Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Für alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Gesundheit

Moderator: Tiramisu

Antworten
Benutzeravatar
lucy02
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 12:29
Geschlecht: weiblich

Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von lucy02 »

Ich würde das gerne in der bevorstehenden Sectio machen lassen.
Wer hat es auch gemacht oder zieht es in Erwägung?
Es wird mein 2. kind und ich bin über 35, definitiv möchte ich kein weiteres Kind mehr.
Meine Gyn ratet mir allerdings davon ab dies in dee Sectio machen zu lassen. Ich möchte aber keine weitere OP über mich ergehen lassen.

Barfüesslerin
Member
Beiträge: 286
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 18:47
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Barfüesslerin »

Bei meinem dritten Kaiserschnitt im Januar war dies auch Thema. Meine Frauenärztin hätte es gemacht, wenn ich es gewollt hätte.
Ich habe es mir dann recht lange überlegt und mich dagegen entschieden. Habe für mich gemerkt, dass der ausserordentliche, emotionale Zustand nach der Geburt und der Schritt einer Unterbindung für meine Psyche möglicherweise zu belastend gewesen wäre. Das wollte ich nicht riskieren. Das war aber mehr so ein Bauchentscheid.
Wir werden uns nun noch etwas Zeit lassen und schauen, ob die Familienplanung für uns definitiv abgeschlossen ist. Wenn das so ist, wird sich mein Mann unterbinden lassen.

Wieso rät dir deine Frauenärztin denn davon ab? Wie steht dein Partner dazu? Wäre es für ihn/euch auch eine Option, wenn er es machen lassen würde?
Grosser Bub, 2016
Mädchen, 2019
Kleiner Bub, 2021

Benutzeravatar
Tinky
Senior Member
Beiträge: 649
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 12:03
Wohnort: Grossrum Bärn

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Tinky »

Mein FA hat es mir bei der 2. Sectio vorgeschlagen. Aber meine Cousine hatte 6 Monate ein SIDS - deshalb war ich dagegen.
Bild Bild

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1031
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Mialania »

Meine Frauenärztin hat mich beim dritten Kind auch gefragt. Da bei mir die Kinderplanung noch nicht abgeschlossen war, haben wir uns dagegen entschieden und falls doch, meinte mein Mann, dass er sich unterbinden lassen würde.

Beim nächsten Kind würden wir es aber wahrscheinlich machen lassen. Falls es einen SIDS geben würde, möchte ich keine weiteren Kinder mehr.

Benutzeravatar
lucy02
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: So 17. Nov 2019, 12:29
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von lucy02 »

Mein Mann würde es nicht machen lassen. Aber darum geht es nicht.
Es war und ist meine Entscheidung das machen zu lassen.
Der SIDS ist ein Argument, das ich mir nochmal durch den Kopf gehen lasse.

Sie hat mir davon abgeraten da es anscheinend in der Sectio schneller wieder zusammen wachsen könnte, als wenn man etwas abwartet.
Ich hab da keine Ahnung von :shock:

Mialania
Vielschreiberin
Beiträge: 1031
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 13:50
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Mialania »

Hm, keine Ahnung. Wir haben dann auch nicht darüber gesprochen, weil es für uns noch kein Thema war. Aber sie hat es von sich aus wie angeboten...

Leela
Posting Freak
Beiträge: 3371
Registriert: Di 16. Mär 2010, 21:58
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Leela »

Jedenfalls ist es sicher häufig, dass es bei der Gelegenheit gemacht wird.
So häufig, dass GG beim Beratungsgespräch vor seiner Steri sogar den Tipp bekam, doch erstmal abzuwarten, ob ich (zu der Zeit schwanger) nicht einen KS haben würde, da könnte es ja gleich bei mir gemacht werden (fand ich nicht sehr witzig).
2010, 2013, 2015

swam
Vielschreiberin
Beiträge: 1085
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 13:37
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von swam »

Leela: :shock: :shock: :shock: Das find ich auch nicht ok!

Ich hatte es mir in der SS mit dem 2. Kind überlegt, da war ich knapp 35. Hab mich dann dagegen entschieden. Einerseits auch wegen dem Hormonchaos etc. das man nach einer Geburt eh schon, andererseits falls was wäre wie z.B. SIDS und drittens fand ich es für mich noch etwas zu früh, so eine Entscheidung zu treffen, obwohl ich klar wusste, dass ich keine weiteren Kinder mehr möchte. Mein Mann hat sich dann 2, 3 Jahre später unterbinden lassen.

