BEL in der 35. SSW

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Minchen

Antworten
princess87
Member
Beiträge: 121
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 22:27
Geschlecht: weiblich

BEL in der 35. SSW

Beitrag von princess87 »

Hallo ihr lieben

Ich komme morgen in die 35. SSW. Leider liegt mein Baby noch immer in BEL. Ich bin aktuell am Moxen und mache täglich für ca. 15 Min. die indische Brücke. Mein FA war am Montag total entspannt. Er meinte das Baby hätte noch Zeit sich zu drehen. Ich werde dafür immer unruhiger. Gibts hier Frauen, bei denen sich das Baby auch nach der beendeten 34. SSW noch gedreht hat? Der Kleine hat gut Platz, das merke ich, da er sich regelmässig "rumschiebt". Leider kann ich nicht zwischen Kopf und Po unterscheiden.

Gibts hier auch Frauen die Erfahrung haben mit einer äusseren Wendung? Mein FA meinte, das werde heute nicht mehr oft gemacht, da viel zu gefährlich. Ich sehe aber nicht ganz, was daran gefährlich sein soll, da ja alles "ready" wäre für einen Not-KS?
Einen geplanten KS möchte ich - sofern es irgendwie geht - umgehen. Steissgeburt ist auch ein Thema, aber auch da gibts wohl nur noch wenige Spitäler die das anbieten.

Danke für eure Erfahrungen.
*Sternli im Herze*, 8. SSW (MA), Jan 19
Sept 19: Diagnose OAT
Feb 20: 1. IUI pos. <3

pünktli91
Member
Beiträge: 104
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:52

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von pünktli91 »

Ich bin in der 38. SSW Woche und bis zur vorletzten Kontrolle sass mein Kind auch noch.Ich habe wie du vieles ausprobiert, Moxen, Akupunktur, Tönnchenstellung, scheinbar hat es funktioniert. (Auch wenn ich in der Nacht nach der Kontrolle so viel Action im Bauch hatte, dass ich mittlerweile wieder daran zweifle, dass es noch richtig liegt. Aber das sehen wir erst in der Schlusskontrolle wieder😅)
Ich persönlich habe aber meinen Frieden geschlossen mit einem KS, weil ich denke, dass es einen Grund gibt, warum ein Kind sitzt (z.B. zu kurze Nabelschnur o.ä.) Ein natürlicher Start der Geburt ist ja noch lange keine Garantie, dass spontan geboren werden kann, deswegen startet das Kind nicht unbedingt entspannter ins Leben.
Eine Geburt in BEL ist mit höheren Risiken verbunden, die ich wohl nicht in Kauf nehmen würde, und es verwundert mich rein rechtlich nicht, dass viele Spitäler diese Art von SpontanGeburt nicht mehr begleiten wollen. Ich verstehe aber auch, dass es Frauen gibt, die die Spontangeburt gerne erleben möchten.
Dass die äussere Wendung nicht mehr oft gemacht wird, erstaunt mich jedoch. Das Berner Frauenspital würde diese zumindest noch machen, weiss aber nicht, wo du zu Hause bist. Ich würde einfach beachten: die Chance auf eine erfolgreiche Wendung liegt nur bei ca. 50%, ich kenne 6 Frauen, die dies probiert haben und dort hat es sogar nur bei 2 geklappt und bei 1 davon lag das Kind auch nur nach der Wendung richtig und hat sich am nächsten Tag wieder in BEL begeben😅
Aber theoretisch wäre das Drehen sogar am Tag der Geburt noch möglich. Bei einem geplanten KS kontrollieren sie die Kindslage auch vor dem Eingriff noch einmal via US und man könnte sich immer noch für eine Spontangeburt entscheiden.
Wenn dir schon dein FA nicht weiterhilft: vielleicht kann dir deine WoBe - Hebamme helfen und kennt Ärzte und Spitäler, die Geburten in BEL betreuen. Und vielleicht bist du auch in einer Facebook-Mami-Gruppe aus deiner Region, dort findet man auch viele gute Tipps☺️
Einen guten Endspurt wünsche ich dir🍀

sonrie
Forumjunkie
Beiträge: 6031
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von sonrie »

Viele Spitäler bieten es nicht mehr an, weil sie keine Erfahrung mehr damit haben. In einem Spital mit erfahrenen Hebammen hätte ich da keine Bedenken. Hier werden KS wenn immer möglich vermieden, dementsprechend gross ist die Erfarhung der Hebammen mit Spontangeburten aller Art.
Abgesehen davon, gibt es zwischen spontaner Steissgeburt und dem geplanten KS noch die Möglichkeit, bei Wehenbeginn ins Spital zu fahren und dann zu entscheiden (vielleicht liegts dann ja richtig?) . Ein KS kann auch dann noch gemacht werden, wenn man bereits Wehen hat (kein Not-KS) .

