Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
Sonnenschein_85
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 19:15
Geschlecht: weiblich

Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Sonnenschein_85 »

Ich hoffe, dass mir hier jemand Mut zusprechen kann oder noch einen Tipp für Besserung hat.
Ich bin nach jahrelangem unerfülltem Kiwu durch eine künstliche Befruchtung endlich schwanger geworden. Dafür bin ich unendlich dankbar und natürlich auch sehr glücklich.
Doch die Schwangerschaft verlief alles andere als schön. Erst war mir von Anfang an bis zur 14. Woche 24h kotzübel. Ich fühlte mich, als hätte ich die schlimmste Grippe meines Lebens. Im 1. und 2. Trimester hatte ich je eine Blutung, welche nicht erklärt werden konnte. Hinzu kamen mehrere Pilzinfektionen und Blasenentzündungen.
Seit der 28. SSW leide ich nun unter unterträglichen Rücken und teilweise Bauchschmerzen. (CTG zeigte in der 32igsten Woche auch bereits Wehen an) Seit einem Autounfall mit Schleudertrauma vor einigen Jahren ist der Rücken mein absoluter Schwachpunkt. Ich habe soviel probiert, aber nicht hilft. 3x wöchentlich Physio, Craniosacral, medizinische Massage, Magnesium hochdosiert, warme Bäder, Kirschkernkissen, Wärmepflaster, tägliche Bewegung, Übungen der Physio, Dehnen etc... Letzte Woche kamen noch Hämorhoiden dazu, welche im Spital aufgeschnitten werden mussten. Die Ärzte im Krankenhause sowie mein Gynäkologe meinen alle, dass ich, weil Pracetamol 4g pro Tag überhaupt nichts hilft, ich nun Tramaltropfen nehmen muss, damit ich das noch irgendwie durchstehe. Letzte Woche hatte ich einen totalen Nervenzusammenbruch, da ich mit meinen Kräften komplett am Ende bin. Ebenfalls wurde mir Zolpidem (Schlaftabletten) verschrieben, weil ich seit der 28igsten Woche schlecht bis praktisch gar nicht schlafe durch diese starken Schmerzen. Hinzu kamen letzte Woche Antibiotika wegen einer Blasenentzündung plus Medikamente für die gleichzeitige Pilzinfektion.
Ich hasse alle diese Medikamente, kann es nicht mit meinem Gewissen und dem Baby vereinbaren und flehte die Ärzte an, die Kleine schon zu holen. Machen sie natürlich nicht. Es geht mir total gegen den Strich, solche harten Medikamente nehmen zu müssen.
Mein Mann und ich geraten auch schon täglich aneinander, ich verstehe, dass er total überfordert mit dieser Situation ist.
Ich schäme mich auch für mein gejammer, für meine täglich miese Laune. Nur wem würde es unter diesen Bedingungen besser gehen?

Ich wäre so froh wenn ich jemanden zum austauschen finden würde. Fühle mich nämlich total alleine. Oder hat jemand noch einen Tipp?
So erschöpft schwindet sogar auch oft die Vorfreude auf mein/unser absolutes Wunschkind :-( Ah ja, ich habe mir auch schon psychologische Hilfe versucht zu holen, bekam aber nur Absagen, weil niemand Kapazität hat.

Mialania
Senior Member
Beiträge: 614
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Mialania »

Das klingt ja richtig schlimm bei dir, fühl dich erst mal gedrückt.

Wegen dem Rückenleiden, hast du evtl. schon etwas stützendes für den Bauch probiert? Es gibt ja Bauchstützen und ich habe mit Ostheopatie gute Erfahrungen gemacht.

Wäre es für die Ärzte eine Option ab der 38. Woche einen Kaiserschnitt zu machen? Dann wären es "nur" noch drei Wochen und das Kind kein Frühchen mehr.

Ich kann dich gut verstehen, dass man mit den Schmerzen, zuwenig Schlaf und den Hormonen unleidlich wird und dann ist Stress wie vorprogrammiert. Dazu noch das schlechte Gewissen, wegen dem Kind und all den Medikamenten. Das können die Männer leider meistens nicht nachvollziehen.

