, ohne gegengelesen und kritisiert zu werden. Es wird eine Aussage heraus genommen und publiziert, ohne dass dies im richtigen Zusammenhang gemacht wird.

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2878
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Stella* »

Danke vielmals für eure spannenden Antworten. :D

Ich mache mir glaub mehr Sorgen um meinen GG als er selbst – wobei er es nicht auf die leichte Schulter nimmt und die Richtlinien betreffend Hygiene/Distanz sehr gut einhält.

GG schläft ab und zu im Bett von unserem Sohn. Aber als «Dauerzustand» auf unbestimmte Zeit ist dies für uns keine Lösung, denn dies müsste ja so lang dauern, bis keine Fälle mehr in der CH auftauchen oder bis ein Impfstoff verfügbar ist.

Wie macht ihr es mit euren Kindern, wenn ein Elternteil Risikopatient ist? Bis jetzt waren wir quasi im geschützten Kokon und nun müssen wir diesen verlassen. :oops: Ich frage mich einfach, ob es wegen der Ansteckung wirklich einen Unterschied macht, wenn man im gleichen Bett schläft oder ob es nicht schon reicht, wenn man im gleichen Haushalt lebt. Bei einer Erkältung/Grippe ist es bei uns normalerweise so, dass GG alles erwischt, was unser Sohn nach Hause bringt und ich diejenige bin, die beide pflegt, aber gesund bleibt. Dies obwohl ich täglich mit unserem Sohn kuschele – egal, ob krank oder gesund.

@swam
Mein GG arbeitet 4 Tage/Woche auswärts. Die beiden sind sich zwar nah, aber nicht ständig nebeneinander, wenn beide daheim sind.

@krista/5erpack
Aus div. Gründen ist es für uns kein Thema, unseren Sohn vom Präsenzunterricht entbinden zu lassen. Einer davon ist, dass wir uns als Familie während einer sehr langen Zeit komplett isolieren müssten, dh unser Sohn dürfte nie mit anderen Kindern spielen, wenn diese in die Schule gehen. Mit einem Einzelkind ist dies für uns nicht machbar.

@sonrie
Danke vielmals. Das bin ich mir bewusst und mir auch schon viele Gedanken darüber gemacht. Hr. Drosten weist auch regelmässig darauf hin, dass die Studien sofort veröffentlicht werden. Nehme alles relativ kritisch auf, denn einige Infos sind wirklich sehr widersprüchlich.
Bild

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1034
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von ChrisBern »

Ich fand die Island Zahlen interessant: die hatten die ganze Zeit weiter Unterricht (jeden zweiten Tag) und sie haben ja schon länger die Tracingapp. Sie haben festgestellt, dass es KEINE einzige Übertragung von Kindern auf Eltern gab. Das heisst jetzt natürlich nicht, das Friede Freude Eierkuchen ist, aber mich entspannt das. Und eben, die Risikogruppen wurden inzwischen recht eingeschränkt.

Benutzeravatar
Berlin
Senior Member
Beiträge: 683
Registriert: Fr 30. Jul 2004, 10:13
Wohnort: Region Zürich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Berlin »

Ich persönlich finde es weder sinnvoll, wenn Laien sämtliche Statistiken und Forschungsberichte interpretieren noch finde ich richtig, sämtliche Verhaltensregeln an Herrn Koch abdelegieren zu wollen.

Fakt ist doch: Der Virus wird uns noch längere Zeit erhalten bleiben. Es sterben v.a. Personen über 85 mit Vorerkrankungen. Wir können uns nicht alle die nächsten Jahre isolieren, sondern müssen langsam zur Normalität zurückkehren (wobei uns gewisse Hygienemassnahmen sicher bleiben werden). Auch Personen mit Vorerkrankungen können sich wohl nicht die nächsten Jahre vollständig isolieren (resp. wenn sie das wollen, ist das ihr Entscheid, mit allen Konsequenzen). Es gibt keine im Leben keine Garantien, nie und in keinem Bereich. Das war schon immer so, nur hat sich diesbezüglich in den letzten Monaten einen m.E. völlig übertriebenen Anspruch entwickelt.
Berlin mit Sohn (März 04) und Tochter (Nov 05)

Benutzeravatar
Netterl
Vielschreiberin
Beiträge: 1753
Registriert: Fr 4. Feb 2005, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Netterl »