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2359
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von carina2407 »

Ich habs gemacht, mit 32 bei der Sectio beim zweiten Kind. Aber ich war mir zu 100% sicher dass ich keine weiteren Kinder möchte, zudem auch dass ich nicht nochmal schwanger sein möchte. Mir war bei beiden Kindern extremst übel und das jeweils bis zur Geburt. Ein 3. mal hätte ich das nicht mehr durchmachen wollen. Man muss sich das wirklich gut überlegen, falls meinen Kindern etwas passiert wäre hätte ich ebenfalls keine weiteren Kinder mehr gewollt. Beim leisesten Zweifel würde ich dir davon abraten, es ist endgültig und lässt sich nicht so leicht rückgängig machen. Ich bin jetzt 43 und ich habs nie bereut.
2007 Schliefer
2010 Diva

sonrie
Foren-Queen
Beiträge: 7450
Registriert: Do 27. Mai 2010, 19:40
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von sonrie »

Mir gings wie swam. Meine FA hat mich in der 2. SS danach gefragt als klar war, dass es ein KS werden wird (Zwillinge, Kind 2 und 3, ich war fast 36) . In dem Moment war mir nicht nach einer weiteren SS, aber ich wollte das zu dem Zeitpunkt nicht entscheiden, eben weil Ausnahmesituation. Ich hatte grad die Nase gestrichen voll vom schwanger sein, aber ich wusste dass das wieder anders kommen kann. Wir haben es daher nicht machen lassen, erst ca. 1-2 Jahre später hat sich dann mein mann unterbinden lassen.
"Wenn Aufregung helfen würde, Probleme zu lösen, würde ich mich aufregen." (Angela Merkel in "Die Getriebenen")

5erpack
Stammgast
Beiträge: 2535
Registriert: Do 12. Sep 2019, 10:10
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von 5erpack »

Ich würde während des notfallmässigen Intervention vom Gynäkologen bei der Geburt kalt angefahren. Während ich grauenhafte Angst um mein Kind hatte ( Herztöne etc alles weg und ich schon im OP am vorbereiten zum notKS). Frage er locker: also wenn ich sie jetzt aufschneiden müsste, soll ich dann gleich die Eileiter durchtrennen? Sie haben ja genug Kinder 😳
Fand ich recht frech und dreist und sagte dann auch sehr frech: der Mann kann’s auch abschnippeln wenn’s dann Zuviele Kids sind...
Der Gynäkologe hat mich da recht irritiert angesehen...
wenn ich wieder einmal Vorurteile habe, mache ich die Augen zu und denke mit meinem Herzen ♥️

Benutzeravatar
Neonova
Vielschreiberin
Beiträge: 1377
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 21:04

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Neonova »

@5erpack: klar war war das eine Ausnahmesituation und wohl nicht so einfühlsam vom Arzt.
Dass er gefragt hat finde ich hingegen richtig. Oft kommt dann im Nachhinein auch der Vorwurf „aber das hätte ich doch gewollt, das wusste ich nicht etc etc“. Alles erlebt.
Deshalb wärs eben wichtig, so etwas bereits während der Schwangerschaft zu besprechen und schriftlich festzuhalten, damit das Geburtsspital schon vorinformiert ist.
2008, 2010, 2013

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1826
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Yardena »

Ich hatte bei der dritten Geburt einen Not-KS und habe mich, während sie mich in den Ops schoben, gleich noch für eine Unterbindung entschieden (sie hatten mich aber nicht gefragt) - und zwar nicht, weil ich keine weiteren Kinder mehr wollte, sondern weil ich sonst wohl noch 2-5 weitere hätte haben wollen... :lol: War quasi ein Schlussstrich zum Selbstschutz. Der Vorteil war auch, dass die KK auf diese Weise alles bezahlte.
Aber: Ich stellte als Bedingung, dass sie mit der Unterbindung warten, bis der Apgar-Test beim Baby durch war und der Arzt mir ein kerngesundes Kind attestierte. Das wurde mir widerspruchlos gewährt (ich lag dann einfach ca. 10 min. "aufgeschnitten" wartend da :wink: ).
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Noisy_82 »

Ich habe eine Frage an die, die es gemacht haben (ich hoffe es ist für die TE ok):
Hattet ihr das Gefühl das evt der Babyblues heftiger war? Ich denke auch darüber nach, hatte aber bei den anderen Geburten immer starke Gefühlsschwankungen und habe Angst das es dann hormonell noch heftiger wird??