Ach ja, wegen psychologischer Hilfe, gibt es da nicht auch Notfallnummern? Hast du da schon gesucht, ob du etwas in deiner Region findest?

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von lipbalm »

Ich habe auch versucht mein Kind früher zu bekommen. Ich habe Bitter lemon getrunken und war in der Akupunktur für eine einfachere Geburt. Mein Sohn kam dann 3 Wochen zu früh.
Bei der ersten SS habe ich einen mit Kräutern getränktes Tampon eingeführt und am nächsten Tag habe ich mein Kind geboren.

Beide Vorgehensweisen habe ich mit meiner Hebamme abgesprochen.
Vorallem das mit dem Kräutertampon bitte nur mit Hilfe einer Hebamme machen.

Gutes Durchhalten!
Bild[/url]
Bild

Benutzeravatar
stella
Moderatorin
Beiträge: 7045
Registriert: Do 6. Nov 2003, 10:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zuhause

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von stella »

sonnenschein
Du schreibst, dass die Ärzte im Krankenhaus dir diese Medikamente verschreiben. Meinst du nicht, dass sie diesbezüglich sehr viele Erfahrungen haben? Und offenbar haben sie erkannt, dass es dir sehr schlecht geht. So, wie ich es interpretiere, wollen sie dir mal die Scherzen nehmen und dir zu erholsamerem Schlaf verhelfen. Das ist doch gut. Ich würde da mal mitmachen, gemäss Verschreibung der Ärzte. Es kann ja nicht sein, dass du dann so erschöpft in die Geburt und erste Zeit mit Baby hineingehst.
Ebenfalls kannst du dich an deine Ärzte wenden, wenn es um psychologische Unterstützung geht. Im Spital sollte es eigentlich diesbezüglich Ressourcen geben oder aber sie haben Adressen und können dich schnell überweisen. Wenn du überwiesen wirst von einem Arzt an einen Psychiater, dann bezahlt es die KK.
Und mit deinem Mann: Das braucht Zeit und x Gespräche! Und vielleicht auch klare Ansagen, wo er dich unterstützen kann. Vielleicht weiss er halt auch nicht so, wie und was du brauchst. Nicht vergessen, auch für seine Sorgen und Nöte ein Ohr zu haben.

Ich wünsche dir, dass es dir mit all den Interventionen und Unterstützungen bald besser geht und du dich auf dein kleines Würmli freuen kannst.
Pfunzle 06/04 und Gumsle 10/07

Mittelschülerin und 7. Klasse

Zoo: I hät gärn e Bislibär! Weisch, wie toll e Bisli wär!? (Pfunzi, mit 4 Jahren)

pünktli91
Member
Beiträge: 104
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von pünktli91 »

Bist du auf FB in der Oktoberli-Gruppe? Dort würdest du Gleichgesinnte finden und der Austausch kann dir vielleicht noch etwas Mut und Kraft geben, den Endspurt durchzustehen.

Sonnenschein_85
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 19:15
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Sonnenschein_85 »

Danke für eure lieben Antworten.

Klar haben die im Krankenhaus Erfahrungen mit den Medikamenten, ich nehme sie auch, da ich die Schmerzen einfach nicht mehr aushalte. Aber wenn man halt etwas nachliest, findet man nur schon in der Packungsbeilage, dass das Kind Entzugserscheinungen haben wird, wenn es die Mutter bis zur Geburt nimmt. Und das ist halt nicht schön zu wissen und gibt mir ein extrem schlechtes Gefühl, es zu nehmen.

Stützgurt habe ich vor einem Monat mit Rezept im Orthopädiegeschäft geholt. Trage ihn auch beim Spazieren. Sitzen damit ist jedoch unmöglich und ich finde ihn allgemein nicht wirklich bequem. Spühre jetzt nicht wirklich einen Unterschied wenn ich ihn trage, ausser dass ich nicht so schnell auf Toilette muss ;-)

Doch, ich habe mehrere Psychiaterinnen angeschrieben, welche mir von der Ärztin und durch die Hebamme empfohlen wurden. Doch die sind alle ausgebucht und haben Wartelisten. Bei meiner Favoritin bin ich jetzt am Warten, sie meint jedoch, es wird ende Oktober. Klar gibt es den Notfallpsychiater, aber das ist etwas so persönliches und ich kann mich einer Person die mir vlt nicht mal sympathisch ist und ich weiss, dass ich da jetzt einfach mal 1 Stunde bin, öffnen und anvertrauen.