Berlin hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 10:07
Wir können uns nicht alle die nächsten Jahre isolieren, sondern müssen langsam zur Normalität zurückkehren (wobei uns gewisse Hygienemassnahmen sicher bleiben werden). Auch Personen mit Vorerkrankungen können sich wohl nicht die nächsten Jahre vollständig isolieren (resp. wenn sie das wollen, ist das ihr Entscheid, mit allen Konsequenzen). Es gibt keine im Leben keine Garantien, nie und in keinem Bereich. Das war schon immer so, nur hat sich diesbezüglich in den letzten Monaten einen m.E. völlig übertriebenen Anspruch entwickelt.
like like like
Nothing is forever, except death, taxes and bad design

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2179
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Lotus »

Netterl hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 10:15
Berlin hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 10:07
Wir können uns nicht alle die nächsten Jahre isolieren, sondern müssen langsam zur Normalität zurückkehren (wobei uns gewisse Hygienemassnahmen sicher bleiben werden). Auch Personen mit Vorerkrankungen können sich wohl nicht die nächsten Jahre vollständig isolieren (resp. wenn sie das wollen, ist das ihr Entscheid, mit allen Konsequenzen). Es gibt keine im Leben keine Garantien, nie und in keinem Bereich. Das war schon immer so, nur hat sich diesbezüglich in den letzten Monaten einen m.E. völlig übertriebenen Anspruch entwickelt.
like like like
Hier auch *like*
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

Benutzeravatar
Lotus
Stammgast
Beiträge: 2179
Registriert: Do 10. Mai 2007, 21:33

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Lotus »

Mein letztes Posting war nicht so wichtig grad, aber was haltet ihr davon, dass man sich jetzt gegenseitig die Coronakonsequenzen in Rechnung stellt?? Bin hin und hergerissen. Ich meine, eine Arbeitsplatzdesinfektion findet beim Arzt ja hoffentlich immer statt und die jetzt benötigten Zusatzmaterialien wie Masken und Handschuhe kosten wieviel? 2.- ? 1:1 würde ich diesen Aufschlag wohl bezahlen, aber nicht eine Pauschale von 10 oder 15.- wie ich es gehört habe von Coiffeuren und gesehen habe vom Zahnarzt!
"Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend." Mark Twain

sonrie
Plaudertasche
Beiträge: 5673
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von sonrie »

Ich finde, es kommt darauf an wer das macht und auf welche Art. In der Arztpraxis ist es was anderes, wie bei der Coiffeuse die alleine einen kleinen Laden betreibt. Einfach schon von der Relation Einkommen - zusätzliche Ausgaben (beim coiffeur zahl ich 150 CHF für 2h arbeit, beim Zahnarzt zahl ich dasselbe für 3 min ;-))
Meine Coiffeuse hat einfach eine Kasse für freiwillige "Spenden" an die Schutzmassnahmen aufgestellt, da schmeisst jeder mal ein paar Franken rein, fand das noch gut so.
Der Zahnarzt hat auch sonst Masken und Handschuhe und wenn er nun etwas mehr Verbrauch hat, so what. Den hab ich im Homeoffice / -schooling auch, alleine für Druckerpatronen und Papier ;-)

Benutzeravatar
Stella*
Stammgast
Beiträge: 2878
Registriert: So 15. Mär 2009, 22:06
Geschlecht: weiblich

Re: Corona-Virus Teil 4

Beitrag von Stella* »

Lotus hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 11:18
Mein letztes Posting war nicht so wichtig grad, aber was haltet ihr davon, dass man sich jetzt gegenseitig die Coronakonsequenzen in Rechnung stellt?? Bin hin und hergerissen. Ich meine, eine Arbeitsplatzdesinfektion findet beim Arzt ja hoffentlich immer statt und die jetzt benötigten Zusatzmaterialien wie Masken und Handschuhe kosten wieviel? 2.- ? 1:1 würde ich diesen Aufschlag wohl bezahlen, aber nicht eine Pauschale von 10 oder 15.- wie ich es gehört habe von Coiffeuren und gesehen habe vom Zahnarzt!
Gemäs Tarif vom SSO dürfen Zahnärzte für die Arbeitsplatzdesinfektion etwas verrechnen. Glaube, dies ist aber erst seit 2018 der Fall.

Ansonsten stört es mich, wenn zB der Coiffeur extra etwas verlangt. Restaurants oder Grossverteiler machen das ja auch nicht. Finde es sowieso eine unart, wieso man einem Coiffeur Trinkgeld geben soll. Gerade wenn es ein Einzelunternehmen ist gehe ich davon aus, dass die Preise so festgelegt wurden, dass es für den Inhaber stimmt.

Ich will damit nicht sagen, dass man seinem Coiffeur jetzt in der Krise nichts zusätzliches geben soll. Aber es stört mich, wenn vom Kunden erwartet wird, dass er es zahlt.

@Chris
Danke, das ist sehr beruhigend. :D
Bild

Antworten