Benutzeravatar
carina2407
Stammgast
Beiträge: 2359
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 20:50
Wohnort: am Bodensee

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von carina2407 »

Noisy_82 hat geschrieben: Fr 7. Mai 2021, 13:12 Ich habe eine Frage an die, die es gemacht haben (ich hoffe es ist für die TE ok):
Hattet ihr das Gefühl das evt der Babyblues heftiger war? Ich denke auch darüber nach, hatte aber bei den anderen Geburten immer starke Gefühlsschwankungen und habe Angst das es dann hormonell noch heftiger wird??
Ich hatte den Babyblues bei bei beiden Kindern, und ich hatte nicht das Gefühl dass es bei der Tochter schlimmer war. Eher das Gegenteil, als wir zu Hause waren ging es mir dann ganz gut, beim Sohn mag ich mich erinnern, dass ich 2-3 Wochen lang recht Mühe hatte. Er wollte halt auch nicht trinken und ich hatte ein riesiges Still-Schöppelen-Chaos und alle haben dreingeredet und Druck gemacht, vielleicht hatte das auch einen Einfluss auf meinen Zustand. Bei der Tochter wusste ich genau, was ich will was nicht, das hat mich bestärkt und die Traurigkeit ist schneller gewichen.
2007 Schliefer
2010 Diva

Benutzeravatar
AnCoRoJe
Vielschreiberin
Beiträge: 1668
Registriert: Di 28. Mär 2006, 16:56
Wohnort: bi mini Liebste

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von AnCoRoJe »

Noisy_82 hat geschrieben: Fr 7. Mai 2021, 13:12 Ich habe eine Frage an die, die es gemacht haben (ich hoffe es ist für die TE ok):
Hattet ihr das Gefühl das evt der Babyblues heftiger war? Ich denke auch darüber nach, hatte aber bei den anderen Geburten immer starke Gefühlsschwankungen und habe Angst das es dann hormonell noch heftiger wird??
Ich habs auch während der Sectio beim dritten machen lassen. (Kurz vor meinem 30.Geburtstag)Für mich/uns war klar, dass es der yrichtige Zeitpunkt ist. Medizinisch wäre eine weitere Schwangerschaft sowieso ausgeschlossen gewesen und wir waren uns absolut im Klaren, dass auch wenn mit dem Kind was gewesen wäre, daran nichts zu ändern ist.

Und nein, Babyblues war beim dritten am wenigsten. Und wieso sollte es heftiger werden? Hat keinen Einfluss ob der Eileiter durchtrennnt ist hormonell. Auch später findet regelmässig ein Eisprung statt.
never regret anything that made you smile

Benutzeravatar
La_Ronde
Senior Member
Beiträge: 501
Registriert: Di 18. Okt 2005, 09:19
Wohnort: ...wo andere ferien machen...

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von La_Ronde »

Mir wurde es nach dem 3. KS angeboten / angeraten. Für mich war klar, dass ich es nicht möchte (war da 35). Es stimmt für mich bis heute so, auch wenn ich kein weiteres Kind mehr will.
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen. (Astrid Lindgren)

Noisy_82
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:15

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Noisy_82 »

Danke für eure Antworten!
@ AnCoRoJe
Stimmt, genau genommen hat es ja hormonell keinen Einfluss...
Ich stelke es mir vielleicht einfach so vor, weil NOCH ein Eingriff gemacht wurde. Bei uns ist eine weitere Schwangerschaft auch ausgeschlossen, da es zu ein grosses Risiko wäre.

Benutzeravatar
Yardena
Vielschreiberin
Beiträge: 1826
Registriert: Do 15. Jul 2010, 21:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am liebsten an der Goldküste...

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Yardena »

@ Noisy: Definitiv nein. :-)
In a 100 years it won't matter what my bank account was, the sort of house I lived in, or the kind of car I drove... But the world may be different because I was important in the life of a child.

Bleistift79
Senior Member
Beiträge: 525
Registriert: Di 13. Dez 2011, 20:47
Geschlecht: weiblich

Re: Sterilisation/Unterbindung bei Sectio

Beitrag von Bleistift79 »

ich habe die Sterilisation beim Kaiserschnitt machen lassen.
Für mich war klar, dass ich keine weiteren Kinder möchte und auch keine hormonelle Verhütung mehr.

Kostenmässig fiel die Steri sehr günstig aus, war glaub ca. 150.- Aufpreis. Bei mir hat das die Zusatzversicherung übernommen.
Zeitlich war es kein grösser Aufwand, da durch den Kaisi ja schon alles offen war. Eine Veränderung habe ich nicht gemerkt, Babyblues blieb aus.

Für uns ist es auch Jahre später immer noch die richtige Entscheidung gewesen.
Mein Mann hatte angeboten, die Vasektomie machen zu lassen. Ich habe das Angebot abgelehnt.

Antworten