Wenn du noch Platz hast ist wohl alles noch möglich, ich hatte Zwillinge in BEL und Querlage und da hab ich in der 36.SSW selber gemerkt, dass da kein Platz mehr für irgendeine Bewegung war. Hatte dann einen KS, aber auch erst als ich schon Wehen hatte.

Von welches Gegend bist du denn?

Benutzeravatar
Fiona1980
Vielschreiberin
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 08:00

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Fiona1980 »

Ich habe keine Erfahrung. Meine Cousine hatte aber neulich (im August) eine äussere Wendung, ich glaube, in der 36. oder 37. Woche (so spät, dass das Baby gleich kommen dürfte, aber noch so früh, dass es noch Platz hat zum Drehen). Es hat auf jeden Fall gekappt und ihrer Aussage nach auch nicht sonderlich weh getan (sie hatte mehr Schmerzen erwartet) und sie hatte dann in der 39. Woche eine schöne Spontangeburt. Ich glaube, ein Versuch wäre es wert...
Bueb 2013
Meitli 2015

Benutzeravatar
ChrisBern
Vielschreiberin
Beiträge: 1264
Registriert: Di 14. Nov 2017, 08:49
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von ChrisBern »

Ich habe keine eigenen Erfahrung, aber eine Kollegin. Sie erzählte, dass das kaum noch einer kann und sie dann auf einen Termin richtig warten musste. Das Szenario war schon ein bisschen speziell, es stehen wohl zig Leute um dich rum, um einen Kaiserschnitt machen zu können, wenn die Werte des Kindes schlecht werden. Bei ihr habt die äußere Wende geklappt, aber sie haben sofort danach eingeleitet, weil sie Angst hatten, das kind dreht sich wieder zurück. Daher war es alles in allem eine unangenehme Geschichte und eine schwierige Geburt.

Fritzili
Junior Member
Beiträge: 91
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:09
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Fritzili »

Mir ging es genau so wie dir. Die gesamte Schwangerschaft sass mein Kind in BEL. Moxen, Yoga etc. hat nichts gebracht, so dass ich mich für eine äussere Wendung entschied, da ich auf keinen Fall einen Kaiserschnitt wollte. Ich hätte mir sogar zugetraut in Steissgeburt zu gebären, doch leider gibt es tatsächlich nur sehr wenige Spitäler, die das anbieten. Ich entschied mich für eine äussere Wendung, doch leider war der kleine Kerl nicht zu bewegen. So musste ich mich doch mit einem Kaiserschnitt anfreunden. Sobald ich wusste, dass dies die einzige Möglichkeit war, sah ich dem ganzen sogar positiv entgegen. Jetzt im Nachhinein verstehe ich gar nicht, weshalb ich anfangs so gegen einen Kaiserschnitt war. Ich hatte trotz allem eine schöne Geburt, anders, als ich es mir vielleicht anfangs vorgestellt habe, aber trotzdem stimmig und unvergesslich!
Ich drücke dir für die bevorstehende Geburt die Daumen

Benutzeravatar
AnnaMama
Vielschreiberin
Beiträge: 1177
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von AnnaMama »

Unser Jüngster hat sich im 2-Wochen Rhythmus gedreht. Das letzte Mal hat er sich 9 Tage vor dem Geburtstermin in BEL gedreht und 4 Tage später wieder zurück. Er war nicht etwa ein kleines, feines Baby ... nein; er war bei der Geburt 4100 g und 52 cm.
Es ist nichts unmöglich!

