Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
peregrin86
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Mär 2020, 12:51
Geschlecht: weiblich

Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von peregrin86 »

Hallo zusammen

Ich bin in der 25SSW und bei mir wurde ein Scheidenpilz diagnostiziert, was ja anscheinend ziemlich häufig vorkommt. In meinem super Mami-Buch habe ich gelesen, dass dieser sofort behandelt werden soll, da er sonst auch gefährlich für das Ungeborene sein könnte. Meine Frauenärztin hat mir nun ein Antibiotika verschrieben, das verunsichert mich sehr. Die Frauen aus meinem Umfeld, welche ebenfalls einen Pilz hatten, mussten diesen lokal mit Salben und Zäpfchen behandeln.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie musstet ihr den Pilz behandeln? Und meint ihr kann ich den auch auf nätürliche Art und Weise behandeln ohne Medis?

Vielen Dank für eure Antworten und bleibt gesund!

Leela
Stammgast
Beiträge: 2606
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Leela »

Antibiotika gegen Pilz habe ich noch nie gehört...ich habe ihn auch mit Salben und Zäpfchen behandelt (gibt's rezeptfrei in der Apotheke aber ich weiss nicht, wies in der SS aussieht) und danach täglich nach dem Duschen mit Multigyn eingecremt. Damit blieb er dann auch weg.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1368
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Papa68 »

Ein Antibiotikum, echt? Frag nochmal nach. Das erscheint mir auch seltsam. Es geht ja um einen Pilz, da bekommt man doch eigentlich ein Antimykotikum. Bin aber nicht Medizinerin... Vielleicht kannst du mal in der Apotheke fragen.
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Benutzeravatar
Schneeflocke2016
Member
Beiträge: 153
Registriert: So 18. Dez 2016, 22:22
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Schneeflocke2016 »

Antibiotikum? Ich würds nicht nehmen. Ich hatte ständig Pilzinfektionen in meinen Schwangerschaften. ich habe sie immer mit einem Produkt aus der Apotheke wegbekommen. Da gibt es 1-2 Produkte, die man nehmen darf ohne Rezept. Völlig unkompliziert. Auf natürliche Art habe ich die nie wegbekommen, da würde ich persönlich nicht zu lange warten. Ich empfehle dir den Ganz zur Apotheke, die beraten dich sicher gut.
grosse Brüeder, April 2016
chlini Schwöster, Juni 2019

Jamiro
Senior Member
Beiträge: 566
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 10:55
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Jamiro »

Antibiotika fördert das Wachstum von Pilzen doch eher?!
Bist du sicher, dass du nicht ein Antimyotikum erhalten hast? Tönt ja fast gleich... Auf natürlichem Weg wirst du den Pilz kaum wegbringen, allerdings würde ich nach der Behandlung gut pflegen, damit du pilzfrei bleibst. Die Antipilzmedis sind nämlich nicht gerade förderlich für eine gute Vaginalflora...

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Drag-Ulj »

Sehr seehr seltsam ! Bei mir haben Joghurtzäpfchen gereicht, aber ein AntiMYKotikum ist gängig & hilft schnell.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2606
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Leela »

Oder ist vielleicht eine bakterielle Infektion?
Die Symptome sind ja sehr ähnlich wie beim Scheidenpilz.
Am besten morgen nochmal nachfragen.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
mimi87
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Mi 20. Dez 2017, 00:51

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von mimi87 »

Ich konnte ihn während der letzten Schwangerschaft kaum loswerden, habe dagegen eine Salbe bekommen, womit er immer für eine gewisse Zeit weg war. Was mir längerfristig geholfen hat: wöchentliche Essigspühlung, Lavendelöl auf Slipeinlage, Jogurthzäpfchen und nur noch Slipeinlagen aus natürlichen Materialien verwenden.

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Drag-Ulj »

Gut, dass du das sagst, mimi. Bei mir wurde es viel besser mit Baumwollslipeinlagen.

pina26
Junior Member
Beiträge: 81
Registriert: Do 29. Jul 2010, 17:33
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von pina26 »

Hallo Peregrin

ich habe mir deine Frage sowie die Antworten durchgelesen und bin schon etwas erstaunt, was dir da alles geraten wird. Du warst ja bei deiner Frauenärztin, sie ist die Fachperson. Ich bin überzeugt, dass sie den Unterschied zwischen Antibiotikum und Antimykotikum kennt und die Medikamente je nach Erreger auch richtig verschreiben kann. Frage doch nochmals direkt bei der Ärztin nach, da bekommst du am ehesten eine kompetente Erklärung.

Alles Gute für deine weitere Schwangerschaft!

Drag-Ulj
Stammgast
Beiträge: 2964
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 15:08
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von Drag-Ulj »

Es wird ihr mehrheitlich geraten, nochmals nachzufragen. Hat sie einen Pilz & kriegt AB ist das seltsam. Es nicht richtig verstanden zu haben, ist aber ok... nachfragen hilft.

peregrin86
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 22. Mär 2020, 12:51
Geschlecht: weiblich

Re: Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Beitrag von peregrin86 »

Hallo zusammen. Herzlichen Dank für eure zahlreichen Antworten. Mir ging es mehrheitlich darum, von anderen Frauen Erfahrungen mit der Behandlung des Scheidenpilzes zu hören, daher hat mir das sehr geholfen. Natürlich ist mir bewusst, dass ich schlussenldich nochmals mit meiner Gynäkologin Kontakt aufnehmen muss.

Antworten