Ich werde mit der Ärztin, welche den KS durchführt sicher diese Woche nochmals Kontakt aufnehmen und nachfragen.

Sonnenschein_85
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 19:15
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Sonnenschein_85 »

lipbalm hat geschrieben:
> Ich habe auch versucht mein Kind früher zu bekommen. Ich habe Bitter lemon
> getrunken und war in der Akupunktur für eine einfachere Geburt. Mein Sohn
> kam dann 3 Wochen zu früh.
> Bei der ersten SS habe ich einen mit Kräutern getränktes Tampon eingeführt
> und am nächsten Tag habe ich mein Kind geboren.
>
> Beide Vorgehensweisen habe ich mit meiner Hebamme abgesprochen.
> Vorallem das mit dem Kräutertampon bitte nur mit Hilfe einer Hebamme
> machen.
>
> Gutes Durchhalten!

Wollte dir eine persönliche Nachricht schreiben, aber irgendwie habe ich noch keine Berechtigung dazu?
Wie hast du diesen Kräutertampon gemacht? Und in welcher Woche hast du den benutzt?
Das mit Bitter Lemon wusste ich gar nicht. Mal schauen ob es was bringt. Immerhin ist meine Kleine von der Grösse und dem Gewicht schon auf dem Stand vom ET und hätte ja noch 5 Wochen Zeit...

Sonnenschein_85
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 19:15
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Sonnenschein_85 »

pünktli91 hat geschrieben:
> Bist du auf FB in der Oktoberli-Gruppe? Dort würdest du Gleichgesinnte
> finden und der Austausch kann dir vielleicht noch etwas Mut und Kraft
> geben, den Endspurt durchzustehen.


Danke für den Tipp.
Wie heisst die Gruppe genau? Wenn ich nur Oktoberli eingebe, finde ich nichts...

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1442
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Papa68 »

Ich hatte auch mit extremen Rückenschmerzen gekämpft. Mein Tip: nachts Seitenlage, ein flaches Kissen unter den Bauch, ein dickes zwischen die Knie und ein dickes, um den oberen Arm zu stützen. So bleibt die Wirbelsäule einigermassen gerade. Ich schlafe noch heute so (ohne Bauchkissen), obwohl die Geburt 11 Jahre her ist. Meine Kleine wurde drei Wochen zu früh geholt, weil es nicht mehr tragbar war. Ich musste auch Medikamente nehmen und verstehe deine Bedenken sehr gut! Aber wenn du wegen der Schmerzen Stress hast, hat das Baby auch Stress und das ist auch nicht gut. Vertrau den Ärzten. Die kennen die Medikamente.
Alles Gute!
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

pünktli91
Member
Beiträge: 104
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von pünktli91 »

Sonnenschein_85 hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 22:02
pünktli91 hat geschrieben:
> Bist du auf FB in der Oktoberli-Gruppe? Dort würdest du Gleichgesinnte
> finden und der Austausch kann dir vielleicht noch etwas Mut und Kraft
> geben, den Endspurt durchzustehen.


Danke für den Tipp.
Wie heisst die Gruppe genau? Wenn ich nur Oktoberli eingebe, finde ich nichts...
ich habe dir eine PN gemacht :-)

lipbalm
Senior Member
Beiträge: 650
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 20:55
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von lipbalm »

Den Kräutertampon habe ich von der Hebamme bekommen. Ich war da schon kurz vor dem ET. 5 Tage oder so. Mein Arzt wollte damals am ET einleiten und ich wollte das nicht. Dann hat mir die Hebamme so geholfen
Bild[/url]
Bild

Sonnenschein_85
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 19:15
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Sonnenschein_85 »