Er hat sich jedes Mal beim Moxen wieder gedreht, blieb aber nie lange in Kopflage. Zwei Mal war er mit dem Kopf schon ganz tief im Becken drin und trotzdem hat er es geschafft sich zu drehen. Meine Hebamme glaubte mir beim letzten Mal nicht mehr, dass er sich gedreht hat. Ich habe es aber ganz klar gespürt und es war auch so.
Eine BEL-Geburt hätte ich hier nicht machen können, da ich bereits einen KS hatte.
Wenn sich unser Sohn nicht gedreht hätte, hätte ich die Wehen abgewartet und er wäre mit einem sekundären KS auf die Welt gekommen. Da ich nie schnelle Geburten gehabt habe wäre das kein Problem gewesen.

Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass sich dein Insiderli noch dreht! Es kommt wie es kommen muss ... Geburten sind nicht planbar.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2771
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Leela »

Ich verstehe dass es dich langsam stresst.
Leider ist es auch so, dass bei der ersten SS die Wahrscheinlichkeit das es sich noch dreht weniger gross ist, als wenn es das 2. oder 3. Kind wäre, die haben etwas mehr Platz.
Meine Kollegin war beim 3. in derselben Situation. Ihr half es einen Plan zu haben, falls das Kind in BEL bleibt. Sie wollte eine natürliche Geburt und hat sich bereits bei einem Spital angemeldet, das BEL Geburten anbietet.
Ihr Baby hat sich dann aber noch gedreht und kam wie geplant im Geburtshaus.

Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn du dir jetzt schon überlegst, was du möchtest. Wenn es sich dann doch noch dreht, umso besser.
Entscheidest du dich für einen KS, gibt es vielleicht Dinge die dir wichtig sind und bei denen du jetzt schon abklären könntest, wo das möglich wäre (zb Bonding im OP, KS erst nach Wehenbeginn,...).
Falls du eine äussere Wendung oder BEL Geburt in Betracht ziehst, könntest du bereits schauen, wo das ginge und die Spitäler anschauen.
Wenn dann alles geregelt ist, kannst du entspannt abwarten, ob es sich noch dreht oder nicht.

Alles Gute!
2010, 2013, 2015

Tina78
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Tina78 »

Ich habe die äussere Wendung gemacht. Würde dies jedem empfehlen. Es hat geklappt und mein Grosser kam 10 Tage nach Geburtstermin auf die Welt. Ich hätte nach der Wendung die Geburt einleiten können, wollten wir aber nicht. Bin sehr dankbar, dass ich eine normale Geburt erleben durfte. Nachher hatte ich 2 KS. Ich habs im Kt Bern gemacht.
Toi toi toi

princess87
Member
Beiträge: 121
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 22:27
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von princess87 »

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte und eure lieben Worte.

Ich bin nicht ganz sicher, ob er seit gestern in SL liegt. Die Drehung bemerkt habe ich nicht, aber mir fällt auf, dass die deutlichen "Kicks" nun eher oben unter meinem rechten Rippenbogen zu spüren sind (evtl. die Füsse?). Ich möchte aber auch nichts verschreien...

Ich bin im Kanton Zürich zuhause. Mein Geburtsspital wäre eigentlich die Klinik Zollikerberg. Mein FA meinte aber, dass sie wohl auch keine KS bei Wehenbeginn anbieten, das sei ebenfalls ein zu grosses Risiko. Der KS werde immer 2 Wochen vor ET gemacht (oderso). Ich finde das alles doof. Klar, weiss man nie wie eine Geburt dann kommt und muss auf alles mögliche gefasst sein, aber ein Kind 2 Wochen früher zu holen ohne dass es "parat" ist resp. man Wehen hat empfinde ich falsch. Ich möchte das für mich resp. uns eigentlich nicht.

Ich habe mal gegooglet und wie es scheint bieten das Spital Triemli und die Paracelsus in Richterswil eine äussere Wendung sowie BEL-Geburten an. Meine Wahl würde dann wohl auf Richterswil fallen. Ist aber mit 45-50 Min. Fahrzeit schon sehr weit weg und ich bin da ja auch nicht angemeldet.

Ich habe am Donnerstag den nächsten Kontrolltermin (34+6) und wenn er sich dann immernoch in BEL befindet, werde ich wohl mal anfangen zu telefonieren und mir überlegen, was als nächstes kommt.

