Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Tiramisu

Antworten
Shana1234
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 08:54
Geschlecht: weiblich

Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Shana1234 »

Hallo ihr Lieben :D

Gibt es unter euch Frauen mit Schilddrüsenerkrankungen, welche jetzt schwanger sind?

Ich habe meine Schilddrüse (bis auf einen ganz kleinen Teil) 2005 entfernt aufgrund Überfunktion Typ Basedow. Seither nehme ich Euthyrox und musste jetzt die Dosis erhöhen gleich als ich erfahren hatte, dass ich schwanger bin.

Habe so starke Übelkeit und Erbrechen und frage mich ob das vielleicht zum Teil auch mit der Schilddrüse zusammenhängt..

Habt ihr da Erfahrungen?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Lg

Britta77
Member
Beiträge: 180
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 23:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kanton ZH

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Britta77 »

Ich habe eine Unterfunktion, seit Jahrzehnten. Nehme immer die gleiche Dosis Eltyrox, das hat sich auch in der Schwangerschaft nicht geändert. Übel war mir nie.
Vermutlichist das sehr individuell.
Alles Gute.

Shana1234
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 08:54
Geschlecht: weiblich

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Shana1234 »

@Britta77: Danke für deine Antwort. Interessant. Aber super, dass du nichts anpassen musstest in der SS. Bin gespannt auf meine Werte.

Lilyrose
Vielschreiberin
Beiträge: 1298
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 07:18
Geschlecht: weiblich

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Lilyrose »

Ich hab ne Unterfunktion, allerdings eher leicht. In SS musste ich jeweils Hormone nehmen, aber schlecht war mir nicht.

Wahrscheonlich kommt die Übelkeit einfach vom Schwanger sein?!

no_me
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 19:40

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von no_me »

In der ersten Schwangerschaft wurde bei mir eine Unterfunktion diagnostiziert. Musste einige Male die Levothyroxin-Dosis erhöhen, nach der Schwangerschaft hat es sich nach einem halben Jahr auf tieferem Niveau wieder eingependelt. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft wieder dasselbe.
Schlecht war mir nie. Denke auch, dass das einfach normale Schwangerschaftsübelkeit ist, oder evtl. von den Vitamintabletten, wenn du welche nimmst? Bei denen muss ich wahnsinnig aufpassen, dass ich sie zum "richtigen" Zeitpunkt nehme...

Michi23
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 10:36
Geschlecht: weiblich

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Michi23 »

Hallo Shana1234

Ich hatte ebenso Morbus Basedow und mir wurde die komplette Schilddrüse 2014 entfernt. Seither nehme ich 88 Euthyrox. Ich bin jetzt auch ganz frisch schwanger und habe auf 112 erhöhen müssen.
Ich hatte im Juli diesen Jahres einen missed abort und möchte darum auch nichts falsch machen. Ich habe schon mit meiner damaligen Schilddrüsen-Ärztin telefoniert und sie sagt, so ist es richtig und ich soll die Werte sehr oft überprüfen lassen. Ich habe vor einer Woche die Dosis erhöht und werde morgen nochmal Blut abnehmen lassen. Euthyrox hat aber eine hohe Halbwertszeit und darum kann man eigentlich erst nach 14 Tagen sagen, ob die Dosis stimmt. Somit werde ich jede Woche antraben ;-).
Ich denke nicht, dass die Schilddrüse mit dem MA zu tun hat und ich denke auch nicht, dass es dir darum übel ist. Schlussendlich ist Euthyrox ein "natürliches" Hormon, dass normalerweise dein Körper erzeugen würde.
Alles Gute!

Shana1234
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Mo 16. Nov 2020, 08:54
Geschlecht: weiblich

Re: Schilddrüsenerkrankung und Schwangerschaft

Beitrag von Shana1234 »

Hallo zusammen. Vielen Dank für eure Antworten. Dann nehme ich an die Übelkeit kommt wirklich einfach von der SS und hat nichts mit Euthyrox zu tun. Vitaminpräparat nehme ich Natalben plus zum Essen. Das geht eigentlich gut so. Wünsche euch alles Gute :-)

@Michi23: Ich schicke dir eine PN.

Antworten