Papa68 hat geschrieben:
> Ich hatte auch mit extremen Rückenschmerzen gekämpft. Mein Tip: nachts
> Seitenlage, ein flaches Kissen unter den Bauch, ein dickes zwischen die
> Knie und ein dickes, um den oberen Arm zu stützen. So bleibt die
> Wirbelsäule einigermassen gerade. Ich schlafe noch heute so (ohne
> Bauchkissen), obwohl die Geburt 11 Jahre her ist. Meine Kleine wurde drei
> Wochen zu früh geholt, weil es nicht mehr tragbar war. Ich musste auch
> Medikamente nehmen und verstehe deine Bedenken sehr gut! Aber wenn du wegen
> der Schmerzen Stress hast, hat das Baby auch Stress und das ist auch nicht
> gut. Vertrau den Ärzten. Die kennen die Medikamente.
> Alles Gute!

Ich schlafe genauso wie du es beschrieben hast :lol: Habe links und rechts von mir Decke und Kissen, falls ich mich in der Nacht drehen will, damit ich nicht alles umräumen muss. Hilft aber eben auch nicht wirklich. War jetzt gerade beim Dry Needling. Dummerweise liegen die schmerzenden Punke tiefer als die Rippen. Und so tief darf sie nicht stechen, wegen der Gefahr, die Lunge zu treffen.
Habe gestern der Ärztin im Krankenhaus noch geschrieben und warte auf Antwort. Wollte von ihr wissen, ob man die Kleine etwas früher holen kann, weil es für mich einfach nicht mehr geht. Bin gespannt was sie schreibt, aber 1-2 Wochen werde ich wohl noch durchhalten müssen.

Ziemlichabgefahren
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: So 24. Feb 2019, 15:11

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Ziemlichabgefahren »

Ich wäre auch eingeleitet worden, konnte dies aber durch Stretching (Eipollösung durch die Hebamme), Nelkenöl zur Bauchmassage, Einlauf (ist weniger schlimm als man denkt) und Tee (habe ich im Spital bekommen) verhindern. Alles am Abend gemacht und am nächsten Tag gingen die Wehen von allein los. War dann eine tolle Geburt. Viell ist das auch eine Option, ich habe das mit Hebamme und Arzt vorher abgesprochen. Auch im Falle eines KS kann man das machen, weil Wehen und dann KS auch möglich ist...

Noeli86
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Di 8. Aug 2017, 13:41

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Noeli86 »

Hallo!

Ich kann deine Situation nachvollziehen, war bei meiner ersten Schwangerschaft auch übel - du bist nicht alleine.

Ich war -vereinfacht gesagt - "allergisch" auf die Schwangerschaftshormone, d.h. ab dem ersten Tag bis zur Geburt nicht mehr geschlafen (ca. 20 Aufwachreaktionen pro Stunde, Tiefschlaf = Null), dazu Blinddarmenzündung in der 28SW d.h. 10 Tage Schmerzmittel/Antibiotika hochdossiert über Vene, danach bis zur Geburt hochdossiert über Tabletten, wobei ich auf die Antibiotika noch allergisch reagiert habe mit Hautausschlag.
Dazu kam Übelkeit im ersten und letzten Trimester und massive Schwangerschaftsdiabetes welches mit Insulin behandelt werden musste.

Was soll ich sagen, die Kleine kam schliesslich auf natürlichem Weg 2 Wochen vor Termin. War von der ersten Minute an quitschfidel und ist heute ein 2.5Jahre alter Rumpelstilz.

Du hast schon so viel durchgemacht für dein Baby. So viel Stärke bewiesen - da wirst du den Endspurt auch noch hinkriegen.

Benutzeravatar
Papa68
Vielschreiberin
Beiträge: 1442
Registriert: Do 4. Feb 2010, 21:36
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann nicht mehr (35. SSW)

Beitrag von Papa68 »

Sonnenschein, alles gut mit dir und dem Baby?
SCHWEIGEN IST GOLD.
ES SEI DENN, DU HAST KINDER. DANN IST SCHWEIGEN VERDÄCHTIG!

Antworten