Zu kurze Nabelschnur, etc. denke ich nicht, dass er hat.... er war ja schonmal in SL, jedoch nur ca. 10 Tage und gemäss meinem FA ist immer alles perfekt (Nabelschnurposition, Plazenta, Fruchtwassermenge, etc). Wenn ihr aber weitere Tipps habt in der Region ZH, feel free to share :) v.a. auch jene die geschrieben haben bzgl. äussere Wendung. Lasst es mich wissen, falls es im Kt. ZH gemacht wurde und wenn ja wo :)
*Sternli im Herze*, 8. SSW (MA), Jan 19
Sept 19: Diagnose OAT
Feb 20: 1. IUI pos. <3

Fritzili
Junior Member
Beiträge: 91
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 09:09
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Fritzili »

Ich kann deine Sorge bezüglich des viel früheren Kaiserschnitts so gut nachvollziehen. Mir ging es auch so. Meine Hebamme sagte, ich müsse mich da nicht drauf einlassen, sondern könnte auch erst ins Spital, wenn die Wehen einsetzen. Mein Spital in Bern hätte dann aber „nur“ einen Not-Kaiserschnitt angeboten. Die geplanten wirklich nur mit Termin. Da ich wenigstens ein bisschen mitentscheiden wollte, wie die Geburt abläuft, habe ich dann einen Termin genau eine Woche vor Geburtstermin gemacht. Jetzt, fast ein Jahr später, kann ich sagen, dass es meinem Kleinen nicht geschafet hat und er sich nicht schlechter entwickelt hat oder sonstige „Nachteile“.
Eine Klinik mit längere Fahrzeit kam für mich auch nicht in Frage.

Tina78
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Tina78 »

Richterswil habe ich schon sehr viel gutes gehört. Ich würde dort mal anfragen betreffend Wendung. Falls du auch dort gebären möchtest, eigentlich müsste die Fahrzeit nicht so ein Problem sein. Ich war auch 50 min unterwegs. Es gab dann zwar einen KS, da die Fruchtblase geplatzt war, wollten sie eine Wendung nicht riskieren. Die Wendung macht man 2 Wochen vorher.

sonrie
Forumjunkie
Beiträge: 6031
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von sonrie »

princess87 hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 07:02
Mein FA meinte aber, dass sie wohl auch keine KS bei Wehenbeginn anbieten, das sei ebenfalls ein zu grosses Risiko. Der KS werde immer 2 Wochen vor ET gemacht (oderso). Ich finde das alles doof. Klar, weiss man nie wie eine Geburt dann kommt und muss auf alles mögliche gefasst sein, aber ein Kind 2 Wochen früher zu holen ohne dass es "parat" ist resp. man Wehen hat empfinde ich falsch. Ich möchte das für mich resp. uns eigentlich nicht.
solche Aussagen machen mich ehct wütend. Es geht hier nicht darum, dass es ein zu grosses Risiko bedeutet, e sgeht darum, dass der Aufwand für ein Spital bei einem ungeplanten KS höher ist :roll: Man kann so das Personal und den OP nicht im Voraus planen, muss allenfalls ärzte aus der Bereitschaft holen, etc. Natürlich ist es angenehmer für die KLinik wenn das alles im Voraus eingeplant werden kann. Es ist aber einfacher den werdenden Müttern zu sagen, dass es ums Risiko geht.
Ich hab in einer KLinik geboren, in der das Mindset ein anderes ist - sogar mit Zwillingen (da benötigt man notabene mehr Personal als bei einem Kind) musste ich den KS weder planen noch 2 Wochen vorher machen Für mich war es total klar, dass ich auf die Wehen warten werde und das ging auch ohne Probleme (geht ja im Normalfall nicht von 0 auf 100 mit Wehen und Geburt).
Ich würde mir an deiner Stelle wirklich überlegen, ob du das SPiel mitmachst, allenfalls einfach keinen KS Termin machst und dann mti Wehen ins Spital gehst (was sollen sie dann schon machen? Wegschicken wird dich niemand) oder ob du dir gleich von anfang an ein anderes Spital aussuchst.

Leela
Stammgast
Beiträge: 2771
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Leela »

Die Fahrzeit würde mich auch nicht abschrecken.
Mein GH war auch 45 min entfernt, bei zwei Geburten und die Fahrt war auch mit Wehen kein Problem.
Ich wäre auch noch weiter gefahren für eine selbstbestimmte Geburt.
2010, 2013, 2015

Benutzeravatar
AnnaMama
Vielschreiberin
Beiträge: 1177
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von AnnaMama »

Als die Hebamme bei mir 8 Tage vor der Geburt feststellte, dass unser Sohn wieder in BEL lag meinte sie, dass ich mich auf keinen Fall bei meiner Ärztin oder im Spital melden soll, da es dann sofort einen KS geben würde. Sie sagte, dass es überhaupt kein Problem sei erst bei Wehenbeginn ins Spital zu gehen, es könne einfach gut sein, dass hektisch reagiert wird.

Du MUSST dir keinen Termin geben lassen. Die Geburt liegt immer noch in deiner Verantwortung so lange es in der Schwangerschaft keine Komplikationen gibt.
Als ich mit meiner Mittleren nach der Verlegung vom Geburtshaus ins Spital verlegt wurde meinte der Arzt als er mich sah auch als erstes, dass es sowieso einen Dammschnitt brauche. Er hat mich nicht mal untersucht. Ein junger Assistenzarzt mit nur 2 Wochen Geburtshilfeerfahrung begleitet uns während der Geburt und ich bin überzeugt, dass er noch einen Schnitt für sein Pflichtenheft gebraucht hätte. Die Hebammen meinten auf jeden Fall, dass wir jetzt einfach ein bisschen forcieren und dann klappe das auch anders. Der Assistenzarzt durfte dann dafür nähen :mrgreen: .

Wir machen uns sehr abhängig von den Ärzten. Das war für mich ein Grund, dass ich mich in allen drei Schwangerschaften von Hebammen begleiten liess. Meine FÄ sah mich nur bei den wenigen Ultraschallen, die ich hatte.

swam
Senior Member
Beiträge: 999
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von swam »

Tina78 hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 08:52
Richterswil habe ich schon sehr viel gutes gehört. Ich würde dort mal anfragen betreffend Wendung. Falls du auch dort gebären möchtest, eigentlich müsste die Fahrzeit nicht so ein Problem sein. Ich war auch 50 min unterwegs. Es gab dann zwar einen KS, da die Fruchtblase geplatzt war, wollten sie eine Wendung nicht riskieren. Die Wendung macht man 2 Wochen vorher.
Ich habe leider sehr schlechte Erfahrunhen gemacht in Richterswil... Mein Sohn hätte fast Schäden davon getragen :cry: Wenn Du mehr wissen möchtest, kannst mir ne PN schicken.

Mano
Junior Member
Beiträge: 91
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 17:45
Wohnort: Region Basel

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von Mano »

Hallo, in der 36. Ssw hat sich meine kleine gedreht. Und der Platz war sehr knapp, ihre Zwillingsschwester war noch mit an Bord. Danach konnte ich spontan gebären. Aber auch ein KS wäre ok gewesen.
Lg mano

yasmina
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Mär 2020, 06:28
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von yasmina »

Hallo :)

Meine kleine hat sich noch in der 36Ssw gedreht, habe nichts unternommen und es dem Baby quasi selbst überlassen :)

Alles Gute Euch!

princess87
Member
Beiträge: 121
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 22:27
Geschlecht: weiblich

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von princess87 »

Hallo zusammen

Wir waren letzte Woche für eine erneute Kontrolle beim US. Der Kleine lag in SL :D :D
Bin extrem froh und erleichtert. Meines Erachtens hat das Moxen fast am meisten gebracht. Das Baby war auf jeden Fall danach immer sehr sehr aktiv. Ob es sich auch ohne Moxen von alleine gedreht hätte, weiss ich nicht... aber hauptsache er hat sich gedreht. :)
*Sternli im Herze*, 8. SSW (MA), Jan 19
Sept 19: Diagnose OAT
Feb 20: 1. IUI pos. <3

Benutzeravatar
AnnaMama
Vielschreiberin
Beiträge: 1177
Registriert: Di 10. Jan 2006, 14:35

Re: BEL in der 35. SSW

Beitrag von AnnaMama »

So schön! Das freut mich sehr für dich. Mir hat das Moxen auch jedes Mal geholfen.

Nun drücke ich dir die Daumen, dass dein Bauchzwerg in SL bleibt.

Antworten